37

Zu viele Erwartungen an einer S. Beziehung?

Schokolad

28
3
20
Hallo guten Tag, ich weiß nicht so Recht ob das Thema jetzt hier so rein passt.
Es geht nämlich auch eher in die Richtung, dass ich leider zu viele Erwartungen an Menschen hege und mich zu schnell an Menschen gewöhnen - jedoch bezieht sich das immer nur auf männliche Artgenossen.
Ich würde gerne von euch wissen, was ihr davon haltet und ob ich ihn Betracht ziehen sollte, mir professionelle Hilfe zu suchen.

Story :
Ich führe aktuell mit einem 12 Jahre älteren Mann eine Art S..
Sie begann vor 5 Wochen.
Es ist alles abgesprochen gewesen, ich möchte keine Beziehung und er auch nicht. Hintergrund : wir wurden beide verletzt von jemanden in unterschiedlicher Weise. Und bevor wir beide bereit dafür wären, müsste man sich besser kennenlernen.

Eigentlich kam das geradezu perfekt, denn mehr als jemand, der mir nur meine Bedürfnisse befriedigt sollte, wollte ich gar nicht. Ohne Verpflichtung, alles top. Und anziehend und superlieb ist er auch noch.
Und ich sagte, dass wir ja auch so treu sein können und wir nebenbei ja, keinen anderen brauchen dann. Dem stimmte er zu.

Bei unserem 1. Mal blieb er auch die Nacht, was ich erst schräg fand, da er sagte, dass er sowas eigentlich nicht machen würde. Nun denn, da er viel auf Montage ist und wir uns nur am WE sehen, kam er immer über Nacht am Wochenende zu mir. Wir kuschelten, schmusten und redeten viel. Ich bekam alles was ich wollte und das fand ich super.

Leider fing ich an, sofort zu erwarten, dass er jedes WE nachts bei mir aufkreuzt.
Dem war natürlich nicht so. Das weiß ich eigentlich auch. Aber trotzdem hatte ich mich schnell daran gewöhnt und war auch genervt wenn er nicht kam.

Mir fiel auf, dass ich am liebsten es so hätte, dass er immer nur auf Abruf kommt, hauptsache ich bekomme alles was ich will.

Mir hat es also tatsächlich nicht gepasst, wenn er mir nicht Bescheid gesagt hat, dass er zuhause ist und kommen kann.
Es ist auch nicht mein Recht es zu wissen, denn wir führen nur eine Zweckbeziehung und er kann mir das erzählen was er mir erzählen will. Genauso handhabe ich es auch, ich bin ihm gegenüber sehr verschlossen, wenn er mich fragt was ich gemacht habe oder so treibe, bin ich immer sehr geheimnisvoll während er mir einfach alles offen erzählt. (Fühlt sich an wie Kontrolle für mich)

Eines Tages, kam der Tag, wo er sich auch das ganze WE nicht meldete und auch nicht auf Montage musste - also frei hatte. Ich hatte es nur durch Zufall erfahren. Fand es doof, dass er es nicht erzählte aber naja.

Ich fragte ihn, ob er abends rum kommen mag. Da war er auf einmal wie ausgewechselt.
Er will mich nicht verletzen, er kann keine Beziehung haben momentan , er hat kb auf sowas.
Das hat mir in dem Moment absolut nicht gepasst.
Nachdem ich ihm nochmal klar machte, dass ich nichts anderes will war er abends dann bei mir. Wo ich ihn nochmal zur Rede stellte, was denn los wäre?
Ich erklärte ihm, dass seine Entscheidungen (Übernachten, etwas miteinander machen ohne S.) von ihm gekommen sind und er mir keine Rechenschaft ablegen muss.
Wir hatten dann was miteinander, er war wieder die Miezekatze, die ich haben wollte.
Paar Tage später, hielten wir etwas Small Talk und er fragte mich plötzlich heraus ob ich ihn auf eine Feier begleiten könnte.
Da ich leider keine Zeit habe an dem Tag musste ich absagen. Er fand es nicht schlimm, aber daraufhin kam auch keine Antwort mehr.
Das war letzte Woche - er war das ganze WE zuhause.
Heute habe ich ihn zufällig gesehen, war total überrascht aber hab so getan als wenn nix wäre.
Ich fand es schade das er mir nicht gesagt hat, dass er am WE zuhause ist.
------
Ich weiß nicht so ganz, was mit mir nicht stimmt.
Ich glaube ich bin total besitzergreifend.
Ich weiss aber nicht wieso.

Innerhalb einer partnerschaftlichen Beziehung bin ich absolut nicht so.
Eine gewisse Absprache muss man halten klar, aber ich erkenne mich gar nicht wieder. Dabei sollte sowas noch total ungezwungen sein. Keine Erwartungen, keine Forderungen.

Ich halte immer noch daran fest, keine Beziehung zu wollen. Dafür brauche ich auch noch mehr Zeit. Aktuell glaube ich sogar eher dass wir nicht zueinander passen (für eine Partnerschaft).

Aber warum bin ich so?
Sind das Verlust Ängste?

Es könnte auch jeder andere Mann sein mit dem ich was am Laufen habe glaube ich. Nur er ist derjenige aktuell, der eben da ist.

Brauche ich professionelle Hilfe?

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe ich bekomme ein paar Tipps.

Ps:
Wir reden via Handy nicht viel, meistens Smalltalk oder eben Verabredungen.
Und ich habe ihm bisher auch keine heiße Kohle gemacht sondern halte mich auch zurück - weil es mich ja auch nichts angeht. Anfangs die ersten 2-3 Wochen kam er auch öfter auf mich zu. Fand ich super toll wie er sich bemüht hat,mich jeden Tag zu Fragen wie es mir geht. Jetzt seit 2 Wochen ist er zurück haltender... Wieder etwas das mir nicht passt. Und ich merke wie das meine Stimmung öfter beeinflusst.. Es nervt mich selbst

29.08.2021 14:13 • #1


NurBen


3904
2
5033
Das ist in erster Linie ein Egoproblem deinerseits.
Er ist für dich ein Werkzeug für die Bedürfnisbefriedung. Du aber für ihn auch und damit kommst du nicht klar.

29.08.2021 14:47 • x 8 #2



Zu viele Erwartungen an einer S. Beziehung?

x 3


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3012
1
4236
Zitat von Schokolad:
Ich führe aktuell mit einem 12 Jahre älteren Mann eine Art S..

Also kannst du nicht erwarten, dass er sich für eine Partnerschaft mir dir entscheidet
Zitat von Schokolad:
dass ich am liebsten es so hätte, dass er immer nur auf Abruf kommt, hauptsache ich bekomme alles was ich will.

Ja - viele Dinge hätte ich auch am liebsten. Sind aber nicht so, da kann ich machen was ich will
Zitat von Schokolad:
Wo ich ihn nochmal zur Rede stellte, was denn los wäre?

Hä? Du soltest ihn vielleicht mal freundlich etwas fragen. Ansonsten kann er dir dagen und verschweigen, was er will.
Zitat von Schokolad:
Dabei sollte sowas noch total ungezwungen sein. Keine Erwartungen, keine Forderungen.

Wenn du mit der von dir geplanten Art von Beziehungen nicht klar kommst, solltest du so etwas lassen. Und vermeide daher, dich bei so etwas zu verlieben. Sonst hast du eben diese Probleme.

29.08.2021 17:01 • #3


Slove


257
2
293
Warum hast du Probleme alleine zu sein? Scheint dein größeres Problem zu sein ist nicht gesund jedenfalls.

29.08.2021 17:12 • x 1 #4


LittleOwl

LittleOwl


172
2
371
Ich kann falsch damit liegen, wenn ja dann sieh es mir nach.

Im Prinzip hört es sich für mich so an, als wäret ihr beide emotional in der Vergangenheit sehr verletzt worden und traut euch beide nicht mehr. Alleinsein ist toll, so unabhängig und niemand tut mir weh.

Im Prinzip willst du aber mehr von ihm, du möchtest nicht alleine sein, du willst dich eigentlich binden. Und das ist gegen die Verabredung. Vielleicht ist Freundschaft + nix für dich, denn du fängst jetzt an zu leiden. Wie soll dass denn weitergehen?

29.08.2021 18:25 • x 1 #5


NurBen


3904
2
5033
Zitat von LittleOwl:
Im Prinzip willst du aber mehr von ihm

Nein, sie will lediglich dass er mehr will.
Er ist ihr S. und es kränkt ihr Ego, dass sie für ihn auch nur ein S. ist.
Das gibt ein Knick im Selbstwert. Er soll sich gefälligst bemühen und um sie balzen, damit sie nicht mehr so billig vorkommt.

29.08.2021 18:53 • x 6 #6


frechdachs1


2186
1
2636
Zitat von Schokolad:
Ich halte immer noch daran fest, keine Beziehung zu wollen. Dafür brauche ich auch noch mehr Zeit. Aktuell glaube ich sogar eher dass wir nicht zueinander passen (für eine Partnerschaft).

Geh mal tief in dich.. denn immerhin hast du dir schon mal Gedanken in Richtung Partnerschaft gemacht.

29.08.2021 18:57 • x 1 #7


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1658
2949
Hallo @Schokolad ,

willkommen im Forum.

Offen gesagt scheinst Du ihn nach belieben "verwenden" zu wollen, wann es Dir beliebt, wie Pizza, die man bestellt.
Bist sauer, wenn's nicht klappt.
Wenn er sich die selbe Freiheit wie Du nimmt und sein eigenes Leben lebt ohne Dich zu beachten, bist Du gekränkt.
Er geht aus sich raus, erzählt, Du hörst zu - kommst ihm aber keinen Schritt entgegen.

Ich würde an deiner Stelle meine Erwartungshaltung überprüfen, an ihn und euch.
Wie würdest Du es finden und reagieren, wenn er sich exakt so wie Du verhielte?
Er erwarten würde, dass Du jedes WE bei ihm bist, ihm auch privates erzählst und ihr euch annähert.
Du aber auch zu springen hast, wenn er Dich "bestellt".

Derzeit sehe ich nicht, dass euer Arangement funktioniert, für Dich zumindest nicht. Zufrieden bist Du damit nicht.

29.08.2021 19:15 • x 2 #8


Felica

Felica


5545
3
5318
Ihr habt unterschiedliche Erwartungen aneinander. Er ist Dein Mittel zum Zweck, während er auch zwischenmenschlich an Dir interessiert ist.
Doch leider ist er nicht frei verfügbar, weil er sein Leben neben Dir noch weiterlebt. Das kratzt an Deinem Ego.

Ich werte das nicht. Für mich sind solche Arrangements total ok.

29.08.2021 19:32 • x 1 #9


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1658
2949
Nö, prof. Hilfe brauchst Du nicht.

Es ist keine Schande was auszuprobieren und es zu beenden, wenn es nicht klappt.
Kommt vor.
Akzeptiere, dass er die gleichen Freiheiten hat wie Du.
Wenn Du das nicht schaffst, beende es umgehend.
Ohne Vereinbarung zum Thema Kontakt, könnt ihr ihn beide legitim sofort beenden.
Zitat von Schokolad:
Und ich sagte, dass wir ja auch so treu sein können und wir nebenbei ja, keinen anderen brauchen dann. Dem stimmte er zu.

Das verstehe ich nicht.
Das passt NICHT zur reinen "6"-Beziehung.
Heißt das, ihr datet niemanden solange ihr euch trefft?
Macht zum Finden des richtigen Partners keinen Sinn.

29.08.2021 19:37 • #10


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3012
1
4236
Zitat von Tee-Freundin:
Das passt NICHT zur reinen "6"-Beziehung. Heißt das, ihr datet niemanden solange ihr euch trefft?

Eigentlich willst du mehr von ihm, als zu Beginn vereinbart wurde. Wenn es auch bei ihm so sein sollte, ist es ja o.k. Wenn aber nicht, musst du dich eben mit dem arrangieren, was er zuläßt. In so einem Arrangement "Treue" zu erwarten ist wohl etwas blauäugig, denn mit "Treueversprechen" wäre es eben eine andere Art der Beziehung. Der Verdacht liegt nahe, dass du quasi hintenherum durch solche Versprechen den Status des Arrangements zu ein er festen Paarbeziehung ändern willst. Blöd nur, wenn er da nicht mitmacht.

29.08.2021 19:43 • #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5418
2
11037
Ganz ehrlich? Als Mann hätte ich absolut keine Lust auf so etwas - auch wenn da noch der schönste S. der Welt warten würde. Weil es einfach nervig und auch übergriffig ist. Und man auch erkennt, dass nur ganz wenige solche Modelle leben können. Weil doch ständige Erwartungshaltung, Kontrolle (was geht es Dich an, dass er zu Hause ist) dann das Ganze dominieren.
Auch ich kann Dir nur raten, Dich mal selbst zu reflektieren. Und entweder die Geschichte zu beenden, weil Du es nicht kannst oder Dir eine andere, für Dich besser passende Beziehungsform zu suchen.

29.08.2021 19:52 • x 3 #12


Schokolad


28
3
20
Ich versuche jetzt mal auf alles einzugehen, entschuldigt für die späte Antwort.

Ja ich habe mich schon selbst reflektiert.
Deshalb habe ich ja diesen Thread eröffnet, ich glaube ich habe (wie bereits erwähnt) ein Problem damit, allein zu sein. Also niemanden zu haben, bei dem ich mir Zuneigung usw holen kann.
Ja als Frau hat man wahrscheinlich kein Problem damit sowas zu finden, aber ich bin keine, die sich gerne jeden Tag was anderes ins Bett holt. Ich habe lieber eine Person, das reicht mir dann.

Seine Ex hat ihn betrogen. Deshalb habe ich ihm angeboten, dass wir uns "treu" sein können. Was er dann wirklich nebenbei treibt, weiß ich nicht. Und geht mich dann auch nichts an. Solange wie ich es nicht weiß, ist es mir auch egal tatsächlich.

Ob er nun 12 Jahre älter ist oder nicht spielt hierbei jetzt keine Rolle. Das ist unter einem auch ein Grund, wieso ich in einer Partnerschaft keinen Sinn sehe.

Unabhängig davon, habe ich auch auf die Verpflichtung keine Lust (Stichwort: Man hat jemanden auf den man immer Rücksicht nehmen muss, ich muss nicht immer "da" sein wenn was ist oder man erwartet von mir das ich helfen muss weil ich ja Mittel hätte)
Mein Ex Freund hatte finanzielle Probleme und ich habe mich als Partnerin immer gezwungen gefühlt ihm helfen zu müssen. Und im Endeffekt hat er mich verlassen.
Ich kann alsosagen, du bist nicht mein Freund - ich muss dir nicht helfen".
Versteht ihr was ich meine?
Wenn ich verliebt wäre, würde ich alles tun. Aber dem ist nicht so.

Ich habe ihm auch nie eine Szene gemacht bisher sondern sage ihm jedesmal, dass er seine Entscheidungen selbst treffen muss und er mir keine Rechenschaft schuldig ist für irgendwas.

Deshalb meine Frage auch hier, warum habe ich ein Problem damit, dass er nicht nach meiner Pfeife tanzt?

Anders kann ich die Frage nun nicht stellen. Ja das klingt sehr albern, dass bist mir bewusst und macht vielleicht nicht unbedingt Sinn, aber daher mein Anliegen ob ich irgendwie ein Problem habe?
Ich meine mal gelesen zu haben, dass das Innere Kind damit zu tun haben könnte.
In meinem Fall, war mein Vater als ich klein war nie zu Hause - immer arbeiten. Meine Mama war immer allein. Liegt das daran? Aber wieso sollte sich so etwas auf mich prägen?

29.08.2021 20:13 • #13


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3012
1
4236
Zitat von Schokolad:
warum habe ich ein Problem damit, dass er nicht nach meiner Pfeife tanzt?

Ernsthaft - was erwartest du für eine Antwort? Hört sich eher nicht nach einem Kindheits- sondern einem Ego-Problem an.

29.08.2021 20:59 • x 2 #14


Yoda563


213
3
295
Dein Problem ist, dass du neben Befriedigung auch Zuneigung auf Abruf willst - aber das funktioniert so nicht. Wer dich mögen soll, wie du bist, mit dem brauchst du ne Freundschaft oder Beziehung, mit dem ganzen Verpflichtungskram und sich selbst zurück stellen, alles andere ist grelles Glitterzeug, aber es macht emotional nicht satt.

29.08.2021 21:13 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag