519

Borderlinerin trennt sich

Nostraventjo

Nostraventjo


4236
15
5485
Zitat von Zweizelgänger:
Tja da liegt so oft das Problem.
Dadurch fühlt sich das Kind falsch und versucht sich immer anzupassen.
Daraus entsteht das extreme spiegeln, was dann zu den anfangs "perfekten" Beziehungen führt und zu dem im Außen komplett anders wirken als in der engen Beziehung.

Vielleicht hatte ich da irgendwie Glück, dass ich ständig mit Freunden unterwegs war, mein Vater eigentlich fast nie da war und ich einfach stur bin.
Keine Ahnung, aber bestimmte Anteile sind sicher zurckgeblieben, die sich eben auf meine Auswahl beziehen.
Muster die man eben kennt.
Die angebliche Komfortzone da ja bekannt....


Nicht nur das.

Du lernst, daß du keine eignen Grenzen haben darfst. Das deine Gefühle falsch sind. Das du kein Recht dazu hast, etwas ein zu fordern.

05.01.2020 13:05 • #511


SamTyler

SamTyler


114
62
Zitat von Zweizelgänger:
Das gibt es nicht !
Es ist dann einfach eine Beziehung, die einfach einen anderen Namen hat, damit man sich selbst nicht unter Druck fühlt.
Also eigentlich einfach der übliche Selbstbetrug, der eben nicht klappt, weil wenn etwas eigentlich eine Beziehung ist, nur anders heißt, dann fühlt es sich eben auch so an (wie du meiner Meinung nach ja gerade auch merkst) und dann fahren eben auch die anderen Muster wieder an.
Ausweg wäre dann vermutlich, dass sie dann entweder einen Beziehungsabbruch braucht oder einen sechsuellen Ausflug, was wiederum zum einen dann dich verletzen würde (bin ich mir sicher...) und fast schon eine Art von Selbstverletzung bei ihr wäre.
Also äußert ungesund insgesamt.

Ja es ist eine Beziehung die einen anderen Namen hat. Das hatten wir damals auch festgestellt, wo wir drüber gesprochen haben. Wäre aber sowieso eine FF+ (Fern-Freundschaft+) gewesen, wobei ich sogar schon drüber nachgedacht hatte in ihre Stadt zu ziehen, weil mich hier nichts mehr hält im Prinzip....

Wie meinst du das, dann fahren eben auch die anderen Muster wieder an?

Oh, so ungefähr waren ihre Worte, die ich eben erwähnt hatte, wo ich ihr verzeihen soll, dass sie in ihre alten Muster gefallen war. Nämlich, dass sie nicht garantieren könnte, dass das mit uns länger als 3 Monate halten würde.... Ja ich weiß, 3 Monate ist genau die Zeit, wo es so richtig ernst wird.

Ob es wirklich so weit gekommen wäre, dass sie dann einen Beziehungsabbruch gebraucht hätte oder einen sechsuellen Ausflug, weiß ich nicht. Eine Selbstverletzung bei ihr wäre es wohl definitiv gewesen.

Ich bin mir aber zu 100% sicher, dass ich jetzt besser mit der gesamten Situation umgehen könnte, wenn wir wieder im Kontakt wären.

@Finii
Das was du schreibst über deinen Ex, ist ein Teil von den gleichen Schatten die ich meinte.

@Nostraventjo
Ja, das hat sie mir auch über sich erzählt.... Es ja normal wäre, wenn man es nicht anders kennt von zu Hause aus, dass man sich als Frau immer wieder die selben Männer sucht. Es ist bekannt und sie weiß was sie hat. Und bei mir war eben das große Unbekannte.....

05.01.2020 13:09 • #512


Nostraventjo

Nostraventjo


4236
15
5485
Zitat von Finii:

Ja ich denke schon, denn das was in uns ungeheilt ist, ziehen wir im aussen wieder an. Bei mir ist das Muster das verlassen werden vom Vater. Und ich denke es ist eben auch ganz wichtig sich als Partner oder ex Partner mit seinen Anteilen auseinander zu setzen und eben nicht nur alles auf die Borderline Störung der Partnerin zu schieben. Mein ex hat auch Sachen aus seiner Kindheit von denen ich weiss, die erklären warum er vielleicht so lange bei mir geblieben ist.

@Nostraventjo das mit der Mutter kenne ich auch. Gesorgt hat sie immer gut für mich, auch heute macht sie sich sehr viele echte Sorgen und ist da. Aber Liebe zeigen konnte sie irgendwie nie leider.


Gesorgt hat meine für mich auch. Allerdings in erster Linie, um Bestätigung von der aussen Welt zu bekommen und sich zu profilieren.
Wenn Andre da waren oder wir unterwegs waren, war sie die liebste Mutter auf der Welt.

Aber zuhause war ich nur störend und sprach sie am besten gar nicht an.

Wenn ich mich gegen ihre Launen oder ihr unfaires verhalten zur wehr gesetzt habe wurde ich geschlagen und eingesperrt.

05.01.2020 13:10 • #513


Zweizelgänger

Zweizelgänger


358
9
317
So schrecklich

05.01.2020 13:41 • #514


Nostraventjo

Nostraventjo


4236
15
5485
Zitat von Zweizelgänger:
So schrecklich


Komischerweise bin ich emotional abgekühlt. Die Traumata spiegeln sich nur in meinem Verhalten wider.

Ich empfinde Leere wenn ich daran zurück denke. Nicht mal Hass oder sowas.

Aber mir geht es sehr gut, seit ich keinen Kontakt mehr zu ihr habe.
Die letzten Jahre hat sich ihr Verhalten bei mir deutlich bemerkbar gemacht durch Panik Attacken wenn ich nur gesehen habe das ein Anruf von ihr kam.

Weil ich nie wusste was mich erwartet.

Mir ist eine große Last von den Schultern gefallen. Ich hab teilweise einfach auch irgendwann für sie Verantwortung übernommen, für ihr Handeln.

Fühlte mich immer als sei ich die Mutter und sie das Kind.

05.01.2020 13:49 • #515


Pascal90

Pascal90


151
1
131
Ihr lieben fühlt euch erstmal gedrückt .Schon wieder so viel verzweifeltes und trauriges gelesen.Was würde ich drum geben das wir ruhe und Beständigkeit in unserem Gefühlsleben haben.Es schwankt momentan wieder extrem bei mir.Gestern dachte ich wieder ich wäre stark genug zu akzeptieren und nicht mehr zu handeln.Heute könnte ich ihr wieder schreiben und einfach nur sagen das wir vielleicht nochmal reden können.Die angst davor wieder nur gesagt zu bekommen das es nichts mehr bringt oder ich ihr garnichts mehr bedeute ist zu groß.

Handlungsunfähig zu sein ist so beschissen.Ich habe sie verloren und will es nicht wahrhaben.Deswegen auch so ein drang mich in Erinnerung zu rufen.Wieder den inneren Schweinehund überwinden. Hoffentlich sieht es morgen wieder anders aus. Sch. Herzstiche

05.01.2020 14:24 • x 1 #516


Zweizelgänger

Zweizelgänger


358
9
317
Zitat von Nostraventjo:
Fühlte mich immer als sei ich die Mutter und sie das Kind.

Hai glaube, Fass das der "Klassiker" ist...

05.01.2020 15:08 • #517


EmmaPee

EmmaPee


620
6
1528
Zitat von Pascal90:
Ihr lieben fühlt euch erstmal gedrückt .Schon wieder so viel verzweifeltes und trauriges gelesen.Was würde ich drum geben das wir ruhe und Beständigkeit in unserem Gefühlsleben haben.Es schwankt momentan wieder extrem bei mir.Gestern dachte ich wieder ich wäre stark genug zu akzeptieren und nicht mehr zu handeln.Heute könnte ich ihr wieder schreiben und einfach nur sagen das wir vielleicht nochmal reden können.Die angst davor wieder nur gesagt zu bekommen das es nichts mehr bringt oder ich ihr garnichts mehr bedeute ist zu groß.

Handlungsunfähig zu sein ist so beschissen.Ich habe sie verloren und will es nicht wahrhaben.Deswegen auch so ein drang mich in Erinnerung zu rufen.Wieder den inneren Schweinehund überwinden. Hoffentlich sieht es morgen wieder anders aus. Sch. Herzstiche


Es ist ja auch noch recht frisch bei Dir. Man ist ja noch stark in dem Gewohnten drin. Und wie Du schon selbst schreibst, Du willst es noch nicht wahrhaben. Das wird auch noch etwas dauern.

Aber Du hast Glück damit, dass sie sich nicht meldet. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es so am Hilfreichsten für Dich ist.

06.01.2020 15:47 • #518


Pascal90

Pascal90


151
1
131
Zitat von EmmaPee:

Es ist ja auch noch recht frisch bei Dir. Man ist ja noch stark in dem Gewohnten drin. Und wie Du schon selbst schreibst, Du willst es noch nicht wahrhaben. Das wird auch noch etwas dauern.

Aber Du hast Glück damit, dass sie sich nicht meldet. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es so am Hilfreichsten für Dich ist.


Glaube ich auch das es noch etwas dauern wird.Hauptsache ich funktioniere und lass mich nicht hängen.Immernoch fällt es mir schwer den Alltag zu bewältigen. Ich glaube dir direkt das ich eigentlich Glück habe.Insgeheim wünscht man sich das wie viele sagen sich gemeldet wird aber andererseits nach der zeit kann man nicht mehr glauben das dies selbst wenn jetzt irgendwann noch was kommt aus liebe geschieht.Der Zug wird abgefahren sein.Der Punkt wird kommen wo ich das auch als glück sehen kann.Ich würde es nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach nochmal mit ihr probieren.

Das weiß sie wohl auch.War ja der jenige der drum gekämpft hat.Nur nicht so sehr weil ich mich nicht alleine in der schuld sah.Denkt wohl weil ich nochmal wollte das ich dann automatisch fehler gemacht habe. Soll sie denken was sie möchte.Sie ist eh weg und wieder in ihrem alten leben.

06.01.2020 16:17 • #519


Pascal90

Pascal90


151
1
131
Ach Mensch ich muss doch nochmal meine gedanken loswerden. Hätte heute fast einen Brief eingeworfen. Hab dann richtig gemerkt das ich emotional noch viel zu nah dran bin.Davor den tag schön mit meinem besten freund und seiner Familie kaffee getrunken. Die einjährige Tochter liebt mich und ich habe schön mit ihr gespielt.

Zu hause dann paar Tränen geflossen weil ich das so gerne mit ihr irgendwann gehabt hätte.Ich überlege den Brief erstmal hier euch zu zeigen.Vielleicht werde ich ihn nie abschicken aber ich habe bis heute das Gefühl ihr noch ein letztes mal ein paar Sachen mitteilen zu wollen.Klar kam nichts mehr von ihr und was sollte sie das noch interessieren.Deswegen bin ich auch wieder unschlüssig. Wohl kein guter Zeitpunkt dann einen Brief zu schicken.
Euch noch nen schönen Abend
Geht mir direkt was besser wenn ich meine Gedanken teile.Danke für dieses Forum
Ps: Hoffe euch geht es den Umständen entsprechend gut

12.01.2020 19:32 • #520


Zweizelgänger

Zweizelgänger


358
9
317
Die Frage ist doch, was du damit machen würdest, wenn doch wieder etwas von ihr käme, wenn du ihr den Brief zukommen lässt.

12.01.2020 20:06 • #521


Finii


700
1
789
Wow, ich stand heute bei ihm vor der Tür und er hat mir nicht auf gemacht. Jetzt muss ich echt versuchen, nicht mit Wut zu reagieren, muss mich grad richtig zurück halten, weil ich ja echt zerstörerisch und fies dann werde. Tja das wars dann wohl endgültig für ihn.

12.01.2020 21:36 • #522


Iksdareis

Iksdareis


1
Zitat:
Zitat von Pascal90:
Hallo zusammen. Erstmal vielen Dank für eure Zeit mir behilflich zu sein.Habe mich schon in Therapie begeben aber würde gerne meine Erfahrungen teilen um vielleicht Tipps zu bekommen da man ja borderliner ganz schlecht in nur eine Schublade stecken kann.Meine ex die borderline hat verließ mich vor 3 Wochen ziemlich schnell.Wir waren 2 jahre zusammen und im zweiten Jahr hat sie immer mehr Probleme an unserer Beziehung gesehen.Sie ist 24 und ich 29.Habe sie damals in einer geschlossenen Klinik besucht (wegen Alk. Vergiftung ) und so haben wir uns kennen gelernt.Ich selber hatte kurz danach einen ...


Darf man Fragen was deine "Probleme" waren oder Schwierigkeiten, auf die sie nicht eingehen konnte?

13.01.2020 00:49 • #523


Pascal90

Pascal90


151
1
131
Zitat von Iksdareis:

Darf man Fragen was deine "Probleme" waren oder Schwierigkeiten, auf die sie nicht eingehen konnte?


Puh versuche mich kurz zu halten.Ich hatte in der Beziehung die Arbeit verloren durch einen Unfall. Hat lange gedauert bis es weiter ging.Geld war knapper dann.Sie verstand nicht das ich selber noch ne Wohnung hatte und voller Kühlschrank sein muss.Hab mich nie beschwert.hab wenigstens gerne für Sie gekocht und wir haben es uns mehr bei mir gut gehen lassen und ab und zu was gemacht. Erklärte ihr oft das es auch wieder besser wird.Problem kam aber immer wieder.War mit kleinen Gesten dafür da weil ich es wusste.Hätte ja selber gern mehr gemacht.Sie wohnte zu hause bekam noch Taschengeld und hat nichts gelernt.Das habe ich ihr so nie gesagt aber mir machte sie quasi druck obwohl es mir mit der Situation auch nicht gut ging.Hab vorher 10 Jahre durch gearbeitet und es lief einfach unglücklich.

Und halt später Problem mit meiner mum da sie im selben Haus wohnt.Ich wär zu viel mit ihr weil ich ab und an gerne bei ihr nen kaffee trinke oder wir mal zusammen essen wollen.Sie kannte meine Lebensgeschichte. Bin mit meiner mum alleine seit jahren.ohne Familie. Sie ist alleine und ich will ihr damit zwischendurch ne Freude machen.Anfangs war das kein Problem für meine ex.sie verstanden sich auch eigentlich immer super. Fühlte mich als würde ich zwischen den beiden Menschen die ich am meisten liebe.Meiner mum hab ich das nie erzählt. Hätte ihr das Herz gebrochen. Hat meine ex sehr lieb gehabt.

Also letztendlich Hab ich sie gerne überall unterstützt und sie hat immer häufiger Probleme mit meinem Leben anstatt vielleicht auch kraft zu geben.klar geht halt nicht.weiß ich mittlerweile auch.Ich lass das mal so stehen weil das zu lang werden würde mit all den Problemen

13.01.2020 01:23 • x 1 #524


Pascal90

Pascal90


151
1
131
Zitat von Zweizelgänger:
Die Frage ist doch, was du damit machen würdest, wenn doch wieder etwas von ihr käme, wenn du ihr den Brief zukommen lässt.


Ich denke wenn sie sich melden würde wär ich froh wenn ich wüsste das es ihr gut geht und mehr erwarte ich garnicht mehr. 4 Monate ist zu lange .Wenn man jemanden vermisst geht das glaube ich nicht so lange ohne kontakt

13.01.2020 01:30 • #525




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag