85

Affäre per WhattsApp? Was wollte er?

JessesMädchen

JessesMädchen


14
15
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Instinkt, den man in Bezug auf einen Menschen hat, nicht falsch ist.
Mir ging es ähnlich: ich habe auch mal nicht auf mein Bauchgefühl gehört, als mich ein Bekannter anbaggerte und sich (da er ja sein Ziel erreichen wollte) sehr ins Zeug geschmissen hatte. Ich habe meine Meinung revidiert und kam mir noch schäbig vor, weil ich schlecht über ihn gedacht hatte. Rückblickend kann ich nur sagen: es war die demütigendste Beziehung, die ich je hatte. Er war ewiger Student und ich schon fertig und im Berufsleben-er zog aus seinem WG-Zimmer in mein Haus und es war nachher nicht leicht, ihn da wieder rauszukriegen.
Du hast Glück gehabt: es war nur eine Affäre, die in Deinem Kopf stattgefunden hat und vielleicht solltest Du froh sein, dass Du nie weiter gegangen bist. Verbuche es unter *daneben gegriffen* und zieh für Dich das Gute raus:

1. Du bist begehrenswert.
2. Du kannst noch begehren.
3. Das Leben hält noch Überraschungen bereit.

Vergiss den Typen und grüble nicht weiter nach. Das bringt Dich keinen Jota weiter. Denk darüber nach, ob Deine Ehe so noch zu Dir passt und ziehe die Konsequenzen.

23.05.2020 10:02 • x 3 #61


Frettchen20


22
1
6
Zitat von Selbstliebe:

Ich bin für klare Kommunikation, die TE hätte ihn besser fragen sollen, weshalb diese letzte Aussage von ihm (er mit seiner Freundin *beep* usw.) für sie relevant sei, was genau er sich dabei gedacht hat, ihr davon zu erzählen. Dieses Blockieren über WA als Bestrafung sieht für mich an dieser Stelle nach einem Mangel an Sozialkompetenz und Kindergarten aus .


ja, und du hast es dir angehört. Weil du scharf auf ihn warst ganz sicher nicht, gell



Ich finde leider, das artet hier in eine Schlammschlacht aus, in der man an den Pranger gestellt wird. Sicher muss man sich auch Kritik anhören, mache ich auch gerne, aber nur, wenn sie konstruktiv ist. Ich finde aber, einige werden bösartig. Schade. Ihr wart alle nicht dabei und könnt nur aus eurer eigenen Erfahrung be- und verurteilen. Das ist nicht hilfreich.

23.05.2020 10:07 • x 2 #62



Affäre per WhattsApp? Was wollte er?

x 3


Isely

Isely


4630
2
7346
Zitat von Frettchen20:
Isely, ich wollte in keine Beziehung EINBRECHEN! Das will glaube ich niemand. Plötzlich ist man in der Situation. Man weiß ja nicht, wo die Reise hingeht. Es fängt harmlos an und plötzlich tauchen Gefühle auf. Und es stimmt: wenn mehr daraus geworden wäre , wäre ich durchgedreht. Ich hätte damit nicht umgehen können.


Du wenn man aber noch merkt, und das merkt man immer, dass man Gefühle entwickelt, dann ziehe ich mich zurück, vielleicht ticke ich da anders, weil ich einfach weiter denke, ich sehe automatisch Leid in erster Linie für mich, wenn ich mich auf jemanden einlasse der gebunden ist.

Und auch du hast dich früher sicher mal über deinen Mann ausgelassen, es gab auch dort Pahsen die nicht gut liefen.
Affären passieren meist in solchen Phasen und das muss man immer im Hinterkopf haben, als Paar haben die zur Zeit einen schlechten Lauf, aber deswegen trennt man sich nicht gleich.
Denn sonst hätte er das ohne weiteres machen können, aber leider kommt dann immer die völlig falsche Hoffnung dazu, der letzte Schritt zur Trennung bin dann nun ich, jetzt geht er ganz sicher.

Und das Elend und die Enttäuschung ist grenzenlos, wenn das nun auch nicht reicht, für eine Trennung. Sie bleiben dann trotzdem. Ganz ohne Trauschein, ganz ohne Kinder, selbst das würde hier Nicht greifen.

23.05.2020 10:08 • x 1 #63


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Zitat:
habt ihr etwa ähnliche Erfahrungen gemacht und seid sauer auf eine Frau, die angeblich in eure Beziehung eingebrochen ist?


Nein, ich für meinen Teil war auch mal in deiner Situation und habe sie entsprechend durchschaut und reflektiert inzwischen. Ich weiß jetzt, dass ich mir da auch viel eingebildet und vorgemacht habe, viel projiziert habe auf ihn, was ich sehen, denken und hören wollte, er aber so gar nie gezeigt und gesagt hat z.B.! Ich habe nur gehört, was ich hören wollte und alles andere ausgeblendet, was nicht in das Bild passte, das ich mir so von ihm und seiner Ehe gemacht hatte... Und dann kommt eben am Ende ein Konstrukt dabei heraus, das so gar nicht zur Realität passt, die einem irgendwann um die Ohren geschlagen wird. Und diese Gedanken, die du dir machst, wieso warum weshalb, dieses Nicht-verstehen-Wollen seines Verhaltens, das ist nur ein Zeichen dafür, dass Du immer noch versuchst, das Bild, das du dir gemacht hast von ihm und Euch, mit der Realität in Einklang zu bringen. Das geht aber nicht, denn der Mann, den du in ihm gesehen hast, existiert nicht.

z.B. weißt Du nicht, ob er genauso viel Spaß bei Eurem Treffen hatte wie du. Das denkst du, weil es DIR so viel gegeben hat, aber ob er nur "gute Miene" gemacht hat und dir das aber aus Höflichkeit nicht zeigen wollte, weil er merkte, wie sehr DU es genießt, das weißt Du eben nicht. Du denkst du weißt es, aber das tust du nicht, du weißt gar nichts drüber, was in ihm wirklich vorgeht, und das zeigt sich ja mehr als deutlich daran, dass du sein Handeln nach dem Treffen so gar nicht verstehen kannst. Wach auf, wie gesagt: der Mann, den du in ihm gesehen hast, existiert nicht.

23.05.2020 10:08 • x 3 #64


Frettchen20


22
1
6
Zitat von JessesMädchen:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Instinkt, den man in Bezug auf einen Menschen hat, nicht falsch ist. Mir ging es ähnlich: ich habe auch mal nicht auf mein Bauchgefühl gehört, als mich ein Bekannter anbaggerte und sich (da er ja sein Ziel erreichen wollte) sehr ins Zeug geschmissen hatte. Ich habe meine Meinung revidiert und kam mir noch schäbig vor, weil ich schlecht über ihn gedacht hatte. Rückblickend kann ich nur sagen: es war die demütigendste Beziehung, die ich je hatte. Er war ewiger Student und ich schon fertig und im Berufsleben-er ...


DAS ist ein sehr lieber, kluger und hilfreicher Kommentar. Danke Dir dafür!

23.05.2020 10:09 • #65


Isely

Isely


4630
2
7346
Zitat von Frettchen20:
Ich finde aber, einige werden bösartig.


Ich kann nirgends von niemanden, etwas bösartiges lesen.
Keine Beleidigungen nichts.

Allerdings schriebst du nicht gerade Lady Like über seine Freundin, die nicht mal von irgendwas weiss.
Das ist auch nicht ok. Oder ?

Und immer gleich und immer wieder mit der IHR - SEID - DOCH alle Betrogene und darum seid ihr Hässig und gemein,,,,, soooooo ein Bart das Ding, dient auch nur zur Rechtfertigung.

23.05.2020 10:12 • #66


Selbstliebe

Selbstliebe


4557
1
4217
Zitat von Frettchen20:
Ihr wart alle nicht dabei und könnt nur aus eurer eigenen Erfahrung be- und verurteilen. Das ist nicht hilfreich.


Ich verstehe ein Forum als Brainstorming Hilfe zu Selbsthilfe .... und dort, wo Beiträge einen Trigger aktivieren, könnte es sich für dich lohnen, genauer hinzuschauen , wenn du nicht magst, auch okay

23.05.2020 10:24 • x 2 #67


Bones


3940
6702
Zitat von Frettchen20:
Und habe ich am Anfang tatsächlich noch so eine Art Beziehungscoaching für ihn uns eine Freundin gemacht,


Das Resultat davon war dann

Zitat von Frettchen20:
Am Abend schrieb er mir stolz (?), dass er gerade mit seiner Freundin im Bett gewesen sei


Da war dein " Coaching" doch erfolgreich und er hat es dir mitgeteilt.
Und damit bist du in die Beziehung eingedrungen, weil du andere Motive hattest

Zitat von Frettchen20:
bedürftig und das hat er gemerkt.


Und du hast bei ihm an der Stelle auch angesetzt und die gute Freundin gespielt, die ihm bei seinen Beziehungsproblemen helfen möchte ( obwohl sie selbst welche hat und sich nicht darum kümmert)

Zitat von Frettchen20:
habt ihr etwa ähnliche Erfahrungen gemacht und seid sauer auf eine Frau, die angeblich in eure Beziehung eingebrochen ist?


Überhaupt nicht.Ich finde es nur bemerkenswert, wie du dich erst anschleichst als gute Freundin und ihn jetzt verteufeln und dich als armes Opfer darstellen möchtest. Tut weh,aber du hast da auch Verhaltensweisen an den Tag gelegt, die dich eben nicht zum armen Opfer eines bösen Mannes machen.
Was dein Problem ist, ist dein verletzter Stolz,weil du eben nicht die Femme fatale warst,für die du dich für einen Moment gehalten hast.
Ist natürlich eine bodenlose Frechheit,dein Verhalten anders zu bewerten,als du es selbst tust.
Und natürlich war niemand dabei,die, die dir beipflichten und ihn zum A. erklären aber genauso wenig.Deshalb kann man es auch gleich sein lassen,überhaupt ein Thema hier zu eröffnen, weil niemand die TE kennt und ihre Situation auch nicht.Macht dann Zuspruch genauso hinfällig wie Kritik.

23.05.2020 10:56 • x 3 #68