17

Auf einmal

Mina769

Mina769

30
2
9
Ganz unverhofft und plötzlich distanzierte sich mein Freund (29) in den letzten zwei Wochen.. als ich ihn gestern abend darauf ansprach und fragte, ob er an unserer Beziehung zweifelt,sagte er ja!
Als er gestern sagte,dass er an der Beziehung zweifle, fiel ich aus allen Wolken.. ich musste aus der Situation gehen und weinte dann,weil es so plltzlich kam und ich dachte,dass alles ok wäre:(. Damit kam er überhaupt nicht zurecht und sagte,dass ich ein totales Drama veranstalten würde und er nicht weiß, wie er damit umgehen soll..
Ich verstehe nicht,wie man plötzlich mit der schönen Beziehung ( ich empfand sie so) unglücklich sein kann.. ich verstehe nicht,dass er nicht weiß ob er es noch möchte.. warum hat er nie vorher gesagt, was ihm nicht gefällt und warum ist es schlimm, wenn man nach so einer Nachricht des Partners weint. Ich denke, dass dies völlig normal ist:(
Ich weiß gerade nicht weiter... wir treffen uns morgen zum reden. Ich weiß, dass er sich trennen wird..Hat jemand eine ähnliche, spontane Trennung erlebt? Danke schon im Vorraus!

26.07.2016 20:00 • #1


Käptn Nemo

Käptn Nemo


3116
4
4757
Hallo Mina

Wie lange "ging" denn die Beziehung und wie verlief sie? Gab es Probleme? Streitereien?

Ich versteh auch nicht so ganz, warum er Dir sagt, dass Du ein Drama draus machst?! Hat er gedacht, dass Du nen Luftsprung machst?

Es ist natürlich, dass Dich sowas fertig macht! Du solltest Deine Gefühle auch zulassen. Hier bist Du nicht allein damit

26.07.2016 20:12 • #2



Auf einmal

x 3


LonelyXmas

LonelyXmas


5115
7811
Hallo Mina,
wie lange wart ihr denn zusammen?

Leider trifft es den, der verlassen wird, oft wie aus heiterem Himmel. Der Partner ist mit seiner Unzufriedenheit oder gar Trennungsgedanken schon eine Zeit lang schwanger gegangen, ohne es bei dir klar und deutlich angesprochen zu haben oder Du es einfach nicht bemerkt hast.

26.07.2016 20:12 • #3


Mina769

Mina769


30
2
9
Danke ihr beiden. Fürs schnelle und liebe Antworten. Wir sind 1 Jahr und 8 Monate zusammen. Wahrscheinlich war er vorher unglücklich aber ich habe es nicht gemerkt und er hat nichts bzw keine Dinge gesagt, die ihn stark stören würden. Wir haben noch nicht zusammen gewohnt,was allerdings prima war. In der nächsten Zeit wollten wir uns nach einer geeigneten Wohnung umschauen..
Er sagte heut bzw schrieb mir, dass er damit nicht umgehen könne,dass ich aus allem ein "Drama" machen würde. Wie gestern als ich nach der Antwort weinen musste.. er versteht solche emotionalen "Ausbrüche" nicht. Er hasst so etwas,da es in seiner Familie immer sehr viel streit gab. Ich bin ein emotionaler Mensch, denke aber, dass sich meine "Ausbrüche" im Rahmen befinden. Wie dem auch sei.. morgen wollen wir reden.
Ich fragte, ob er die Beziehung noch wolle:"na irgendwie schon"
Kann man das? Ich bin immer noch sprachlos. Eine Beziehung sollte doch nicht nach kleinen Unstimmigkeiten weg geworfen werden. Ich verstehe nicht, wie schnell Menschen ihre Meinung ändern können. Er hatte immer Angst, dass ich ihn verlassen könne und jetzt sowas. Aus heiterem Himmel.. es ist so viel mehr,als ich jetzt in Worte formulieren kann. Ich bin geschock.. es ist ein schei. Gefühl nicht mehr geliebt zu werden

26.07.2016 20:25 • #4


Verena410


436
1
170
Hallo Mina,

Das tut mir sehr leid für dich!
Leider ist es oft so das es für einen aus heiterem Himmel kommt, bei mir war es genauso, morgens noch gemeinsam gefrühstückt und Pläne fürs Wochenende gemacht und 2 Stunden später wollte er die Beziehung nicht mehr!

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für euer Gespräch morgen!
Mach dicht klein bei dem Gespräch morgen versuche stark zu sein!

26.07.2016 20:44 • x 1 #5


LonelyXmas

LonelyXmas


5115
7811
Zitat von Mina769:
Er hatte immer Angst, dass ich ihn verlassen könne und jetzt sowas. Aus heiterem Himmel.. es ist so viel mehr,als ich jetzt in Worte formulieren kann. Ich bin geschock.. es ist ein schei. Gefühl nicht mehr geliebt zu werden


Meine Ex hat mehrmals gesagt, ich solle sie ja nie verlassen und ich wäre ihr absoluter Traumpartner, bla bla.

"Und das habe ich zu diesen Zeitpunkten auch so gemeint." Es war ihre Wahrheit, damals. Kurz bevor sie etwas mit dem Arbeitskollegen angefangen hat.

Vielleicht bekommt er auch einfach nur Panik weil es ans Zusammenziehen geht?

26.07.2016 20:56 • x 1 #6


Mina769

Mina769


30
2
9
Danke ihr Lieben! Wie kann man denn so schnell die Meinung ändern.. selbst,wenn das Gespräch gut verläuft, bin ich mir nicht mehr sicher
Eigentlich hatten wir vor, uns wegen des zusammenziehens keine Hektik zu machen.. ich bin gespannt auf morgen. Ich schreibe dann wieder. Habt noch einen schönen Abend

26.07.2016 21:26 • #7


Mina769

Mina769


30
2
9
Hallo ihr Lieben. Da bin ich wieder. Ein paar Tage hat es gedauert, eh ich schreiben konnte.
Wir sind nun getrennt. Ich denke, dass es auch daran lag, dass er wenig Nähe zulassen kann und ich aber Nähe/Zuneigung brauche. Wie dem auch sei, ich werde es nie herausfinden da er es mir auch nicht sagen kann. Er weiß nicht,woran es liegt. Kann es selbst nicht erklären..
Jedenfalls fühle ich mich jetzt sehr schlecht. Ich fühle mich so, als ob ich eine richtig blöde Frau bin, mit der man es nicht aushalten kann ich weiß ja,dass es nicht stimmt aber ich fühle mich so schlecht, so einsam.
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich bin derzeit krank geschrieben,musste meine Verabredungen für diese Woche absagen. Gestern hatten wir das finale Gespräch..
Eigentlich warte ich nur, bis der Tag vorbei ist. Habe keine Lust es mir schön zu machen oder zu kochen oder jemanden zu sehen. Wie lange dauert dieser doofe Zustand denn an?
Heute ist der erste Tag als allein..

04.08.2016 12:41 • #8


Gus


Liebe Mina,jeder Anfang der Trennung bringt nicht selten Schmerz mit sich. Aber du weißt so gut wie ich das das nicht für die Ewigkeit ist.
Du kannst nur versuchen zu verstehen das das ein normaler Prozess ist.
Kapsel dich nicht ab.Versuch trotzdem aktiv zu bleiben,lenk dich ab.
Mach all das um im Kopf nicht stehen zu bleiben.

Und wenn alle Stricke reißen ist hier immer die Möglichkeit aufgefangen zu werden.

Gus

04.08.2016 12:49 • x 1 #9


Mina769

Mina769


30
2
9
Danke dir lieber Gus! Das hilft!

04.08.2016 13:23 • x 1 #10


Gus


Sehr sehr gerne Mina

04.08.2016 13:27 • x 1 #11


Urmel_

Urmel_


9377
14126
Hmmm, aber er hat doch ganz genau gesagt, wo das Problem liegt:

Zitat:
Er sagte heut bzw schrieb mir, dass er damit nicht umgehen könne,dass ich aus allem ein "Drama" machen würde.


Du nimmst seine Aussage allerdings nicht ernst, weil Du als Maßstab Dein Aufmerksamkeitsbedürnis nimmst.

Er schreibt ja nicht "Deine emotionale Vewrbundenheit zu mir wird mir zu viel", er hat ganz klar "Drama" gesagt.

Da würde ich ansetzen.

04.08.2016 15:27 • #12


Mina769

Mina769


30
2
9
Er meint Drama,wenn man weint. Das kann er überhaupt nicht ertragen. Die Sätze von ihm (dass er nicht mehr weiß, etc) kam für mich so plötzlich,dass ich weinen musste. Und das finde ich sehr menschlich. Wenn ich wie eine Irre rumgeschrien hätte, könnte ich ihn verstehen. Aber ich weine, wenn ich traurig bin. Und wenn man selbst seine Gefühle in solch einem Moment nicht zeigen kann,dann verstehe ich die Welt nicht mehr..
Vielen lieben Dank für deine Antwort! Es ist immer schwierig es so zu beschreiben, wie es ist.. lg

04.08.2016 15:48 • #13


ehemVerlasserin


399
401
Mina, weinen ist für viele Menschen kein Drama, aber dein Ex empfand dies so. Er kann mit diesen Momenten nicht umgehen, es scheint ihn unangenehm zu sein und er weiß nicht, wie er reagieren soll. Er ist in diesen Momenten hilflos und überfordert und deswegen schubst er es lieber als "Drama" von sich. Er möchte sich damit nicht auseinandersetzen.
Du sagst, du bist ein emotionaler Mensch - was etwas sehr schönes ist -, aber er kann mit deinen Emotionen nichts anfangen, er will sich damit nicht auseinander setzen. Deswegen auch seine Flucht, die Trennung. Es ist für ihn einfacher und der leichtere Weg.
Ganz ehrlich, du hast einen gefühlvolleren Partner verdient. Er kann dir mit seiner Art nicht gerecht werden und du wirst sehen, du wirst einen Mann finden, der dich auch in deinem "Drama" auffängt, weil du nämlich gar keine Dramaqueen bist, sondern sehr gefühlvoll.

04.08.2016 15:58 • x 1 #14


Mina769

Mina769


30
2
9
Danke für deine liebe Antwort! Genau das denke ich auch! Es ist bestimmt mit ein großer Punkt. Das fiel mir allerdings schon früher auf. In seiner Kindheit gab es keine Liebe.. vielleicht war er mit meiner überfordert. Schade,ich dachte immer, mit viel Liebe und Vertrauen bekommt man es hin vielen lieben Dank nochmal!

04.08.2016 16:03 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag