83

Beziehungsunfähigkeit - ich möchte keine Nähe

DonaAmiga

DonaAmiga


6033
4
12042
Zitat von Hanichan:
Aber für Kinder bin ich nicht bereit

Zitat von Hanichan:
Aber wie gesagt durch die Therapien weiß ich daß ich das keinem Kind zumuten kann weil eben ich das nicht kann. So egoistisch bin ich nicht.

Zitat von Hanichan:
aber dann adoptiere ich lieber eins


Zitat von VictoriaSiempre:
Du schreibst sehr widersprüchlich.

Nee, @Hanichan , du schreibst nicht widersprüchlich, sondern absolute mentale Diarrhoe, weil völlig unüberlegt. Ist das das Ergebnis deiner sogenannten Therapie?

14.01.2022 18:08 • #31


Annika82


74136
@ Dona Amiga

Bei den von Hanichen geschriebenen Krankheitsbildern kann durchazs die Gefahr von Vererbung bestehen. Muss nicht, kann aber. Ich finde sie deshalb sehr verantwortungsvoll in Bezug auf einen Kinderwunsch.

Was Hanichens Therapien und Fortschritte angeht kann außer ihr niemand etwas sagen. Deine eher negative Einstellung zu Therapien und vor alle. Therapeuten ist aus anderen Beiträgen und Strängen hinreichend bekannt.

14.01.2022 22:28 • x 2 #32



Beziehungsunfähigkeit - ich möchte keine Nähe

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


6033
4
12042
Zitat von Annika82:
Muss nicht, kann aber. Ich finde sie deshalb sehr verantwortungsvoll in Bezug auf einen Kinderwunsch.

@annika82 , keine Nähe zu wollen - siehe Titelzeile dieses Fadens -, aber sich mit der Idee einer Adoption zu tragen, findest du verantwortungsvoll?

15.01.2022 00:06 • x 2 #33


Alexandrina


74136
@Don Amiga,

mir dünkt, jene von Dir postulierte absolute mentale Diarrhoe betrifft eher Dich selber.

Tantchen, die morgens in der Frühe versäumten, sich die grauen Haare von den Zähnen zu rasieren, ploppen ins Forum und müssen erstmal ihr Bein heben, um ihren ätzenden Urin abzulassen - sogar über 18-jährigen Hilfesuchenden.

Wie kann eine erwachsene Frau sich derart entblöden?

15.01.2022 00:41 • x 3 #34


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20874
Die TE ist 28 und somit bereits ein paar Jahre volljährig und wahlberechtigt.

Ich hätte jetzt nicht die Worte von @DonaAmiga gewählt: Aber schräg finde ich die Gedanken von @Hanichan definitiv auch! Den Mann, der sich ein "normales" S., Familie und Kinder wünscht, mit einer Adoption zu binden, ist … eben schräg. Vor allem, wenn betont wird, dass körperliche Nähe (und Kinder muss man bekuscheln!) etwas ist, worauf sie gut verzichten könnte und was sie eher ungern macht.

Ist ja nicht so, als wenn eine Katzenliebhaberin dem Mann zuliebe einen Hund akzeptiert.

Wenn sich die TE - wie sie schreibt - in psychologischer Behandlung befindet, dann ist genau DAS ein Thema, dass sie unbedingt ansprechen sollte: Dass es ihr eben NICHT möglich ist, mit einem Partner das klassische Beziehungsmodell zu leben und wie die Alternativen für sie aussehen könnten.

Kinder (ob nun via Pflege, Adoption oder Leihmutterschaft) da zum jetzigen Zeitpunkt auch nur gedanklich mit einzubeziehen, um einen evtl. passenden Partner - der auf S. verzichtet oder sich anderweitig holt - für sich zu haben, halte ich für sehr fahrlässig und hochgradig egoistisch!

15.01.2022 00:58 • x 4 #35


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6977
1
13293
Zitat von VictoriaSiempre:
Dass es ihr eben NICHT möglich ist, mit einem Partner das klassische Beziehungsmodell zu leben

Eben. Wenn ihr Freund das mitmacht - o.k. Aber das von ihm zu erwarten ist schon sehr egoistisch.

15.01.2022 01:05 • x 2 #36


Alexandrina


74136
@Victoria Sempre

Was Du nicht sagst. Interessante Ausführung, whow!

Und hier die reale Situation:

Da ich schwere psychische Erkrankung habe wie soziale Ängste, Essstörung, Depression, Todesangst, Verlustängste sowie ich Vertrag keine körperliche Nähe aufgrund S. Belästigung.

15.01.2022 01:14 • x 1 #37


BrokenHeart

BrokenHeart


7141
7820
Zitat von Alexandrina:
@Victoria Sempre Was Du nicht sagst. Interessante Ausführung, whow! Und hier die reale Situation: Da ich schwere psychische Erkrankung habe wie soziale Ängste, Essstörung, Depression, Todesangst, Verlustängste sowie ich Vertrag keine körperliche Nähe aufgrund S. Belästigung.

Damit @VictoriaSiempre das lesen kann, solltest Du den Namen richtig schreiben .....

15.01.2022 01:23 • x 1 #38


Alexandrina


74136
Dankesehr.
@VictoriaSiempre

Eigentlich müßte ich das ja wissen, denn ich finde sie - meistens/ überwiegend - recht bereichernd. .

15.01.2022 01:32 • #39


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20874
Zitat von Alexandrina:
@Victoria Sempre Was Du nicht sagst. Interessante Ausführung, whow! Und hier die reale Situation: Da ich schwere psychische Erkrankung habe wie soziale Ängste, Essstörung, Depression, Todesangst, Verlustängste sowie ich Vertrag keine körperliche Nähe aufgrund S. Belästigung.

Ja - und genau deshalb sollte die eigene Gesundung im Vordergrund stehen und der Gedanke an Kinder erst einmal ganz, ganz weit weggeschoben werden. Vor allem dann, wenn sie Mittel zum Zweck sein sollen.

15.01.2022 01:37 • x 2 #40


DonaAmiga

DonaAmiga


6033
4
12042
Zitat von Alexandrina:
Tantchen, die morgens in der Frühe versäumten, sich die grauen Haare von den Zähnen zu rasieren, ploppen ins Forum

Nur fürs Protokoll, falls du mich meinst: Ich bin seit über einem Jahr auf dieser Plattform, habe mir gleich von Anfang an ein Profil als Mitglied angelegt und mit diesem mehrfach in eigener Sache Rat gesucht.
Dein Begriff
Zitat von Alexandrina:
ploppen ins Forum

trifft wohl eher auf User zu, die hier nur mit Gast-Profilen unterwegs sind.

Zitat von BrokenHeart:
Damit @VictoriaSiempre das lesen kann, solltest Du den Namen richtig schreiben .....

Und auch meinen, denn ich heiße nicht
Zitat von Alexandrina:
@Don Amiga,

sondern DonaAmiga.

Zurück zum eigentlichen Thema.

15.01.2022 05:53 • x 2 #41


Annika82


74136
Zitat:
@DonaAmiga also wegen meiner Krankheit möchte ich keine Kinder und auch weil ich weiß das ich diese Verantwortung nicht tragen kann. Kinder zu adoptieren oder eben auch andere weg zu haben ist nur ein Wunschdenken. Aber ich hab für mich fest beschlossen keine eigene Kinder zu haben weil ich weiß das ich dazu nicht fähig bin auch wegen der Psychischen Erkrankung.


Wo liest du denn bitte, dass Hanichen sich mit dem Gedanken an eine Adoption trägt?

Nimm deinen eigenen emotionalen Strom raus beim Lesen, dann überliest du auch nicht die wesentlichen Punkte.

Hanichen klingt sehr reflektiert und verantwortungsvoll.

15.01.2022 11:08 • x 2 #42


Hanichan


64
3
19
Zitat von Miracle9:
Hallo, es ist positiv, dass Du Dich mit dem Thema eigenes Kind beschäftigt hast. Es ist definitiv eine riesige Verantwortung. Die Belastung kann ...

Danke dir für deine ausführliche Antwort. Also ich verstehe auch was du meinst. Ich werde versuchen nochmal mit ihm über alles zu reden und wenn wir merken dass es sinnlos ist dann trennen wir uns. Aber bevor man sich aufgibt ist es uns wichtig alles versucht zu haben, denn er hat auch gesagt mich nur wegen den das ich geschlechtslos bin aufzugeben und das ich keine Kinder will ist für ihn sinnlos nur dann müsste man schauen wie er sein Bedürfnis mit dem S. wo anders befriedigt bekommt.

15.01.2022 12:48 • x 1 #43


Hanichan


64
3
19
Zitat von Annika82:
Wo liest du denn bitte, dass Hanichen sich mit dem Gedanken an eine Adoption trägt? Nimm deinen eigenen emotionalen Strom raus beim Lesen, dann ...

Dankeschön für deine schöne Antwort

15.01.2022 12:50 • #44


DonaAmiga

DonaAmiga


6033
4
12042
Zitat von Annika82:
Wo liest du denn bitte, dass Hanichen sich mit dem Gedanken an eine Adoption trägt?

In #22. Da steht:
Zitat von Hanichan:
aber dann adoptiere ich lieber eins

Wenn es @Hanichan wirklich richtig ernst wäre mit ihrer Ansage, keine Kinder zu wollen, dann wäre auch Adoption absolut kein Thema für sie.

Aber: Sie will keine selbstgezeugten Kinder, weil sie zu diesem Zweck ja 6 haben müsste. Aber den lehnt sie ab, weil sie ja keine Nähe möchte.
Adoption käme in Frage, weil sie dazu keinen 6 haben müsste.

Aber wenn sie keine Nähe möchte: Wie will sie dann einem Kind Nähe, Wärme und Geborgenheit vermitteln? Noch dazu einem, das zwar juristisch ihres, jedoch nach seiner Herkunft ein völlig wildfremdes ist?

Wie will @Hanichan einem wildfremden kleinen Menschen nah sein, wenn sie das selbst bei ihrem eigenen Partner ablehnt?

Das ist einfach nur so total gaga, dass ich keinem Kind diese Mutter wünschen kann.

15.01.2022 13:32 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag