21

Aktiv trennen oder Zeit geben?

jjjj

11
1
2
Hallo,

wir sind beide anfang 40, seit 10 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder (4. und 6. Klasse). Wir haben uns wohl in den letzten anstrengenden Jahren auseinandergelebt.

Meine Frau hat sich wohl gedanklich schon von mir verabschiedet. Sie plant (hinter meinem Rücken) eine eigene Zukunft mit Auszug, Trennung, Scheidung . Sie ist in der Midlifecrisis, war 1 Jahre krank und derzeit arbeitslos. Ich habe stets zu ihr gehalten.

Sie hat sich in einen anderen Mann verliebt, der aber die Liebe nicht erwidert. Vor 6 Wochen hat sie mir dies erzählt und die Trennung in den Raum gestellt. Seitdem leben wir wie Bruder und Schwester nebeneinander her.

Ich liebe sie sehr und möchte die Beziehung fortsetzen. Eine Paartherapie lehnt sie ab. Ich habe Angst, dass sie sich endgültig trennt, sofern ich eine endültige Entscheidung einfordere bzw. eine Deadline setze. Ich möchte sie auf keinen Fall verlieren.

Soll ich ihr "unbegrenzt" Überlegungszeit einräumen? Eine Entscheidung einfordern und ggf. hoffen, dass sie doch bleibt bzw. eher wieder zu mir zurückkommt? Ist ein Aussitzen der Midlifecrisis sinnvoll? - Ich habe immer Hoffnung, dass sie sich wieder einnordert - wenn auch nur der Kinder wegen.

Sie ist in einer Selbstfindungsphase und sagt, dass sie erst mal selber klären muss, wo ihr Platz im Leben ist.

18.02.2020 10:01 • x 1 #1


sternenglanz

sternenglanz


355
446
Du kannst auch erstmal allein zur Paartherapie gehen und mit einem Profi auf die Situation schauen, das hilft dir erstmal alles anzunehmen und deine Gefühle wertzuschätzen. Und wer weiß, wenn du deine Sicht und Haltung veränderst kommt Bewegung ins alte Muster und vielleicht geht sie dann doch mit... Erstmal du für dich und behalte die Kinder im.Blick. Sie war wenigstens ehrlich auch wenn es schmerzhaft ist. Versuche bei dir zu bleiben.und nicht zu sehr retten zu wollen, das geht nur wenn Beide es wollen.

18.02.2020 10:16 • x 2 #2



Hallo jjjj,

Aktiv trennen oder Zeit geben?

x 3#3


Urmel_

Urmel_


6632
9256
Zitat von jjjj:
Sie hat sich in einen anderen Mann verliebt, der aber die Liebe nicht erwidert. Vor 6 Wochen hat sie mir dies erzählt und die Trennung in den Raum gestellt. Seitdem leben wir wie Bruder und Schwester nebeneinander her.

Wie lief der 6 die letzten 2 Jahre?

Ich würde mal drauf tippen, dass sie mal wieder etwas Drama im Leben will, um sich lebendig zu fühlen. Dazu wird dann Konkurrenz etabliert, um Dich mal etwas in Schwung zu bringen. Sowas hat ja auch vor 10 Jahren oder vor 20 Jahren funktioniert, also warum nicht auch heute?

Also was solls sein? Empörung und die Situation so nicht annehmen oder mitspielen und der Dame mal wieder etwas Drama geben?

18.02.2020 11:13 • #3


jjjj


11
1
2
Wir hatten die letzten 3 Monate gerade zweiten Frühling - davor war Flaute...

18.02.2020 11:39 • #4


Urmel_

Urmel_


6632
9256
Zitat von jjjj:
Wir hatten die letzten 3 Monate gerade zweiten Frühling - davor war Flaute...

Ich dachte, ihr lebt wie Bruder und Schwester? Zweiter Frühling impliziert dann ja schon etwas anderes.

18.02.2020 11:50 • #5


Rana


Zitat von jjjj:
Wir hatten die letzten 3 Monate gerade zweiten Frühling - davor war Flaute...

Manchmal kann es am Ende von einem Loslöseprozess noch mal so Art Hoch geben, weil man merkt, was man verliert. Sie hat dich sicherlich ja auch lange geliebt.

18.02.2020 11:51 • x 1 #6


Rana


Zitat von Urmel_:
Ich würde mal drauf tippen, dass sie mal wieder etwas Drama im Leben will, um sich lebendig zu fühlen.

Gut möglich!

Mach dich mal ein bisschen interessant. Kauf dir Konzertkarten, geh mit einem Kumpel feiern bis tief in die Nacht....

Mit ein wenig Glück zieht sie mit und es kommt wieder etwas Schwung in eure Beziehung. Noch ist die Trennung, so habe ich es verstanden, ja noch nicht ausgesprochen.

18.02.2020 12:49 • x 1 #7


sternenglanz

sternenglanz


355
446
Was hatte sie denn für eine Krankheit?

18.02.2020 18:33 • #8


Lumera17


5
1
Ich würde an deiner stelle die tasche nehmen und für 4 wochen zu einem freund/ oder in ein hotel gehen. Den kindern sagen, dass du vielleicht arbeitstechnisch weg musst?! Um sie nicht zu verunsichern.

Sie soll merken wie es ist wenn du weg bist und vielleicht bist danndu wieder interessant.

Wenn es so ist und sie dann doch wieder dich will, müsste aber eine therapie folgen.
Damit es eben besser wird. Wäre mein rat.
Opferrolle und kämpfen klappt fast nie wenn man hier so liest.

Die meisten merkens erst wenn ihnen die tasche vor die tür gestellt wird

18.02.2020 18:42 • #9


Urmel_

Urmel_


6632
9256
Zitat von Lumera17:
Ich würde an deiner stelle die tasche nehmen und für 4 wochen zu einem freund/ oder in ein hotel gehen. Den kindern sagen, dass du vielleicht arbeitstechnisch weg musst?! Um sie nicht zu verunsichern.

Auf keinen Fall. Damit räumt er das Feld und ich denke, dass das auch juristisch relevant ist.

Kann mal jemand was sagen, wie es mit Sorgerecht und so aussieht, wenn er einfach geht? Darüber hinaus kann sie noch einfach behaupten, er hat sie geschlagen, dann kann er nach dem Abgang nicht mehr zurück in die eigene Wohnung.

Ich würde da erstmal vom WorstCase ausgehen.

18.02.2020 19:13 • x 1 #10


Lumera17


5
1
Zitat von Urmel_:
Auf keinen Fall. Damit räumt er das Feld und ich denke, dass das auch juristisch relevant ist.

Kann mal jemand was sagen, wie es mit Sorgerecht und so aussieht, wenn er einfach geht? Darüber hinaus kann sie noch einfach behaupten, er hat sie geschlagen, dann kann er nach dem Abgang nicht mehr zurück in die eigene Wohnung.

Ich würde da erstmal vom WorstCase ausgehen.


Sie kann jederzeit behaupten, dass er sie geschlagen hat. Ob er gegangen ist oder nicht.
Ich hatte es nicht so verstandeN, dass schon der total krieg ausgebrochen ist. Er will sie zurück. Sie will ihre affäre, aber so richtig beendet ist das alles doch noch gar nicht?!

18.02.2020 19:17 • #11


Urmel_

Urmel_


6632
9256
Zitat von Lumera17:

Sie kann jederzeit behaupten, dass er sie geschlagen hat. Ob er gegangen ist oder nicht.
Ich hatte es nicht so verstandeN, dass schon der total krieg ausgebrochen ist. Er will sie zurück. Sie will ihre affäre, aber so richtig beendet ist das alles doch noch gar nicht?!

Die Flucht antreten, weil sie den Deal aufkündigen will ist aber auch nicht so gut.

Er kann der Dame ja viel Glück auf ihrem Weg wünschen und da sie die gemeinsame Vereinbarung aufkündigen will, geht er davon aus, dass sie dann jetzt bald auszieht und er unterstützt sie natürlich bei diesem Wagnis.

Das wäre ein Spaß.

18.02.2020 19:39 • #12


Isely

Isely


4137
2
6442
Lieber TE,
Du würdest also versuchen das ganze auszusitzen und gleichzeitig darauf zu hoffen das sie zur Vernunft kommt ?
Hat sie ihre Arbeit aufgrund ihrer Krankheit verloren ?

Du schreibst mit dem AM ist Schluss, seit 6 Wochen, dennoch bleibt sie bei dir auf Distanz.
Hast du sie mal gefragt , was sie plötzlich vermisst hat, bei euch ?
Kamen vorher Signale von ihr?
Wo hat sie den AM kennengelernt ? Ein Kollege scheint es ja nicht zu sein, oder hat sie einfach trotz Beziehung danach gesucht ? Online ?

18.02.2020 19:46 • #13


jjjj


11
1
2
Die Arbeit hat sie selbst gekündigt. Den AM kennengelernt auf dem Elternabend.

Ja, es gab Signale, aber ich habe sie leider nicht gehört...

Sie vermisst insbesondere, dass die Beziehung keine Selbstverständlickeit ist und tiefsinnige Gespräche. Doch jetzt blockiert sie, will Abstand und braucht Zeit sich selber zu finden.

18.02.2020 20:30 • #14


Urmel_

Urmel_


6632
9256
Zitat von jjjj:
Die Arbeit hat sie selbst gekündigt. Den AM kennengelernt auf dem Elternabend.

Ja, es gab Signale, aber ich habe sie leider nicht gehört...

Sie vermisst insbesondere, dass die Beziehung keine Selbstverständlickeit ist und tiefsinnige Gespräche. Doch jetzt blockiert sie, will Abstand und braucht Zeit sich selber zu finden.

Hast Du sie schon gefragt, wann sie auszieht?

18.02.2020 21:59 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag