59

Beziehung ohne Verliebtheit

Plentysweet

Plentysweet


4423
6489
Zitat von 6rama9:
Auf der anderen Seite kommt dann aber auch nicht der tiefe Fall des Realitäts-Schocks wenn die rosarote Brille weg ist.

Stimmt! Da biste gar nicht erst auf Wolke 7. Kannst nicht groß abstürzen. Aber macht so etwas dann Spaß ? Sinn?
Zitat von leilani:
solange beide davon wissen...

Es wird den verletzen, der mehr fühlt.

05.02.2020 19:14 • x 1 #16


6rama9

6rama9


4873
4
7995
Zitat von Plentysweet:
Stimmt! Da biste gar nicht erst auf Wolke 7. Kannst nicht groß abstürzen. Aber macht so etwas dann Spaß ? Sinn?

Naja, dann könntest du auch fragen ob eine langfristige Beziehung Spaß oder Sinn macht. Da gibt's auch keine Wolke 7 mehr.

05.02.2020 20:31 • x 1 #17


Plentysweet

Plentysweet


4423
6489
Zitat von 6rama9:
Naja, dann könntest du auch fragen ob eine langfristige Beziehung Spaß oder Sinn macht. Da gibt's auch keine Wolke 7 mehr.

Das frag ich mich auch in der Tat !

05.02.2020 20:42 • #18


Abendrot


1101
1850
Zitat von monchichi_82:
Ja das kann gut gehen da ansonsten die Basis stimmig ist. Was braucht es mehr als sich bei einem anderen Menschen aufgehoben, geborgen und wohl zu fühlen und wenn obendrein die Kommunikationsbasis stimmt? Der S+x stimmt, das Vertrauen ist gegenseitig da... passt doch.

Sehe ich auch so , der positive Aspekt ist , dass die trügerische , rosarote Brille nicht vorhanden ist . Aber die Schmetterlinge können zum Vorschein kommen , die das Kribbeln im Bauch verursachen , weil alles notwendige ,
was eine Beziehung ausmacht vorhanden ist .
Es ist doch die beste Vorraussetzung .

Zitat von Majorelle:
ich lebe gerne am Maximum und hole alles raus was rauszuholen ist,


Diesen Satz verstehe ich nicht in dem Zusammenhang , um den es in diesem Thread geht .
Vielleicht kannst du mir deine Gedanken dazu erläutern .

05.02.2020 21:38 • x 1 #19


6rama9

6rama9


4873
4
7995
Zitat von Plentysweet:
Das frag ich mich auch in der Tat !

Zum Glück gibt's auf jeden Topf einen Deckel wie meine Großmutter zu sagen pflegte. Man muss halt manchmal nur länger oder öfter suchen.

06.02.2020 08:15 • #20


Plentysweet

Plentysweet


4423
6489
@6rama9
Manche Menschen sind ohne Beziehung glücklicher als mit . Gibts halt alles. Das Gute ist ja, daß jeder die Freiheit hat, zu entscheiden.

06.02.2020 08:21 • x 2 #21


LoveForFuture

LoveForFuture


111
158
Zitat von Plentysweet:
@6rama9
Manche Menschen sind ohne Beziehung glücklicher als mit . Gibts halt alles. Das Gute ist ja, daß jeder die Freiheit hat, zu entscheiden.

Genau!
Jeder Jeck ist anders.

Und da hier nach Meinungen gefragt wurde, meine Antwort zum Thema:
Klares NEIN.
Niemals.

Schönen Tag allerseits

06.02.2020 08:32 • x 1 #22


NeuBeginn18


631
4
1378
Guten Morgen,

sich zu verlieben ist ja etwas irrationales. Wir haben unser Beuteschema, wie auch immer das geprägt ist. Aber hier kann auch die Krux an der Sache liegen. Verliebe ich mich, aus welchen Gründen auch immer, stets in den Typen Mensch, der wenig verlässlich, egoistisch, narzisstisch oder sonst wie eher wenig geeignet für eine Beziehung ist, werde ich wahrscheinlich nie eine erfüllte Beziehung führen.

Nehme ich dann einen Partner, der mir eigentlich wirklich gut tut, werde ich aber auch nicht glücklich, solange ich mir die Frage stelle ob das richtig ist.

Daher haben Beziehungen, die nicht mit diesem Feuerwerk starten aus meiner Sicht häufig bestand: man verlässt sein Jagdrevier und lernt einen Menschen kennen, den man eigentlich aussortiert hätte.

Ich glaube bei Dir aber auch, die Beziehung wird so lange halten bis Du wieder ein Feuerwerk erlebst. Jetzt brauchst Du Ruhe und Zeit Deine Wunden zu *beep*. Ist die Energie wieder da, bist Du weg... warum ich das glaube? Weil du das was Du hast schon jetzt für falsch hälst und schon jetzt wieder dieses Feuerwerk vermisst. Das wird solange gehen, bis Du wirklich verstehst, dass ein Leben in Extremen vor allem extrem anstrengend ist und du so richtig auf die Nase fällst. Ob Du dann für Dich entscheidest alleine zu bleiben oder einen anderen Partnertyp suchst wird sich dann zeigen.

Das ist aber nur meine Meinung.

06.02.2020 09:12 • x 3 #23


6rama9

6rama9


4873
4
7995
Zitat von NeuBeginn18:
Ich glaube bei Dir aber auch, die Beziehung wird so lange halten bis Du wieder ein Feuerwerk erlebst. Jetzt brauchst Du Ruhe und Zeit Deine Wunden zu *beep*. Ist die Energie wieder da, bist Du weg... warum ich das glaube? Weil du das was Du hast schon jetzt für falsch hälst und schon jetzt wieder dieses Feuerwerk vermisst. Das wird solange gehen, bis Du wirklich verstehst, dass ein Leben in Extremen vor allem extrem anstrengend ist und du so richtig auf die Nase fällst. Ob Du dann für Dich entscheidest alleine zu bleiben oder einen anderen Partnertyp suchst wird sich dann zeigen.

Das ist aber nur meine Meinung.

Nö... meine auch!

06.02.2020 10:56 • x 2 #24


Plentysweet

Plentysweet


4423
6489
Zitat von NeuBeginn18:
Nehme ich dann einen Partner, der mir eigentlich wirklich gut tut, werde ich aber auch nicht glücklich, solange ich mir die Frage stelle ob das richtig ist.

Sich zu verlieben geht nicht über den Kopf. Es es ist keine Vernunftsentscheidung und keiner würde ernsthaft sagen: " Ok. Ich habe zwar für ihn oder sie keine großartigen Gefühle und auch kein Kribbeln im Bauch. Aber im Grunde genommen ist dieser Mensch nett und wertvoll, ich nehm ihm als Partner."
Das ist eine Rechnung, die nicht aufgeht. Eine Partnerschaft zu beginnen ist ja kein Staubsaugerkauf, wo abgewägt wird, welches Modell besser ist. Und wo Kosten-Nutzen Erwägungen gemacht werden.
Zitat von NeuBeginn18:
man verlässt sein Jagdrevier und lernt einen Menschen kennen, den man eigentlich aussortiert hätte.

Was meinst Du wie schnell der wieder aussortiert ist, wenn einer kommt, der die Hormone so richtig in Wallung bringt? Nene, also das wird nicht funktionieren. Und das hat auch mit in Extremen leben nichts zu tun.

06.02.2020 11:10 • #25


6rama9

6rama9


4873
4
7995
Zitat von Plentysweet:
Eine Partnerschaft zu beginnen ist ja kein Staubsaugerkauf, wo abgewägt wird, welches Modell besser ist. Und wo Kosten-Nutzen Erwägungen gemacht werden.

Ich glaube durchaus, dass teilweise unterbewusst, aber sehr häufig auch ganz bewusst, genau solche Erwägungen angestellt werden. Daher finden sich ja auch primär sozial geleichgestellte Paare. Oder wie zB in den USA auch Paare gleicher Hautfarbe. Die Überlegung ob ein Partner oder eine Partnerin in der Familie und im Freundeskreis vorzeigbar ist, spielt auch eine große Rolle bei vielen Menschen.

Es mag Menschen geben, die ihre Partnerwahl ausschlielich von der Anziehungskraft der/s Gegenübers abhängig machen, aber ich glaube das ist die verschwindende Minderheit.

06.02.2020 11:50 • x 2 #26


Plentysweet

Plentysweet


4423
6489
Zitat von 6rama9:
Es mag Menschen geben, die ihre Partnerwahl ausschlielich von der Anziehungskraft der/s Gegenübers abhängig machen, aber ich glaube das ist die verschwindende Minderheit.

Möglicherweise nicht ausschließlich. Jedoch ist die Anziehung ein sehr wichtiger Faktor (dieser wird über Optik und Chemie gesteuert) und rangiert zunächst vor den anderen Kriterien.

Also funken sollte es schon. Für alles andere reicht auch ein guter Freund oder mehrere.

Zitat von 6rama9:
Daher finden sich ja auch primär sozial geleichgestellte Paare.

Ich denke aber auch, daß dieses von der Anziehung gesteuert wird. Bin ich selber jemand Niveauvolles, so ziehen mich auch Ebensolche Menschen mehr an.

06.02.2020 12:12 • #27


NeuBeginn18


631
4
1378
Zitat von Plentysweet:
Was meinst Du wie schnell der wieder aussortiert ist, wenn einer kommt, der die Hormone so richtig in Wallung bringt?


Aussortieren heisst für mich in dem Zusammenhang ihm gar nicht erst die Chance zu geben, dass wir uns kennenlernen. Wie Du schreibst muss es sofort brennen oder es wird nichts. Kann man sich aber nicht irren?

Was ist, wenn er dann doch die Hormone in Wallung bringt, aber eben nicht so stark? Ist die stärke des Hormonausschlags für Dich die wichtigste Messlatte einer darauffolgenden Liebe und Beziehung? Ich sage nicht, dass es komplett ohne geht. Das sagt die TE auch nicht: sie fühlt sich zu ihm hingezogen, der 6 ist gut, er hat tolle Eigenschaften, sie fühlt sich geborgen und sicher.

Liebe und Verliebtheit sind zwei unterschiedliche Dinge. Deiner Logik folgend wird jede Beziehung früher oder später scheitern müssen, das ist ja auch Deine Überzeugung. Nur ist dann völlig egal wie sie begonnen hat. Denn nach einiger Zeit wird immer jemand da sein, der die Hormone wieder in Wallung bringt und das Spiel beginnt von Neuem.

So sind aber viele Menschen nicht. Ich muss dieses Wahnsinns Feuerwerk nicht mehr haben. Meine Exfrau brauchte es und nun ist die nächste Beziehung auch schon wieder fast zu Ende - die üblichen 1,5 - 2,5 Jahre.

Gleiches Schema: Überall Fotos von den beiden, das gesamte alte Leben wurde abgeschüttelt und durch die neue große Liebe ersetzt, überall wurde gezeigt wie toll es ihr jetzt geht und was sie doch alles zusammen machen. Eine Wahnsinnsenergie umgab sie ohne Rücksicht auf andere.

Und nun? Sie sind doch zu unterschiedlich, er übernimmt keine Verantwortung, irgendwie will er doch nicht zu mir ziehen, die Kinder stören, etc.

Jetzt hatte ich das zweifelhafte Vergnügen dies von beiden Seiten zu erleben. Einmal von der Seite des Geliebten und von der Seite des Verlassenen. Das macht es tatsächlich leichter und man muss öfter Schmunzeln. Denn hier ist nicht der Mensch im Mittelpunkt, dass Feuerwerk ist es.

Ich sage auch nicht, dass ich nichts fühle muss- das ist ja nun nicht schwarz oder weiss.

06.02.2020 12:23 • x 1 #28


Frank-und-frei


120
133
Zitat von Majorelle:
Wir führen eine gute Beziehung, aber sie ist emotional nie auf diesem Level wie ich es aus meinem bisherigen Leben kannte.

Wenn Du bislang nur toxische Beziehungen kanntest, ist Deine Wahrnehmung möglichweise verzerrt.

06.02.2020 13:04 • #29


Majorelle


24
4
9
Danke für eure Antworten. Sehr nett mich als Drama Queen hinzustellen, von Menschen die mich gar nicht kennen. Ich bin alles andere als eine Drama Queen, stehe bei mir selbst, habe eine gesunde Selbstliebe und auch sonst mein Leben sehr gut im Griff.
Ja die anderen Threads, gell. Auch mir ist es leider passiert dass ich in einer toxischen Affäre gelandet bin, dies kann auch starken Menschen passieren, so what? Ich habe etwas daraus gelernt und diese Geschichten schreibt das Leben. Ich war 14 Jahre verheiratet, brauche also kein Drama, aber die Komfortzone ist auch nichts für mich.

Mit maximal leben, meine ich einfach das Leben zu 100% auszuschöpfen, wers nicht tut, Sorry selber schuld.

Nun zum Hauptthema: weshalb ich überhaupt die Frage hier stelle? Ich war noch nie in dieser Situation und wollte einfach mal wissen ob so eine Geschichte durchaus auch passen kann. Mein Freund weiss, dass ich unsicher bin, Zeit brauche etc. das er ein Mensch ist mit ganz viel Achtung vor sich selbst und sehr selbstbewusst ist, kann er sehr gut damit umgehen bzw. ist es gar kein Problem für ihn. Er weiss, dass ich Gefühle habe, jedoch weiss er nicht im Detail wie die aussehen, weil ich es manchmal selbst nicht weiss.

Wenn ich unsere Beziehung aktuell betrachte, da gibt's soviel schönes, Vertrautheit, Freundschaft, Anziehung, schöne Gespräche, Spass etc...aber eben, alles ohne die Schmetterlinge im Bauch und da frage ich mich einfach ob es eine Zukunft hat oder es besser jetzt beenden...

06.02.2020 14:42 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag