187

Angst ihn teilen zu müssen

Kroenchen_richten

Kroenchen_richt.


2131
2
2992
Dann versuch doch mal auf all diese Ungereimtheiten nicht einzugehen. Ich weiß das ist nicht leicht.

Mir hat es geholfen, dem Karusell zu entrinnen. Ich hab zwar nicht fremde Betten geteilt, aber begonnen mein Ding zu machen. Mich für die drohende Zukunft zu rüsten. Für meine Kinder Unterstützung zu suchen und natürlich auch für mich. Und ansonsten war ich absolut transparent, so wie ich das von meinem Partner erwarten würde.

Ich bin mir nicht sicher, ob Dein Mann da ein Spiel spielt um Dich bewusst eifersüchtig zu machen und ein Machtspiel zu spielen, oder doch schon längst auf Abwegen ist. Letzlich auch egal, weil sein Verhalten so oder so verletzend ist.

Den König vom Thron stoßen kannst nur Du.

Und WA würde ich für eine Weile mal komplett lassen, deinstallieren. Du musst nicht nachsehen was er treibt und umgekehrt kann er auch nicht schauen. So können die Köpfe mal frei werden.

31.10.2016 18:18 • x 1 #46


Jordis


Zitat von Ente:
Dieses Wochenende wieder das gleiche Spiel! Diesmal zu wenig gefahrene km - angeblich hat er ihn mit Absicht zurück gestellt, meint aber auch sich nicht richtig erinnern zu können. Lügereien wegen seinem Handy, scheinbar heimliche Telefoniererei und der Hammer: komm ich damit um die Ecke und spreche ihn an kommt er prompt mit der Vergangenheit und ich darf mich rechtfertigen mit wem ich denn whatsappe und warum ich so viel online bin.

Wenn ich es nicht bin und er nicht zuhause ist, dann reite ich quasi gerade auf irgendwem rum den ich gerade irgendwo aufgegabelt habe und zuletzt sein Kommentar: wenn wir uns mal trennen hast du doch eh sofort jemanden neuen und wenn es nur zum f***** ist.



Das ist traurig wenn ich bedenke das dieser Herr mein erster Mann im Leben ist und auch bleiben soll.

Das ist traurig wenn ich bedenke wie er noch vor einem Jahr zu mir war.

Dieser Sinneswandel, diese Kühle... zu jedem Kaugummi den ich mir kaufe bekomme ich eine Bemerkung und er? Er darf machen und vor allem lügen wie ihm lustig ist.

Mir fehlt die Kraft zu denken und zu funktionieren. Mein Kummer futtert an mir herum. Aber ich will und kann ihn einfach nicht aufgeben.

Warum kann ich nicht loslassen und gucken was kommt? Warum quälen mich diese Gedanken den ganzen Tag?

Natürlich lasse ich sie zu. Weiß ich. Im Rahmen einer langen Therapie weiß ich auch damit umzugehen. Aber dennoch sind sie da. Mal latent, mal stark. Er sitzt in meinem Kopf wie ein König auf seinem Tron.

Ich habe den Endruck, er projiziert sein Handeln voll auf Dich. Vermutlich geht er fremd und unterstellt es Dir. Ich kann Dir nur nocheinmal raten, verschaffe Dir Klarheit. Alles Gute.

31.10.2016 18:19 • x 3 #47



Angst ihn teilen zu müssen

x 3


Knuffel


Was ist denn das für ein Pascha?
Dann zwingst du ihn halt! Du läßt dir viel zu viel gefallen.
Manche Frau würde dem was husten.
Warum nimmst du das hin, deine ganze Freizeit ohne ihn zu verbringen.
Seid ihr nun ein Paar oder nicht.
Fordere mal was und nimm nicht immer alles still hin.
Verändere dich! Indem du auchmal klare Linien aufzeigst, wie ein Paar lebt und wie nicht.
Wenn es um das Eine geht, ist er sicher nicht abgeneigt.

31.10.2016 18:29 • #48


Ente


708
5
742
Ich zwinge ihn doch nicht. Ich bin seine Frau und nicht seine Mutter Entweder er unternimmt etwas mit mir weil er Lust darauf hat oder eben nicht.
Was soll ich denn mit ihm unterwegs wenn er ein Gesicht zieht wie das schlimmste Gespenst zu Halloween?

Und kontrollieren werde ich ihn nicht. Das bisschen Zeit was ich für mich habe, das nutze ich auch für mich um mir Gutes zu tun.

Sollte er eine andere haben, wird das Karma es hoffentlich regeln. Hoffentlich bald

31.10.2016 19:50 • #49


Knuffel


Das hat mit Mutter nichts zu tun.
Aber das hat mir ehlelichen Pflichten zu tun.
Ich sag es jetzt mal ganz unfhöflich.
Er hat ein Kind oder?


Er soll sich gefälligst mal um seine Brut kümmern!
Und um seine Ehefrau!



Ist doch klar, wo niemand aufmuckt.......dann macht er sein Ding.


Tja dann zieht er eben seine Fre sse


Hast du Angst vor seinen Launen?


Wenn er Lust hat?
Dann kanst du warten bis Weihnachten und wieder Ostern und so weiter.
Ne du.
Wach auf!
Karma?
Glaubst du an sowas?

31.10.2016 20:01 • #50


Sabine 49


4431
1
6346
Du teilst ihn schon längst mit seinen Sologängen, egal was da dahinter steckt oder auch nicht.

Gleichzeitig redest du es dir noch zurecht, weil du dann ja Zeit für dich hast.

Wenn das so für dich passt, dann habt ihr oder du doch keine Probleme. Oder hab ich was überlesen?

Irgendwann wird dir die Vogel-Strauß-Taktik nicht mehr genügen ...

31.10.2016 20:55 • x 1 #51


Jordis


Zitat von Ente:
Ich zwinge ihn doch nicht. Ich bin seine Frau und nicht seine Mutter Entweder er unternimmt etwas mit mir weil er Lust darauf hat oder eben nicht.
Was soll ich denn mit ihm unterwegs wenn er ein Gesicht zieht wie das schlimmste Gespenst zu Halloween?

Und kontrollieren werde ich ihn nicht. Das bisschen Zeit was ich für mich habe, das nutze ich auch für mich um mir Gutes zu tun.

Sollte er eine andere haben, wird das Karma es hoffentlich regeln. Hoffentlich bald

ich dachte, Du hast Angst ihn teilen zu müssen. So jedenfalls lautet die Überschrift des Threads.
Du hast doch die Befürchtung, er betrügt Dich. Deswegen verstehe ich jetzt nicht, warum Du so tust, als hätten wir hier uns das ausgedacht und als hätte das mit Dir nichts zu tun.

Karma gibt es nicht, genausowenig wie ein "liebes", sprich persönliches Universum. Die Verantwortung für Deine Ehe wirst Du wohl selbst übernehmen müssen.

31.10.2016 21:30 • x 3 #52


Ente


708
5
742
Natürlich habe ich Angst ihn teilen zu müssen aber in einer Ehe kontrolliert man sich nicht. Also nicht in dem Maß das ich ihm hinterher fahre... und ja, die Zeit die ich für mich habe möchte ich auch für mich nutzen und nicht mit einer Panikattacke hinter Steuer das Auto kaputtgurken.
Die Zeit mit meinen Freunden ist mich wichtig, die für mich alleine auch. Daraus schöpfe ich Kraft. Genauso wie aus meinen Kindern.
Und diese werde ich ihm nicht aufs Auge drücken nur weil er sich mal für sie entschieden hat. Ein Mensch muss das aus freien Stücken selbst entscheiden. Ich kann sein handeln nicht mit meinem lenken. Das geht nicht. Das ist das erste was man in einer Therapie lernt. Man muss bei sich bleiben. Ich kann ihm nur sagen wie ich mich fühle und was ich für Ängste habe. Er macht dann entweder etwas daraus oder eben nicht.
Ich weiß nicht ob ihr das nachvollziehen könnt und ich suche auch keine Rechtfertigung für sein Verhalten: aber eine Ehe ist kein Gefängnis in dem man das tun muss was der andere will. Man kann sich den Wunsch äußern und der andere geht entweder darauf ein oder nicht.

Klar hab ich Angst das er eine andere hat. Das stammt nicht aus eurer Feder aber ich möchte die Medaille nicht stur von einer Seite aus betrachten, sondern auch eine Chance lassen das die Erklärung nicht wie die ist, die hier viele durch gemacht haben. Darauf hoffe ich vielleicht noch. Ganz tief im Inneren.

31.10.2016 22:11 • #53


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7501
3
16102
Und doch kontrollierst Du seine Tachostände?!

31.10.2016 22:36 • x 2 #54


Ente


708
5
742
Die springen einfach ins Auge da es mein Auto ist und ich berifsbedingt eine gewisse Affinität zu Zahlen habe und diese sofort speichere. Ich zwinge mich schon nicht hinzugucken, aber dann springt mich der Tankstand an der mir ebenfalls zeigt wie weit er gefahren sein muss.
Ich selbst finde es so lächerlich das er sich für seine gefahrenen km rechtfertigen muss, aber wenn er dann über reagiert oder komisch reagiert, dann sehe ich mich bestätigt.
Ich fühle mich schon krank weil ich in jedes kleinste Detail die größte Bedeutung lege.
Eigentlich brauche ich dringend mal Ruhe

01.11.2016 06:59 • #55


Jordis


Nein, Du brauchst Klarheit.

01.11.2016 09:07 • x 2 #56


Ente


708
5
742
Und die erhalte ich indem er mir die Wahrheit sagt und nicht indem ich hinterher fahre. Wenn er sagt das er bei seinem Kumpel ist und er ist nicht da .... dann können sie doch auch woanders hingefahren sein. Dieses Gedankenkarussel ist doch dann furchtbar
Ich bräuchte wenn dann einen richtigen Plan und vorher gehe ich kaputt vor Angst.
Ich muss doch eigentlich eher wieder dahin kommen ihm zu glauben. Oder nicht?

Ich baue zuhause soviel druck auf, bin rhetorisch echt gut und dennoch sagt er da ist keine. Wäre er nach einem Jahr nicht längst abgehauen? Wenn ich woanders glücklicher bin, dann gehe ich doch. Oder?

01.11.2016 10:37 • #57


Knuffel


Hast du Geld für einen Dedektiv? Ich habe darüber sehr Gutes gehört.
Eine Frau hat das mal gemacht. Sie hat so herausgefunden, dass ihr Mann nicht fremdging.
Aber sie war froh, daß sie die Wahrheit wußte.

Überleg dir das mal.

So sieht dich auch keiner von den Freunden vor der Haustüre stehend.
Alles sehr demütigend.
Auch die Tachostände nachzuschauen und dann wieder nix zu wissen.
Ne du überleg dir das wirklich mal.
Du hast doch gute Freunde, vielleicht könnt ihr ja zusammenlegen dafür.

03.11.2016 14:15 • #58


Ente


708
5
742
Ich hätte das Geld für einen Detektiv. Ja. Aber ich möchte es nicht ausgeben. Ich möchte das er mir die Wahrheit sagt und ich sie mir nicht suchen oder danach forschen muss. Das ist für mich einfach verkehrte Welt.

Mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen an dem ich mich gefühlt innerlich von ihm verabschiede.
Er macht nichts im Haushalt, kommt und geht wie ihm lustig ist, tritt mich mit den Füßen und kümmert sich null um das beste was wir gemeinsam erreicht haben - unsere Kinder. Bei dem Gedanken blutet mir das Herz am meisten.

Aus Gnatz und weil er wieder super misstrauisch ist - hat er sich heute Nachmittag wider Absprache mit seinem Freund verabredet und kommt wieder erst spät abends nach Hause. Auf meine Frage warum meinte er er ist misstrauisch weil ich mit einer Freundin die Woche weg und gestern Abend bis zehn lange online war.
Aber das er noch nachts um fünf online ist, das wird ignoriert. Weggeflogen.
Ich bin einfach traurig und spüre das Ende immer dichter kommen.

Ich schaff das nicht mehr und fühle mich einfach nur alleine und wertlos.

03.11.2016 15:13 • x 1 #59


DerTypderwo40is.


Was ist mit Deiner Bergpredigt in der Du ein Loblied auf Dein Martyrium anstimmst?

Die ist noch keine Woche her.

03.11.2016 15:24 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag