60

Erstes Date gehabt und total durcheinander

Arnika

Arnika

2278
2
2817
Nichts will er nicht von dir, aber was er will, wissen wir auch nicht. Würde mal eher auf eine typische 3-Monats-Romanze tippen. Aber da vermutlich nicht mal er selbst weiß, was er will, bin ich bei Holle: Lass es laufen und genieße es.

28.10.2018 05:49 • #46


_Tara_

_Tara_

5218
4
5766
Ich vermute, Du bist für ihn die klassische "Übergangsfrau", die ihm die Zeit nach seiner Trennung mit gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Nähe und ab und zu ein bisschen Se* erleichtert, ihn vom Liebeskummer ablenkt.
Nur für den Übergang bedeutet, bis er über die Trennung weg ist und Dich nicht mehr braucht, weil er auch mit dem Alleinsein klarkommt, oder bis er eine andere kennenlernt, in die er sich verliebt.

Da Du im Gegensatz zu ihm aber verliebt bist, solltest Du, um Dich selbst vor Verletzung zu schützen, den Kontakt zu ihm am besten drastisch einschränken. Zumindest aber kein Kuscheln und Küssen mehr, wenn Du Dir davon mehr versprichst, als ein "sich gegenseitig über die Trennung hinweghelfen".

28.10.2018 06:11 • x 1 #47


Helli

Helli

1173
3
1973
Zitat von LexyLu:
Das alles tut doch kein Mann der nichts von einem will oder irre ich mich?


Tja

Das kann niemand wissen, vielleicht nichtmal er selber.

Aber die Frage hat den falschen Fokus, weg von Dir. Wenn man verliebt ist denkt man ja, es gibt nur diesen einen Mann auf der Welt. Aber das stimmt ja gar nicht
Noch dazu gibt es vielleicht auch mal eine zeitlang einfach keinen.

Die Frage ist ja, fühlst Du Dich wohl mit so einem Eiertänzer? Und da geht es nicht darum, daß er ein Schild mit "Beziehung" hochhalten muß, sondern das ganze Verhalten kann einem nicht gut tun. Ich schließe mich daher Tara an: Paß auf Dich auf!

28.10.2018 06:40 • #48


Lug

Fehler Nr 1. Du gehst mit einen Mann ins bett- sehr früh und ohne dass er gesagt hat dass er verliebt ist und mit dir zusammen sein will. = Danach verliebt sich ein Mann erst Recht nicht mehr.
Fehler Nr 2. Du hast ihm deine Gefühle gestanden. Ein Mann will sich selbst verlieben, seine angebetete umgarnen, Unsicherheit ob sie ihn auch will und sie erobern. = Eine Frau die sich von sich aus anbietet weckt null Gefühle.
OK dann aber ein guter Schritt. Er will nichts von dir, du reagierst anscheinend Recht cool und gehst auf Distanz incl Date.
Er bleibt nun dran um zu testen ob du ' noch da'bist und um seinen s zu sichern. Du fällst voll drauf rein. Er hat es nicht gemacht weil er plötzlich was von dir will sondern weil ihm das gefällt mit der Freundschaft und dem s. Und das gibt er nicht gern ab.
Richtig wäre das körperliche sein zu lassen und sich zu distanzieren und evtl erkennt er doch noch deinen wert aber gut sieht es nicht aus.
Zudem kommt auch noch dass er gerade getrennt ist und sein herz gar nicht frei ist

28.10.2018 07:45 • #49


Helli

Helli

1173
3
1973
Zitat von Lug:
Fehler Nr 1. Du gehst mit einen Mann ins bett- sehr früh und ohne dass er gesagt hat dass er verliebt ist und mit dir zusammen sein will. = Danach verliebt sich ein Mann erst Recht nicht mehr.


Und wieder mal zum wahrscheinlich dreitausendsten Male dieser Blödsinn.

Ich glaube daran, und ich habe sogar schon Männer getroffen, die das auch so sehen, daß nochmal eine Zeit kommen wird, in der weibliche Säggsualität nicht als Schatzkästlein für "besondere Gelegenheiten", wie die Hochzeitsnacht, angesehen wird. Und nach der Hochzeitsnacht schließe ich das Kästlein wieder fest zu, mit festen Riegeln, und dann mach ich es erst wieder auf, wenn ich wieder etwas dafür bekomme: Worte, die Schall und Rauch sein können, oder vielleicht ein neues Auto.
Das nennt man "Gewerbe". Und Männer, die mit solchen Einstellungen zu weiblicher Säggsualität rumlaufen haben kein Problem mit dem Verlieben, sondern mit sich selber und ihrer Sicht auf Frauen und dem Säggs von Frauen.

28.10.2018 07:57 • x 4 #50


Arnika

Arnika

2278
2
2817
Mittlerweile nenne ich das das Burka-Syndrom Frau hat sich 6uell zu verhüllen, sonst ist sie eine Schl. und wird sozial geächtet. Mann will zwar unbedingt, aber wenn er es kriegt, schiebt er die Verantwortung auf die Frau ab und straft sie mit Verachtung. Die Frau wird als Hüterin der 6ual-Feindlichkeit erkoren, weil solche Männer Angst vor der 6ualität des eigentlichen 6uellen Geschlechts haben. Solche Männer gibts natürlich, Saudi Arabien zB ist voll davon. Aber solche Männer sind meistens auch solche, die selbst verklemmt sind und dann Probleme zwischen Heilige und Hore, Mutti-Ersatz und Bettgenossin entwickeln. Und natürlich unsicher sein, weil sie nicht an ihre eigene 6uelle Ausstrahlung und Fähigkeit glauben. Nicht unbedingt jemand, mit dem ich Tisch, aber vor allem Bett teilen will.

Wirkliche Männer, die mit ihrer 6ualität im Reinen sind, ist es egal, ob die Auserkorene sich ziert oder Spaß am 6 hat und keine Spielchen á la Fräulein Rührmichnichtan spielt, bevor sie ihn vernascht. Im Gegenteil. Gibt gottseidank genug davon. Ich kenne viele glückliche Ehen, die durch einen versoffenen ONS gestiftet wurden Und auch, wenn ich selbst nicht zum ONS neige, aber aus anderen Gründen, würde es mich extrem abturnen, wenn ich so ein 6ualfeindliches Exemplar vor mir hätte, das mir auch noch eine Schuld an seinem Höhepunkt einreden will. Das allein ist schon absurd. Und meinen Höhepunkt aufgrund seiner Verkorkstheit gar nicht zustande bringt. Was soll das dann alles.

Ich glaube aber auch daran, dass die Angst der Männer vor der 6ualität der Frau endlich wieder ein Ende finden wird - was ja den Lustgewinn für alle Beteiligten erhöht. Denn unterm Strich schneiden sich die Herren ja selbst damit ins Fleisch und dürfen sich nicht wundern, wenn das "Schatzkästchen" als etwas gesehen wird, das frau nicht einfach so freigibt und auch in der Ehe ihre Lust unterdrückt und reglementiert und nur unter gewissen Voraussetzungen freilässt. Diese 6ualfeindlichkeit beschneidet alle in ihrer freien Entfaltung - und das ist traurig genug. Nicht selbst die Verantwortung übernehmen zu wollen, und sie dem Objekt der Begierde aufzustülpen, ist mehr das Verhalten eines Kindes als eines erwachsenen Menschens. Und mit Kindern hat man nunmal keinen 6.

28.10.2018 08:28 • x 4 #51


Lug

Nein so extrem soll das ja nicht sein. Natürlich soll man s haben in der kennenlernzeit. Aber der Mann soll sich schon etwas darum bemühen und die Chance haben sich zu verlieben. Das hat er ja nicht wenn sie sich gleich auf dem Tablett präsentiert. Die Männer kommunizieren das auch deutlich dass es auf eine Beziehung hinaus geht und dann darf die Frau sich auch ausziehen. Wenn nichts dieser Art der Kommunikation vom Mann kommt dann bin ich vorsichtig

28.10.2018 08:32 • #52


Helli

Helli

1173
3
1973
Zitat von Arnika:
Mittlerweile nenne ich das das Burka-Syndrom Frau hat sich 6uell zu verhüllen, sonst ist sie eine Schl. und wird sozial geächtet. Mann will zwar unbedingt, aber wenn er es kriegt, schiebt er die Verantwortung auf die Frau ab und straft sie mit Verachtung. Die Frau wird als Hüterin der 6ual-Feindlichkeit erkoren, weil solche Männer Angst vor der 6ualität des eigentlichen 6uellen Geschlechts haben. Solche Männer gibts natürlich, Saudi Arabien zB ist voll davon. Aber solche Männer sind meistens auch solche, die selbst verklemmt sind und dann Probleme zwischen Heilige und Hore, Mutti-Ersatz und Bettgenossin entwickeln. Und natürlich unsicher sein, weil sie nicht an ihre eigene 6uelle Ausstrahlung und Fähigkeit glauben. Nicht unbedingt jemand, mit dem ich Tisch, aber vor allem Bett teilen will.



Sehr schön, das werde ich mir merken

Toller Beitrag, danke!
Natürlich ist immer Hemmung und Angst hinter diesen Anschauungen, das hast Du echt gut beschrieben. Hier im Forum wimmelt es davon, was man sich auch erklären kann, draußen treffe ich nur sehr selten solche Männer. Es geht also

28.10.2018 08:37 • x 2 #53


Arnika

Arnika

2278
2
2817
Zitat:
Natürlich soll man s haben in der kennenlernzeit. Aber der Mann soll sich schon etwas darum bemühen und die Chance haben sich zu verlieben. Das hat er ja nicht wenn sie sich gleich auf dem Tablett präsentiert. Die Männer kommunizieren das auch deutlich dass es auf eine Beziehung hinaus geht und dann darf die Frau sich auch ausziehen.


Oho, ich darf mich also dann ausziehen?! Dankeschön! Umgekehrt verliebe ich mich aber nur in einen Mann, der auch gut im Bett ist. Da haben wir jetzt wohl ein Dilemma. Ich möchte ja auch die Chance, mich zu verlieben. Da muss mann sich allerdings vorher ausziehen. Wenn er nicht gut im Bett ist, wird er spätestens nach dem 2. Versuch in den Wind geschossen. Dann gibts eben Freundschaft ohne 6, der ist ja keine Einbahnstraße. Auch das kommuniziere ich deutlich. Und wenn mann sich nur in mich verlieben kann, ohne 6 zu haben, zeugt das nicht unbedingt von einem in sich ruhendem 6uellen Wesen.

Dass du deinen Beitrag jetzt gelöscht hast, zeigt ohnehin schon, welches Geistes Kind du bzgl 6ualität bist. Traurig.

28.10.2018 08:58 • x 2 #54


Arnika

Arnika

2278
2
2817
Zitat:
Hier im Forum wimmelt es davon, was man sich auch erklären kann, draußen treffe ich nur sehr selten solche Männer. Es geht also


Hier im Forum sind halt vor allem Menschen, die entweder gerade eine schwierige Phase durchmachen und versuchen, damit klar zu kommen und sich Wahrheiten und Strohhalme zusammenzuschustern. Oder es sind Menschen, die regelmäßig beim anderen Geschlecht scheitern.

Ich denke, es kommt wie so oft darauf an, in welchem Umfeld man sich aufhält und wie sehr man reflektierend ins Leben blickt. Viele nehmen halt irgendwelche Glaubenssätze ungefiltert und unkritisch auf. Und checken gar nicht, dass sie sich ihr eigenes Gefängnis und das von anderen konstruieren. Und die Erde bleibt eben eine Scheibe. Und leider leben mE halt auch viele ein sehr konformes Leben, wo der kleine Tellerrand von den paar Menschen, die einen umgeben, den ganzen Horizont ausmachen. Je mehr unterschiedliche Menschen und Lebenskonstrukte einen umgeben, desto "weitsichtiger" wird man. Muss man aber nicht. Vielleicht haben die "Kurzsichtigeren" auch ein "geschützteres" Leben, in dem sie sich an ihren eigenen kleinen Normen orientieren und zufrieden damit leben. Freiheit und offenes Denken kann ja auch eine Bürde sein. Aber was wären wir ohne...

28.10.2018 09:15 • x 3 #55


LexyLu


31
2
6
Hallo zusammen, ich bin's wieder..
Gibt natürlich wieder ein paar Neuigkeiten.
Klar treffen wir uns immernoch.
Heute habe ich seine beiden Kinder kennen gelernt.
Wir haben uns einen schönen Nachmittag auf dem Hamburger Dom gemacht. Mit seinen Kindern bin ich auch sehr gut klar gekommen und Wir hatten viel Spass zusammen. Anschliessend haben wir uns alle noch was zu Essen geholt und sind zu mir gefahren. Sie wollten meine Katze kennen lernen
Wir haben noch gemeinsam einen Film geschaut bis sie dann anschliessend nach Hause sind. Zum Abschied küsste er mich. Ohne irgendwelche Heimlichkeiten.

11.11.2018 00:01 • x 1 #56


Helli

Helli

1173
3
1973
Hallo Lexy,

ich habe jetzt Deinen Thread hier nochmal gelesen, vielleicht habe ich es auch überlesen, aber das hier verstehe ich nicht:
Zitat von LexyLu:
Ohne irgendwelche Heimlichkeiten.


Wegen der Kinder oder worauf beziehst Du Dich hier?

Wir wissen ja viel über ihn. Wie geht es Dir?

11.11.2018 10:31 • #57


LexyLu


31
2
6
Hallo Helli
Damit meinte ich, das er mich ganz offen vor seinen Kindern geküsst hat.
Und ich mit mittlerweile fest davon überzeugt, das ich nicht nur son zwischending oder Trost bin. Es hat ja nun echt gedauert, bis ich seine Kinder kennen gelernt habe.
Soweit geht es mir gut. Sehr gut sogar

11.11.2018 12:00 • x 1 #58


Helli

Helli

1173
3
1973
Zitat von LexyLu:
Soweit geht es mir gut. Sehr gut sogar


Das ist das wichtigste Lexy. Ich hoffe, daß es so positiv für Dich weitergeht

11.11.2018 12:17 • x 1 #59


LexyLu


31
2
6
Hallo zusammen. Meine letzte Aktualisierung ist ja nun schon ein paar Wochen her. Deshalb einfach mal was neues.
Tja, was soll ich sagen..?!
Er und ich sind nun schon seit 3 Wochen ein Paar. Es passierte kurz vor seiner Reise nach New York. Er verbrachte den Abend vorher bei mir. Und dann sprach er und küsste mich, wie er mich zuvor noch nie geküsst hatte. Es ist schön ihn an meiner Seite zu wissen und freue mich auf die kommende Zeit mit ihm. Jedes verdammte warten vorher, einige Rückstösse und das dran bleiben haben sich mehr als gelohnt

20.12.2018 19:28 • x 3 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag