53

Affäre frisch aufgeflogen, jetzt eingeengt wegen Corona

Isely

Isely


4124
2
6421
Zitat von Lexi1978:
r beendete es auf mein Drängen, merkte, dass ich schwere Geschütze auffahren müsste um ihn zu behalten.


Auf dein Drängen, dass geht natürlich in die Hose.

Zitat von Lexi1978:
Er war nicht ganz da, mein Misstrauen blieb. Zurecht wie sich rausstellte, denn kaum 5Monate später sagte er mir, dass er es nicht beendet hatte und sie sich weiter trafen.


Ganz genau, auf dein Drängen hin, er wollte die Affäre , die Frau nicht aufgeben, darum erneut die Affäre.

Zitat von Lexi1978:
Ich zwang ihn erneut es zu beenden, kontrollierte den Abschied, er beteuerte es diesmal durchzuziehen, seine Familie wäre wichtiger als sonst irgendwas.


Erneut hast du gedrängt, da ist nichts was er aus innere Überzeugung tat, nur halbherzig.

Zitat von Lexi1978:
Ich will ihn behalten, kämpfe, versuche zu vertrauen, wir wollen an uns arbeiten.


Was möchtest du behalten ? Er ist doch schon längst nicht mehr da,,,nur noch anwesend, und nur du hast versuchst an der Beziehung zu arbeiten, unter denkbar schlechten Umständen, aus der Verlustposition.
Man kann niemanden halten, der schon so weit entfernt ist.
Er hat dir nicht einmal gezeigt, dass ihm eure Beziehung überhaupt noch was wert ist.

Mit betteln, flehen und kontrollieren, hält man keinen Menschen bei sich.
Eher treibt es ihn noch mehr weg.

Es tut mir leid für dich, aber ich denke da lohnt sich kein Kampf mehr.

26.03.2020 09:40 • x 6 #16


Perzet


1440
2650
Wie sieht denn deine Art des 'um die Ehe Kämpfens' aus?
So wie es rüber kommt und von Isely zusammengefasst wurde:
Zitat von Isely:
hen und kontrollieren, hält man keinen Menschen bei sich.
Eher treibt es ihn noch mehr weg.


Anders?

Etwas evtl provozierendes zum Nachdenken, da du bereit bist, für euch etwas zu tun:

Möchtest du gerne täglich in einem Heim sein bzw würdest du dich ehrlich darauf freuen gerne dorthin nach der Arbeit zu kommen, wo deine Art von 'Kämpfen' herrscht?

Ganz ehrlich?

26.03.2020 10:53 • #17



Hallo Lexi1978,

Affäre frisch aufgeflogen, jetzt eingeengt wegen Corona

x 3#3


tina1955

tina1955


2321
1
3494
Wenn ich schon lese, betteln, kämpfen, flehen...
Zwingen, die Affäre zu beenden..
Die Nachbarn wissen es...

Du hast in den Augen Deines Mannes jeglichen Wert verloren, wenn Du ihn noch beschimpfst.
Ihr hattet vor der Affäre Probleme.
Er ließ sich zwingen Schluß zu machen und hat es aber nie beendet.
Um so einen Mann willst Du kämpfen?

Was soll eine Paartherapie noch bringen?
Die wird wohl eher darauf hin laufen, dass Deinem Mann klar wird, es hat keinen Sinn.
Er achtet und schätzt Dich nicht

Gestern 00:04 • x 2 #18


Lexi1978


8
1
8
Ich verstehe und akzeptiere eure Meinungen, auch wenn es schmerzt.
Wäre ich nicht sicher, dass da auch von seiner Seite noch Gefühle für mich sind, hätte ich bereits aufgegeben.
Welcher Natur diese Gefühle sind, muss beweisen.
Er ist geblieben, auch wenn ich sicher dazu beigetragen habe, gefesselt hab ich ihn ja nicht.
Es gibt doch selbst hier Geschichten, Paare die ähnliches durchgemacht haben und wieder auf einen guten, natürlich neuen, Weg kamen.

Ich weiß, ich möchte ich nicht verlieren und ich möchte auch nicht, dass SIE ihn bekommt. Schon klar, dass da auch das Ego seinen Teil macht.
Ich hoffe sehr, dass er gerade jetzt in dieser Zeit merkt, wie wichtig Familie ist und der erzwungene Abstand (durch Corona nicht mich) hilft, ihn merken zu lassen, dass er sie nicht braucht sondern schon alles hat.

Gestern 09:44 • #19


DieSeherin

DieSeherin


1768
1788
Zitat von Lexi1978:
SIE kenne ich im Übrigen auch, eigentlich mochte ich sie, manchmal denke ich die beiden passen viel besser zusammen


weißt du, irgendwie habe ich den eindruck, dass du innerlich schon länger weißt, dass ihr als elternpaar zwar gut seid, nicht aber als liebespaar. deswegen solltest du dir wirklich gut überlegenb, ob du deine energie in die arbeit für eure ehe steckst, oder nicht besser mit ihm gemeinsam in eine saubere und friedliche trennung investierst.

ihr habt beide noch so viel leben und liebe vor euch, dass es ja für euch beide die chance sein könnte, mit einem wirklich passenden partner glücklich zu werden

Gestern 09:55 • x 1 #20


tina1955

tina1955


2321
1
3494
Zitat von Lexi1978:
Ich verstehe und akzeptiere eure Meinungen, auch wenn es schmerzt.
Wäre ich nicht sicher, dass da auch von seiner Seite noch Gefühle für mich sind, hätte ich bereits aufgegeben.
Welcher Natur diese Gefühle sind, muss beweisen.
Er ist geblieben, auch wenn ich sicher dazu beigetragen habe, gefesselt hab ich ihn ja nicht.
Es gibt doch selbst hier Geschichten, Paare die ähnliches durchgemacht haben und wieder auf einen guten, natürlich neuen, Weg kamen.

Ich weiß, ich möchte ich nicht verlieren und ich möchte auch nicht, dass SIE ihn bekommt. Schon klar, dass da auch das Ego seinen Teil macht.
Ich hoffe sehr, dass er gerade jetzt in dieser Zeit merkt, wie wichtig Familie ist und der erzwungene Abstand (durch Corona nicht mich) hilft, ihn merken zu lassen, dass er sie nicht braucht sondern schon alles hat.



Und warum ist er bei Dir?
Richtig, wegen Corona.
Ansonsten würde er weiterhin zur Affäre ins Bett hüpfen.

Gezwungen, dieses Mal nicht von Dir, sondern von Corona.

Gestern 10:10 • x 1 #21


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8126
3
9914
Zitat von Lexi1978:
Ich weiß, ich möchte ich nicht verlieren


Warum?

Gestern 10:13 • x 1 #22


tina1955

tina1955


2321
1
3494
Zitat von Kummerkasten007:

Warum?



Sie gönnt der AF den Triumph nicht.


Ich kann ja verstehen, dass man kämpft, wenn es eine einmalige Sache war, dass man da kämpft.

Aber nach 1,5 Jahren Betrug, noch mal dann 5 Monate drauf gepackt.

Nie im Leben.

Die Nachbarn wissen es, alle schweigen und belächeln mitleidig die Ehefrau.

Für mich ginge nur, Koffer packen und mir in einer anderen Gegend ein neues Leben aufbauen.

Und das schafft man auch mit Kind.

Ich könnte nicht damit leben, dass ich bemitleidet oder belächelt werde.

Und sollte ein Haus vorhanden sein, Verkauf dessen.

Ein Leben mit einem Mann, der meine Gefühle, meine Würde, meinen Selbstwert so mit Füßen tritt, käme für mich nicht in Frage.

Dann lieber allein, ohne Zweifel und ohne Misstrauen.

Es wird immer der Gedanke im Hinterkopf sein, wenn er nicht zu Hause ist, wo er denn nun ist.

Und Betrüger finden immer einen Ausweg, sich mit den AF zu treffen.

Gestern 10:24 • #23


Lexi1978


8
1
8
Ich liebe ihn, er hat viele tolle Eigenschaften, die ich zugegeben manchmal zu wenig geschätzt habe. Ich möchte mein Leben auch weiterhin mit ihm an meiner Seite verbringen, aufarbeiten was schiefging, nochmal neu anfangen.
Ich trage auch eine Mitschuld, dass es so gekommen ist.

Als Außenstehende würde ich wohl reden wie ihr, aber wenn es einen nun selbst betrifft, sieht man wohl vieles anders...vielleicht auch einfach weniger klar. Ernüchternd, dass hier niemand der Sache eine Chance gibt, das macht mich schon nachdenklich.

Gestern 10:32 • #24


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8126
3
9914
Seit wann funktioniert ihr als Paar nicht mehr?

Wie sieht Euer Liebesleben aus?

Gestern 10:38 • x 1 #25


tina1955

tina1955


2321
1
3494
Vielleicht kannst Du ja mal Deine Mitschuld beschreiben?
Was hast Du dazu beigetragen, dass es Deinen Mann sooo lange in ein anderes Bett gezogen hat?

Gestern 10:38 • #26


DieSeherin

DieSeherin


1768
1788
Zitat von Lexi1978:
Ernüchternd, dass hier niemand der Sache eine Chance gibt, das macht mich schon nachdenklich.


naja... eine chance besteht, wenn ihr beide komplett ja zu einem neuanfang sagt... wenn nur einer kämpft, dann ist das echt verpulverte energie!

Gestern 10:54 • x 1 #27


Herzstein


9
1
5
Trotz Corona wird er sicherlich noch den Kontakt zu ihr halten. Sobald er wieder raus darf geht er sofort zu ihr. Mach dir da bitte nichts vor.

Gestern 11:16 • x 1 #28


Lexi1978


8
1
8
Zitat von DieSeherin:

naja... eine chance besteht, wenn ihr beide komplett ja zu einem neuanfang sagt... wenn nur einer kämpft, dann ist das echt verpulverte energie!



Richtig, das weiß ich schon auch. Lacht mich bitte nicht aus, ich bin mittlerweile so verwirrt, woran erkenne ich denn wirklich, dass er das auch WILL - wegen UNS und nicht nur aus Bequemlichkeit, Haus, Kind, Hof, Status, usw. ?!
Seinen Worten zu glauben fällt natürlich jetzt nach allen Lügen mehr als schwer.

Gestern 11:34 • x 2 #29


DieSeherin

DieSeherin


1768
1788
vielleicht tut er sich leichter die wahrheit zu sagen, wenn du ihm ganz ruhig den vorschlag machst, wirklich offen zu sagen, ob er lieber an einer gemeinsamen zukunft arbeiten möchte, oder lieber an einer möglichst friedlichen trennung? dass du seine entscheidung dann auch mit allen konsequenzen mittragen wirst?

Gestern 11:38 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag