3

Belogen betrogen verlassen ich kann sie nicht vergessen

Ich90

12
2
1
Hallo Leute,
Ich möchte mir hier in diesem Forum einfach mal die Seele frei schreiben.
Es wird ziemlich viel Text, da ich nun vieles schreibe bei dem ich denke das es mir hilft die Vergangenheit zu verarbeiten.
Vllt kann sich jemand mit meiner Vergangenheit identifizieren, hat ähnliches erlebt oder einfach nur einen guten Ratschlag für mich.


Im September 2014 fing ich an über ein Chatportal an mit ihr zu schreiben, wir haben uns ziemlich schnell gut verstanden die Nummern ausgetauscht und eigentlich täglich miteinander kommuniziert.
Leider kam sie aus einer Stadt die 300km entfernt lag, doch nach 2 Monaten schreiben besuchte sie mich November an der Ostsee. Ich hatte ihr angeboten zu kommen, sie kann im Schlafzimmer schlafen ich im Wohnzimmer. So war es dann auch wir verstanden uns gut, das Wochenende war schön. Einen Monat später dasselbe, zwischen Weihnachten Silvester besuchte ich sie, sie wohnte noch bei ihren Eltern weshalb ich in einer Pension gleich nebenan schlief. Sie war zu dem Zeitpunkt 20 und ich 24 Jahre alt.

Irgendwie hatte es gefunkt, wir sahen uns nun fast jedes Wochenende außer wenn ich Bereitschaft hatte. Nach dem dritten oder vierten Wochenende haben wir miteinander geschlafen, es war grandios!
Anfang Februar 2015 sind wir zusammengekommen, wir haben uns fast jedes Wochenende abgewechselt mit dem hin und her fahren.

Wir flogen relativ schnell nach Teneriffa Ende März, es war eine tolle Zeit.
Doch ich merkte schnell das sie nicht die Gesprächigste war und auch sonst kaum Interessen hatte, die Wochenende wurden hauptsächlich zuhause verbracht. Selbst im Sommer, ich wollte immer gerne paddeln, wandern, an den See oder irgendwas unternehmen doch sie wollte immer zuhause bei ihren Eltern sein die hatten ja einen Pool. Bei mir war es ähnlich die meisten Vorschläge meinerseits wurden abgelehnt. Das hat mich schon ziemlich schnell gestört. Sie sagte mir auch sonst, bist du sicher das du mit mir zusammen sein möchtest Ich bin sehr anstrengend, selbst ihre Eltern sagten, überlege es dir gut, es gibt kein Rückgaberecht.

Manchmal gingen wir Abends in eine Bar mit ihren oder meinen Freunden je nachdem wo wir waren, dort war sie auch fast immer still und des Öfteren am Telefon. Doch der S. war immer präsent und hat leider muss ich sagen, mir immer wieder im inneren gesagt wo bekommt man sowas gutes sonst.

Wir waren in dem Sommer mit ihren Freunden zusammen auf einem Festival worauf ich mich wirklich freute da wir endlich mal was unternehmen. Es war eigentlich nicht so toll, den ersten Tag stritten wir uns, weil ich etwas viel getrunken hatte und sie mir gleich am Anfang unserer Beziehung sagte sie möchte nicht das ihr Freund trinkt. Es gab Streit und danach stundenlang S.
Die restlichen Tage waren komisch, Ich konnte kein richtigen Spaß mit ihr haben. Tanzen wollte sie nicht, sonst war sie auch irgendwie komisch, hing viel am Handy. Am Handy hing sie sowieso ziemlich viel, mir ist auch aufgefallen das sie ziemlich oft mit ihrem Exfreund schrieb, was ich am Anfang noch ignorierte.

Ich gebe zu ich war auch nicht immer der nettesten Ich habe viel Sport gemacht und sie war sehr faul und auch nicht die schlankeste. Ich wollte sie immer animieren mit mir Sport zu machen, ich glaube da hat sie oft gedacht das sage ich weil sie zu viel ist. War manchmal auch mein Gedanke gebe ich zu, gerade wenn es bei ihren Eltern wie jeden Nachmittag Kuchen gab, habe ich schon des Öfteren blicke getätigt, wenn das zweite Stück auf den Teller kamen die wahrscheinlich gezeigt haben muss das sein.

Irgendwann kam sie mit mir Sport machen, sie kam sogar mit zum Thai Boxen, sie sagte es gefällt ihr und sie möchte nun öfter mitkommen. Das hat mich sehr gefreut doch habe ich relativ schnell gemerkt das sie das eigentlich nur macht um mir zu gefallen. Denn nach ein paar Wochen hörte sie auch wieder auf.
Sie sagte oft dinge wie, Ich muss ja was machen, sonst guckst du im Sommer noch den ganzen Schlanken hinterher. Ich habe eigentlich oft geantwortet das ich nur sie möchte.

Sie war am Anfang generell sehr unsicher, ich denke auch das war ein Grund des so guten und hoch frequentierten S., sie hat sich ihre mangelnde Sicherheit und Selbstbewusstsein durch viel S. geholt.
Wobei mir aufgefallen ist, dass immer wenn ich sie mal nicht so behandelt habe wie gemusst hätte oder wie sie es sich wünschte, schrieb sie an ihrem Handy und ganz oft war der Name ihres Ex ganz oben.
Das hatte mich dann doch irgendwann angefangen zu stören, ich sprach sie darauf an. Es ist nur ein Freund war die Antwort, ok dachte ich. Meine Ex und ich schreiben zwar äußerst selten aber sie ist auch eine Bekannte geblieben.
Doch als ich merkte das sie sich auch manchmal mit ihm traf wurde ich etwas misstrauisch. Sie hielt es immer geheim, doch merkte ich es daran das sie aus der vorherigen Beziehung Dinge hatte, die er zurück haben wollte, was sie mir auch erzählte und sie dann einfach weg waren.

Es gab mal ein Situation da wollten wir Abends weg fahren. Sie sagte 30min vorher zu mir ich fahre schnell tanken, ich sagte warum wir fahren doch sowieso dran vorbei? ich will aber jetzt tanken war ihre Antwort.
Da sie vorher wiedermal mit ihrem Ex schrieb sagte ich willst du dich mit ihm treffen?. Nein ich will tanken, naja nach ein paar Minuten gab sie zu doch ich muss ihm was geben.
Da war das erste Mal die Frage warum lügst du?
Würdest du das machen wäre ich total verletzt, also lüge ich damit wir keinen Streit haben
Es war komisch aber sie hatte mich am Ende trotzdem mitgenommen, ich saß im Auto die unterhielten sich ein paar Sekunden, sie kam ins Auto sagte Ich liebe dich und wir fuhren los. Für mich war es vergessen.

Dezember 2015 zog sie zu mir an die Ostsee, sie hat hier einen Job gefunden der aber 100km weit weg war, ich habe ihr von Anfang an gesagt, dass ich das für keine gute Idee halte jeden Tag 200km zu fahren.
Sie wollte unbedingt zu mir weil sie mich so liebt und bei mir sein möchte. Ich habe mich natürlich gefreut, mein Schlafzimmer umgebaut damit sie genug Platz hat und die erste Zeit war auch super.

Doch mir ist schnell aufgefallen das sie sich unwohl fühlte was ja auch kein Wunder war, Freunde weg von denen sie sowieso nicht viele hatte, Eltern 3h entfernt bei den sie gewohnt hat und nun keine 15min mehr zur Arbeit fahren, sondern 1h.
Sie bat mich mehr für sie da zu sein, ich drosselte meinen Sport aber gab ihn natürlich nicht ganz auf. Wir gingen GeoCachen, Badminton, ich versuchte sie oft für Dinge zu begeistern.

Dies hat ihr nicht gereicht, wenn sie 20Uhr ins Bett ging ich ging eigentlich immer zu 22Uhr ins Bett, kam sie und sagte komm bitte mit ich bin schließlich extra wegen dir hergezogen.
Sie wurde unzufriedener hing immer mehr an ihrem Handy und die Top drei waren ihre Mutter, beste Freundin und ihr Ex. Das letztere störte mich immer mehr. Ich sagte zu ihr sie soll ihre Probleme bitte mit mir besprechen nicht mit ihrem Ex.
Nach ein paar Tagen sprach sie dann auch mit mir, sie sagte ich bin nicht genug für sie da und schenke ihr auch sonst kaum liebe. Ich war erschrocken denn eigentlich kochte ich immer schön für uns wir sind oft mal essen gegangen, der S. war immer noch bombastisch. Ich gebe zu ich bin keiner der andauernd Blumen mitbringt oder ständig Ich liebe dich sagt.

Sie sagte ich verstehe sie nicht, das sagte sie oft, doch wie auch wenn sie selten mit mir spricht.
Ich habe ihr gesagt, Schatz es tut mir leid, ich weiß wie deine Situation ist du bist nun hier weg von der Heimat, ich versuche dich in meinen Freundeskreis einzuführen. Doch ich sagte dir auch das es vielleicht besser gewesen wäre zu warten bis Arbeit direkt in der Stadt zu haben wäre
Ist vielleicht nicht das Gefühlvollste aber meiner Meinung nach die Wahrheit.

Nach dem Gespräch war das Handy wieder aktuell, wie auch sonst immer wenn wir auf der Couch waren. Wollen wir einen Film gucken? Ja, ok ich suche einen aus. Der ist gut, ok lass und den gucken. 10min später hing sie nur am Handy.

Sie suchte einen Job direkt in der Stadt zufällig schrieb ein Klinik gerade eine Stelle für sie aus, die Klinik meldete sich sofort und meinte sie suchen am besten schon zu gestern. In der selben Zeit hatten wir beschlossen ende des Jahres nach Neuseeland zu fliegen für 6 Monate oder länger
Meine Freundin bewarb sich sofort, kündigte die anderen Job und dachte es geht gleich los. Tja die Klinik hat sich fast 3 Monate Zeit gelassen.

In diesen drei Monaten ist ihre Laune auf einen Tiefpunkt geraten, kein Geld, sie fühlte sich von mir abhängig, der Kredit für ihr Auto lief weiter und sie wusste in ihrer Heimat könnte sie sofort einen Job haben. Wir haben nach Übergangslösungen gesucht aber nichts war ihr genug. Der S. wurde dadurch natürlich immer weniger bis eigentlich gar nicht mehr. Meine Laune war unten, weil sie immer schlecht drauf war und nur mit ihrem Ex oder ihrer Freundin darüber kommunizierte. Ich verstand sie ja anscheinend nicht. Ich wollte doch nur das sie Ablenkung, hat versuchte was für sie zu finden selbst einfach nur eine freiwillige Sache, Hauptsache sie muss nicht den ganzen Tag alleine auf der Couch sitzen.

Irgendwann schrieb sie so oft mit ihrem Ex das ich es nicht lassen konnte, als sie duschen war las ich, bzw konnte man zu dem Zeitpunkt WhatsApp noch per Laptop mitlesen ohne das der andere es mitbekommt.
Ich las also live mit, das er des Ich habe mir den Verlauf kopiert und eine Andeutung gemacht. Sie schrieb ihm ich glaube er hat was mitbekommen und zack war alles gelöscht.

Wir gingen ins Bett doch wirklich schlafen konnte ich nicht, ich habe mich schlecht gefühlt und gleichzeitig war ich so neugierig was man täglich mehrere Stunden mit seinem Ex zu schreiben hat.
Ich bin etwas früher aufgestanden und musste einfach lesen. Tja als ich las das die beiden sich mal wieder treffen wollen aber bei seinen und ihren Eltern es nicht ginge, sie sich also ein Hotelzimmer nehmen wollen dachte ich nur du dumme F
Ich bin aufgestanden ins Schlafzimmer und habe ihr gesagt, Wenn ich heute von der Arbeit komme bist du bitte verschwunden
Sie sprang aus dem Bett wusste sofort was los war und entschuldigte sich lief mir weinend hinterher, es tut ihr so leid und würde das nie tun, sie weiß auch nicht warum sie sowas geschrieben hat.
Nach einem langen Gespräch habe ich ihr geglaubt. Die nächste Zeit verlief besser doch nach ein paar Tagen fing es wieder an sie schrieb mit ihm. Das hat mich innerlich zerfressen doch ich habe mich nicht von ihr getrennt, Ich habe mir gesagt das es nur ein Phase ist und mir trauriger weise auch wieder gedacht, der S. ist so gut.
Ich habe mir ein paar Tage nachdem sie anfing zu arbeiten meinen Fuß gebrochen, nun war ich also zuhause und sie arbeiten, dass hat sie mehr gestört als mich. Sie hat sich anfänglich gut um mich gekümmert doch es wurde mit der Zeit immer weniger, das Geschreibe mit ihm wurde wieder mehr.
Wenn sie ohne mich in die Heimat führ habe ich mir schon oft Gedanken gemacht ob sie mir die Wahrheit sagt, sie schrieb mir immer wie sie mich vermisst und mich liebt, dass hat mich irgendwie beruhigt.

Nach einem Monat sagte sie, sie möchte wieder runter. Ich konnte es verstehen war aber trotzdem überrascht. Es fing gerade an zu laufen der bessere Job sie hatte eins zwei Freunde gefunden, doch sie möchte wieder runter. Denn da sind ihre alten Kollegen die haben eine Stelle bei der sie im August anfangen kann, nach Neuseeland geht und sofort wieder anfangen kann. Gut dachte ich warum nicht, führen wir für 2 Monate eben wieder eine Fernbeziehung.

Mein Fuß war wieder verheilt, wir haben eine kleine Deutschlandreise gemacht, meines Erachtens war alles super! Sie hatte auch gesagt das es die beste Zeit war seit langem.
Wir haben die Reise in ihrer Heimat beendet, den nächsten Tag stand ein Geburtstag ihrer Freundin an.
Ein anderer Exfreund war auf der Party, von dem sie mir mal erzählte das sie sich in unserer Beziehung trafen er sie küssen wollte und sie es abblockte und ging, ich habe ihr geglaubt. Obwohl ich mich fragte wie so eine Situation erst zustande kommt wenn man sich nur mal so trifft.

Die beiden haben sich den Abend kurz mal unterhalten und das war es auch. Ein Freund von ihr kam zu mir und sagte, hey ihr seid noch zusammen? Ich sagte ja wieso?
Naja so oft wie ich Sie in letzte Zeit mit dem Ex gesehen habe dachte ich bei euch ist es aus. Ich sprach sie nach der Party darauf an, sie sagte das ist Quatsch und er übertreibt. Es gab S. und die Sache war fast wie vergessen.

Nächsten Abend wollte sie zu einer Freundin und ich war mit ihrem Bruder unterwegs, 21Uhr fuhr ich sie zu Ihr. Gegen 24Uhr rief sie mich an und fragte ob ich ein Problem damit hätte, wenn sie noch länger bleibt. Gegen 2Uhr rief ich sie an keine Reaktion, Ich schrieb ihr, keine Reaktion, ein paar Minuten später schrieb ich ihrer Freundin, keine Reaktion.
Sie kam gegen 02:30Uhr nachhause und sagte ihre Freundin hat sie nachhause gefahren. Ich war misstrauisch, weil sie nicht antwortete aber ok.

Als ich nächsten Morgen auf mein Handy guckte, dachte ich, ich lese nicht richtig. Ihre Freundin sagte sie sei schon seit 22Uhr nicht mehr bei ihr gewesen. Kurz darauf kam eine andere Nachricht von einer anderen Freundin Glaube deiner Freundin kein Wort, sie lügt wie gedruckt, ich komme jetzt zu euch
Ich habe mich schon mit meiner Freundin gestritten, weil sie wieder einmal gelogen hat und ich wissen wollte was da nun los war.
Nachdem die Beiden sich auf der Straße unterhielten sagte ihre Freundin zu ihr, Sag du es ihm oder ich tue es. Meine Freundin nahm mich ging mit mir nach oben in ihr Zimmer und fing an zu weinen, sagte wir sollten uns trennen denn wie weiß nicht warum sie immer wieder lügt.
Ich wollte erstmal wissen was passiert ist.
Sie war bei dem Ex vom Vorabend, sie haben nur ein bisschen getrunken und erzählt, sein Bruder war ja auch dabei. Ich war sehr wütend das sie mich wieder belogen hatte doch ich vergab ihr. Ich wollte unbedingt nach Neuseeland und wusste ohne sie mache ich das nicht und der S. war doch so gut.

Ich hatte langsam meine Kündigung angesprochen ein meiner Firma, was mir wirklich nicht leicht viel, Öffentlicher Dienst gute Bezahlung, meine Heimat. Es war einer schwere Zeit in der ich definitiv mehr Rückhalt von meiner Freundin erwartet hätte doch sie sagte nur sowas wie du musst das entscheiden.

Ein paar Monate später war Oktoberfest wie schon erwähnt sie mag es nicht, wenn jemand den sie liebt Alk. trinkt. Ich trank eins zwei B. unterhielt mich mit ihren Freunden, nur sie war die ganze Zeit unterwegs, mal bei Freunden, mal bei ihrem Ex.
Irgendwann nahm Ihr Ex sie an die Hand und sie gingen weg, ich stand zufällig auch draußen und sagte zu ihrer Freundin muss ich mir jetzt sorgen machen?
Sie sagte ich würde mal hinterhergehen und gucken, tat ich dann auch. Sie gingen hinter ein Gebüsch, ein paar Sekunden später lief sie raus und schrie ihn an NEIN hör auf damit, ich liebe nur meinen Freund, da dachte ich wow Sie liebt dich scheinbar wirklich und du kannst ihr vertrauen.

Zwei Wochen später war ich krank, wir wollten telefonieren wie eigentlich fast jeden Abend.
Ich rief sie an, sie sagte ich rufe dich in 10min zurück, ok.
30min später keine Reaktion. 1h später keine Reaktion. 2h später keine Reaktion.
Ich wusste an dem Tag war irgendwas mir fiel es aber nicht gleich ein. Ich schrieb ihr was los ist. Irgendwann bekam ich eine Sprachnachricht, es tut mir leid, ich habe schon wieder gelogen Sie war mit ihrem Ex und anderen Leuten bei einem anderen Oktoberfest.
Ich konnte fast die ganze Nacht nicht schlafen, mein Herz raste. Am selben Tag hatte ich meine Kündigung abgegeben, das wusste sie.

Am nächsten Tag rief sie an und sagte, bist du dir sicher das wir das alles so machen wollen ich will dir nicht dein Leben versauen. Ich dachte nun ist es auch zu spät aber es war ja auch meine Entscheidung. Ich gebe zu es war ja auch Eigennützig ich war definitiv nicht zufrieden mit der Beziehung in den Lügen doch ich dachte mir andauernd solch versauten S. bekommst du wahrscheinlich nirgendwo anders und ohne sie fliegst du nicht nach Neuseeland, was ja auch mein Wunsch war, nur alleine traute ich mich nicht.

Der letzte Abend in Deutschland, wir waren gemeinsam mit unseren Familien essen und dann ins Bett.
Sie schrieb mal wieder mit ihrem Ex und sagte, hast du was dagegen, wenn ich mich noch 10min mit ihm vor der Tür unterhalte?
Mir war es fast egal, mach doch waren meine Worte.

Nächsten Morgen im Oktober 2016 sind wir losgeflogen. Die ersten Wochen war toll, doch schnell kamen all die Verletzungen der Lügen in mir zum Vorschein. Wir waren an den schönsten Orten der Welt, hatten schnell Anschluss gefunden, Sie war wieder voll auf mich fixiert und wollte abends gerne im Bett liegen und kuscheln. Ich wollte lieber am Feuer oder in der Küche sitzen mit den anderen erzählen oder nochmal eine kurze Wanderung machen. Es ist ja nicht so, dass ich das täglich wollte aber eben nicht so oft wie sie.

Es kam oft zum Streit, ich erzähle so viel, sie kommt nicht zu Wort. Ich bin fröhlich möchte wandern, sie lieber fahren und gucken. Weihnachten waren wir per Airbnb bei einer Frau unter gekommen am 24.01 war 18Uhr Weihnachstssingen danach wollte ich gerne noch in eine Bar mit ein paar Mitreisenden, sie wollte ins Bett. Wir waren in der Bar. Den Tag darauf haben wir dann den ganzen Abend gekuschelt und so verbracht wie sie es wollte. Gebackten und gegessen, das hat mir auch wirklich spaß gemacht sie so glücklich zu sehen. Am 26.12 war es wieder so weit, wir sind raus aus dem Zimmer zurück ins Backpacker Leben. Wir waren an einem schönen Ort direkt am Wasser haben den Tag mit Freunden gespielt, gelesen, erzählt. Nach dem Abendessen wollte sie das ich ins Bett komme es war 20Uhr sie möchte mal wieder nur einen Abend mit mir verbringen. Ich wollte noch schnell baden uns sah das dort am Wasser ein paar Leute Volleyball spielten. Ich ging baden kam danach zurück zum Auto und fragte ob sie mitkommen möchte. Sie guckte mich unter Tränen an und sagte was ich für ein Ar. bin, dass sie eben noch sagte sie will mal wieder nur mit mir sein und ich nehme sie nicht ernst. Ich sagte wir waren doch gestern die ganze Zeit allein, das war ihr nicht genug. Weihnachten ist ihr so wichtig sie wollte mehr zeit und ich sollte sozusagen der Ersatz für ihre Eltern und alles sein.

Silvester, falls ich es noch nicht erwähnt hatte sie sagte mir mal sie geht nicht gerne Feiern möchte aber auch nicht das ich es ohne sie mache. Silvester waren wir unterwegs und sind nach 0Uhr in einen kleinen Club gegangen. Es hat keine 15 Minuten gedauert das sie sagte sie möchte nachhause ins Bett. Das hat mich tierisch aufgeregt, weil sie ja wollte das ich mitkomme, andererseits habe ich auch so viel Anstand eine Frau nicht alleine zu Silvester in einer komplett fremden Stadt alleine 20 Minuten nachhause laufen zu lassen. Also sind wir nach 30min in dem Club gegangen, was mich sehr geärgert hatte, dies habe ich ihr auch Kundgetan und sie ziemlich angemeckert. Wie immer schrieb die darüber nur mit ihrem Ex oder ihrer Mutter, wie böse ich bin.

Wir gingen Arbeiten, sie schmiedete neue Pläne die ich annahm aber mir nicht so gefallen hatten. Weil wir nicht so lange arbeiteten wie gedacht, da sie nicht wollte, obwohl sie diejenige war die kein Geld mehr hatte. Flogen wir 2 Monate früher aus Neuseeland weg in die Asiatischen günstigen Länder. Es waren schöne zwei Monate. Bedeutend weniger Streit wahrscheinlich da ich nur noch sie hatte und keine anderen. Ihr Ex in ihrem Handy war trotzdem immer präsent. Auch so hing sie noch mehr am Telefon, wenn wir abends in den Unterkünften waren. Extrem viel bei Instagram, wenn ich fragte war es um Ziele zu finden was wirklich gut klappte.

Da wir in Neuseeland so viel ausgelassen hatte was ich unbedingt noch machen wollte fragte ich sie 4 Wochen vor der eigentlichen Abreise ob es ok wäre, wenn ich nochmal zurückgehen würde. Sie war nicht begeistert aber sagte Sie könne es verstehen und es wäre ok, da ich ja meinen Job aufgegeben habe. Es soll ja auch nur für 4-6 Wochen sein.

Der Tag der Abreise, es gab viel S., viele Tränen, viele Liebesschwüre.
Ich war in Neuseeland, sie noch ein paar Tage in Thailand. Die erste Woche war alles ok, doch als sie in Deutschland angekommen ist, hat sie mir nur noch Vorwürfe gemacht, wir wollten zusammen zurück unsere gemeinsame Wohnung suchen Jetzt muss sie alles alleine machen Sie fühlt sich alleingelassen
Ich gebe zu ich habe mich eigentlich auch gefragt was ich da mache, Ich musste ihr Recht geben und wollte so schnell wie möglich zurück, ich musste nur mein Geld erarbeiten um zurück fliegen zu können.

An meinem Geburtstag hat sie mich per SMS verlassen!
Eine Woche später stand ich vor ihrer Tür nach 25h Fluh und Bahnfahrt. Ich habe bei ihr geschlafen wir haben miteinander geschlafen sehr Liebevoll. Wir guckten uns nächsten Tag eine Wohnung an die sie rausgesucht hatte. Doch den Tag darauf fuhr sie mich zum Bahnhof und sagte sie hat noch was vor.

Erstmal Funkstille ich wusste nicht was ich machen sollte ich war fix und fertig, Arbeitslos, verlassen, keine Aufgabe ich bin in das tiefste Loch gefallen was ich jemals hatte. Es war Pfingsten sie meldete sich wieder, möchte Zeit mit mir verbringen und ich wollte einfach alles machen um es wieder gut zu machen. Ich war bei ihr habe ihr geholfen bei der Wohnung wo sie davon sprach das es ja eigentlich unsere ist. Sie war liebevoll und abweisend zu gleich. Eine Achterbahn der Gefühle ging bei mir rum.
Sie erzählte mich das sie sich nachdem sie zurück war in jemanden verguckt hatte. Der sie verstanden hat.
Ich war mal bei Ihr mal in meiner Heimat, das ging fast 2 Monate so bis ich mitbekommen habe das sie mich mal wieder angelogen hatte, obwohl ich bei ihr war traf sie sich mit einem anderen.

Ich habe ihr gesagt das ich wirklich böse war aber das muss echt nicht sein und bin gegangen, war in Amsterdam ein paar Tage und habe mich auch nicht gemeldet. Nur sie schrieb andauernd, ich antwortete nicht.
Nach dem Amsterdam Trip stand ich vor ihrer Tür und habe auf sie gewartet, sie sprang mich vor lauter Freude an und wir gingen essen.
Wir wollten es noch einmal versuchen, ich habe mir einen Job gesucht und wir wohnten zusammen. Gleich am ersten Tag sagte sie, sie sei sich nicht sicher ob es richtig ist gleich wieder so weiter zu machen nach allem was war. Es war ein sch. Zeit, ich habe mich total von ihr Abhängig gemacht, ich habe oft Lügen vermutet, war nur noch zuhause nach der Arbeit und habe gewissermaßen Liebe und Zuneigung erwartet. S. gab es fast gar nicht mehr, sie sagte sie hat warum auch immer einen gewissen Eckel vor mir. Zwei drei Wochen später also insgesamt nach ca. 3 Monaten im November 2017 hat sie sich wieder vom mir getrennt, sie hat wahrscheinlich jemanden beim Fußball kennengelernt, achso das habe ich noch nicht erwähnt, nachdem wir mal bei einem Spiel waren hat sie sozusagen ein Hobby gefunden. Fußball sie ging gerne dorthin, wo sie auch den ersten wegen dem sie mich verlassen hatte gleich nach Neuseeland kennenlernte.
Ich war ein Wochenende in der Heimat, als ich zurück kam waren all unser Bilder aus der Wohnung entfernt und sie erzählte mir das sie nicht mehr glücklich sei und doch nur glücklich sein möchte, sie hat jemanden kennengelernt der ihr dieses Gefühl wieder gegeben hat. Mal wieder übers Handy den das hat ja nie aufgehört, sie hing immer am Handy nun war es nicht mehr nur der Ex sondern auch noch immer wieder neue vom Fußball.

Ich hatte ihrem Ex geschrieben ob wir uns mal treffen wollen, weil ich im Zuge meiner Arbeit auch mal auf ihn traf und er ziemlich verwundert war obwohl sie mir versprochen hatte es ihm gesagt zu haben das wir wieder zusammen sind.
Das Gespräch mit ihm war der Knaller, als sie bei mir Wohnte und so viel mit ihm schrieb, hat sie mich über Monate hinweg mit ihm betrogen, der andere Ex von dem Geburtstag, hat sie nie zugegeben aber er sagte mir, wenn die beiden allein aufeinander treffen kannst du dir sicher sein das da was gelaufen ist. Der letzte Abend vor Neuseeland als sie kurz mit ihm vor der Tür sprechen wollte, sie sind weg gefahren und sie wollte bevor sie so lange weg ist nochmal mit ihm S. haben, er hat angeblich abgeblockt. Als sie aus Neuseeland zurück kam ist sie gleich am ersten Tag zu ihm und wollte ihn zurück, weil sie ihn noch liebt. Also auch da hat sie mich Betrogen. Die Situation auf dem Oktoberfest, als sie aus dem Gebüsch lief und sagte sie liebt nur mich. Er hat mir erzählt das sie sich gerade geküsste haben und sie ihm am nächsten Tag schrieb es tut ihr leid, sie habe gesehen wie ich gekommen bin, deshalb hat sie aufgehört. In den zwei Monaten meines hin und her tingeln von Heimat zu ihr hat sie mit vier Typen abwechselnd geschlafen, zwei davon definitiv ohne Kond.

Ich habe gekündigt bin zurück in die Heimat, meine Wohnung habe ich ja noch, war wieder arbeitslos wieder verlassen, ich habe erstmal bei einem Freund gearbeitet und mir nebenbei eine Weiterbildung organisiert die im März losgehen sollte, da ich in meinem alten Job nur sehr geringe Chancen hatte.
Nach all diesem Wissen hatte ich die nächsten Wochen trotzdem solche Probleme sie zu vergessen und habe auch viel Schuld bei mir gesucht, habe viel mit Freunden gesprochen und es fing an mir langsam besser zu gehen.

Mitte Dezember stand sie vor meiner Tür um ihre restlichen Sachen abzuholen. Wir machten einen Spaziergang. Sie hat mir alles erzählt, bestätigt oder sogar noch mehr erzählt. Zum Beispiel setzte sie die Pille vor der Reise ab weil sie unbedingt ein Kind mit mir haben wollte. Sie konnte nicht mehr mit mir schlafen weil all die Lügen sie so unter Druck setzten das sie fliehen musste und mich nicht weiter verletzten wollte weil sie sah das ich nur da bin weil ich sie liebe. Doch fragte ich mich selbst oft ob ich sie liebe oder doch nur weil uns die Reise so verbunden hatte oder die Erinnerung an den guten S. in der Hoffnung er komme wieder, oder die Angst vor dem allein sein.

Wir sind im Bett gelandet, sie sagte noch sie möchte jetzt ehrlich sein, doch wie war, es nun log sie den anderen an. Er sei sowieso nicht ihr Freund, sondern nur so gewesen um über mich hinweg zu kommen. Sie vermisst mich, mein Lachen, mein Reden, meine ganze Art, mich eben. Sie weinte und sagte es tut ihr alles so leid, sie möchte nicht das es vorbei ist, sie hat gespürt wie viel Liebe in der letzten Nacht war und sie hatte recht das war eigentlich die beste Nacht die wir je hatten.

Ich ließ mir Zeit, redete mit meinen Eltern mit Freunden, alle bis auf einer sagten mir lass es, es wird wie früher.
Sie besuchte mich wieder, wir verbrachten Zeit doch ich fragte sie was sie die Tage gemacht hat, ob sie bei dem anderen war. Sie bejate es, sie weiß nicht warum, sie hat sich allein gefühlt. Wir waren zusammen in Frankfurt zwischen Weihnachten und Silvester, es waren schöne Tage zu zweit, Ich fuhr zu Freunden nach Mannheim, sie in die Heimat. Sie schickte mir eine Collage der Bilder der letzten Tage und wie Doll sie mich liebt. Ich war hin und weg und war mir sicher nach all dem sch. der war dachte ich mir, warum eine neue Freundin suchen, wenn ich mit ihr doch schon so viel Mist durchgemacht habe
Nach Silvester war ich bei Ihr holte sie von der Arbeit ab und fragte wie ihre Tage waren. Ich habe mal wieder gemerkt das irgendwas nicht stimmte und nach mehrfachem nachfragen wirklich, sie war die Nacht vor Silvester wieder bei dem anderen.
Ich sagte ihr wenn du es ernst meinst, brichst du den Kontakt ab zu ihm, zu deinem Ex!

Ich wollte so sehr eine Beziehung zu ihr weil ich selbst kein Ziel in meiner Heimat gesehen habe, das ich mir ein Leben mit ihr aufbauen wollte und all diese Dinge komplett ausgeblendet habe. An diesem Tag mit dem Wissen das sie in der Nacht als sie mir ihre Liebe schrieb bei ihm war, habe ich mich ernsthaft gefragt was ich hier mache, doch trotzdem bin ich geblieben. Ich denke aus Angst selbst allein zu sein, ich habe mich komplett abhängig gemacht.
Januar 2018 haben wir also wieder angefangen eine Beziehung zu führen, erst wieder Fernbeziehung. Anfänglich etwas schwer, weil sie Angst hatte es ihren Eltern und Freunden zu sagen. Ich hatte natürlich Probleme nach all dem Zeug wieder Vertrauen aufzubauen, ich kann gleich sagen bis heute habe ich kein echtes Vertrauen wieder aufbauen können. Die ersten Monate waren eigentlich schön, sie hat das Handy öfters weg gelassen wir haben relativ viel unternommen. Ich dachte super, sie hat es geschnallt. Ich habe auch mal ein paar kleine Geschenke mitgebracht, der S. war mal wieder super und das ziemlich oft.

Gleich in der ersten Woche in der ich Anfing meine Weiterbildung im März bei ihr zu beginnen, kam wieder dieser Satz, ich habe Angst das wir es nicht schaffen, das ich dir zu kompliziert bin, das ich Beziehungsunfähig bin
Ich fragte Liebst du mich? ja na dann schaffen wir das auch mein Engel den ich liebe dich auch!

Drei Tage später fährt sie nach der Arbeit zu ihrer Mutter, ich gehe spazieren in der Stadt am Fluss und wen sehe ich da, sie mit einem anderen Typen.
Was mache ich, anstatt gleich alles zu packen und zu gehen habe ich sie als sie zuhause angekommen ist, zu Rede gestellt. Es war nur ein Kumpel vom Fußball. Ich habe ihr gesagt wie sehr mich das verletzt und wie ich so Vertrauen aufbauen soll.
Es tut ihr leid, bla bla bla.

Geschrieben haben sie des Öfteren, wie auch mit anderen vom Fußball. Auch den Namen wegen dem sie mich ein paar Monate vorher verlassen hatte habe ich mal gelesen, wenn ich neben ihr war. Wenn ich sie darauf ansprach, hat sie gesagt er hat nur was gefragt, sie hat nichts gemacht.

Ich habe alles ausgeblendet und dachte mir ich muss jetzt hier bleiben wegen meiner Weiterbildung und sie wird schon merken das ich der richtige bin. Einige Zeit war auch wieder alles toll, ich habe Leute kennengelernt im Sommer viel Volleyball gespielt war nicht mehr so oft zuhause und war indirekt nicht mehr so abhängig.
Ich war mehr oder weniger zufrieden und dachte so kann es weitergehen.

Tja, auf einmal möchte sie umziehen, in ein Dorf 40km entfernt noch weiter weg von meiner Heimat. Ich komme von der Ostsee, dort ist es wirklich schön und sie möchte mich noch weiter wegholen. Ich wollte es nicht, dass habe ich ihr auch gesagt. Sie meinte sie möchte nicht mehr so weit fahren und will dichter zur Arbeit. Ich habe eine Wohnung in der Mitte gesucht, hat ihr nicht gefallen. Sie suchte eine Wohnung die ihr gefallen hat in der Kleinstadt in die ich nicht wollte und sagte zu mir du kannst entscheiden ob du mitkommen möchtest, hierbleibst oder wir wieder eine Fernbeziehung führen. Richtig reden konnte man mit ihr nicht, denn eigentlich war der Plan ich mache meine Weiterbildung zu Ende und wir gucken dann wo wir beide was finden und gehen zusammen in eine Neue Stadt.

Ich ging wiederwillig mit, wo fand ich einen Job? In der Stadt aus der wir gerade gezogen sind. Jetzt durfte ich also jeden Tag fahren. Ich habe ihr die nächsten Wochen oft gesagt das es mich ankotzt hier zu sein und das es mir nicht gefällt, weil wir eigentlich was anderes machen wollten. Sie beruhigte mich immer wieder mit, wir bleiben doch nur 2 Jahre und dann geht es nach Australien oder ich werde vorher schwanger.

Nach ein paar Wochen hatte ich mich auch eingekriegt und habe die Situation mehr oder weniger angenommen. Ich bin nun nicht mehr einmal im Monat, sondern alle zwei Wochen in die Heimat um auszubrechen etwas mit Freunden zu unternehmen, denn in dem neuen Ort kannte ich wieder niemanden. Ich hatte mich gerade an die andere Stadt gewöhnt und sie zieht mich dort raus. Als es hieß sie hat Silvester Bereitschaft war ich ziemlich fies und habe gesagt dann fahre ich in die Heimat, in dem Wissen das sie dann eigentlich allein wäre. War mir in dem Moment aber egal. Sie hatte ja noch ihren Fußball und ihr Freunde dort. Meine Leute die ich kannte hatten immer erst zu 19Uhr Zeit also bin ich nachhause gefahren und fahre ja dann nicht wieder 40km zurück. So war mein Alltag also 17Uhr zuhause bis 22Uhr vor dem TV meist mit ihr. Am Wochenende war sie manchmal beim Fußball, einmal hatten wir gemeinsam was unternommen. Der S. war in der Zeit sehr schlecht und wenig, nie wieder so schön und gut wie es war als sie mich unbedingt zurückhaben wollte.

Einen Monat nachdem ich einen Job hatte sagte sie mir wieder sowas wie, Denkst du nicht es ist besser sich zu trennen, ich merke doch das du dich hier nicht wohl fühlst. Ich habe Angst das du mich einfach verlässt. Ich weiß das ich nicht einfach bin doch ich habe Angst das wir es nicht schaffen

Meine Reaktion darauf war wahrscheinlich nicht die beste aber ich bin ziemlich ausgerastet und habe sie beschimpft, ob sie es geplant hat mich wieder hier her zu holen und gerade dann wenn es halbwegs läuft mich verlassen zu wollen.
Am nächsten Tag haben wir nochmal vernünftig gesprochen und ich habe mich für den Ausraster entschuldigt. Ihr fehlt die Liebe von mir, ich sagte mir fehlt sie auch von dir, du hängst nur an deinem Handy schreibst mit diversen Typen vom Fußball und ich kann dir nicht vertrauen, du ziehst mich hier her und ich brauche etwas Zeit die Tage danach waren wieder sehr S. und voller Liebe. Doch ihr immer gleiches Verhalten mit dem Telefon und dem schreiben mit anderen hat mich immer wieder in eine Haltung gebracht bei der ich mir denke, wenn du dich nicht um mich kümmerst, warum sollte ich mich um dich kümmern?

Es kam wie es kommen musste, zwischen Weihnachten und Silvester 2018 hat sie sich jeden Tag mit einem anderen getroffen. Hat mir erzählt sie geht mit Freunden ins Kino, hat sogar ihr Ex Beste Freundin vorgeschoben das sie sich wieder mit ihr unterhalten wollte und ich habe mich total für sie gefreut das die beiden vielleicht wieder zusammenfinden. Silvester waren wir bei ihren Eltern, Sie hatte mich zu 22Uhr zu Freunden gefahren sagte sie fährt wieder zu Ihren Eltern und hat den Abend aber mit Ihm verbracht.

Ich habe es gespürt, am 02.01.2019 haben wir uns unterhalten und sie hat es mir gestanden. Sie weinte und sagte das war nicht geplant, sie konnte sich so gut mit ihm unterhalten, er hat es ihr einfach angetan. Sie hat sich verliebt. Wir haben uns getrennt. Ich habe es verstanden, es hat schon damals keinen Sinn gemacht, ich hätte mir das letzte Jahr sparen können. Die Hoffnung war größer!

Ich hatte mich 2 Wochen danach nochmal mit ihr getroffen um ein paar Dinge zu besprechen, dabei kam raus, dass sie mit ihm und ihren Eltern in den Urlaub fliegt. Da habe ich nicht schlecht gestaunt, dass wollten wir eigentlich machen und das die Eltern das so schnell mitmachen hat mich auch gewundert. Das hat mich sehr verletzt!

Nun wohne ich in ein WG im alten Viertel in dem wir vorher waren, mit echt tollen Menschen, meinen Job hier habe ich behalten, da ich diesmal kein ALG1 bekommen hätte und ALG2 sowieso nicht. Ich weiß das die Trennung richtig ist, keine von uns beiden hat den anderen wahrscheinlich nach dem ersten Jahr richtig geliebt, es war scheinbar nur eine Abhängigkeit. Ich habe immer an den verrückten S. gedacht und dass ich ohne sie nie nach Neuseeland komme und danach, das ich an allem schuld bin. Was sie gedacht hat kann ich natürlich nicht wissen.

Trotzdem wie man sieht bin ich wohl 5 Wochen später nicht über sie hinweg, obwohl der S. echt schlecht war die letzten Monate, denke ich immer daran wie er mal war und das es doch bestimmt keine gibt die auch so verrückt ist. Obwohl unsere Unternehmungen in den letzten Monaten fast nichts waren, denke ich immer daran wie toll die Reisen und Ausflüge mit ihr waren. Obwohl ich ihren Worten nicht mehr trauen kann, denke ich immer an die schönen Worte die sie sagte oder die Zuneigung welche sie mir schenkte.


Das war meine Geschichte, es sollte sowas wie eine Verarbeitung meinerseits sein, wer sich das alles durchgelesen hat muss echt viel Interesse haben. Falls es jemanden gibt der sich alle dass durchgelesen hat, wäre ich über einen Tipp diese Frau zu vergessen unendlich dankbar!

Liebe Grüße

18.02.2019 17:31 • #1


unbel Leberwurs.


12280
1
14416
Ich bin wirklich erstaunt über deine Leidensfähigkeit.
Ansonsten habe ich eigentlich fast fortdauernd ungläubig den Kopf geschüttelt, wie viel man sich gefallen lassen kann.

18.02.2019 18:07 • x 1 #2



Belogen betrogen verlassen ich kann sie nicht vergessen

x 3


Ich90


12
2
1
Hallo unbel Leberwurst,

Mein Vater hat das selbe zu mir gesagt, Ich muss wohl den drang zur Selbstzerstörung haben.
Ich Leben nun in der Stadt in die ich durch sie gekommen bin, Ich wollte hier nie unbedingt sein doch es ist nicht so schlecht.
Ich habe einige Bekannte meine Tage sind fast immer ausgefüllt mit Unternehmungen, trotzdem habe ich eine totale Unlust.
Meine Arbeit macht mir eigentlich Spaß, trotzdem quäle ich mich täglich aus dem Bett, das war vor 6 Wochen nicht so.

Ich sehe irgendwie keinen Sinn oder ein Ziel ohne Sie, es ist eine dauerhafte leere obwohl so viel Mist passiert ist.

Ich glaube es liegt nicht mal an Ihr, ich habe mich nur so abhängig gemacht das ich kaum noch ein eigenes Leben habe und es mir deshalb so schwer fällt.



Danke das du dir die Zeit genommen hast dir alles durchzulesen.


MfG

19.02.2019 14:32 • #3


WannaForget


227
2
115
Zitat von Olafson:
Jetzt wollte sie einen Mann für Finanzielle unterstützung.

Zitat von Ich90:
und wen sehe ich da, sie mit einem anderen Typen.

Zitat von Ich90:
Ich ließ mir Zeit, redete mit meinen Eltern mit Freunden, alle bis auf einer sagten mir lass es, es wird wie früher


Ich hoffe du hast nach allem gelernt, dass sie es nicht ist.

Ach übrigens, ihr hattet in der Vergangenheit ne ichtig gut Zeit.
Neuseeland, Reisen, Freiheit, gut versauten Säx.

Überhaupt dem Säx, weil du ihn so oft erwähnst, hast du nachgetrauert (noch immer?). Das war wsh auch der Grund warum du sie am Anfang zurückgenommen hast.

Du träumst dem hinterher, schon lange! Deswegen nimmst kommst du von ihr nicht los.

Ach und was auch noch raussticht bei ihr:
Zitat von Ich90:
setzte sie die Pille vor der Reise ab weil sie unbedingt ein Kind mit mir haben wollte

Zitat von Ich90:
wir bleiben doch nur 2 Jahre und dann geht es nach Australien oder ich werde vorher schwanger.


Wie du dieser Person jemals nochmal vertrauen konntest und dazu immer wieder bereit warst?

Hoffe du findest deine eigene Freiheit wieder

19.02.2019 16:40 • #4


Ich90


12
2
1
Hallo Wanna Forget,

Ja ich habe eingesehen das sie definitiv nicht die Richtige ist!
Ja wir hatten so viele Erlebnisse zusammen das wir uns beide auch oft einredeten das man das nicht alles wegwerfen möchte.

Womit du vollkommen recht hast, derS.war so gut und durchtrieben das ich mich einfach daran gewöhnt habe, es ist schwer wieder eine Frau zu finden die da ähnlich ist, denke ich.
Wahrscheinlich ist das wirklich der Grund und das ich selbst kein Ziel mehr in meiner Heimat sehe, dass ich so an ihr festgehalten habe.


Ich habe ihr nicht mehr vertraut, ich habe einfach alles ausgeblendet, keine Ahnung wie ich das gemacht habe.

Meine Freiheit finden, wie stelle ich das an ?

MfG

19.02.2019 17:11 • #5


WannaForget


227
2
115
Zitat von Ich90:
Meine Freiheit finden, wie stelle ich das an ?


Zuerst musst sie loslassen.
Ich hatte sowas ähnliches mit 25. dbzgl lies mal meinen Post da durch:
unerfuellte-liebe-verschwindet-nicht-t30284-s390.html#p1697293

Ich sags dir, unterschätze die Frauen nicht. Vieles liegt auch an dir!

Gibt nicht nur eine.

Ja wie, du fängst halt bei 0 an. Auf der einen Seite sicher schwer, auf der anderen Seite sau cool!

Ich wüsste was ich bei 0 machen würde. Irgendwo in der abgelegenen Natur ein kleines Waldhäuschen mieten und mal aussteigen. Vielleicht neben einem Berg wo ich klettern kann
Ok da fehlen dir die Finanzen dafür, obwohl brauchst auch nicht so viel dafür. Ein Auto wäre wichtig. Der Rest, ja was brauchst da schon viel.

Such ein neues großes Ziel. Meines ist derzeit mich fit genug zu bekommen (gehe jeden 2ten Tag in eine Kletterhalle und sonst laufen+Klimmzüge - 100 das Ziel ) um dann einen Berg via einer Wand (klettern) zu besteigen. Ich trainiere, besuche Kurse wo ich das alles mit dem Seil u so lerne und dann will ichs eig. angehen.
Solange bis ich es schaffe!

Der Große Traum endet dann so:
Oben angekommen, Wingsuite auspacken und runter springen. Das ist aber auch so ne Trainingssache: 1,2 Jahre damit ich die Sprünge zusammen habe. ja und dann gehe ich das an

19.02.2019 18:28 • #6


WannaForget


227
2
115
Zitat von WannaForget:
1,2 Jahre damit ich die Sprünge zusammen habe.


Obwohl es gab einen Krebskranken, dem wurde das in 0,5 Jahren beigebracht!

Ich will und muss das in meinem Leben machen!

19.02.2019 18:42 • #7


WannaForget


227
2
115


19.02.2019 19:13 • #8


Ich90


12
2
1
Guten Morgen,

Zitat von WannaForget:
Ich sags dir, unterschätze die Frauen nicht. Vieles liegt auch an dir!


Was meinst du damit?


Mit dem Sport muss ich definitiv auch wieder anfangen, im Grunde genommen habe ich durch die Beziehung und dem rastlosen Leben nach der Reise nie wieder wirklich mit Sport angefangen.
Ich war mal 10Kg mehr und da rede ich nicht von Fett.

Vor dem alleine Reisen habe ich ehrlich gesagt Angst aber ich möchte es probieren. Ich fliege in einer Woche nach China zum Arbeiten. In 2 Monaten geht es nach Detroit und dann nach Mexiko. In zwischen den beiden Einsätzen habe ich 2-3 Wochen frei. Da möchte ich dann mal allein durch die USA reisen.
Ich war schon so viel reisen aber niemals allein. Es nervt mich dass all meine Reisen mit meinen Expartnerinnin waren.

Dein Ziel ist wirklich hoch gesteckt.
Zu meinen besten Zeiten vor 5 Jahren habe 48 Klimmzüge geschafft. 100 sind dann schon mal eine Marke

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Ziel, ich kann durch meine Arbeit die ich wohlgemerkt erst seit 5 Monaten habe, also daran liegt das scheitern der Beziehung nicht, erstmal solche Ziele nicht in Angriff nehmen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

23.02.2019 11:51 • #9


WannaForget


227
2
115
Zitat von Ich90:
Was meinst du damit?


Bzgl Spaß im Bett

Du hast eh auch deine Ziele und das ist gut so!

Angst ist was gutes und wichtiges. Überhaupt zb im Extremsport, sie lässt dich nicht blindlinks risikoreiche/unüberlegte Schritte durchführen. Es ist auch wichtig sich jener zu stellen, denn nur so kann man wachsen!

Ach 100 Klimmzüge habe ich dir letztes Jahr auch hingelegt, das ist nicht das Problem. Nur wieder da reinkommen und es konsequent durchziehen ist jedesmal eine Herausforderung.

Reisen ist was schönes und im Endeffekt triffst du immer wen, also alleine bist du quasi nicht bzw. selten. Du scheinst ja auch ein sehr offener, geselliger Mensch zu sein.

Du wirst neue Erlebnisse auf deinen Reisen haben und somit die alten, mit deiner Ex, sukzessive überschreiben.

Finde das gut was du machst und du wirst sehen, in ein paar Monaten bist du auch näher bei dem Abschluss.
Du machst das gut, bist nicht stehengeblieben und gehst deinen Weg weiter.

Wichtig ist, bleibe dir immer treu!

Alles Gute dir!

23.02.2019 15:42 • #10


Ich90


12
2
1
Hey guten Abend,

Ich hatte zwar schon einige S. doch wirklich intensiv ist es nur mit meinen beiden Partnerin gewesen (8 und 4 Jahre). Mit der letzten am meisten da sie immer verfügbar war, ich war es sogar manchmal der nicht wollte weil sie so oft Lust hatte. Am Ende also die letzten Monate wollte ich nicht mehr wirklich mit ihr schlafen. Durch die Andeutungen das sie nicht sicher ist, hatte ich Angst das sie schwanger wird.

Trotzdem denke ich momentan oft an den S. und die vielen und meist schönen Unternehmungen mit ihr.

100 Klimmzüge? In einem Rutsch ohne Pause?

Ja ich bin ein sehr offener Mensch und komme eigentlich auch relativ schnell ins Gespräch mit anderen, dass hat sie oft gestört weil ich eben viel erzähle und sie dann meinte, ich kann ja nichts sagen du erzählst ja immer.
Als ich 2 Monate allein in Neuseeland war muss ich aber auch sagen man war immer unter Menschen und hat sich unterhalten, doch immer die selben leeren Gespräche. Das war auch nicht so toll. Da habe ich mich nicht so gut gefühlt, kann aber auch an ihr gelegen haben da sie mir ständig ein schlechtes Gewissen gemacht hat.

Ich frage mich welcher Weg? Ich würde sagen ich hatte nie einen, meine Ziele habe ich irgendwie immer von meiner Partnerin abhängig gemacht.
Zumindest definitiv von der letzten.

In ein paar Monaten? So lange noch?
Ich frage mich ehrlich gesagt wie sie so einfach wechseln konnte. Von Liebe kann kaum einer sprechen bei uns ich komme mir so vor als hätte sie vor einem Jahr mich zurück haben wollen weil ich momentan der beste war. Suchte aber weiter bis sie jemand anderen gefunden hat.. Sofort bei jemand neuem sein und einfach weiter machen. Wie geht das?

28.02.2019 00:31 • #11


Arnika

Arnika


4556
4
7421
Es ist ja erst ein paar Wochen her, das wird schon. Zuallerallererst solltest du dir aber eingestehen, dass du - mit Verlaub - ein ziemlicher Depp bist. Am Ende hättst du Unterhalt für ein untergeschobenes Kind geblecht, keinen 6 mehr bekommen und wärst weiterhin belogen, betrogen und verlassen worden.

Lass doch endlich gut sein und denk mal wieder mit Hirn und Herz und nicht nur mit dem Schw... Versauten 6, was auch immer du dafür hältst, ist so selten dann auch wieder nicht, als dass du dafür mit einer zusammensein müsstest, mit der du dein ganzes Leben verpfuschst.

Überlege dir mal, was du vorher gern gemacht hast, was dein Leben bereichert hat - und dann lebe wieder danach. Aufregendere Frauen als Miss Handy ohne Interessen findest du doch an jeder Straßenecke

28.02.2019 09:28 • x 1 #12


Ich90


12
2
1
Guten Morgen Arnika,

Ja es ist ungefähr 7 Wochen her und das ich ziemlich dumm und naiv war weiß ich auch. Es gab Zeiten nach der Reise da habe mit ihr geschlafen in der Hoffnung das sie schwanger wird, weil ich daran geglaubt habe das es das ist was sie möchte und dann wird alles gut.

Es ist eben so das ich mir vorkomme als wäre ich 4 Jahre lang jemand gewesen um über alles mögliche hinweg zu kommen, nun kam der richtige und ich wurde ausgetauscht. Das was ich immer von ihr wollte, das sie ihre Exfreunde blockiert, sich nicht bei ihnen meldet. Das macht sie nun bei mir, verstehe mich nicht falsch ich möchte nicht das sie sich bei mir meldet. Ich frage mich eben nur warum jetzt und warum nicht schon bei mir...


Ich sollte nur mit Hirn denken, mein Herz warum auch immer hängt auch noch bei ihr. Oder es ist wirklich nur das Single sein. Sobald ich allein bin oder mich irgendwas an sie erinnert, denke ich an sie, wie schön vieles war. Doch eigentlich denke ich nur an eine Traumblase, an etwas was wirklich da war, welches aber immer wieder durch lügen oder Egoismus zerstört wurde.

Ich war auch nicht immer der beste aber die Frage woran es gelegen hat ist wie die Frage nach was war zuerst da Ei oder Huhn.

Im Endeffekt habe ich früher nur sehr viel Sport gemacht. Richtig Single war ich ja nie mehr nachdem ich 16 war außer mal 6 Monate.
Ja Miss Handy war gut xD ich hoffe schnell wieder jemanden zu finden, doch im inneren denke ich es ist schlauer erstmal Single zu bleiben und sein Leben und Glück nicht immer von einer Partnerin abhängig zu machen.
Wenn ich so darüber nachdenke, was habe ich eigentlich für Interessen, Sport, Computer, Aktien die Welt erkunden.

Auch nicht so viel oder ?


Liebe Grüße

28.02.2019 11:29 • #13


Gastfrau2802


75045
Guten Tag,
es wäre für Dich sicher hilfreich wenn Du Dich einmal sehr intensiv mit deiner Vorstellung von Beziehung auseinandersetzt.
Eine Beziehung ohne guten S. ist nichts...aber..guter S. bedeutet nicht das man eine Beziehung hat die einen glücklich macht.
Das eine *erdulden* um das andere *haben* zu können ist ebenso eine Garantie zum unglücklich werden..
Die große Freiheit mit unverbindlichem aber genialem S....hört sich für mich zunächst mal nach Single bleiben mit gelegentlichen *Treffen* an....
Einen Menschen gibt es nur als Gesamtpaket..es ist immer falsch gewisse Angewohnheiten oder Charakterzüge die einen (ziemlich schnell) stören auszublenden weil man *alles andere* ja..*liebt*.....
Der Partner ist eben keine Wurst von der man sich nur ein Stück abschneiden kann.
Du brauchst sie nicht vergessen.....werde Dir klar was und warum nicht gepasst hat und sei in Zukunft bedachter für wen / mit wem Du Deine Zeit verbringen--vergeuden---möchtest.....
Alles Gute Dir.

28.02.2019 11:56 • #14


Ich90


12
2
1
Hallo Gastfrau,

ich habe mich oft damit auseinander gesetzt was ich von einer Beziehung erwarte. Eins kann ich sagen nicht das was ich in der letzten hatte.
Klar ganz ehrlich ist niemand, doch ständig angelogen werden möchte ich nicht und schon gar nicht mit er Aussage ich habe gelogen weil, ich nicht wollen würde das du dich mit deiner Ex triffst. Um streit zu vermeiden lüge ich.
Man muss nicht alles teilen aber ein großer Teil des Lebens sollte doch zusammen passen, ich sehr unternehmerisch sie wollte sehr oft die Couch. Passt schon nicht. Ich wollte wenn man mal in der Heimat war mit ihr und meinen Freunden weg, sie hat mich gefragt ob ich ihr nicht reiche.
Sie kommt 4h später als verabredet und sagt, ich habe nichts gesagt du wärst so oder so enttäuscht gewesen da muss ich sagen, Vertrauen is wirklich wichtig und ich konnte ihr nach all dem was sie getan hat nicht wieder vertrauen. Ich hätte es gekonnt wenn sie etwas geändert hätte.

Ich brauche denS.nur in der Beziehung, sie war eben sehr offen und immer willig.

Was mir bei meinen überlegungen aufgefallen ist, Ich habe sie nie so akzeptiert wie sie war. Ich wollte im inneren immer das sie mal mehr spricht, mehr internimmt, weniger lügt, weniger am Handy hängt.
Durch die Tausend kleinen Stiche die ich bekommen habe wie lügen und heimliche treffen mit anderen, haben mich fies werden lassen, statt konsequenzen zu siehen.

Beim nächstenmal sollte ich definitv schneller die Bremse ziehen wenn ich merke es geht nicht oder es ist kein Respekt/Vertrauen da.

28.02.2019 19:03 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag