46

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern?

Hannah88

Hey
Magst du Vlt ein paar Infos geben, wie lange ihr zusammen gewesen seid und was der Grund der Trennung war?

Also verbockt hast du in der Hinsicht nichts, dass ihr ohnehin schon getrennt seid. So hart das ist, man muss es doch immer wieder zu sich slelbst sagen. Sonst klammert man sich an die Illusion dass der/ die Ex auf jeden fall nach der KS zurück kommt. Das geht mir genauso. Ich hoffe und bange noch immer, bin zwar inzwischen stärker und habe nur noch alle paar Tage ein richtiges tief aber trotzdem. Ich muss mir sagen: es ist Schluss, er will dich nicht mehr. Er meldet sich nicht und das zeigt mir alles... Besser negativ denken.
Ich würde sagen komm erstmal wieder runter. Kümmer dich um dich selbst und dann siehst du mit der zeit ob nur dein Ego verletzt ist oder ob du sie tatsächlich noch aufrichtig liebst und sie auf jeden fall zurück haben willst.
Viele Grüße und fühl dich gedrückt :)

21.08.2015 18:57 • x 1 #286


MarcoD39

22
1
1
Hey Hannah :) Danke für deine Antwort. Habe es im "Liebeskummer" gepostet. Unter "Sie weiß zur Zeit nichts mehr" ...

Dort steht ne Kurzfassung, alles aufzuschreiben was unsere Liebe so besonders gemacht hat wäre zuviel gewesen. Ich habe 4 Monate bei ihr gewohnt und vorher waren wir seit Juli letzten Jahres so gut wie ein Paar...

Mir wird aber immer mehr klar warum sie die Trennung wollte. Ich habe ihr durch meine (Ex)Familie zu wenig Wertschätzung gegeben und meine Prioritäten falsch gesetzt. Aber es ist zu spät. Da ist nichts mehr zu retten.
Ja ich werde erst mal Fuß fassen. Zur Ruhe kommen. An mir arbeiten. Die Trennung so gut es geht verarbeiten. Wohne ja Hals über Kopf bei meinen Eltern. Etwas Geld sparen und mir Anfang nächsten Jahres was eigenes suchen und ganz von vorne anfangen. Bin zwar schon fast 40 aber wie sagt man. Es ist niemals zu spät. :)
Und das Wichtigste: Ich habe eine wundervolle Tochter(3) !

Liebe Grüße, Marco

21.08.2015 21:39 • #287


paggle

Hallo, ich glaube, dass ich einen Fehler gemacht habe...
Ich habe eine KS schweigend herbeigerufen... wir haben zuletzt vor ca. 2 Wochen geschrieben, sie war teilweise sehr freundlich zu mir und meinte, dass ich erstmal Urlaub machen soll (bin in meine Heimatstadt geflüchtet...). Naja, die letzte Nachricht an ihr war, dass ich erstmal nicht erreichbar bin, weil ich mit meiner Schwester einen Film gucke.

Seitdem haben wir nicht mehr geschrieben. Nun lese ich aber überall, dass so eine KS aktiv herbeigerufen werden soll, also ganz klar in einer Nachricht an (in meinem Fall) die Ex. Sollte ich jetzt, 2 Wochen später, einfach schreiben und aktiv diese KS einleiten, oder weiterhin nicht schreiben? Ich mein, in ca. einem Monat sehe ich sie im Studium wieder. Dort muss sie mit mir in Kontakt treten, weil sie noch Wohnungsschlüssel von mir hat.

Ich mein, ich bin mittlerweile aus der Schlimmsten Phase raus, ich hätte nicht wirklich ein Problem damit, mit ihr normal zu reden o.ä. - also ohne ihr weinend um den Hals zu fallen und so...

Allerdings möchte ich, bevor ich sie wieder sehe sichtbar an mit gearbeitet haben (sichtbar für sie wäre es nur, wenn sie dann meine Wohnung betritt... deswegen habe ich nicht vor, ihr zu schreiben, wann ich wieder in meiner Wohnung bin...).

Was meint ihr? Nochmal aktiv KS einleiten? Oder das Ganze weiterhin ruhen lassen und entweder auf ein zufälliges Treffen in meiner Wohnung hoffen oder auf mehr Kontakt im Studium? Ich bin sehr gewillt mich in gewissn Punkten zu bessern, nicht, weil ich primär sie beeindrucken will, sondern, weil mich diese Punkte mittlerweile selbst stören. Und ja, ich möchte sie - nach wie vor - zurück. Die Trennung ist nun bereits 3 Wochen her.

28.08.2015 00:24 • #288


Hannah88

Ich würde da nichts mehr machen. Wie komisch ist das denn wenn du jetzt schreibst: ach übrigens ich melde mich nciht mehr.
Das hat dein gegenüber schon gemerkt und ist wahrscheinlich froh drüber.
Ich habe es übrigens auch nicht angekündigt, so ist keiner von beiden "an der Reihe" oder sowas.
Wenn er sich melden will soll er das tun, ich für meinen Teil brauche noch ein paar Wochen.
Viele Grüße

29.08.2015 09:05 • #289


paggle

Hallo Hannah, vielen Dank für deine Antwort. Ich denke, dass sie heute in meiner Wohnung war, da ein Paket zugestellt wurde und es scheinbar auch nicht an einen Nachbarn ging. Soll ich darauf hoffen, sie am kommenden Wochenende zu treffen, weil sie dann vermutlich wieder nach dem Rechten sieht? Oder ihr Montag nüchtern schreiben, dass ich wieder in meiner Wohnung bin? Ich will nicht, dass es so rüber kommt, als könnte ich ihre Entscheidung nicht ernst nehmen oder akzeptieren (denn das tue ich) und sie eben genau das denkt, wenn wir uns "zufällig" in meiner Wohnung treffen. Viel eher würde ich wollen, dass sie sieht, dass ich dabei bin mich zu bessern (was sie dann sehen würde, wenn sie meine Wohnung betritt und sich kurz umguckt).

Mir geht es so schrecklich... ich habe so viel Hoffnung, bilde mir aber sicher viel ein. Ich meine auch, dass sie mir mehr oder minder den Ball zugespielt hat, als sie sagte "mach erstmal Urlaub...", ist das sowas wie "sag bescheid, wenn du wieder da bist"? Oder versuche ich nur, so etwas da rein zu interpretieren, weil die Beziehung leider an genau solchen Signalen zu Grunde gegangen ist?!

29.08.2015 15:15 • #290


Hannah88

In wiefern ist die Beziehung an den Signalen gescheitert? Hast du sie nicht verstanden oder überinterpretiert?

Ich würde es Vlt so machen dass du ihr eine nüchterne Nachricht zukommen lässt, nach dem Motto: Hey ich bin wieder da. Möchte dich nur wissen lassen dass ich deine Entscheidung respektiere und akzeptiere.
Mehr nicht. Wenn sie sich inzwischen Gedanken gemacht hat wird sie fragen was du meinst. Oder wie es dir geht etc.

29.08.2015 16:48 • #291


paggle

Erneuten Dank für deine Antwort Hannah :),

wir haben beide gegenseitig unsere Signale nicht verstanden, also mir wurde erst im Nachhinein klar, dass ich welche versendet habe. Ich weiß nicht, ob sie sich darüber so wirklich bewusst ist, dass sie auch Signale gesendet hat...
Zudem haben wir innerhalb von fast 10 Monaten nicht einmal direkt darüber geredet, was uns so stört, oder ob wir noch glücklich und zufrieden sind. Innerhalb dieser fast 10 Monate lief es allerdings sehr harmonisch, eben nie richtig Streit und so. Und das obwohl wir, mit jeweils recht viel Kram, in einer Einraumwohnung aufeinander hockten.

Aber das wäre das Ding, was ich ihr irgendwann bei einem Gespräch oder so auch sagen möchte, dass wir vielleicht 1x in der Woche über die Beziehung reden, sodass wir uns mental auf den Tag einstellen können und eben über alles Gute und Schlechte reden. Das wäre die Heilung gewesen, damit hätten wir beide sehr gut gewusst, wie es aktuell aussieht, welche Kompromisse man vllt eingehen kann und an welchen Punkten noch gearbeitet werden muss.

Ich mein, mittlerweile sehe ich auch ein, dass die Trennung durchaus richtig war, denn den Tritt ins Herz hab ich gebraucht um wach zu werden. Wäre die Trennung nicht passiert, hätten wir vermutlich entweder in einer Ruine gelebt oder aber ein Zelt in der Ruine gebaut.

Ich allerdings möchte mit ihr ein neues Schloss aufbauen, in der auch das Fundament sehr stabil ist... ich kann mir sehr gut vorstellen, mich wieder in sie zu verlieben und ich kann mir auch vorstellen, dass sie sich erneut in mich verliebt. Dafür passt einfach echt zu viel, die Zukunftspläne, Ansichten zu vielen Dingen, die Interessen und Hobbies ergänzen sich prima, etc. ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass es noch so ein Mädchen gibt... und wenn dann mangelt es an einem dieser Punkte und das wäre für mich wieder ausschlaggebend dafür, dass das Mädchen nicht die Richtige für mich ist.

Es ging bei der Trennung echt nur um dieses Signale verstehen und als Lösung dafür dachte ich an diesen Rede-Tag. Denn ich denke, dass man wegen so Kleinigkeiten nicht so etwas Schönes wegwerfen soll. Und deswegen male ich mir in meinem Kopf prinzipiell gute Chancen aus, selbst wenn sie vermutlich zu stolz ist, bzw. stur und sagt "Trennung ist Trennung!".

Ich denke einfach, dass sie da mit hoher Wahrscheinlichkeit Einsicht zeigt.

Wie soll ich eigentlich reagieren, wenn sie mich fragt, wie es mir geht? Ich mein, sonderlich gut wirds mir nicht gehen... darf ich dann auf einen Smalltalk einsteigen? Ich möchte mit Sicherheit nicht in die Friendzone ^^.

Danke für eure Aufmerksamkeit!

29.08.2015 17:29 • #292


paggle

Hallo, ich bin's nochmal.

Habe ihr heute, kurz nachdem ich hier angekommen bin, geschrieben, dass ich da bin und ihre Entscheidung akzeptiere. Und das ich es fair finde, wenn ich ihr die Entscheidung überlasse, ob wir uns bald oder eher später wieder sehen, wegen der Schlüsselübergabe.

Sie meinte nur, dass sie mir morgen die Schlüssel in den Briefkasten werfen will. Daraufhin habe ich sie gefragt, ob sie mich noch nicht sehen will, oder ob sie gar nichts mehr mit mir zu tun haben will.
Sie hat dann geantwortet, dass wir "so oder so nicht mehr viel miteinander zu tun haben werden". Was soll ich nun daraus deuten? Das sie nun doch eine Ausbildung irgendwo anders gefunden hat und wir uns auch im Studium nicht mehr sehen werden? Das sie tendenziell einfach kein Bock auf mich hat? Das sie vielleicht jemand anderen kennengelernt hat?

Ich brauche einen Rat :/. Ich verzweifle hier in meiner Wohnung und bin hauptsächlich am heulen :traurig:

30.08.2015 22:40 • #293


unique

Hm für mich hört es sich so an, als ob sie keinen Kontakt mehr will. Das solltest du akzeptieren. Wer weiß was kommt... Mit einer KS gibst du ihr ja auch die Chance das sie den Verlust empfinden kann

30.08.2015 22:49 • #294


paggle

Okay, danke für deine Antwort... das muss ich wohl auch akzeptieren. Ich mein gut, morgen hat sie auch nicht viel Zeit und wirft den Schlüssel schon früh morgens in den Briefkasten.

Ich weiß nicht, eine Freundin von mir, die sich nach einer langjährigen Beziehung von ihrem Freund getrennt hat, meint, dass es besser ist, es noch so lange zu versuchen, solange Gefühle da sind und sie davon zu überzeugen, dass ich durchaus lernfähig bin und meine Fehler einsehe und daran arbeite.

Soll ich dem nachgehen und die KS abbrechen? Ich mein, wenn sie nach einem halben Jahr oder so schon vollkommen in ihrem neuen Leben steht, dann bringt's das doch auch nicht mehr, wenn ich wieder aufkreuze?! Ich mein, dann ist ja jegliches Gefühl weg, allerdings kann die Liebe natürlich auch erneut entfachen... aber ob die Wahrscheinlichkeit da so hoch ist... ich weiß nicht.

Soll ich sie sonst morgen einfach mal fragen, warum wir uns "so oder so" nicht mehr sehen, bzw. kaum noch was miteinander zu tun haben?

30.08.2015 23:07 • #295


Hannah88

Ich an deiner Stelle würde die KS jetzt erstmal durchziehen, wenn du ihr jetzt ständig schreibst, sie fragst was los ist, ob sie dich nicht vermisst etc wird sie nur denken: Gott sei dank bin ich die Beziehung los. Oder:mein Gott ist dieser Mensch unselbständig oder oder oder. Lass sie in Ruhe! Sie muss sich sortieren und du auch! So treibst du sie nur weiter weg.
Natürlich ist es falsch zu hoffen aber wenn du tatsächlich Hoffnung haben solltest dann gib ihr zeit. Sie wird schon irgendwann nachdenken und dich evtl vermissen. ABER: das geht nur wenn du sie in Frieden lässt! Sonst ist sie irgendwann genervt, blockiert dich usw. In der Zwischenzeit gönn dir was gutes. Neue Klamotten. Treffen mit Freunden, irgendwie sowas.
Und in ein paar Wochen wenn es dir besser geht dann kannst du das ganze noch mal reflektieren und entscheiden ob du sie noch mal kontaktierst. Glaub mir deine gefühlswelt wird sich ändern! Ich schaffe es sogar mittlerweile nicht Herzklopfen zu Kriegen wenn er etwas postet. Das sehe ich als fortschritt. Und wenn du nicht mehr 24h am Tag an sie denkst dann kannst du einen Versuch wagen. Sie wird dich nicht vergessen, du warst Teil ihres Lebens. Das vergisst man nicht einfach ;) tust du doch auch nicht, oder?

Fühl dich gedrückt und halte durch, glaub mir es wird besser. Ich war am Boden zerstört und es ist noch immer manchmal schwer aber ich mache Fortschritte und das ist toll! Manchmal fühle ich mich einfach gut, und das ist herrlich! Ich komme langsam zu mir und das wirst du auch

31.08.2015 19:18 • #296


paggle

Danke, dass macht mir teilweise sogar Mut :)!

Nur leider habe ich hier keine Freunde, die sind alle in meiner Heimatstadt... und die ist 450km weit weg und dort war ich nun für einen Monat und habe viel mit Freunden unternommen. Hier ist das alles wieder etwas ganz anderes... hier bin ich komplett auf mich allein gestellt und glaube noch nicht daran, dass ich irgendetwas packe... der erneute Schritt in die Selbstständigkeit... ist doch sehr hart, nachdem so etwas passiert ist. Ich mein, damals musste ich eben nur einen Monat (+- ein paar Tage) allein in meiner Wohnung leben. Aber da bin ich auch sehr positiv an die Situation herangegangen und habe mich ziemlich gefreut, diesen Schritt zu machen und war gespannt darauf, wie ich mich dabei so schlage. Komplett allein und Single zu sein, hatte für mich nur einen "Vorteil" und zwar, dass ich mich, wann auch immer ich es wollte, selbst befriedigen konnte. Und darauf kann ich auch gern verzichten...

Für neue Klamotten habe ich in diesem Monat leider auch absolut kein Geld... denn es steht die Jahresabrechnung bevor und ich habe 10 Monate (davon 8 inoffiziell) zu zweit hier gewohnt... ich wurde zwar sehr hoch eingestuft als ich einzog, aber ich rechne trotzdem damit, dass ich noch etwas nachzahlen muss (und da ich derzeit pessimistische Züge habe... wird das wohl auch sehr viel sein ^^). Es gibt einfach so viel, über das ich mir nun einen Kopf machen muss... und das MUSS ich machen, während ich irgendwie versuche, die Zeit verstreichen zu lassen, ohne mich umzubringen.

Aber ja, wenn ich sie kontaktiere bin ich weiterhin der unselbstständige, nicht lernfähige Waschlappen.

Wegen dem vermissen... klar vermisse ich sie, aber wenn sie den "Trennungssamen" schon vor Ewigkeiten gesät hat, naja, dann kann ich mir schon vorstellen, dass sie mich nicht wirklich vermisst... und vor allem hat sie Freunde und Familie um sich, die sie ablenken. Ich "hoffe" zwar, dass es sie irgendwann einholt... spätestens dann, wenn sie ihre eigene Wohnung hat und das erste Mal denkt "egal, heute hab ich kein Bock auf abwaschen..." (immerhin ist es bei ihr im Zimmer auch nicht gerade sauber und ordentlich... aber ich glaub, dass sieht sie entweder noch nicht, oder es steckt da noch was anderes dahinter).

Das Problem ist auch, dass ich einfach gezwungen bin, ständig an sie zu denken... ich merke zwar, dass das Möbel-Umräumen irgendwie meinen Kopf austrickst und ich mir eben nicht mehr einbilden kann, dass sie genau da an diesem Tisch saß... was durchaus hilfreich ist, aber ich kann draußen leider nicht einfach neue Straßen verlegen oder mir Alternativrouten suchen, weil ich mit ihr überall lang gegangen bin... und ich verbinde so viele Stellen in dieser "Stadt" mit ihr (die Bank, auf der wir saßen, als wir gerade zusammen kamen; die Einkaufsläden in denen es immer irgendwie was lustiges oder so gab...; der Weg zur Hochschule, auf dem wir einiges mit lustigen Dingen verbunden haben (beispielsweise ist dort irgendwie ein Farbtopf mit grüner Farbe ausgekippt... und wir haben immer irgendetwas über Hulk gesagt und gelacht...); die Hochschule selbst (als ich sie das erste mal sah, wie sie da saß (6.-7. Reihe und ca. der 5. Platz von links; ich saß ca 3 Reihen hinter ihr und auf dem 2. Platz von links...); wo sie bei dem Frühstück saß und wie ich gehofft habe, dass sich meine Gruppe in ihre Nähe setzt... haben wir aber nicht und ich hab mich immer umgedreht und sie angeguckt... war glaub ich sehr offensichtlich xD; wie sie mich dann ansprach, als sie direkt vor mir saß und wir eine geschlechtlich-gemischte Gruppe bilden sollten und "zufällig" noch Mädchen brauchten... naja und wir haben gerade ziemlich gelacht und über irgendwas rumgeblödelt, was sie witzig fand und als Anlass nahm, sich umzudrehen und zu fragen, ob wir denn noch Platz hätten. Ich natürlich voll überfordert... ^^. Dann hat sie sich in unsere Reihe gesetzt und gefragt, wie wir denn so heißen... bei meinem Namen hat sie 2x gefragt, weil der Name recht unüblich ist (hier unten zumindest xD). Und so weiter... moah, wie schön es war, als wir frisch verliebt waren... und mir jetzt auffällt, dass ich ganz schön nachgelassen habe... ihre Nähe ist einfach das unbeschreiblich Schönste, was es auf dieser Welt gibt.); ...), diese kann ich nicht einfach ausblenden... zum einen will ich aber auch raus (und muss es auch, um einzukaufen usw...), zum anderen wäre es aber wohl besser für mich, wenn ich nicht ständig mit der schönsten Frau der Welt konfrontiert werde.

Sie hat es diesbezüglich recht gut, wir waren wenn dann am Wochenende bei ihr und dann auch nicht unbedingt oft unterwegs... und wenn dann meistens in einer anderen Stadt. Sie hat da in ihrer "Stadt" nicht wirklich viel, was sie mit mir verbinden kann... und dadurch fällt es mir schwer zu glauben, dass sie vielleicht wirklich an mich denkt... oder sich an mich erinnert. Das ist mir auch in meiner Heimatstadt aufgefallen... ich war mit ihr für 2 Wochen dort und naja, als ich vor kurzem da war für einen Monat, habe ich zwar noch Haare von ihr gefunden und das fiel mir am Anfang durchaus schwer... aber ich konnte nicht jeden Meter irgendwie mit ihr verbinden. Obwohl ich ihr viel von der Stadt gezeigt habe.

Ich weiß nicht, ich will einfach darauf hoffen, dass sie wirklich irgendwann merkt, dass da noch Gefühl für mich da ist und, dass sie sich vielleicht einfach nur dafür interessiert, was aus mir geworden ist... und ob ich denn an mir gearbeitet habe, oder eher nicht.

Liebe auf den ersten Blick... und das beidseitig... das kann man doch nicht wegwerfen?! Wenn es nur ein Beziehungs-Stopp wäre... und ich WÜSSTE, dass sie irgendwann wieder kommt... dann wäre mir schon sehr geholfen. Aber nein... es wird gleich beendet... und Distanz hergestellt. Klar, sicherlich ist es die richtige Entscheidung (sonst hätte ich wohl nie dazu gelernt...) gewesen, aber ich mag nicht, dass sie denkt - nur, weil ein Ex von ihr mal scheiße war und ein anderer ihr n halbes Jahr nachgelaufen ist mit ständigen Kontaktversuchen, dass ich ebenfalls in diese Schublade geschoben werde... ich habe das Gefühl, dass sie denkt, dass sie mir schon ziemlich egal ist. Und dieses Gefühl habe ich von ihr auch... (weil sie mit Smileys schreibt... irgendwie eine ziemlich alberne Begründung... aber das Gefühl ist nunmal da...). Einen Kontaktgrund habe ich immerhin noch... und zwar hat sie noch etwas bei mir, was sie bisher noch nicht transportieren konnte... irgendwann werde ich sie fragen müssen, ob sie sich das noch abholt, oder ob das dann auf den Sperrmüll kann.

Gut an mir finde ich allerdings, dass ich die Geschenke, die sie mir gemacht hat (außer eins...), kaum mit intensiven Erinnerungen verknüpfe... ja, ich weiß, dass es von ihr ist, aber ich fühle mich dabei nicht unwohl. Es sind Geschenke, die sie mir aus Liebe gemacht hat... und irgendwie finde ich das schön in diesem Fall ... ach ich weiß nicht, ich bin komisch und kompliziert...

Sag mal Hannah, meinst du, wir können mal privat schreiben? Vielleicht hilft uns das, uns irgendwie abzulenken oder es zu verarbeiten...

Mit ... Grüßen,
paggle.

P.S.: irgendwie hoffe ich, dass sie mal auf dieses Forum stößt und das hier liest... aber vermutlich empfindet sie keinen Trennungsschmerz... :/

31.08.2015 20:48 • #297


Hannah88

36
11
So ich bin jetzt endlich hier angemeldet du kannst mir also schreiben ;)

Ich bin bzgl der Whg auch einen für mich ungewöhnlichen weg gegangen und in eine wg gezogen zum eine spart das Geld zum anderen ist man nicht allein und hat Kontakte... Vlt auch für dich ein Gedanke wert ;)

Tja wir denken wohl ähnlich ich hab auch mal gedacht Vlt findet er die Seite hier, aber das ist utopisch vermute ich mal... Na ja was soll's.
Heute hatte ich wieder einen sehr intensiven Traum was mich etwas runter gezogen hat, aber auch das gehört wohl dazu ...

01.09.2015 21:00 • #298


Hannah88

36
11
Also wenn du dich auch anmeldest können wir hier schreiben ;)

01.09.2015 21:13 • #299


paggle

16
1
1
Ja, an eine WG habe ich auch gedacht, hier gibt es allerdings nur Studentenwohnheime... und da möchte ich sehr ungern wohnen, weil es dort nur Gemeinschaftsbäder gibt... das mag ich nicht.

Ich träume auch immer von meiner Ex... und wache jeden Morgen auf und bin extrem traurig... ich kann mit dem Kapitel einfach nicht abschließen. Ich mein, die Lösung wäre so einfach, einfach mal über die eigene Beziehung reden... zu sagen, was uns gestört hat, zu sagen, was wir gedenken zu bessern... und wenn wir dann merken, dass der jeweils andere vielleicht doch andere Ziele verfolgt... naja, dann hilft es auch auf diese Art und Weise. Aber so... eine Beziehung einfach hinzuwerfen, weil man nicht geredet hat... ich weiß nicht. Klar, sie liebt mich nicht mehr, aber irgendwo in ihr drin... ist sicherlich noch ein kleiner Funke :(.

Ich kann das einfach nicht verarbeiten. Ich komme im Kopf absolut nicht voran... es funktioniert schlichtweg einfach nicht. Ich kann es zwar verdrängen und mich ablenken... aber es bleibt immer da... dieser Schmerz bleibt auf ewig in mir.

Und auch heute möchte ich die KS auflösen und sie einfach mal fragen, wie es ihr geht... ich will einfach Kontakt zu ihr... aber dann wird das alles wieder Schlimmer... und ich kriege sie dadurch erst recht nicht wieder zurück. Ich würde mich am liebsten bei melden und sagen "Hey ho, ich werde dich jetzt überall löschen, es tut mir weh, dass es kein 'wir' mehr gibt. Ich werde immer an dich denken..." und sie dann löschen.

Heute hat sie ein Bild geliked, was mir kurz Hoffnung darauf gab, dass sie anfängt über die Beziehung nachzudenken...

Auf dem Bild ist dieser Text zu sehen: "Ich bereue nicht die Worte, die ich gesagt habe, sondern die, die ich runtergeschluckt habe."

Sie hat es zuerst geliked... ich habe es dann gesehen und es als passend empfunden und ebenfalls geliked. Das Problem ist nun mal einfach die fehlende Kommunikation gewesen.

Das ist alles so unfassbar, ich kenn Paare, die mittlerweile Kinder haben, bei denen es so viele Streits gab und auch sehr viel körperliche Gewalt... und das Paar sieht durchaus die Fehler am jeweils anderen... und die Beziehung ist bei denen auch schon lange in der Alltags-Phase, aber trotzdem kämpfen sie darum und sind eben nach wie vor noch zusammen.

Wäre ich damals nur nicht so dumm gewesen und hätte etwas anderes gesagt... sie meinte erst, dass sie noch nicht unbedingt die Beziehung beenden will, aber ich entgegnete dann "Das hat doch keinen Zweck mehr, wenn du mich eh nicht mehr liebst, oder?" worauf sie nur mit einem traurigen Schulter zucken reagierte... ich mein, jetzt würde ich prinzipiell schon sagen, dass der Schritt zur Trennung richtig war, weil ich den Tritt irgendwo gebraucht habe... aber ich brauche leider auch jemanden, der mir bei der Wiederherstellung hilft/beisteht. Aber irgendwie glaube ich auch, dass es schon stark geholfen hätte, wenn sie einfach gesagt hätte "mir gefällt das hier absolut nicht mehr, ich will über meine Gefühle zu dir nachdenken, ich ziehe erstmal wieder zu meinen Eltern".

Ich weiß nicht... wir gehören zusammen, ich spüre das immer noch... und eine Beziehung gehört nicht einfach beendet, wegen solchen Kleinigkeiten :(.

Ich schreibe dir gleich eine PN :/

02.09.2015 15:01 • #300






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag