60

Affäre bei ihm aufgeflogen

aequum

aequum


958
1988
Zitat von Pixelia:
Du könntest es umkehren und ein Schreiben aufsetzen lassen, das die beiden dazu auffordert, es zu unterlassen, dich Ruf schädigend zu verleumden.

Zitat von sunny35:
war ich auch am überlegen aber ich möchte ja eigentlich nur meine ruhe

Genau deshalb solltest Du in jedem Fall ein offizielles Rückschreiben über Dienen Anwalt schicken lassen.

10.12.2021 08:59 • x 1 #16


Carlaa


1182
5
1303
Es ist auf jeden Fall sehr verletzend für dich, was er da macht. Das würde mich auch zutiefst kränken. Tut mir leid, dass du das erleben musst, @sunny35.

10.12.2021 09:05 • x 1 #17



Affäre bei ihm aufgeflogen

x 3


wolke99


195
2
209
Hallo Sunny,
also wenn ihr seit 1 Jahr keinen Kontakt mehr habt, dann kann ich mir auch nur vorstellen (so wie andere hier), dass er schon wieder eine Neue hat, es aufgeflogen ist und er dich als Bauernopfer ausgesucht hat.
Ich weiß gar nicht genau wie ich reagieren würde, wenn ich so ein Schreiben erhalte.
Ich würde wahrscheinlich selbst zu einem Anwalt gehen. So etwas ist oft mit einem Gegenschreiben erledigt.

Die Aktion von ihm ist natürlich unterste Schublade. Solche Menschen sind wirklich feige und haben absolut kein Rückgrat. Kannst froh sein, dass es damals zu Ende ging.

LG
Wolke

10.12.2021 09:32 • x 1 #18


Naivling


671
3
750
Glaub ich wäre so wütend dass ich alle meine Beweise wie Nachrichten, Briefe , der Ehefrau schicken würde.

10.12.2021 09:45 • #19


sunny35


973
5
531
Klar bin auch froh..... Nur schade wie sehr man sich in jemanden täuschen kann. Zumal wir einige Jahre Kontakt hatten

10.12.2021 09:57 • #20


sunny35


973
5
531
@Naivling ja das Problem ist,habe ja selbst gar keine Adresse von denen..... Ich glaub sonst hätte ich das auch schon gemacht

10.12.2021 09:58 • #21


moin2707


74110
Zitat von Tin_:
Verstehe das Problem nicht wirklich. Reply Richtung Anwalt: ok

Ok ist so ziemlich die schlechteste Antwort, die Richtung Anwalt gegeben werden kann. Denn damit wird der Vorwurf zugegeben und daraus lassen sich Ansprüche ableiten.

Richtig stellen (mit Beweisen am besten) ist da die deutlich bessere Wahl.

Ich bin auch immer wieder entsetzt darüber, auf welchen Kartenhäusern manche ihr Leben oder einzelne Bereiche aufbauen. Echt schlimm. Die armen Partner, die dadurch betrogen werden.

10.12.2021 10:03 • x 1 #22


aequum

aequum


958
1988
Zitat von sunny35:
@Naivling ja das Problem ist,habe ja selbst gar keine Adresse von denen..... Ich glaub sonst hätte ich das auch schon gemacht

Na das Schreiben hat doch an den Anwalt zu gehen, der Dir den Brief geschickt hat.

10.12.2021 10:22 • x 1 #23


moin2707


74110
Edit, weil hier so viele Tipps zur rechtlichen Vorgehensweise gegeben wurden:

Lass Dich nicht zu einer Kontaktaufnahme mit der Gegenseite hinreißen. Und keine Racheaktionen.

Üblicherweise behauptet der Anwalt nicht nur, sondern schickt auch Beweise mit. Die kannst Du sicher widerlegen. Auch Zeugenaussagen sind Beweise.

Nimm einfach sachlich Stellung innerhalb der Dir gesetzten Frist.

10.12.2021 10:24 • x 3 #24


sunny35


973
5
531
@aequum hab verstanden soll selbst denen die sachen schicken

10.12.2021 10:31 • #25


Dummda


10
26
Ich wurde mal über einen Anwalt aufgefordert, eine Behauptung zu unterlassen. Es war ziemlich absurd und es gab auch keine Beweise. Ich fragte einen Bekannten, was Anwälte am meisten ärgert: nicht antworten. Das tat ich und es kam nichts mehr. Jede Äußerung nutzen die nur und schnell steht man an der Wand. In Deutschland gilt noch die Unschuldsvermutung. Die müssen Dir das nachweisen. Je weniger du reagierst, desto besser.
Und wenn in Dir das Bedürfnis hochkommt, etwas zu unternehmen, dann stelle dir vor, was bei denen zu Hause abgeht. Mal Dir das richtig schön aus. Das sollte reichen.

Das Verhaltend es Mannes ist ziemlich unwürdig und armselig.

10.12.2021 10:31 • x 3 #26


sunny35


973
5
531
@Dummda jetzt musst ich gerade lachen, genau das hab ich gemacht..... Die werden genug Theater zu Hause haben

10.12.2021 10:36 • x 2 #27


Dummda


10
26
Sehr gut.

In einem anderen Fall wurde ich im Rahmen einer politischen Schlacht persönlich diskreditiert. Rechtlich hätte ich problemlos dagegen vorgehen können. Stattdessen habe ich auf Facebook in der Ortsgruppe einen satirischen Brief veröffentlicht - natürlich ohne die anderen zu diffamiere. Eine Bekannte sprach mich an und meinte, ich hätte wohl meinen Spaß dabei gehabt. Ja, hatte ich.

Die Frage ist, wie will man am Ende dastehen?
Die kämpfen auf einem (niedrigen) Niveau, wo die mehr Übung haben. Lass Dich da nicht drauf ein und behalte deine Würde.

10.12.2021 10:45 • x 3 #28


Heffalump

Heffalump


22167
33065
Zitat von Tin_:
Ich dachte in Deutschland gilt die Unschuldsvermutung?

Nunja, die Behörden kennen dich nicht, werden dich wohl vorladen - um sich ein Bild zu machen, da aber ihr Ex keine Anzeige ? oder noch nicht gemacht hat - ist die Konsultation eines eigenen Anwalts nicht das Schlechteste

10.12.2021 11:57 • x 2 #29


Pixelia

Pixelia


120
105
Liebe Sunny,
deine Ruhe hattest du - bis der Brief kam. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber Stalking vorgeworfen zu bekommen, ist schon eine Nummer und absolut Ruf schädigend. Diese Diffamierung würde ich tatsächlich nicht auf mir sitzen lassen und die Grenze sofort ziehen und zwar ausschließlich durch einen Anwalt. Wofür auch immer der Typ diesen Nebenschauplatz braucht (und du siehst, wie weit er dafür geht), lass du dich dafür nicht benutzen. Versuch einen kühlen Kopf zu bewahren und dich emotional nicht reinziehen zu lassen.
Und ganz nebenbei bringt das früher oder später vielleicht auch die EF zum Nachdenken, die ja momentan davon ausgeht, dass du ihren Mann belästigst, aber das nur so.

10.12.2021 12:54 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag