767

Borderlinerin trennt sich

Zweizelgänger

Zweizelgänger


1104
10
1041
Weißt du, ich glaube auch, dass du jetzt bei dir schauen musst warum das jetzt kommt.
Da spielt es eigentlich keine Rolle mehr was bei ihr ist, da es ja inzwischen einen gewissen Abstand gibt.

Jetzt kannst du versuchen in dir nachzuschauen was dein Bedürfnis ausmacht, auslöst oder ist.

Ich glaube bei solchen Beziehungen ist einfach nach einer Trennung irgendwann dieser Punkt gekommen, an dem man tatsächlich etwas für sich mitnehmen konnte.
Dann heißt es nur noch, das dann auch zu nutzen.

Mit falsch oder richtig hat das vermutlich wenig zu tun.
Es ist vielleicht die Möglichkeit dadurch etwas über sich selbst zu lernen.

Alles Liebe

05.04.2020 16:27 • x 1 #781


Pascal90

Pascal90


257
1
255
Zitat von Zweizelgänger:
Weißt du, ich glaube auch, dass du jetzt bei dir schauen musst warum das jetzt kommt.
Da spielt es eigentlich keine Rolle mehr was bei ihr ist, da es ja inzwischen einen gewissen Abstand gibt.

Jetzt kannst du versuchen in dir nachzuschauen was dein Bedürfnis ausmacht, auslöst oder ist.

Ich glaube bei solchen Beziehungen ist einfach nach einer Trennung irgendwann dieser Punkt gekommen, an dem man tatsächlich etwas für sich mitnehmen konnte.
Dann heißt es nur noch, das dann auch zu nutzen.

Mit falsch oder richtig hat das vermutlich wenig zu tun.
Es ist vielleicht die Möglichkeit dadurch etwas über sich selbst zu lernen.

Alles Liebe


Ja das wird es auch sein.Die kraft lässt momentan etwas nach und deswegen suche ich am falschen Ende um Energie auf zu laden .Das mir da niemand helfen kann außer ich selbst ist mir durchaus bewusst aber macht es nicht leichter.
Wieder ein schmaler grad zwischen ruhe bewahren und irgendwas tun wollen.Zumindest hat das schreiben wieder etwas druck raus genommen. Danke euch.Gehe mal ne runde spazieren

05.04.2020 18:11 • x 1 #782



Borderlinerin trennt sich

x 3


Rob125


6
5
@Pascal90

Es ist schwierig, aber es hilft nix, Borderliner sind wie sie sind, da hilft kein reden, da Selbstreflektion keine Eigenschaft ist, die bei den B's sonderlich ausgeprägt ist.

Vergiss eine klärende Aussprache, oder die Hoffnung auf eine 'normale' Beziehung.
Versuche zu Dir selber zu finden, Ruhe in Dir zu suchen, wie Du das schaffst, weist eventuell Du selber am besten, das was Dir gut tut, hat jetzt für Dich Priorität.

Ich will Dir es aber mal so erklären, da ich was das Thema Borderliner anbelangt, viel mehr Erfahrungen gemacht habe, als mir lieb war.

Wenn man mit den B's so etwas wie eine Beziehung führen will, 'funktioniert' das NUR, wenn man genau weiß mit wem man es zu tun hat und sich absolut bewusst sein muss, das man machen kann was man will, aber das was man eine stabile Beziehung nennt, wird man niemals haben.

Ich kann mit ihnen umgehen, kenne gewisse Mechanismen und Taktiken die ein miteinander mit ihnen'funktionieren' lassen. Aber das will ein 'normaler' sich gar nicht antun und soll es auch gar nicht.

Ich habe jetzt nicht den ganzen Monsterstrang durchgelesen, hast Du Hobbys; Interessen ?
Wenn ja, den Focus darauf richten.

Und ganz platt gesagt, es gibt auch noch andere Frauen, schau dich mal um, das hilft auch !

06.04.2020 10:18 • x 1 #783


Raida

Raida


1401
1088
Zitat von Rob125:
Ich will Dir es aber mal so erklären, da ich was das Thema Borderliner anbelangt, viel mehr Erfahrungen gemacht habe, als mir lieb war.


Da Schliesse ich mich dir an. (Auch wenn sich das bei dir nach einer andern Dimension anhört)

Leben

Seit ich meine Wohnung für mich alleine habe, geniesse ich die Ruhe

Da schleicht sich manchmal ein bisschen Ungeduld ein...

Ich möchte mein Leben zurück...
...dass mein Hirn wieder so funktioniert wie vor dem Tornado.

Es ist für mich schwer zu akzeptieren, was die Naturkatastrophe für Auswirkungen hat.

(Von den Mitmenschen darf ich das schon gar nicht erwarten)

@Rob125 du umgibst dich auf Beziehungsebene freiwillig mit Borderlinern?
Oder wie kann ich dich verstehen?

06.04.2020 11:27 • #784


Rob125


6
5
@Raida

Ich nenne es mal 'Beziehungsähnlich' da eine richtige/stabile Beziehung mit B's imho nicht möglich ist, andere würden vielleicht auch Freundschaft+ dazu sagen.

Warum ich mir das antue ?

Konkret in meinem Fall, genieße ich die 'schönen Seiten'....die Intensität die man mit ihr erleben kann, wenn sie dann wieder den Modus wechselt, weiß ich genau wie ich mich verhalten muss und 'bin dann mal wech' . Generell wenn sie mal giftig wird, oder anfängt zu manipulieren, kenn ich die Taktiken um da nix eskalieren zu lassen. Da bin ich abgehärtet, muß aber auch niemand verstehen....meine Intention.

Ich weiß ja mit wem ich zu tun habe, da meine Mutter ein besonderes Exemplar der Gattung Cluster B Persönlichkeitsstörung war, schockt mich da wahrscheinlich so schnell nichts mehr.

Wenn natürlich jemand mit keinerlei Erfahrung in die Borderliner Falle tappt...omg...ein Ritt durch die Hölle mit 300 km/h ohne Bremsen.

06.04.2020 12:01 • #785


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1104
10
1041
Zitat von Rob125:
Ich weiß ja mit wem ich zu tun habe, da meine Mutter ein besonderes Exemplar der Gattung Cluster B Persönlichkeitsstörung war, schockt mich da wahrscheinlich so schnell nichts mehr.

Wie ich dir schon schrieb, eine Fortführung deines Traumas....

Naja, aber dann muss man an sich nicht arbeiten, wenn klar ist wer den Vogel hat...

06.04.2020 12:16 • #786


Raida

Raida


1401
1088
Zitat von Zweizelgänger:
Naja, aber dann muss man an sich nicht arbeiten, wenn klar ist wer den Vogel hat...


Bin da selbst noch am schreiben einer Antwort.

Kann deine gut verstehen, ist das was ich täglich erlebe...

... gelesen meine ich was anderes zu haben.

@Rob125 kannst du mir weiterhelfen?

06.04.2020 12:28 • #787


SamTyler

SamTyler


209
190
Zitat von Gorch_Fock:
Solange eine BL Dich noch in den "schwarzen" Bereich einsortiert, wirst Du gar keine bzw. nur abwertende Reaktionen erhalten. Ansonsten wäre es nur eine günstige Gelegenheit für sie, Dich wieder zu manipulieren bzw. eine Projektion aufzubauen. Deshalb: Finger still halten.

Genau so siehts leider aus. Da ist dann nichts mehr von der Frau "übrig", die kurz vorher noch die liebevolle Freundin gewesen ist... Je nach Ausprägung der BL Störung bleibt es bei 1x schwarz = immer schwarz, oder es geht in unzähligen OnOffs über...
Zitat von Raida:
an macht denselben Fehler so oft, bis man was draus gelernt hat.

Kenne ich... Schließlich muss man sich ja sicher sein, dass man es nicht vielleicht doch schaffen könnte...
Zitat von Raida:
Ich habe ihn am 14. Feb. zufällig getroffen.
Für mich wars ernüchternd.

Der Entzug überstanden.

Bei mir wars der 16.03. und als ich sie gesehen habe, dachte ich mir nur: "OMG! Und wegen der war ich wochenlang so traurig? :schock:"

Aber der Entzug war in diesem Moment überstanden und ich endlich wieder frei....
Zitat von Rob125:
Wenn man mit den B's so etwas wie eine Beziehung führen will, 'funktioniert' das NUR, wenn man genau weiß mit wem man es zu tun hat und sich absolut bewusst sein muss, das man machen kann was man will, aber das was man eine stabile Beziehung nennt, wird man niemals haben.

Richtig... Und das funktioniert auch nur dann, wenn die BL nicht noch zusätzlich eine Antisoziale und Narzisstische Störung hat... Weil dann hat man(n) es im wahrsten Sinne des Wortes mit einem empathielosen Monster zu tun....
Zitat von Rob125:
Ich kann mit ihnen umgehen, kenne gewisse Mechanismen und Taktiken die ein miteinander mit ihnen'funktionieren' lassen. Aber das will ein 'normaler' sich gar nicht antun und soll es auch gar nicht.

100% agree!
Zitat von Rob125:
ch nenne es mal 'Beziehungsähnlich' da eine richtige/stabile Beziehung mit B's imho nicht möglich ist, andere würden vielleicht auch Freundschaft+ dazu sagen.

Ja... Das mit der Freundschaft+ war in meinem Fall auch so von ihr gewünscht und war für mich okay... Weil, ich zitiere: "Ich bin beziehungsgetört und nicht gesellschaftstauglich! Habe alles in Beziehungen schon erlebt, was man erleben kann! Ich will nie wieder eine Beziehung in meinem Leben! Früher konnte ich nie allein sein, und wenn ich allein war, war es die Hölle! Aber heute kann ich allein sein".... Und nachdem das, was wir "hatten" dann beendet war, hat sie es fertig gebracht, ganze 10 Wochen Single zu sein, ehe sie dann eine glückliche 4jährige Beziehung zerstört hat, wo der Typ seine Freundin bald heiraten wollte und einen klassischen warmen Wechsel vollzogen hat mit dem ahnungslosen dummen Willi...
Zitat von Rob125:
Konkret in meinem Fall, genieße ich die 'schönen Seiten'....die Intensität die man mit ihr erleben kann, wenn sie dann wieder den Modus wechselt, weiß ich genau wie ich mich verhalten muss und 'bin dann mal wech' . Generell wenn sie mal giftig wird, oder anfängt zu manipulieren, kenn ich die Taktiken um da nix eskalieren zu lassen. Da bin ich abgehärtet, muß aber auch niemand verstehen....meine Intention.

So ungefährt hatte ich mir das auch vorgestellt und das funktionierte auch so halbwegs... Bis sie dann komplett austickte und mich schön mit gaslightning Nachrichten tatsächlich dazu brachte an meinem klaren Menschenverstand zu zweifeln... Von daher und den anderen erwähnten Punkten wünsche ich dieser Frau nur noch dass sie so richtig leidet den Rest ihres Lebens.... Weil wer mir in den Ohren liegt, wie arg sie doch im Leben enttäuscht wurde und ach so ungerecht behandelt worden ist, gemobbt wurde und auch nur schlimmes mit Männern erlebt hat (wenn sie nicht für sie langweilig geworden sind...) und wie verbunden sie sich doch mit mir fühle blablabla und mich dann von einem Tag auf den anderen so behandelt, als wäre ich der Teufel höchstpersönlich, die es hat es niemals mehr im Leben verdient glücklich zu sein und von Herzen zu lachen!
Zitat von Rob125:
Wenn natürlich jemand mit keinerlei Erfahrung in die Borderliner Falle tappt...omg...ein Ritt durch die Hölle mit 300 km/h ohne Bremsen.

Besser kann man es nicht beschreiben!

06.04.2020 12:42 • x 1 #788


Pascal90

Pascal90


257
1
255
Zitat von Rob125:
@Pascal90 Es ist schwierig, aber es hilft nix, Borderliner sind wie sie sind, da hilft kein reden, da Selbstreflektion keine Eigenschaft ist, die bei den B's sonderlich ausgeprägt ist. Vergiss eine klärende Aussprache, oder die Hoffnung auf eine 'normale' Beziehung. Versuche zu Dir selber zu finden, Ruhe in Dir zu suchen, wie Du das schaffst, weist eventuell Du selber am besten, das was Dir gut tut, hat jetzt für Dich Priorität. Ich will Dir es aber mal so erklären, da ich was das Thema Borderliner anbelangt, viel mehr Erfahrungen gemacht habe, als mir lieb ...


Ja ich habe so viel mittlerweile über die verschiedensten Konstellationen gelesen und gehört.Dann vergleiche ich momentan wieder und setze mir in den Kopf "hey es wurde nicht gelogen oder fremd gegangen."Ist vielleicht noch was zu machen.Dann wieder denke ich "nein.meine Unsicherheit und Lage zu dem Zeitpunkt wurde genutzt um zu gehen und mir alles in die Schuhe zu schieben.

Für was will ich dann jemanden wieder haben wenn ich weiß die Person ist bei dem nächsten Problem wieder weg.Ich lenke mich einfach so gut es geht ab bis die denk Spirale wieder nachlässt.Mein kopf will mir wieder einen Streich spielen.Oder bin ich es der sich noch nicht ganz lösen will.Mag sein.So viel mit mir die letzte Zeit beschäftigt das ich wieder abgeschweift bin zu der Person wo ich rein garnichts beeinflussen kann.Ich habe nämlich auch wieder so Sachen gedacht das ich mich jetzt reflektiert habe.Sehe an allem wär was zu machen gewesen.Nichts unlösbares.Doch als einzelner...Dann wieder doch unlösbar.Wieder so einen falschen Fokus mensch.Das macht mich wütend über mich selber da das wissen da ist und ich mir es selber wieder schwerer mache.Da nicht in die Verdrängung zu gehen und ruhig zu bleiben ist wichtig finde ich.

Ist mir vor nicht allzu langer Zeit passiert und kam dann doppelt und dreifach.Sitze ja nicht alleine in diesem Boot. Danke euch jedenfalls das ihr euch immernoch mit meinen Nachrichten befasst wenn mir nach schreiben zumute ist.Gibt sicher auch ganz viele die sich denken man der Typ hat es immernoch nicht gerafft.Auch die verstehe ich natürlich. Wie oft ich mir das schon selbst gesagt habe.Dennoch. Das gröbste ist geschafft.Alles was folgt kann nicht schwerer werden.Deswegen kann ich auch nicht einknicken was kontakt betrifft.Habe gehörigen Respekt davor was das wieder mit mir machen könnte und aller Voraussicht nach auch machen würde.Erstmal den grill an schmeißen, ein kühles B. und auf balkonien sonne tanken.Was gutes gönnen ist angesagt.

06.04.2020 15:17 • #789


Pascal90

Pascal90


257
1
255
@SamTyler

Diggie wie sieht es denn bei dir mittlerweile aus?Bist du ganz über den Berg oder hast auch noch weiter dran zu knabbern aber halt nicht mehr so heftig?Hast geschrieben da war nochmal kontakt.Ging es danach besser?Hab mir ja selber damals strickt gesagt 1 monat versuche ich da was zu retten.Waren ja wie schon gesagt 2 SMS und ein Brief. Also nicht bombardiert.Vom letzten Versuch an das erste mal klar gesagt sie soll therapie machen sonst bringen meine Bemühungen auch nichts.Geblockt und gelöscht.Sonst wär ich bestimmt 3 Monate oder so hinterher.Das ich zum schluss sagte was sie machen soll obwohl sie es zu entscheiden hat dafür wollte ich mich eigentlich immer entschuldigen. Aber wo bei mir vorher Einsicht kam war das bei ihr gleich 0. Lässt mich besser damit umgehen aber hängt mir immernoch nach. Hatte zwar immer Anstand aber rational sein ist anders.Was ich wieder schreibe man.Frische Luft fürs Hirn. Ich gehe die selbe Leier wieder durch und hab wieder nen falschen Ansatz.

06.04.2020 15:32 • #790


SamTyler

SamTyler


209
190
@Pascal90
Ja, das was ich so erlebt habe, hatte ich ja in einem anderen Thread geschrieben letztens und hier eben auch grob erwähnt....

Von daher.... So schwer es auch fällt oder fallen mag: Versuche die Frau zu vergessen. Verschwende keine Zeit, Gedanken und Energie für sie. Sie ist es absolut nicht wert....

06.04.2020 16:29 • x 1 #791


Sonnenschein54


52
1
28
Zitat von Rob125:
@Pascal90 Es ist schwierig, aber es hilft nix, Borderliner sind wie sie sind, da hilft kein reden, da Selbstreflektion keine Eigenschaft ist, die bei den B's sonderlich ausgeprägt ist. Vergiss eine klärende Aussprache, oder die Hoffnung auf eine 'normale' Beziehung. Versuche zu Dir selber zu finden, Ruhe in Dir zu suchen, wie Du das schaffst, weist eventuell Du selber am besten, das was Dir gut tut, hat jetzt für Dich Priorität. Ich will Dir es aber mal so erklären, da ich was das Thema Borderliner anbelangt, viel mehr Erfahrungen gemacht habe, als mir lieb ...
Hallo zusammen, ich denke dass was du da beschreibst gilt auch für Bl Männer oder ?

06.04.2020 21:23 • #792


Kathey


24
2
7
Hallo zusammen,
In der Regel lese ich nur still mit.
Hier würde ich aber gerne auch mal zu Wort kommen, da mein Kopf im Moment so voll ist und ich quasi niemanden habe, der das Verhalten verstehen kann bzw. ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
Ich hoffe das ist ok?

Auch ich habe mich leider auf eine Borderlinerin eingelassen.
Ganz ganz kurze Vorgeschichte:

Wir kannten uns flüchtig aus dem Schulbus damals und sie hatte zu dem Zeitpunkt eine Freundin.
Irgendwann hatte sie sich getrennt und kurz darauf Kontakt über FB zu mir gesucht ..
Ich damals ca. 15 und sie 14.
Sie hat von Anfang an immer Zweideutig geschrieben, obwohl ich eine Beziehung hatte.
Kurz nachdem wir uns kennengelernt hatten, hatte sie mich zu sich eingeladen.
Als ich da war, war auch eine Freundin von ihr da.
Wir waren kurz alleine woraufhin sie sagte wir müssten mal miteinander reden (wir kannten uns vielleicht erst 2 Monate?).
Sie fragte ob ich eine Freundin habe, weil sie hätte angst ich hätte mich in sie verliebt? (Hä? Wir kannten uns ja erst 2 Monate und ich hatte keinerlei andeutungen gemacht, mehr als Freundschaft zu wollen?).
Naja, es vergingen dann ein paar Jahre in denen Sie ständig wechselnde Partner hatte und sich dann im Nachhinein immer bei mir ausgekotzt hat wie schei.e die immer waren.
Am Anfang dachte ich noch "oh man die arme, hat immer pech .."
Bis zu dem Tag wo sie mir aufeinmal sagte das sie schon seit dem ersten mal sehen in mich verliebt war.
Ich war total perplex weil ich mochte sie sehr gerne aber hätte mir sowas niemals vorstellen können, ausserdem war ich ja auch selbst immer noch in einer Beziehung.
Da hat das ganze irgendwie schleichend seinen lauf genommen.
Als ich irgendwann kurz getrennt war, hat sie die chance genutzt und wir sind zusammen gekommen (für ca. 1 Monat?).
Ich habe die Reißleine gezogen weil es mir alles so komisch vorkam.
Danach bis vor 2 Jahren hatte sie ständig wechselnde Partner aber ist immer wieder zu mir zurück gekommen.
Ich wollte aber keine Beziehung, wir haben lediglich ab und zu mal s. gehabt und uns nette Worte gesagt. (Sie sagt sie wollte immer mehr).
Vor 2 Jahren als sie mal wieder zurück kam habe ich mich komplett auf sie einlassen.
Sie wollte alles so schnell ..
Beziehung, Zusammen ziehen, Heiraten.
Wir sind zusammen gekommen, zusammen gezogen und dieses Jahr wollte ich ihr einen Antrag machen.
Vor 1 Monat aufeinmal aus dem nichts eine Trennung.
Kann es mir nicht erklären ..
Ein paar Tage vorher war noch alles gut, war die beste auf der gajzen welt und sie ist so stolz das wir es endlich geschafft haben.
Bei der Trennung dann:
Ich bin ein schlechter Mensch
Sie liebt mich nicht mehr
Ich war der größte Fehler
Ich hätte nicht gekämpft
Sie wüsste nicht was mit ihr los ist?
Auszug nach nur 8! Tagen!
(Hatte schon einen Beitrag dazu verfasst, falls es jemanden interessiert).
Sie hat eine bestätigte Borderline Störung, aber irgendwie nimmt es mich diesmal total mit und frage mich, ob es diesmal echt entgültig ist.
Wie sind da eure Erfahrungen?
Danke schonmal!

05.05.2020 12:03 • #793


Pascal90

Pascal90


257
1
255
Zitat von Kathey:
Hallo zusammen, In der Regel lese ich nur still mit. Hier würde ich aber gerne auch mal zu Wort kommen, da mein Kopf im Moment so voll ist und ich quasi niemanden habe, der das Verhalten verstehen kann bzw. ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich hoffe das ist ok? Auch ich habe mich leider auf eine Borderlinerin eingelassen. Ganz ganz kurze Vorgeschichte: Wir kannten uns flüchtig aus dem Schulbus damals und sie hatte zu dem Zeitpunkt eine Freundin. Irgendwann hatte sie sich getrennt und kurz darauf Kontakt über FB zu mir gesucht .. Ich damals ca. 15 und sie 14. Sie ...


Wie lange wart ihr denn zusammen? Und wie alt seid ihr jetzt? Macht sie Therapie? Du kannst hier alles nachlesen was das beste für DICH sein wird.Der Schmerz geht auch wenn es dauert.So eine Beziehung steckt man nicht einfach weg.Aber wenn du es richtig anstellst bekommst du so viele Erkenntnisse über dich die eine absolute Bereicherung sind.Und stell dir nicht zu viele fragen.Warum wieso weshalb.Die antworten bekommt man oft nicht und es ist müßig.

05.05.2020 12:48 • #794


Kathey


24
2
7
Wir waren 2 Jahre zusammen, ca. 6 Monate zusammen gewohnt.
Sind jetzt beide 25.
Therapie hat sie mal gemacht, Stationär aber nicht ernst genommen.
Habe Angst es endgültig abzuschließen und gleichzeitig habe ich angst sie kommt doch nochmal zurück ..

Bin so super verwirrt ..
All die Jahre zuvor war es garkein Thema für mich ..
Sie wollte gehen -> Na klar, kein Problem.
Diesmal fühlt es sich anders an ..

Fühle mich als wäre ich jetzt komplett verrückt ..

05.05.2020 12:59 • #795



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag