40

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern?

Belial

3
1
Vielleicht konnte ich ein bisschen mit meinen Erfahrungen helfen....

...weil ich auch selbst gerade wieder in so einer schlimmen Situation stecke.

Von mir stammt der Eröffnungsbeitrag in diesem Forum und wieder bin ich, wie vor einem Jahr, im Strudel der Trennung. Damals wurde es in der Trennungsphase so hart für mich, dass ich nicht aus noch ein wusste. Es war die Hölle! Nach ein paar Wochen hielt ich es nicht mehr aus und schrie nach Hilfe. Ich ging freiwillig in psychotherapeutische Behandlung. Ich fiel in eine Depression und kam aus eigener Kraft nicht mehr raus. Mir ging es so schlecht über Monate! Trotz der Sitzung und des Rates meines Psychotherapeuten nahm ich wieder Kontakt zu der Frau (ich nenne sie "S") auf. Ich hätte das nicht tun sollen! Ich dachte, ich bin stark genug. Aber das war ich bei weitem nicht! Sie ließ mich abblitzen und hielt mich auf Abstand. Danach war ich wieder innerlich zerstört und versuchte, sie öfters zu erreichen, Ihr darzulegen, dass sie mein Leben ist und ich sie so unheimlich liebe. Wahrscheinlich spürte sie das und spielte alles aus und ließ mich richtig auflaufen! Ich erzählte das meinem Therapeuten und er gab mir Kraft. Ich sah keine Möglichkeit mehr, an sie irgendwie ran zu kommen. Sie hatte ein gesundheitliches Problem und ich hoffte, dass sie vielleicht irgendwann wieder zu mir findet, wenn es ihr besser ging. Ich hätte zu dieser Zeit keine andre Frau auch nur anschauen können!

Die Zeit verging und irgendwann meldete sie sich tatsächlich wieder bei mir. Das waren aber keine Wochen, die zwischen uns lagen, das waren Monate! Aber ich liebte sie wie am ersten Tag und vielleicht noch mehr! Wir gingen wieder zusammen und es war wunderschön. Aber irgendwie kam das Problem wieder hoch. Sie wollte unbedingt zusammen ziehen. Das wollte ich auch, aber doch mit Bedacht und geplant. Alles ging nicht schnell genug und sie äußerte ständig Zweifel an mir und meiner Entscheidung, mit ihr eng zusammen zu kommen. Aber ich war mir vollkommen sicher! Ich wollte nur sie und mit ihr zusammen leben. Ich hätte alles getan. Sie ist Leben, sie ist mein Traum.

Ich habe ein Haus. Sie fühlte sich nicht wohl darin, weil vor vielen Jahren meine EX-Frau mal darin gelebt hatte und ich war überzeugt davon, ein neues Zuhause mit ihr zu finden. Ein "Nestchen für uns", wie sie sagte....

Dann kam es zu einer ganz blöden Stiuation.... Sie ließ mich wieder mal fallen, auch diesmal vor meinem Geburtstag und meldete sich nicht mehr. Ich dachte ok, das war's ein für alle mal und ich hatte solche Angst, wieder diese Schmerzen und diesen Kummer leiden zu müssen und las damals in einem dieser Foren. Irgendwo ging mir ein Schicksal nahe, das sehr ähnlich meinem war. Ich wusste nicht wer das ist und schickte ihr eine PN. Wir haben uns kurz geschrieben, ausgetauscht und über unsere Probleme geredet. Das war ein paar Mal schreiben und zweimal kurz telefonieren. Ich kannte nur ihren Vornamen und sonst nichts. An meinem Geburtstag bekam ich von "S" dann doch eine ganz liebe SMS. Ich freute mich wahnsinnig. Auch von dieser Frau aus diesem Forum bekam ich Glückwünsche. Sie schickte mir auch das erste Mal ein Foto von sich mit. Wieso auch immer?! Das weiß diese Frau allein! Ich versuchte ihr Foto ihrem Kontakt und ihrer Handy-Nr. zuzuordnen und abzuspeichern, so, wie ich es gewöhnlich, mit jedem Kontakt handhabe. Plötzlich bemerkte ich, dass das Profilfoto dieser Frau unter MEINER NR. gespeichert hatte und von jedem meiner Kontakte zu sehen war. Ich änderte das ab, aber zu spät! Ich war entsetzt und geschockt, weil ich wußte was meine "S" dachte! Ein Spießrutenlauf begann.... Ich versuchte meine "S" zu erreichen, legte über Wochen ihr dar, dass das absolut keine Bedeutung hatte, sondern nur ein Schrei in der Not und Hilfe war. Es war der Horror! Ich hatte natürlich alles von dieser Person aus diesem Forum gelöscht, den Kontakt sofort abgebrochen und so gab es auch nichts mehr! Ich wusste, dass ich einen Kapitalfehler aus Dummheit begangen hatte! Soviel Pech kann man nicht haben, dachte ich!

Irgendwann ging es dann trotzdem wieder ein wenig besser zwischen uns und plötzlich kam der Hammer. Ich erzählte ihr ja, dass ich diese Person bei trennungsschmerzen.de kennengelernt hatte und sie suchte wohl solange, bis sie auf meinen ersten Forumsbeitrag stieß. Ich stellte das damals absolut authentisch, aus meiner Sicht da, aber es gab keinerlei Reaktionen anderer oder ähnliches. Ich dachte gar nicht mehr an diese Mitgliedschaft und an diesen Beitrag, da ich ja auch in Psychotherapeutischer Behandlung damals war. Mein "S" stellte nur wieder Hypothesen und Vermutungen auf, dass ich letztes Jahr schon jemanden kennengelernt und ich sie während der ganzen Zeit hintergangen und betrogen hätte. Was kann man da machen? Ich hatte und habe keine Beweise mehr, da ich alles gelöscht hatte. Ich war bisher, in den ganzen Trennungssitutionen und -zeiten gar nicht in der Lage, an eine andere Frau auch nur ansatzweise zu denken. Ich suchte mir selber Hilfe, weil sie, "S", als Partnerin NIE für mich da war! Und zu guter letzt lässt sie mich fallen, weil ihr ihre Fantasie mehr bedeutet, als ich und die Realität und das Vertrauen und die Wahrheit. Es sind jetzt 4 Wochen vergangen und ich weiß nicht, ob ich zu ihr gehen und es noch einmal versuchen soll, sie von meiner absoluten Unschuld, all die Zeit zu überzeugen. Oder macht das keinen Sinn? Ich weiß es nicht.... Ich bin verzweifelt und ratlos....

So wird man, mit reinstem Gewissen und absolut unschuldig, an die Wand gestellt und angeprangert, wie im Knast unschuldig eingesperrt! Aber ich liebe "S" und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll...

26.10.2016 18:48 • #316


Leitz

Lass es.
Glaub mir, Du wirst mit "S" nicht glücklich werden. Hört sich hart an, ist aber so.
Ich habe ein ähnliches Drama hinter mir und ich kann dir aus Erfahrung sagen, mit solchen Menschen kann man keine vernünftige Beziehung führen, egal wie groß die Gefühle für diese Person auch sein mögen.
Ich hab für mich selbst die Entscheidung getroffen, meine "M" komplett zu blockieren und komplette KS einzuhalten.
Da sie momentan eh mal wieder einen Neuen Spiekammeraden hat, ist mir dass sogar sehr Recht.
Ich hoffe nur, dass sie nicht wieder ankommt, momentan hab ich seit 6 Monaten Ruhe und das soll bitte auch so bleiben!

03.11.2016 08:23 • #317


Nya

Nya

196
3
272
Ist das nicht paradox? Man hat solche Gefühle für einen Menschen und dennoch klappt es nicht? Ich bin eigentlich jemand der sagt: "Gib niemals auf", aber an dieser Situation wird deutlich, wie sehr beide Partner es wollen müssen...Ich glaube, du solltest sie gehen lassen. Das tut dir sonst nicht mehr gut.

Wegen der Kontaktsperre:
Ich halte sie seit 3 Wochen ein. Mein Freund hat mich nach 10 Jahren Beziehung verlassen. Gefühlt ist eine Welt zusammengebrochen. Meine Zukunft weg, mein Liebster weg...ach ihr kennt das ja...
Die Kontaktsperre tut mir schon gut und ihm wahrscheinlich auch (leider). Nur ist es nicht auch ein Machtinstrument? Ich habe Angst, dass er sich nie mehr melden wird? Dabei hätte ich so gerne eine Aussprache oder eine zweite Chance...Und wer muss sich eigentlich melden? Da kommt jetzt mein (falscher?) Stolz: Er hat mich verlassen, darum sollte er sich melden...Außerdem bin ich noch nicht bereit. Ich kann noch nicht...Ich würde innerlich zusammenbrechen. Wieder...

Silvester wird er wahrscheinlich zu der Party unserer Freunde kommen. Wie soll ich ihm begegnen. Höflich? Fängt ja schon bei der Begrüßung an. Sollte ich mich vorher melden, damit wir wenigstens darüber sprechen können? Aber eigentlich bin ich Emotional noch nicht dafür bereit.

26.12.2016 18:18 • #318


Ananas882

69
1
49
Also ich habe es mir so vorgenommen...habe Ende März meine Prüfungen und Ende Januar ging bei uns alles in die Brüche. Möchte jetzt mindestens bis nach den Prüfungen keinen Kontakt! Kann neue Aufwühlungen & Salz in den Wunden echt nicht gebrauchen...danach?

Ich hoffe ich weiß bis dahin inwiefern ich verzeihen kann & ob ich ihn noch so sehr zurückwill wie jetzt...setzt euch doch auch ein "Event" oder irgendein Ereignis, wichtigen Tag, Zeitraum...mit dem Wort "mindestens" dahinter.. ich hoffe ich knicke nicht ein

14.02.2017 00:01 • #319


Teja

7
1
Hallo ihr :)
Mein Freund hat vor fast 2 Wochen mit mir Schluss gemacht. Ich hab mich bei ihm jetzt gar nicht mehr gemeldet außer am Freitag da ich meine Sachen bei ihm geholt hab.
Die KS war oder ist sehr hart für mich aber bin stolz das ich es schaffe.....

Zeit Montag bin ich ziemlich verwirrt und hoff ihr könnt mir vielleicht helfen .
Ich war am Montag mit einem Freund im kino das wusste aber mein ex nicht.

Als das kino dann aus war habe ich gesehen das mein ex geschrieben hat.
Und zwar:

Hast du einen neuen ?! (20:11)

Bist wohl im kino ?!
Hat übrigens ein späßle sein sollen....
Finde ich gut, das du so Eisen nicht schreibst! Schönen abend noch!

Was will er mir damit sagen ?!

LG teja

22.02.2017 12:30 • #320


Nya

Nya

196
3
272
Woher wusste er dass du im Kino warst?

Ich verstehe jetzt nicht so recht, ob das ein Spaß gewesen ist oder nicht.
Ich finde nur, dass auch er sich nicht bei dir melden sollte. Es geht ihn ab jetzt nichts mehr an, was du tust.
Wie war es für dich, als er die schrieb?

22.02.2017 13:33 • #321


Teja

7
1
@Nya

Ne er wusste nicht das ich im kino war das hat er gerade weil er geschaut hat wann ich online war....

Ich bin total verwirrt gerade .....Weil als ich am Freitag meine Sachen geholt hab hat er auch gesagt das er mich vermisst und das es ihm auch nicht gut geht .....Und er hat auch noch Gefühle.....

Jetzt denk ich halt dadurch das er doch wieder kommt oder das es noch eine Chance für uns gibt!

22.02.2017 15:26 • #322


Ratsuchender

57
4
17
Zitat von Sonnenschein01:
Wenn er dich vermisst, wird er sich melden. Deine Kontaktaufnahme würde ihn vielleicht in seinem Entschluss bestärken.



Liegt in solchen Überlegungen nicht grundsätzlich ein Fehler? Meine Frau hat mich nach 13 Jahren verlassen. Aus ihrer Sicht habe ich sie schlecht behandelt und sie fühlte sich nicht mehr als Frau begehrt. Oder es gibt Fälle, wo die Frau den Mann verlässt, weil "sie sich nicht mehr so lieben wie am ersten Tag" usw..

Sämtliche Ratgeber raten nun dem Verlassenen, sich nicht mehr zu melden, "weil sich meine Frau" sicher vermissen wird und sich dann schon mal melden.

Nach reichlich überlegen frage ich mich nun, warum mich meine Frau nun vermissen sollte. Sie hat mich ja verlassen, aus welchen Gründen auch immer. Somit fällt von ihr eine Last und sie wird mich bestimmt nicht vermissen.

Bei einem zu langen Einhalten der Kontaktsperre könnte doch das meine Frau als Desinteresse meinerseits interpretieren und sich dann noch weiter von mir entfernen, so dass es schlussendlich gar keine Chance für einen Neuanfang mehr gibt. Just my 2 Cents :grinsen:

15.04.2017 01:15 • #323


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

2716
2
3132
Deine Frau hat sich getrennt @Ratsuchender und hatte ihre Gründe dafür. Ob Du sie nachvollziehen kannst oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt.

"Sämtliche Ratgeber", die Du kennst und die zu der ominösen Kontaktsperre raten, halten die für das As im Ärmel? Blöd, wenn dann jemand ein Buben-Solo spielt... Vergiss diese (meist teuer mit Küchenpsychologie gefüllten, im Selbstverlag als E-Book rausgebrachten) Ratschläge besser.

Ich sag mal, wie ich das mit der Kontaktsperre sehe: Keine weinerlichen, motzigen, vorwurfsvollen Anrufe, SMSen, WA-Nachrichten mehr. Kein ein aller-, aller-, allerletztes Klärungsgespräch fordern. Nicht stalken, was auf Faxebook abgesondert wird, auch der letzte Online-Status wo auch immer wird nicht überprüft. Keine Infos über Dritte anfordern; nix mehr hören und sehen.

Und all das NICHT in der Hoffnung, dass der Expartner weinend zusammenbricht und erkennt, was er wohl alles verloren haben mag. Sondern ausschließlich, um für sich selber zu erkennen und akzeptieren, dass man jetzt getrennt ist, der andere nicht mehr zum Leben dazugehört.

Ein Dogma würde ich aus der "Kontaktsperre" auch nicht machen. Ihr ward verheiratet, es gibt vermutlich einiges zu klären. Wenn Kinder da sind, noch viel mehr. Da geht nix ohne Kontakt. Aber der sollte sich auf der Sachebene bewegen.

15.04.2017 02:01 • #324


Ratsuchender

57
4
17
@ VictoriaSiempre. Ich kann die Trennungsgründe meiner (Noch-) Frau sehr wohl verstehen - aus ihrer Sicht.

Ich bin nun aber ganz ganz fest verunsichert, ob ich die nunmehr seit zwei Wochen durchgehaltene Kontaktsperre weiter aufrecht erhalten sollte, denn im Abchiedsbrief schrieb meine Frau, dass sie der Meinung ist, dass ich sie loshaben wollte, ihr das aber einfach nicht so sagen wollte. Ist eine Kontaktsperre in diesem Falle nicht eher kontraproduktiv? Geht meine Frau nun nicht davon aus, dass "ich sie ja eh los haben wollte" und nun in meinem Nichtmehrmelden den Beweis dazu hat? Was meinst Du? Soll ich die KS aufheben und ihr schöne Ostern wünschen?

15.04.2017 02:22 • #325


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

2716
2
3132
Vielleicht solltest Du Deine Frau zu einem netten Osterbrunch einladen und ihr die ganzen Fragen, die Du hier schreibst, stellen?

Wenn da noch irgendwas zwischen Euch ist, dann solltet Ihr drüber reden. In schöner Atmosphäre und ohne Endlosspirale "Du hast aber.." "immer hast Du..." "Nie hast Du..."

Ich-Botschaften. Keine Vorwürfe. Diese Spielregeln vorher festlegen und hoffen, dass es klappt.

Ansonsten: Eheberatung mit einem neutralen Moderator.

15.04.2017 03:20 • #326






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag