1

Zurückgewinnen durch Freundschaft nach Abstand?

Lele

Hallo

Ich habe mich auch schon an euch gewandt und eure Antworten haben mir sehr gut getan, weshalb ich es jetzt wieder mache.

Was haltet ihr davon, euren Ex zurück zu gewinnen, indem man nach kurzer KS wieder freundschaftlich miteinander umgeht ubd er so die Veränderung, die man durchmacht, direkt sieht?

Ich war mit meinem Ex vor der Beziehung gut befreundet, nach der "friedlichen Trennung"(von ihm ausgehend) gab es ca. Einen Monat KS, dann langsame Annäherung. Was erstaunt, ist, dass wir uns sehr gut unterhalten können, teilweise beinahe (wieder) neckend. Ich denke, dass er gemerkt hat, dass eine feste Beziehung nicht das ist, was er möchte oder braucht, sondern dass er frei sein will, nicht für Abenteuer, aber weil er sich selbst momentan noch genug ist, er geniesst es, spontan zu sein und sich frei um seine Bedürfnisse künmern zu können. Deshalb schliesse ich auch eine Rückkehr in die Beziehung später nicht aus, auch wenn er sagt, dass es monentan so für ihn stimmt und er die Trennung nicht bereut. Ich habe mich geändert und ich glaube, so gefalle ich mir und ihm besser.

Vielen Dank für eure Antworten!
Lele

24.08.2012 10:19 • #1


Nippes

Nippes


823
9
179
ich denke, es würde wieder so enden, wie es schonmal geendet hat....aber das möchtest du bestimmt nicht lesen. dein letzter satz sagt mir, dass du sowieso es wieder machst.

viel glück dabei.

24.08.2012 10:28 • #2



Zurückgewinnen durch Freundschaft nach Abstand?

x 3


Kitty66


Hmm... die Überlegungen hatte ich auch, aber ich denke, das wäre eine etwas einseitge Freudnschaft, wenn der eine noch im Kopf hat, dass es etwas werden könnte und der andere es vlt einfach nur toll findet, dass er die Perosn nicht ganz aus seinem Leben verloren hat. Du wirst dir immer Hoffnungen machen, dass es mehr wird und vlt wird es das ja auch. Aber vlt erzählt er dir auch irgendwann freundschaftlich, dass er jmd neuen kennengelernt hat.
Aber wenn es dir wichtig ist, solltest du es versuchen. Aber auf dich aufpassen, dass es dir damit gut geht!

24.08.2012 10:35 • #3


Lele


Nippes:

Meinst du den Satz mit dem "geändert haben"? Ja, wahrschenlich hast du recht, dass das nicht das ist, was ich hören will, aber das ist wohl das, was ich auch hören muss, wenn ich ehrliche Antworten will. Und vielleicht tun sie mir sogar gut.
Ich denke, dass die Beziehung, käme sie wieder zustande, in diesem Moment genauso enden würde. Beziehungsweise gar nicht erst zustande kommen.
Aber ich habe die Hoffnung, dass es, wenn er weniger Stress hat und vielleicht auch etwas "gereifter", etwas werden könnte. Und durch die Freundschaft kann ich ihm zeigen, dass ich doch noch attraktiv bzw. wieder attraktiver bin und er mit mir Spass haben kann. Oder meinst du, dass ich somit nur zeige, dass ich ein guter Kumpel bin? Dazu muss man aber sagen, dass er eher sportliche, kumpelhafte Frauen mag, als aufgetackelte.

Kitty:

Das heisst, du bist der Meinung, dass ich ihm dadurch nur bestätige, dass ich eine gute Freundin bin, aber keine feste Freundin?
Das würde heissen, dass du eher auf Abstand gehen würdest? Mit dem Ziel, abzuschliessen, oder aber doch, um damit evtl. eine Rückkehr irgendwann "anzuzetteln"?

24.08.2012 11:14 • #4


rrron


5
1
Keine Freundschaft mit dem Ex, wenn du dir mehr erhoffst!

Das tut dir selbst nicht gut. Lieber aus den Augen, aus dem Sinn und ihn selbst erkennen lassen, dass er dich zurück haben möchte.
Dafür ist das Forum ja auch da, um diese Ratschläge zu geben.

24.08.2012 11:37 • #5


Nippes

Nippes


823
9
179
lele, zuerst einmal muss du dir deines eigenen ich´s bewußt werden. du versuchs dich hier so zu machen, wie du denkst, dass er dich haben will. das ist der falsche weg. er muss dich so haben wollen, wie du bist. du!

24.08.2012 11:53 • x 1 #6


Kitty66


@Lele:

Nein, nicht ganz. Ich denke, dass es er es super praktisch finden wird, dass er mit dir quatschen kann, ihr euch ab und zu seht, aber für ihn ohne Verpflichtung. Das ist so ne ganz schwierige Gradwanderung!

24.08.2012 12:35 • #7


Knappi


Hallo Lele,

Zitat:
Hallo

Ich habe mich auch schon an euch gewandt und eure Antworten haben mir sehr gut getan, weshalb ich es jetzt wieder mache.

Was haltet ihr davon, euren Ex zurück zu gewinnen, indem man nach kurzer KS wieder freundschaftlich miteinander umgeht ubd er so die Veränderung, die man durchmacht, direkt sieht?

was für eine Veränderung sollte er durchmachen ? Er hat seinen Charakter und der verändert sich weder in einer Beziehung noch durch Freundschaft ob mit oder ohne Kontaktsperre. Wenn Du freundschaftlich mit ihm umgehen willst ist Das ja o.k, aber dann sei sowohl zu Dir als auch ihm fair und gaukle ihm nicht vor das Du mit Freundschaft umgehen kannst, während Du im Hinterkopf nur damit den Gedanken verfolgst ihn wiederzubekommen.
Zitat:
Ich war mit meinem Ex vor der Beziehung gut befreundet, nach der "friedlichen Trennung"(von ihm ausgehend) gab es ca. Einen Monat KS, dann langsame Annäherung. Was erstaunt, ist, dass wir uns sehr gut unterhalten können, teilweise beinahe (wieder) neckend. Ich denke, dass er gemerkt hat, dass eine feste Beziehung nicht das ist, was er möchte oder braucht, sondern dass er frei sein will, nicht für Abenteuer, aber weil er sich selbst momentan noch genug ist, er geniesst es, spontan zu sein und sich frei um seine Bedürfnisse künmern zu können. Deshalb schliesse ich auch eine Rückkehr in die Beziehung später nicht aus,


lese Dir jetzt mal Deinen Gedankengang durch und dann versuchst Du es nochmal !
Du schreibst das ihr befreundet gewesen seid und er Dich genau auf Dieser Ebene sehr gerne hatte, als Paar seid ihr dann später zusammengekommen und wohl deshalb nicht dauerhaft zusammen, weil er klar signalisiert das er mit Dir nicht zusammen sein will, weil er wohl mit Niemanden zusammen sein will und dann schreibst Du das DU eine Rückkehr nicht ausschliessen kannst - pures Wunschdenken und wenn Dir was an der Freundschaft zu ihm liegt solltest Du ganz schnell in die KS zurückkehren bis Deine Gefühle abgekühlt sind und Dir vollkommen klar ist das zwischen Euch eben nie mehr sein kann, weil ihr nicht zueinander passt bzw. wohl nur Freunde sein könnt.
Zitat:
auch wenn er sagt, dass es monentan so für ihn stimmt und er die Trennung nicht bereut. Ich habe mich geändert und ich glaube, so gefalle ich mir und ihm besser.

Das ist letzten Endes komplett egal, wenn Du Dir damit besser gefällst ist es schön und richtig , aber Du lügst Dir in die eigene Tasche wenn Du ernsthaft glaubst an Dir was verändert zu haben was ihm jetzt besser gefällt, er ist in den "Freundschaftsmodus" zurückgekehrt und hat dir klar gesagt das er mit Diesem zufrieden ist und die Trennung nicht bereut und Sowas sagt kein Mensch zum Spass, auch nicht um Dir zu signalisieren das es sich irgendwann wieder verändert, sondern weil es die Wahrheit ist.

Allerdings riskierst Du mit Deinen Gedanken und Intentionen jetzt auch noch die Freundschaft zu ihm zu verlieren, also sei ehrlich zu Dir und vorallem zu ihm und spiele keine Spielchen um Dir selbst Hoffnungen zu machen !
Es tut nur noch mehr weh wenn Du nicht begreifen kannst das es dabei bleiben wird, sobald eine andere Frau an seiner Seite auftaucht und darauf kannst Du Dich jetzt schon einstellen !

LG
Knappi
Lele

24.08.2012 12:54 • #8


Westi

Westi


611
9
135
Wie immer ist es schwer, hier eine exakte Aussage treffen zu können, weil man als Aussenstehender nichts über euch als Mensch oder eure vergangene Beziehung zueinander sagen kann. Es kann klappen, wenn es friedlich auseinander gegangen ist und ihr schon vorher gut befreundet gewesen seid. Es wird (wenn überhaupt) erst nach einer ganzen Weile wieder mit euch funktionieren (als Freunde), wenn zum Ende hin Lügen, Unehrlichkeit oder ein anderer Mensch mit im Spiel gewesen sind.

Es kommt zudem dabei immer darauf an, wer von beiden Schluss gemacht hat. In deinem Fall hat er die Beziehung beendet, weil er frei sein wollte. Er weiss, dass er dich damit enttäuscht und dir vor den Kopf gestoßen hat. Das wird auch ein schlechtes Gewissen in ihm zur Folge haben. Wenn ihr euch wieder annähert, dann wird es nie wieder so sein, wie es vor eurer Beziehung gewesen ist. Du wirst dir bei jeder unbeabsichtigten Andeutung seinerseits wieder Hoffnungen machen (die dann natürlich enttäuscht werden) oder zuviel in seine Aussagen hineininterpretieren. Man legt in diesen Situationen einfach alles auf die Goldwaage.
Er wiederum versucht genau das zu vermeiden und sehr! neutral mit dir umzugehen, was vielleicht gekünstelt, distanziert und unecht wirkt. Es wird in dieser möglichen, neuen Freundschaft eine angespannte Atmosphäre herrschen, die mehr Enttäuschung und Frust erzeugt, als Freude.
Ihr wart befreundet und seid einen Schritt weitergegangen. Es hat nicht geklappt, was das Risiko dabei ist. Nun ist ein erneutes Zusammentreffen für beide eine befremdliche Situation. Man hat alles miteinander geteilt und soll plötzlich nur noch auf Distanz am Leben des anderen teilhaben. Man wird den Ex zukünftig wie durch eine Art Scheibe betrachten. Küssen, berühren, Liebe gestehen...all das wird tabu sein. Und das ist verdammt schwer.
In meinen Augen kann es klappen - aber erst, wenn ihr euch ausreichend voneinander distanziert habt. Wie lange ihr dafür braucht (also bis du dir keinerlei Hoffnungen mehr machst und er auch nicht das Gefühl haben muss, dass du noch niedergeschlagen bist) hängt von euch ab.

P.S. Du müsstest dich natürlich auch fragen, ob du seine ggf. neue Partnerin akzeptieren könntest, sofern diese irgendwann in sein Leben tritt.

24.08.2012 14:27 • #9


Lele


rrron:
Du gehörst also der Seite "Zurückgewinnen durch KS" eher an als dass du meinst, dass ich ihn durch Freundschaft zurückhaben könnte? Und meinst du wirklich, dass könnte funktionieren, wenn wir gar keinen Kontakt mehr haben, dass er dann merkt, das ich mich geändert habe und er mich zurückhaben will?
Danke für deinen Rat!

Nippes:
Nein, da hast du mich wohl etwas falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe mich sozusagen unbewusst geändert, durch bestimmte Gegebenheiten und mir gefiel das Ergebnis sehr gut, ich bin viel glücklicher und strahle dies auch aus! Und so habe ich erst gemerkt, wie ich davor eine lange Zeit war, und glaube nun, dass dies mitgespielt habe könnteund das er so auch mehr an mir hat.

Kitty:
Dann hat er sozusagen zwei Fliegen mit einer Klapp geschlagen, er hat meine "nette Gesellschaft", aber keine Verpflichtungen und muss sich nicht wöchentlich mit mir treffen. Das würde also gegen eine Freundschaft sprechen! Aber könnte ich ihn den zurückgewinnen, wenn er nicht mehr an mich denkt?

Knappi:

Harte Worte. Aber danke dafür, auch wenn es fast wehtut, die zu lesen. Veränderungen, die er durchmachen sollte? Sein Charakter ist toll. Das, was auch mich gegen Scluss gestört hat, ist wohl darauf zurück zu führen, dass er an seinen Gefühlen gezweifelt hat und ich das bemerkt habe. Das hing auch mit äusseren Umständen zusammen.
Ich dachte an eine Rückkehr in die Beziehung, wenn er dazu bereit ist, bzw. so reif, dass er eine Partnerin in seinem Leben will. Weil wir waren auch mal glücklich. Zusammengepasst habe wir eigentlich schon würde ich sagen, wir waren/sind uns sehr ähnlich, haben trotzdem ein paar Unterschiede und können uns immer noch gut unterhalten.
Ich glaube ihm ja, dass das die Wahrheit ist, allerdings glaube ich, dass das das momentane Wahrheit ist, wie es sein wird, kann niemand sagen.
Dass eine andere Frau noch mehr wehtun wird, das glaub' ich!
So wie du schreibst, würde es heissen, zurück in die KS (angekündigt?) und dann irgendwann vielleicht wieder die Freundschaft aufleben lassen?

Westi:

Danke für deinen Beitrag! So wie ich ihn gelesen habe, scheint es mir möglich, dass du meinen Beitrag etwas falsch verstanden hast. Mir geht es in der Frage vor allem darum, ob eine Freundschaft nützlich ist, um den Ex zurückzugewinnen.
Unsere Trennung war friedlich, mangelnde Gefühle seinerseits, und wir waren befreundet.
Ich kann deine Überlegungen sehr gut nachvollziehen, teilweise spüre ich die falsche Hoffnung, die ich mir mache. Allerdings kommen diese erst nach einem Treffen, aber während unserer Treffen (entweder alleine oder mit Freundeskreis), wenn wir alleine sind, kann ich mich sehr gut mit ihm unterhalten und es geht mir gut. Meist merke ich die Anspannung, die von ihm ausgeht, gar nicht. Teilweise neckt er mich sogar.
Die Scheibe, die du beschreibst, das kommt mir so bekannt vor.!
Das es klappen könnte, wenn ich mir keine Hoffnungen mehr mache, könnte sein, das würde allerdings bedeuten, dass da noch einige Zeit vergehen muss. Also würdest du für eine KS sprechen? (angekündigt?)
Und wenn ich ihn zurückgewinnen will - trotzdem KS (angekündigt?) oder Freundschaft erhalten, um ihm zu zeigen, wie ich jetzt bin und dass er so merkt, dass seine Gefühle doch wieder aufkeimen?

Danke euch allen für eure Beiträge!

24.08.2012 18:27 • #10


Knappi


Zitat:
Harte Worte. Aber danke dafür, auch wenn es fast wehtut, die zu lesen. Veränderungen, die er durchmachen sollte? Sein Charakter ist toll.

ich stelle nicht in Frage das er einen guten Charakter hat, aber Du interpretierst Das jetzt mal eben eine charakterliche Eigenart scheint aber in dem Fall mit Dir nur freundschaftlich und nicht partnerschaftlich umgehen zu können und wenn er sich getrennt hat, jetzt aber öfter betont das er es nicht bereut ist Das ( auch wenn Du es so nicht empfindest da Du ihn auf ein Podest stellst ) ein charakterlicher Mangel, denn er zeigt eindeutig das er auf Deine Gefühle wenig bis keine Rücksicht nimmt, sonst würde er sich solche Kommentare einfach mal sparen !

Zitat:
Das, was auch mich gegen Scluss gestört hat, ist wohl darauf zurück zu führen, dass er an seinen Gefühlen gezweifelt hat und ich das bemerkt habe. Das hing auch mit äusseren Umständen zusammen.
so, Du gehst also davon aus das "nur" äussere Umstände zur Trennung geführt haben und es hat Dich gestört, also gibt es da sehr wohl ein massgebliches Problem welches z.B Das hier schonmal nicht mehr rechtfertigt :

Zitat:
Ich dachte an eine Rückkehr in die Beziehung, wenn er dazu bereit ist, bzw. so reif, dass er eine Partnerin in seinem Leben will.

nur das ich Das jetzt richtig verstehe - Du empfindest ihn als unreif und es hat Dich gestört das er an seinen Gefühlen gezweifelt hat.
Also meinst Du das Gefühle durch zunehmende Reife wieder in ihm "gesichert" auftreten würden

Lele, Hand auf´s Herz - Du hast längst begriffen das der Bursche ein prima Kumpel ist, aber das Du von ihm einfach nicht Das bekommen kannst was Du für eine Partnerschaft brauchst, nur tut es zu weh um es für Dich selbst laut zu formulieren...verständlich, aber je eher Du es begreifst umso besser und schneller kommst Du darüber hinweg.

Zitat:
Weil wir waren auch mal glücklich. Zusammengepasst habe wir eigentlich schon würde ich sagen,

bis auf die Tatsache das er sich im Gegensatz zu Dir , seiner Gefühle nicht sicher war, jetzt sagt das er die Trennung nicht bereut ohne darauf Rücksicht zu nehmen das Dir so eine Aussage weh tut, weil Du immernoch mehr von ihm willst, es Dich aber nicht traust zu formulieren und dem Fakt das er aus Deiner Sicht unreif ist...verstehe

Zitat:
wir waren/sind uns sehr ähnlich, haben trotzdem ein paar Unterschiede und können uns immer noch gut unterhalten.

man muss sich ja auch nicht aus den Augen verlieren, wenn man eine Ebene hat und es eben als Paar nicht klappt, aber Du steckst da noch viel zu tief drin um auf "friends" zurückzuschalten...

Zitat:
Ich glaube ihm ja, dass das die Wahrheit ist, allerdings glaube ich, dass das das momentane Wahrheit ist, wie es sein wird, kann niemand sagen.

ah ja und Du willst also so lange darauf warten bis seine Wahrheit dann mal wieder in Deine Richtung geht und wenn die dann wieder umkippt nochmal ? Also Hand auf´s Herz - auch wenn ich selbst unglaublich lange festgehalten habe in meinem Leben und Das meine ich so, sollte selbst Dir bei Deinen Formulierungen auffallen das Du komplett das Gegenteil von Dem schreibst was Du wirklich willst und brauchst , nämlich einen stabilen Partner der Dir das Gefühl gibt geliebt zu werden und das nicht im Sekundentakt in ein "ich-weiß-nicht-was-ich-will" umschlägt .

Zitat:
Dass eine andere Frau noch mehr wehtun wird, das glaub' ich!
So wie du schreibst, würde es heissen, zurück in die KS (angekündigt?) und dann irgendwann vielleicht wieder die Freundschaft aufleben lassen?

leider spreche ich aus Erfahrung, denn nur weil es mit Dir nicht klappt oder mit einer Beziehung, heißt es noch lange nicht das er sich nicht umorientieren wird und sich dabei vorlügt das es ja nur besser werden kann an Deiner Stelle würde ich ihm einmal klar und deutlich sagen das Du noch Gefühle hast und Du momentan nicht dazu in der Lage bist Deine Hoffnungen zu begraben, wenn ihr noch Kontakt habt, aber das Du die Freundschaft auf jeden Fall nicht verlieren willst und das er dafür bitte Verständnis haben soll, ich denke nicht das er damit ein Problem haben wird .

Alles Liebe Dir und ja...manchmal tut es weh, aber es muss weh tun, damit der Kummer leben darf und es beginnt zu heilen !

LG
Knappi[/quote]

24.08.2012 19:39 • #11


Lele


Hallo Knappi

deine Worte sind wirklich hart, aber irgendwie tun sie auch gut. Teilweise habe ich das Gefühl, dass du sehr vieles anders beschreibst, als ich das sagen wollte. Aber vielleicht habe ich es eben doch nciht so gesagt, wie ich das wollte.
Um ihn etwas besser dastehen zu lassen muss ich klarstellen, dass er es nicht öfters betont, dass er die Trennung nicht bereut, sondern diese Aussage nur einmla gemacht hat, als ich ihn direkt darauf angesprochen habe.

Zitat:
nur das ich Das jetzt richtig verstehe - Du empfindest ihn als unreif und es hat Dich gestört das er an seinen Gefühlen gezweifelt hat.
Also meinst Du das Gefühle durch zunehmende Reife wieder in ihm "gesichert" auftreten würden Smile


Nicht ganz richtig verstanden Ich habe ihn zuerst nicht für unreif gehalten, allerdings hat mich seine Mutter (nach unserer Trennung) darauf gebracht, dass er wohl etwas zu jung (nicht "alter"smässig) ist und von seinen Freunden ohne Beziehungen beeinflusst wird. Ich denke, das könnte stimmen.
Und so denke ich, dass, wenn er "reif" für eine Beziehung ist, es wieder eine Chance gäbe, was aber nicht heisst, dass dies automatisch zur Rückkehr der Gefühle führt.

Zitat:
Lele, Hand auf´s Herz - Du hast längst begriffen das der Bursche ein prima Kumpel ist, aber das Du von ihm einfach nicht Das bekommen kannst was Du für eine Partnerschaft brauchst, nur tut es zu weh um es für Dich selbst laut zu formulieren...verständlich, aber je eher Du es begreifst umso besser und schneller kommst Du darüber hinweg.

Vielleicht hast du recht.. Aber er war toll, seine Familie war toll und wir können uns immer noch so toll unterhalten..

Zitat:
ah ja und Du willst also so lange darauf warten bis seine Wahrheit dann mal wieder in Deine Richtung geht und wenn die dann wieder umkippt nochmal ? Also Hand auf´s Herz - auch wenn ich selbst unglaublich lange festgehalten habe in meinem Leben und Das meine ich so, sollte selbst Dir bei Deinen Formulierungen auffallen das Du komplett das Gegenteil von Dem schreibst was Du wirklich willst und brauchst , nämlich einen stabilen Partner der Dir das Gefühl gibt geliebt zu werden und das nicht im Sekundentakt in ein "ich-weiß-nicht-was-ich-will" umschlägt .

Ja, wahrscheinlich suche ich wirklich einen solchen Partner. Aber eben in der Person von ihm, ich weiss wahrscheinlich irgendwo auch, dass ich das nicht bei ihm finde, so wie es jetzt ist, aber andere Männer interessieren mich nicht (ja, irgendwann schon wieder, ich weiss..).

Zitat:
leider spreche ich aus Erfahrung, denn nur weil es mit Dir nicht klappt oder mit einer Beziehung, heißt es noch lange nicht das er sich nicht umorientieren wird und sich dabei vorlügt das es ja nur besser werden kann
Wie meinst du das? Leider versteh ich es von den Worten her nicht, tut mir leid.

Zitat:
man muss sich ja auch nicht aus den Augen verlieren, wenn man eine Ebene hat und es eben als Paar nicht klappt, aber Du steckst da noch viel zu tief drin um auf "friends" zurückzuschalten...
..an Deiner Stelle würde ich ihm einmal klar und deutlich sagen das Du noch Gefühle hast und Du momentan nicht dazu in der Lage bist Deine Hoffnungen zu begraben, wenn ihr noch Kontakt habt, aber das Du die Freundschaft auf jeden Fall nicht verlieren willst und das er dafür bitte Verständnis haben soll, ich denke nicht das er damit ein Problem haben wird .

Und wie geh ich damit um, wenn ich jetzt das alles wieder unterbreche? Gerade jetzt, wo wir uns wieder fast unbefangen unterhalten können und Spass zusammen haben. Während der Treffen geht es mir auch sehr gut und ich würde sagen, dass ich dann keine Hintergedanken habe.

Danke für deine ehrlichen Beiträge, Knappi! Einen schönen Abend!

24.08.2012 20:38 • #12


Knappi


Zitat:
leider spreche ich aus Erfahrung, denn nur weil es mit Dir nicht klappt oder mit einer Beziehung, heißt es noch lange nicht das er sich nicht umorientieren wird und sich dabei vorlügt das es ja nur besser werden kann
Wie meinst du das? Leider versteh ich es von den Worten her nicht, tut mir leid.


er wird mit Sicherheit nur in Bezug auf Dich denken das er keine Beziehung will, weil er insgeheim davon überzeugt ist das es nur an der Konstellation mit Dir liegt und nicht an seinem Wankelmut er wird bei einer anderen Frau glauben beständig sein zu können, wird er aber genauso wenig sein wie bei Dir aber ich müsste mich schwer täuschen wenn da nicht bald eine Neue am Start steht, vielleicht irre ich mich, wäre Dir zumindest zu wünschen damit es nicht noch mehr weh tut.


Zitat:
Und wie geh ich damit um, wenn ich jetzt das alles wieder unterbreche? Gerade jetzt, wo wir uns wieder fast unbefangen unterhalten können und Spass zusammen haben. Während der Treffen geht es mir auch sehr gut und ich würde sagen, dass ich dann keine Hintergedanken habe.

In dem Du Dir ein eigenes Leben ohne ihn schaffst und die Abhängigkeit somit unterbrichst, Das ist nämlich das Einzige was Dich noch an ihm festhält, deshalb fühlst Du Dich auch wohl , obwohl er Dir im Moment alles Andere als gut tut und Dich von der Verarbeitung ablenkt.

Wenn Du keine Hintergedanken hättest, würdest Du sie garnicht haben, Du hast sie beständig, nur in dem Moment nicht da sich in den Augenblicken alles gut anfühlt, ist quasi wie ein J. auf Dro....leider oft in ungesunden Beziehungen zu beobachten.
Zitat:
Danke für deine ehrlichen Beiträge, Knappi! Einen schönen Abend!
ich weiß das Manches von mir manchmal etwas hart rüberkommt, aber oft ist es eben einfach nur die gemeine und schmerzende Wahrheit, aber allein das Du es verstehst zeigt doch das Du mit Sicherheit sehr wohl ohne ihn auskommen wirst und dann, wenn Du Dein eigenes Leben ohne ihn wieder hast, könnt ihr nochmal versuchen freundschaftlich miteinander neu durchzustarten !

LG
Knappi

24.08.2012 22:36 • #13


Lele


Zitat:
er wird mit Sicherheit nur in Bezug auf Dich denken das er keine Beziehung will, weil er insgeheim davon überzeugt ist das es nur an der Konstellation mit Dir liegt und nicht an seinem Wankelmut zwinkern er wird bei einer anderen Frau glauben beständig sein zu können, wird er aber genauso wenig sein wie bei Dir Smile aber ich müsste mich schwer täuschen wenn da nicht bald eine Neue am Start steht, vielleicht irre ich mich, wäre Dir zumindest zu wünschen damit es nicht noch mehr weh tut.

achso, jetzt versteh ich's, danke Das würde also heissen, dass selbst wenn bald eine Neue dasteht, dass nichts von Dauer sein wird. Eigentlich also etwas Gutes für mich oder wenigstens für mein Gefühl
So wie ich ihn kenne, als festen Freunde, aber auch als Kumpel, denke ich nicht, dass er sich gleich in eine Beziehung stürzt.

Zitat:
In dem Du Dir ein eigenes Leben ohne ihn schaffst und die Abhängigkeit somit unterbrichst, Das ist nämlich das Einzige was Dich noch an ihm festhält, deshalb fühlst Du Dich auch wohl , obwohl er Dir im Moment alles Andere als gut tut und Dich von der Verarbeitung ablenkt.
Wenn Du keine Hintergedanken hättest, würdest Du sie garnicht haben, Du hast sie beständig, nur in dem Moment nicht da sich in den Augenblicken alles gut anfühlt, ist quasi wie ein J. auf Dro....leider oft in ungesunden Beziehungen zu beobachten.

Ein J. auf Dro. - so habe ich das noch gar nicht angeschaut. Aber vielleicht hast du sogar recht. Dann würde ja wirklich nur eine KS helfen, um von dieser Dro. loszukommen, ein Entzug sozusagen. Aber weil ich mir im Moment sage, dass wir ziemlich gut miteinander umgehen können unnd ich so meine, ihn nicht ganz zu verlieren. Aber ich merke selber, dass wenn er dann zwei, drei Tage nicht zurückschreibt, nachdem die erste SMS von ihm kam, mir das sehr weh tut. Zwar nciht mehr tagelang runterzieht, aber trotzdem schmerzt..

Zitat:
ich weiß das Manches von mir manchmal etwas hart rüberkommt, aber oft ist es eben einfach nur die gemeine und schmerzende Wahrheit, aber allein das Du es verstehst zeigt doch das Du mit Sicherheit sehr wohl ohne ihn auskommen wirst und dann, wenn Du Dein eigenes Leben ohne ihn wieder hast, könnt ihr nochmal versuchen freundschaftlich miteinander neu durchzustarten !

Ich denke ja auch nicht, dass du das böse meinst, was du schreibst, aber teilweise tut es schon fast weh zu lesen. Aber ich denke, dass viel Wahrheit in deinen Worten liegt. Und irgendwie hilft mir diese "harte", subjektive Sicht der Dinge! Ratschläge geben ist immer sehr viel einfacher als annehmen, ich glaube, ich weiss, dass das nichts werden kann, wenn ich ihn immernoch zurückwill, aber sobald wirkliche Gefühle im Spiel sind, wird das ganze so viel schwerer...
Ich werde ohne ihn überleben, das weiss ich, aber leider hat er viele positive Eigenschaften und eine sehr liebe Familie, sein Wohnort ist toll(wegen der Landschaft, nicht wegen "reicher Gegend" oder sowas), und das alles macht es noch schwerer, mich von dem Gedanken zu verabschieden, dass er mich genauso liebt wie ich ihn. Selbst wenn es später doch (nochmals) mit uns klappen sollte, so ist es sicher am besten, wenn ich versuche, mich ganz von ihm zu lösen. Aber bisher hat mir diese Hoffnung auf "Zurückgewinnen" geholfen, um nach dem ersten "Wahnsinnsschmerz" und dem Gefühl, ihn verloren zu haben, wieder auf die Beine zu kommen und mich so wie heute, eigentlich ziemlich gut zu fühlen (ausser dem Teil in meinem Herzen, der fehlt..). Das alles würde zusammenbrechen und keiner hätte Verständnis dafür, schliesslich war die Trennung nicht erst gestern, sondern dann, wenn ich mich zu diesem Schritte entschlossen hätte, schon etwa drei Monate her...

LG und danke!
Lele

25.08.2012 15:31 • #14


Knappi


wenn er wirklich ein Freund von Dir war und er Dir aus Deiner Sicht so nahe war in dieser Zeit, geht er Dir so oder so nicht verloren, ich kann verstehen das Du in ihm viel gesehen hast oder noch siehst was Dir gefällt und was Du gerne wollen würdest, aber wie es aussieht ist Das eben leider nur einseitig und Gefühle in jedweder Art kann man nicht erzwingen und auch wenn Hoffnung Dir das Gefühl gibt das alles wieder gut werden kann, so ist doch leider die Tatsache das er es scheinbar ganz gut verkraftet sich von Dir getrennt zu haben, was bedeutet , dass von seiner Seite aus eben leider nicht mehr da ist .

Natürlich tut es weh , bei Gott ich weiß wovon ich rede/schreibe, denn wie oft hab´ich Das nun schon durch und jedesmal tat es anders weh, eben das gewisse Risiko wenn man sich zu "mehr" entscheidet.

Wie oft ich mir gewünscht habe, dass es doch so einfach sein könnte, dass ich Jemanden liebe und er mich genau deshalb eben einfach so zurücklieben könnte, kommt mir im Nachhinein sehr naiv vor aber das ist eben der Lauf der Dinge, ich wünsche Dir einfach das Du einen guten Weg mit Dir selbst findest und schon ganz bald ein Mann in Deinem Leben auftaucht der die Eigenschaften mitbringt die Dein Ex so wertvoll für Dich machen und das Quentchen Zuverlässigkeit, Beständigkeit und Liebe für Dich noch als Extrabonbon mitbringt und Du Dich in diesem Gefühl sicher und geborgen fühlen darfst !

LG
Knappi

25.08.2012 15:57 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag