34

Ambivalenz in Beziehung

tesa

tesa


2022
7
2474
Miku, zieh die Reißleine!

Ich hatte so einen mal.
Heute wüßte ich, wie ich damit umgehen müßte, was nichts daran ändert, dass es meine Nerven aufreiben würde. Im Grunde hast du da ein zweites Kind!

Am Gipfel unserer Beziehung hat er mich betrogen und hinterher erklärt, ich hätte die Zügel straffer halten müssen!

Er wird nur mit einer klar kommen, die genauso "locker" und größtenteils verantwortungslos agiert wie er.

"Meiner" hat mit einer anderen Frau ein Kind bekommen. Es war, wie ich es erwartet hatte. Beide ziemlich verantwortungslos, das Kind lief irgendwie mit, und bald trennten sie sich, wobei das Kind bei ihm blieb, weil sie noch "lockerer" war. Er hat sein Leben nie wirklich auf die Reihe bekommen - was er nicht so sieht, sein Umfeld aber schon.

09.01.2019 09:30 • #16


Kummerkasten007


5380
2
6039
Zitat von tesa:
Am Gipfel unserer Beziehung hat er mich betrogen und hinterher erklärt, ich hätte die Zügel straffer halten müssen!


Meinte er damit, übers Knie zu legen und den Poppo versohlen?

09.01.2019 09:38 • #17


tesa

tesa


2022
7
2474
Zitat von Kummerkasten007:

Meinte er damit, übers Knie zu legen und den Poppo versohlen?


Er meinte damit, dass ich ihm alles verbieten und ihn erziehen sollte!

09.01.2019 10:58 • #18


Miku


Zitat von tesa:
Er meinte damit, dass ich ihm alles verbieten und ihn erziehen sollte!


Auch schön
Ich hab das ganze jetzt mal mit meinem Therapeuten besprochen. Der hat mir ganz klar gesagt das ich auf mein Bauchgefühl hören soll.
Er ist halt noch wie ein Kind. Manche Sachen bekommt er hin. Andere nicht. Einfach weil er es nie anders gelernt hat und seine Eltern ihn ja sogar noch unterstützen. Da renne ich wohl immer wieder gegen eine wand. Er meinte auch das ich in der Erziehungebene bin weil eine Beziehungsebene mit sojemandem gar nicht möglich ist.
Er hat mich auch beruhigt das mit mir alles in Ordnung ist und kein schlechtes Gewissen haben brauche wegen meinem "meckern"

Man ist das alles anstrengend...

09.01.2019 11:38 • x 1 #19


Kummerkasten007


5380
2
6039
Zitat von Miku:
Er meinte auch das ich in der Erziehungebene bin weil eine Beziehungsebene mit sojemandem gar nicht möglich ist.


Gut erklärt.

Dazu passt auch, dass er sich mit Deinem Kind verbündet und Deine Erziehungsmaßstäbe nicht akzeptiert.

09.01.2019 11:47 • x 2 #20


Miku


Jetzt muss ich natürlich überlegen was ich mache. Ich liebe den Bubi nämlich...

09.01.2019 11:49 • #21


Gretel

Gretel


2036
2
1976
Zitat von Kummerkasten007:

Gut erklärt.

Dazu passt auch, dass er sich mit Deinem Kind verbündet und Deine Erziehungsmaßstäbe nicht akzeptiert.


Das ist ja auch völlig ungewöhnlich, dass einer der beiden Elternteile lockerer ist als der andere.
Aber so ein Ausgleich ist natürlich doof.

09.01.2019 11:54 • #22


Kummerkasten007


5380
2
6039
Er ist kein Elternteil.

09.01.2019 11:59 • #23


Gretel

Gretel


2036
2
1976
Zitat von Miku:
Jetzt muss ich natürlich überlegen was ich mache. Ich liebe den Bubi nämlich...


Weißt Du, es gibt auf der Welt keinen Mr. Perfect.
Und es ist ein URALTES Phänomen, dass Männer sich ändern, sobald ein Kind da ist, und die Lebenssituation sich ändert.

Weiterhin leben in Italien/Spanien und anderen Ländern die junge Leute bis zur Heirat überwiegend zuhause (so war es auch früher bei uns)

Du mußt auch bedenken, dass eine Beziehung mit einer Erzieherin und Kontrollmadam auch für IHN nicht easy ist. - Trotzdem geht alles.

Das sagt eine, die auch immer gerne meckert. - So ist das Leben!

09.01.2019 12:03 • x 1 #24


Miku


Zitat von Kummerkasten007:
Er ist kein Elternteil.


Das stimmt aber ich muss trotzdem sagen das er sich um sie kümmert. Wenn auch nicht immer in meinem Sinne. Er macht Hausaufgaben mit ihr und so weiter. Aber auch hier ist er wie bei anderen Dingen. Auf der einen Seite so und auf der anderen wieder nicht. Siehe Beispiel bei ihm zu Hause wo er mit den Eltern in die Bar geht und uns sitzen lässt.
Hin und her und so geht das auch in meinem Kopf... Der versucht gerade die negativen Dinge mit den positiven aufzuwerten.

09.01.2019 12:13 • #25


Wölkchen82


1358
2
1718
Hallo liebe Miku,
Zitat von Miku:
deckt er sie und sie kann es dann heimlich machen.

oh, oh - hier schrillen meine Alarmglocken. Wenn Deine Lütte etwas älter ist könnte sie Euch perfekt gegeneinander ausspielen. Und glaub mir - wenn Kinder was können, dann das

Meine Frage wäre, welche Konsequenzen hast denn Du bisher gezogen?
Wenn er Dich versetzt hat - wie war Deine Reaktion? Hast Du ihm schnell verziehen oder auch mal was eingefordert? Sprich: muss er sich Mühe geben?

Zitat von Miku:
Ich fühle mich dann wie eine böse Frau die einen Welpen geschlagen hat und bekomme ein schlechtes Gewissen.

Das klingt für mich schon jetzt nach einem Ungleichgewicht. Du hast ja kein schlechtes Gewissen, weil Du überreagiert hast oder so - sonder weil er Dir Leid tut. Mitleid ist keine Basis für eine gleichwertige Beziehung.

Zitat von Miku:
Er sagt dann das es ihm leid tut und er sich nix dabei gedacht hat

... und wenn Du ihm mal sagts, dass für Dich Taten mehr zählen als Worte?
Und Du Dir schon eine Zukunft (vielleicht auch Kinder) vorstellen kannst - aber erst, wenn seine Taten dafür sprechen, dass Du Dich dann auch auf ihn als echten Partner verlassen kannst?

09.01.2019 12:24 • x 1 #26


Miku


Zitat von Wölkchen82:
Meine Frage wäre, welche Konsequenzen hast denn Du bisher gezogen?
Wenn er Dich versetzt hat - wie war Deine Reaktion? Hast Du ihm schnell verziehen oder auch mal was eingefordert? Sprich: muss er sich Mühe geben?


Die ersten beiden male hab ich gesagt das mich das stört und ich wenigstens erwarte das er Bescheid gibt wenn er zu spät kommt. Danach die male hab ich unterschiedlich reagiert. Wenn wir was vor hatten bin ich dann ohne ihn gefahren. Wenn er mich versetzt kann ich ja nicht mehr machen als zu sagen das dass nicht ok ist. Ansonsten hab ich auch schon gesagt das wenn es zu spät wird er einfach zu Hause bleiben soll. Macht ihm nix..Dann sagt er halt "ok, dann geh ich noch zum Sport"
Zitat von Wölkchen82:
Das klingt für mich schon jetzt nach einem Ungleichgewicht. Du hast ja kein schlechtes Gewissen, weil Du überreagiert hast oder so - sonder weil er Dir Leid tut. Mitleid ist keine Basis für eine gleichwertige Beziehung.


Das stimmt leider so. Er sagt es eher nicht wenn ihn was stört. Ich glaube er ist im allgemeinen sehr unsicher und hat Angst was falsch zu machen. Dabei bin ich wirklich niemand der sehr viel erwartet ausser den normalen Dingen wie Zuverlässigkeit und sowas.
Mühe gibt er sich aber eben gefühlt nur dann wenn es in seinen Zeitplan passt.
Es kam auch schon vor das wenn ich gefragt hab ob wir uns morgen sehen das er sagt "morgen ist schlecht ich muss noch paar Sachen erledigen" . Im Endeffekt lief aber Abends Fussball und er war mit Kumpels verabredet.
Ich hab absolut keine Probleme mit sowas. Er soll nur ehrlich sein und keine ausreden suchen. Dazu muss ich sagen das ich noch nie gesagt hab ich hab was dagegen oder ich will nicht das du das oder das machst. Deshalb verstehe ich nicht das er sowas nicht einfach sagt..Es macht mich wahnsinnig

09.01.2019 12:37 • #27


Wölkchen82


1358
2
1718
Hm, Du richtest Dich sehr nach ihm und passt Dich ihm an - zumindest, was die Zeitplanung angeht.
Ich verstehe warum - weil Du ihn gern sehen möchtest.
Ich befürchte allerdings, er denkt, er kann "machen, was er will", Du schiebst das dann schon, dass es passt. Du musst/sollst investieren (Zeit, Mühe, Organisation).
Du solltest zuerst mal aus diesem Spiel aussteigen. Vielleicht hast Du mal keine Zeit, wenn er sie hätte. Mehrfach. Ja - dann siehst Du ihn vielleicht mal eine Weile nicht. Nicht schön, wenn man jemanden vermisst. Einen Mann, der denkt, er kann sich alles erlauben, brauchst Du aber bestimmt auch nicht.
Anhand seiner Reaktion wirst Du dann schon merken, ob Du einseitig in die Beziehung investierst.
Das befürchte ich nämlich. Reden ist immer schön und gut. Wünsche haben auch (vieleicht möchte die Mama aber einfach auch langsam Enkelkinder?). Die Taten zählen.
Kam er sich nicht blöd vor, den Tag unten im Keller an der Bar zu sitzen? Hatte er sich nicht auf gemeinsame Zeit gefreut und Dich vermisst? Wenn er Dich vermisst hätte - wäre er dann nicht erstmal hoch gekommen, um nach Dir zu sehen und zu fragen, ob Du ihm Gesellschaft leistest?

09.01.2019 12:52 • #28


Miku


Zitat von Wölkchen82:
Du solltest zuerst mal aus diesem Spiel aussteigen. Vielleicht hast Du mal keine Zeit, wenn er sie hätte. Mehrfach.


Aber in dem Moment mache ich es ja auch zu einem Spiel. Da hab ich eigentlich keine Lust drauf. Ich denke klare Worte helfen da eher.
Auch solche Sachen wie halt weg fahren wenn er unpünktlich ist bringen mich im Endeffekt auch nicht weiter wenn er sein Verhalten nicht überdenkt. Verletzt bin ich dann trotzdem. Für ihn ist das Verhalten ja anscheinend normal.
Für mich ist eher die Frage wie ich gesund aus der Nummer raus komme. Entweder ich muss meine Erwartungen auf null fahren und dann eben so handeln das es passt oder ich gehe weiterhin auf Konfrontation. Beides schwierig weil ja Gefühle da sind.

09.01.2019 19:10 • #29


Miku


Hallo Ihr Lieben!
Da bin ich nochmal....
Ich denke aktuell ernsthaft über die Trennung nach. Heute war wieder so eine Situation die mich echt enttäuscht hat. Mein Freund war gestern mit Freunden unterwegs. Wir waren dann für heute verabredet. Er wollte nach dem ausschlafen usw zu mir kommen.
Gegen Mittag hab ich dann gefragt wann ca er kommen mag weil ich noch meine Oma im Krankenhaus besuchen wollte. Er meinte dann nur: naja, ich hab Rückenschmerzen und bin ziemlich müde. Ich mag dann nicht mehr ins Krankenhaus mitfahren. Für mich war das ok und habe vorgeschlagen das wir eine Uhrzeit ausmachen und ich dann eben vorher fahre. Daraufhin hat er dann gemeint das dass doch quatsch is. Wir (meine Tochter und ich) können uns doch einen schönen Tag machen und er bleibt dann auf dem Sofa. Ich bin dann schon sauer geworden weil das nicht das erste mal ist wo er eigentlich keine Lust hat und mir das dann versucht schön zu reden das es doch besser is wenn er nicht kommt.
Ich hab dann nur gemeint das er ruhig ehrlich sagen kann wenn er keine Lust hat und er da keine Ausrede finden muss. Daraufhin hat er nicht mehr geantwortet und ist eingeschlafen.
Wieder ein Tag wo er zeigt das ich mich nicht auf ihn verlassen kann. (Unabhängig ob was ansteht oder nicht)
Anstatt ehrlich zu sagen was Sache ist sucht er Ausflüchte um keinen Kompromiss eingehen zu müssen.

Mein Bauch und Kopf sagen beide das es auf Dauer einfach keinen Sinn hat. Trotzdem tut der Gedanke mich zu trennen so verdammt weh. Ich weiß gerade wirklich nicht was ich machen soll.

13.01.2019 22:00 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag