Zurück zum EX-Warum?

stefffano

13
2
Hallo,

vor wenigen Tagen hat sich meine Freundin von mir getrennt. Wir waren seit einigen Monaten zusammen. ich dachte - glücklich. Vor einer Woche ist sie bei mir eingezogen. Sie wollte unbedingt. Immer wieder erzählt sie, wie gut es ihr geht, wie wohl sie sich fühlt ... Dann der Hammer. Zwei Tage nach dem Einzug verkündet sie mir aus heiterem Himmel - ich geh zurück zu meinem EX und ziehe wieder aus. Ich liebe dich nicht, mein Ex ist mir wichtiger. Ich komme mir vollkommen verarscht vor. Was ist da passiert und wie kann man von einen Tag auf den anderen so etwas machen? Hat jemand von euch einen Rat?

23.08.2006 09:55 • #1


Wolfmoon


284
2
3
Hi Steffano

Wie kam denn eure Beziehung zustande? Ist sie damals direkt von ihrem Ex zu dir gegangen?

lg

23.08.2006 10:12 • #2


Ehemaliger User


@ wolfi

Wie seid ihr denn zusammen gekommen?


ähmmmm willste deine Frage nicht noch mal besser überarbeiten ??  oder glaubst du daran hats gelegen ?

gruss

nightrider

23.08.2006 10:32 • #3


Wolfmoon


284
2
3
@ Nighti

Ok, überarbeitet.

Sieht nach kurzem Ausbruch aus...

23.08.2006 10:38 • #4


stefffano


13
2
Also, wir kannten uns schon seit über einem Jahr. Sind vor einigen Monaten bei einer Feier zusammengekommen. Vorher hatte es schon kräftig gefunkt. Hat aber eininge Zeit gedauert. Wir hatten zu der Zeit beide Partner. Haben uns dann getrennt. Naja, sie geht jetzt zurück mit der Aussagen, ich liebe dich eben nicht. Und das zwei tage nach dem Auszug. Was soll das????

23.08.2006 10:50 • #5


Ehemaliger User


steffi


wat dat soll ?

ich zitiere " fi., knicken , weiterschicken "

gruss

nightrider

23.08.2006 10:55 • #6


Ehemaliger User


@Steffano.

Hm, da hast du wohl mehr auf die Worte als auf die Taten geachtet, wie? Wenn sie doch erst so kurz von ihrem Freund getrennt war, glaubst du dass sich so ein Mensch dann sofort in einen anderen Menschen verlieben kann? Es kann ja sein, dass du so handelst und es deine Vorstellung von Liebe ist, aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, welche auch anders denken und handeln?

Auf mich wirkt es so, als ob du da warst, als sie nicht wußte wohin sie nach der Trennung sollte und da lag es auf der Hand, dass sie zu dir zieht. Aber muss es dann sofort die unwiderrufliche und ewige Liebe sein?

Tja, nur weil der S. gut war, bedeutet es noch lange nicht, dass man auch lieben muss.

Zudem wird sie auch Zeit gehabt haben, über die Situation nachzudenken und mit der Zeit hat sie dann wohl erkannt, dass so ein Leben mit dir auch nicht dass ist, was sie sucht.

Vielleicht nimmst du dir bei deiner nächsten "großen Liebe" ein wenig mehr Zeit.

Und noch was, Taten sind wichtiger als schöne Worte.  ;)

Gruß

23.08.2006 11:17 • #7


stefffano


13
2
Danke,

aber wir waren noch mit unseren Partnern zusammen als wir uns das erste mal küssten haben dann gleich mit beiden schluss gemacht. Allerdings, ihr Freund hat sich kaum um sie gekümmert, war nur aller paar Wochen mal da und dann hat er auch kaum was mit ihr unternommen. Und jetzt geht sie zu ihm zurück???? Ich denke sie hatte vor irgendetwas Angst. Aber wenn sie sagt: ich liebe dich nunmal nicht - glaube ich ihr das. Aber ich frage mich was das war. Warum will sie unbedingt zu mir ziehen, sagt mir noch einen tag vorher wie gut es ihr geht und zieht am nächsten Tag aus. Das ist doch nicht normal!! -Oder??? ENtweder sie hat unsere Beziehung einfach hingeschmissen oder sie hat mich die ganze Zeit verarscht, beide Sachen sind schei...

23.08.2006 11:30 • #8


Ehemaliger User


@Steffano

Tja, aber zum verarschen gehören doch auch immer zwei, oder? Einer der verarscht und einer, der sich verarschen lässt. Aber es liest sich so, als ob dein kleines Ego nun ein wenig angefressen ist und du die Schuld nur bei ihr suchst.

Soll sie aus Mitleid bei dir bleiben? Soll sie sich opfern und dich jeden Tag belügen und dir sagen, dass du der Traummann für sie bist?

Ich gehe nun einfach mal davon aus, dass deine Freundin noch sehr jung ist und du auch. Und da ist es doch normal, dass man abwägt und auch eine Meinung mal ändert. Warum soll dass mit Gefühlen anders sein.  :o

Wenn ich dann lese, wie schnell ihr eure Partner wechselt, und mit welcher Konsequenz, dann muss ich beim Unterwäsche wechseln aber mächtig üben.  ;D

Hast du dich im Nachhinein mal gefragt, wie sich deine Ex gefühlt haben muss, oder der EX deiner letzten Freundin oder jetzt auch EX?

Oder habt ihr beide den Weg der sanften und humanen Trennung gewählt?

Da frage ich mich gerade, wie dat wohl gehen mag.  ::)

Ihr habt doch damals auch einfach eure Gefühle gelebt und was aus dem Ex wird, hat nicht sonderlich geschmerzt. Erstens hatte man ja was neues am Start und zweitens spürt man die Schmerzen des anderen ja nicht so.

Tja, da ist dir dann zu wünschen, dass dein Schmerz schnell vergeht.

Gruß

23.08.2006 11:41 • #9


stefffano


13
2
Hallo ,

danke für deine Antwort. Sicherlich hast du Recht. Mein Ego ist schon verletzt. Aber ich suche die Schuld nicht nur bei ihr. Ich versuche nur, sie zu verstehen. Nur darum geht es. Ich will kein Mitleid von ihr. Aber ich frage mich, warum sie noch am Sonntag sagt, ich will bei dir einziehen, selbst anfängt die Sachen zu packen und dann umzieht. Am Dienstag ist noch alles ok, sie macht noch Planungen für die Wohnung, wie wir uns einrichten können und Mittwoch liebt sie mich nicht mehr und sie geht wieder zu ihrem EX.

Wir sind übrigens 28 und 34 Jahre alt! Also nix mehr mit so jung und wir haben nciht einfach Schluss gemacht mit unseren EX. Ihr Freund hatte zu der Zeit Prüfungen, sie hat extra gewartet. Und beide Beziehungen standen bereits vor dem Aus. Trotzdem hast du Recht, der Schmerz unserer EX-Freunde hat uns zu dem Zeitpunkt nicht so erreicht.

23.08.2006 11:46 • #10


Ehemaliger User


Stimmt, dann seid ihr beide wirklich keine Teenager mehr. Aber wie auch immer, Alter schützt vor Torheit nicht.  ::)

Na ja, diese Aussage mit dem "ich liebe dich nicht mehr" ist doch nur ein Floskel. Soll sie dir sagen, es stört mich dein Pickel am Hintern?  :D Wenn jemand weg will, dann ist doch jede Aussage recht, um nur weg zu kommen. Über die Art der Aussage macht sich derjenige, der gehen will doch in diesem Augenblick keine Gedanken. Dass ist wie mit einer Aussage während eines Streits. Da sagt man was und man weiß in dem Augenblick, wo man es ausgesprochen hat, dass es unfair und unter der Gürtellinie war. Nun meße dieser Aussage mal nicht so viel Gewicht bei.

Sie hätte auch alles andere sagen können und wenn sie spürt, dass sie sich nicht wohlfühlt, dann hätte es auch die Tapete, oder der Toilettensitz sein können, der sie dazu bewegt hat.

Entweder wirst du noch mal die Gelegenheit bekommen und sie sagt dir den wahren Grund, oder aber es wird immer ihr Geheimnis bleiben.

Solche Dinge zu hinterfragen sind oft müssig und man erfährt sie eh nur ganz selten. Aber genau diese Fragen oder besser Antworten, halten unser Gedankenkarussell in Schwung. Also einfach Stück für Stück Abschied nehmen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Nee, ist nicht einfach, aber wenn es einfach wäre, dann würdest du ja nicht hier sein, sondern einfach dein Leben ganz normal weiterleben.  ;)

Gruß

23.08.2006 12:00 • #11


stefffano


13
2
Hallo ,

ich kann dir ja voll zustimmen. Aber es ist eben nicht einfach. Trennung ist das eine. Aber unbedingt zu einem ziehen zu wollen um dann nach zwei Tagen zu gehen und zu sagen, mein Ex ist mir wichtiger ist einfach zu hoch für mich. Ich bleibe dabei, sie hatte vor irgendetwas Angst. Erfahren werde ich es vermutlich nie.

23.08.2006 12:16 • #12


Wolfmoon


284
2
3
Hi Steffano...

Was willst du denn verstehen? Warum glaubt scheinbar alle Welt eigentlich, dass man einfach so von einem zum anderen springen könnte, ohne dass irgendwas hängen bleibt?
Klar, im ersten Moment, da ist alles neu und schön und toll.
Und Wohnungseinrichtungen planen, dass ist wohl ein Hobby von Frauen. Wenn´s dann ernst wird, da muss sich dann beweisen, ob diese Liebe auch eine Substanz hat.

Was heißt denn "nicht einfach Schluss gemacht"? Ja was denn bitte sonst?
Und über ihre Beziehung kannst du nur das wissen, was sie dir auch erzählt hat.

Vielleicht hat sie ja einfach nur gemerkt, dass es doch nur wieder von vorne losgehen würde und sich diesmal entschlossen, es anders zu machen?

lg


23.08.2006 12:34 • #13


stefffano


13
2
Hallo,

aber das versteh ich jetzt nicht. Sie geht am Abend ins Bett uns sgat es ist alles so schön und ich hab dich lieb und .... und am nächsten Morgen zählt nur noch ihr EX. Eines von beiden ist eine Lüge. Entweder hat sie mir was vorgemacht oder sie macht sich jetzt selbst etwas vor

23.08.2006 12:52 • #14


Ehemaliger User


Zitat:
Ich bleibe dabei, sie hatte vor irgendetwas Angst.


Nun ja, es steht dir ja frei zu spekulieren. Wie wäre es mit Borderliner, oder schwer vermittelbar. Oder ganz konsequent, grundsätzlich beziehungsunfähig?  :-/

Nur weil sie mit dir keine Beziehung führen kann und will, bedeutet es ja nicht, dass es mit einem anderen Mann nicht funktioniert. Zudem wäre es ja auch mal ganz gut, wenn man die Dinge kritisch betrachtet. Kann doch sein, dass es Dinge geben hat, welche ihr nicht so gefallen haben, welche sie aber nie an- oder ausgesprochen hat.

Ja, ja, ist sicherlich feige und ungerecht. Aber man muss auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die nicht so offen über ihre Gefühle reden können.

Wie singt Rainhard Fendrich so schön:

"Oft habe ich einen Gedanken, der gehört nur mir ganz allein"

23.08.2006 12:58 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag