73

Chancen nach Kontaktsperre?

Luisa21


Ich denk halt er hätte auch Sagen können gebs mir nicht oder werf es in den Briefkasten aber er meinte ich soll es ihm persönlich geben. Ich weiß doch auch nicht ich versteh einfach nicht warum er dann nicht jetzt endlich gesagt z.b: du lass es des hat keinen Sinn ich will nicht mehr“ oder sowas. Warum zieht er es immer weiter raus? Warum meldet er sich überhaupt? Hätte er das sein lassen wären jetzt nicht erneute Hoffnungen da.

29.10.2013 09:21 • x 1 #46


Lillien


122
4
29
Weil es einfacher ist, nix zu sagen. Männer meiden gerne solch ernste Gespräche und hoffen es klärt sich von alleine. Er wollte sich nicht persönlich treffen. Les dir seinen Satz durch. Es ist ihm einfach egal. Er hat sich nicht gemeldet und gefragt wie es dir geht. Er wollte dir nur mitteilen dass er bestanden hat.

Du zeigst ihm ja deutlich, dass du jeder Zeit verfügbar bist und sogar mit nem Geschenk wartest. Und du ihm das Geschenk auch so überreichst, wie er es gerne hättest. Er verliert da auch den Reiz. Er beendet es so unfair und du wartest trotzdem. Er weiß, er kann machen was er will, du bleibst eh.
Ich hätte auf seine Nachricht gar nicht reagiert. Er hat gesagt, Montag gibt's ne Aussprache. Er wollte diese Pause. Also soll er gefälligst angekrochen kommen. Sch*iß auf seine Prüfung, das ist nicht dein Problem. Es interessiert ihn ja auch null wie es dir mit der ganzen Situation geht. Er hat dich in dieser Ungewissheit zurück gelassen und hat nicht mal den Anstand dich davon zu erlösen.
Der spielt mit dir, so wie er grad Lust hat.

29.10.2013 11:44 • x 1 #47



Chancen nach Kontaktsperre?

x 3


peppina


es gibt eine gute, wenn auch selten blöde Antwort auf die Frage: warum?. und zwar: warum nicht?..

es ist hart.. ich finde das Leben echt nicht einfach. Warm geht es nicht fair zu ? warum sagt er nicht was Sache ist.
ich kann es auch nciht verstehen.
aber leider bleibt da nur die Akzeptanz.

29.10.2013 11:53 • #48


Finkognito


202
2
67
Zitat:
Weil es einfacher ist, nix zu sagen. Männer meiden gerne solch ernste Gespräche und hoffen es klärt sich von alleine. Er wollte sich nicht persönlich treffen. Les dir seinen Satz durch. Es ist ihm einfach egal. Er hat sich nicht gemeldet und gefragt wie es dir geht. Er wollte dir nur mitteilen dass er bestanden hat.

Sehe ich anders. So als Mann. Und als Mensch.
Ich finde es menschlich, dass man sich an einem Freudentag, wie einem bestandenen Führerschein, nicht trifft um sich ein Geschenk geben zu lassen und Schluss zu machen.
Und ja, er hat Dir mitgeteilt, dass er bestanden hat. Das bedeutet, Du bist ihm nicht egal. Es bedeutet leider nicht, dass er weiterhin eine Beziehung will. Im Gegenteil muss ich Lillien leider recht geben, dass die Tatsache, dass er nicht mit Dir zusammen feiern wollte, eine ziemlich deutliche Sprache spricht.
Auf der anderen Seite sollte man natürlich den Kerl nicht verteufeln. Immerhin hat er nicht einfach per SMS oder sonstwie die Sache mal eben so beendet und Dich das Geschenk in den Briefkasten werfen lassen. Sondern er ist dazu bereit, sich Auge-in-Auge mit Dir zu treffen, sich hinzusetzen und mit Dir zu sprechen. Das ist etwas - liest man hier sehr häufig - das viele Menschen nicht drauf haben!
Auch wenn das bedeutet, dass Du länger unter der Unwissenheit leidest, was natürlich schei*e ist.
Ich find's einfach überzogen zum jetzigen Zeitpunkt zu sagen, wie unfair er es beendet hat. Ist noch garnix beendet. Natürlich sieht es danach aus, als würde es drauf hinauslaufen.
Aber ich finde eine Woche keine unfaire Zeit, um sich über etwas wie eine Beziehung und Gefühle klar zu werden. Und jetzt mal Hand aufs Herz anwesende Damen. Wisst ihr immer, was ihr wollt? Könnt ihr das an ein bis zwei Tagen mit Euch ausmachen, wenn ihr zweifelt? Und wie lange dauert's, den Mut aufzubringen, dann die unliebsame Wahrheit auszusprechen?
Klar, fühlt man sich mies, wenn man auf der Warte-Seite wohnt... Und ja, es sieht nach Ende aus.
Genau so war's bei mir auch. Ich empfinde nichts mehr für Dich. Ich meld mich, wenn ich weiß, wie's weiter gehen soll. Boom... Und ich war Derjenige, der dann eine Woche später das Gespräch forciert hat, weil mein Kopfkino mich verrückt gemacht hat. Ich war Derjenige, der ausgesprochen hat: Ich will die Trennung, weil ich SO eine Beziehung nicht will. Sie hat überhaupt nichts aussprechen und entscheiden müssen.
War sie halt schwach und unsicher! Wisst ihr was? Menschen haben Schwächen.
Er sagt nicht was Sache ist, weil er selbst noch nicht sicher ist, oder es sich nicht eingesteht! Verteufelt ihn nicht dafür. Wenn Du Sicherheit haben willst, setz ihm die Pistole auf die Brust. Dann kriegst Du Sicherheit. Und zwar dass es aus ist. So reagieren Menschen unter Druck.
Gibt noch andere Aspekte, die ich sehe, aber da Du mir den Eindruck machst, Luisa, dass Hoffnung Dich grad nur runterzieht,werde ich mir die verkneifen. Warte erstmal Euer Gespräch ab und vergiss dabei nicht, was Du in Deinem Anfangspost geschrieben hast:
Zitat:
er sich nicht ernst genommen fühlt

Das ist aus meiner Sicht immernoch einer der allerwichtigsten Problempunkte, den er mit Dir hat. Ab-so-lu-tes Gift für eine Beziehung!

Ich wünsch Dir viel Kraft, Glück und Erfolg,
Liebe Greetz und ,
Finkognito

29.10.2013 12:21 • x 1 #49


Luisa21


Ich kann einfach nicht mehr, ich verzweifel.
ich kann nicht verstehen warum er das macht, er könnte mir wenigstens schreiben das ich ihm das Geschenk nicht geben brauch und das er sich entschieden hat das wir es lassen. Lieber über SMS als gar nicht! So lässt er mich immer weiter zittern, langsam frage ich mich ob er mich einfach leiden lassen will. Er meldet sich heute wieder nicht mehr, ihr habt Recht, das sagt eigentlich alles. Ich finde das einfach nicht korrekt! Ein Gespräch ausmachen und dann?! Er ist eigentlich überhaupt nicht feige oder so eher im Gegenteil er geht auf Konfrontationen normalerweise eher zu statt weg deswegen versteh ich einfach nicht was das jetzt soll. Mir fallen büschelweise die Haare aus, ich ess kaum noch was an schlafen ist sowieso nicht mehr zu denken. Muss man einem Menschen wirklich soetwas antun? Er weiß das ich mit ungewissenheit überhaupt nicht klar komm. Und trotzdem lässt er mich jetzt so leiden. Ist es wirklich so viel verlangt endlich ne Stellung zu beziehen verdammt? ICH KANN NICHT MEHR! Er ist gar nicht der typ jemanden so zu verletzen oder so. Und eigentlich ist er alt reif genug nicht so einen Kindergarten zu veranstalten ich dachte aus dem Alter wäre ich raus. Viele die ihn gut kennen meinten zu mir das er mich wahrscheinlich testen will. Ob ich ihm die Ruhe und Zeit gebe die er braucht, ob ich akzeptieren kann usw. Damit testet er dann aber eher wie viel ich ertrage bis ich daran zerbreche. Ich bin vollkommen verzweifelt

29.10.2013 13:15 • #50


Finkognito


202
2
67
Zitat:
Ist es wirklich so viel verlangt endlich ne Stellung zu beziehen verdammt?

Nochmal zum mitschreiben: Wahrscheinlich ja!
Du sagst selbst, er ist sonst nicht feige und sehr definiert.
Dann zeigt doch sein Verhalten Dir gegenüber jetzt genau die EINE Sache: Er weiß es nicht! Er hat keinen blassen Schimmer, was er denken, fühlen oder tun soll. Er weiß nicht, wie er Dir gegenübertreten soll, was Dein Anblick in ihm auslöst.
Und ich wiederhole auch das gern nochmal: Er ist auch nur ein Mensch!
Du schreibst ja selbst:
Zitat:
Er ist gar nicht der typ jemanden so zu verletzen oder so. Und eigentlich ist er alt reif genug nicht so einen Kindergarten zu veranstalten ich dachte aus dem Alter wäre ich raus.

Meinst Du denn echt, der verhält sich jetzt mit Absicht so. Einfach um gemein zu Dir zu sein? Ist er denn dann das was Du willst, wenn er wirklich so ist?

Zitat:
Er weiß das ich mit ungewissenheit überhaupt nicht klar komm.

Ist das etwas, was ihn an Dir stört? Vielleicht testet er Dich wirklich. Vielleicht auch nicht mal mit Absicht. Aber so wie Du in Deinem Anfangspost Eure Beziehung und Deine Fehler beschreibst, muss er wohl herausfinden, wie ernst es Dir ist. Von schönen Worten kann man sich nix kaufen, sorry. Meine Ex und ich hatten auch Probleme, vor Allem, weil sie nicht den Mund aufbekommen hat. Wir haben dann vereinbart, dass sie in Zukunft sagt, wenn sie was stört... Und dann hat sie mich verlassen, weil ihre Gefühle aufgrund meines Verhaltens nachgelassen haben. Weil sie mir über Monate nicht gesagt hat, was sie stört... Ohne dass Taten folgen sind Worte nun einmal erstmal bedeutungslos. Schnell ausgesprochen und schnell vergessen. Tut mir leid, davor wird er Angst haben. Du wärst nicht der erste Mensch, der Ja und Amen sagt, um seinen Partner zu halten und 2 Wochen später ist alles vergessen. Allein wie Du grad ausflippst, weil Du nichts weißt, zeigt doch, dass Deine guten Vorsätze nicht in Dein Innerstes zu Dir vorgedrungen sind. So ehrlich Du sie auch meinen magst!

Aber ganz ehrlich. Wenn es Dich soooo fertig macht. Dann tu Du es. Beende es. Sag ihm, Du kannst und willst nicht mehr warten und damit Du zur Ruhe kommen kannst, musst DU Dich jetzt von ihm trennen. Aber sei Dir bewusst, dass Du Dich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Allerwertesten beißen wirst, hinterher.
Prinzipiell solltest Du aber in erster Linie dafür sorgen, dass Du nicht in ein Megaloch fällst und wenn dazu die Trennung notwendig ist, dann musst Du das wohl tun.
Du wirkst allerdings auch sehr ungeduldig auf mich.
Hat ihn das gestört? Stört Dich Deine Ungeduld? Ich habe bei meiner jetzigen Trennung gelernt, dass sie eine Geduldsprobe für mich ist, bin auch sehr ungeduldig. Und ich bevorzuge es, folgenen Blickwinkel einzunehmen: Wenn ich diese Geduldsprobe bestehe, dann winkt mir eine Belohnung. Welche? Keine Ahnung. Aber ich möchte fest daran glauben, dass es sich für mich lohnt.

Lass Dich nochmal ,
ist ne dusselige Situation, in der Du da steckst. Aber Du kannst sie nur aussitzen oder von Deiner Seite beenden. Eine andere Wahl hast Du leider nicht.
Ich wünsch Dir viel Kraft und Glück,
Finkognito

29.10.2013 13:44 • #51


Luisa21


Erstmal danke, Finkognito!
Villeicht bin ich grade von mir selbst enttäuscht, wirklich gedacht zu haben das es heute zu einem Gespräch kommt.
ich weiß einfach nicht wie ich weiter mit der ungewissheit umgehen soll.
Erst sagt er: Es ist aus und vorbei schönes leben noch, dann meldet er sich wieder wir schreiben einiges dann heißt es wieder schönes leben noch dann meldet er sich wieder dann heißt es er will eigentlich schon noch. Dann heißt es wir machen eine Kontaktsperre von einer Woche danach sehen wir wie es mit uns weiter geht. Dann meldet er sich tatsächlich und wir vereinbaren ein treffen für den nächsten Tag und dann meldet er sich nicht. Villeicht bin ich ungeduldig aber es sind einfach noch starke Gefühle, zumindest meinerseits und es kränkt einfach wie er sich jetzt verhält.

29.10.2013 13:57 • #52


Finkognito


202
2
67
Ja, sehr gern doch.
Verzeih, wenn ich etwas robuster geworden bin, aber ich find's immer schade und traurig, sich in so eine negative Sicht reinzusteigern, dem Anderen innerlich Dinge vorzuwerfen, die vllt. überhaupt nicht gerechtfertigt sind, da wollte ich Dich ein bissl rausholen.
Ich verstehe absolut, dass Dich das auf und ab fertig macht. Und ich leide auch ein bisschen mit Dir. (weiß noch, wie's mir in der Woche ging, als ich nix wusste... au weia)
Und Unwissenheit und Hilflosigkeit... FURCHTBAR!
Hilft aber leider alles nix.
Ich mein, auf der anderen Seite. Ihr hattet ne Abmachung: Eine Woche. Die ist rum. Du hast Dich dran gehalten, dann soll er sich auch dran halten. Eventuell könntest Du ja mal nachfragen, wie es mit dem Treffen aussieht oder ob er Dich auf nen neuen Stand bringen kann. Schließlich war das vereinbart und ihr wart ja auch lose für heut verabredet. Ich weiß nicht, ob das taktisch klug wäre, aber es wäre eine Möglichkeit, mindestens um Dich ein wenig zu beruhigen.
Vielleicht auch mit ein wenig Humor rüber kommen.
So nach dem Motto: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, Du kannst nun mal Deine Ungeduld nicht einfach abstellen, aber Du arbeitest dran und hast seinen Wunsch nach Ruhe für eine Woche respektiert.
Wenn er nochmal mehr Zeit braucht, dann soll er's halt auch nochmal sagen.
Ich finde, er kann ruhig auch wissen, wie's Dir dabei geht. Aber ich kann Dir nicht versprechen, dass sich das für Deinen Wunsch, die Beziehung weiterzuführen, positiv auswirkt.
Ich denke nur, für DICH wäre das gut. Wenn Du es denn schaffst, das ruhig und ohne Druck aufzubauen zu kommunizieren. (fiel mir selbst auch sehr schwer, bzw. ist mir misslungen *selbst-in-Hintern-beiß*)
Ich kann und will Dir da keinen Rat geben, das ist mir zu heikel. Aber die Möglichkeit besteht. Abgemacht ist abgemacht.

Liebe Greetz und ;
Finkognito

29.10.2013 14:19 • #53


Lillien


122
4
29
alles was du schreibst Finkognito würde ich sofort unterschreiben. SO sollten Menschen auch sein. Und so sollten Geschichten auch enden. Aber wenn du dazu das liest was Luisa schreibt, ist es absolut falsch ihr die kleinste Hoffnung zu machen. Sie geht daran, langsam aber sicher kaputt!

ich verurteile ihn nicht. Ich bin mir nur ziemlich sicher, dass er gerade abschließt. Und es ihr nicht offen sagt. Und sie quält sich zu Tode. Und das ist absolut unfair.

Du schreibst tolle Sachen Finkognito, aber warum soll man sich etwas vormachen? Der macht sich schon lange nicht mehr soviel Gedanken wie wir es hier tun. Er analysiert auch nix mehr. Manchmal sollte man sich den Film er steht einfach nicht auf dich anschauen Den es ist einfach wahr. Wenn Mann sich nicht meldet, reden Frauen sich ein, er würde jetzt nachdenken. Was ist die Wahrheit? Er hat einfach kein bock sich zu melden! Jeder der Gefühle hat und Hoffnungen, kann keine Kontaktsperre einhalten wenn er weiß, die andere Partei möchte noch. Also hält er die Kontaktsperre ein, weil er einfach kein Kontakt will. Er meldet sich heute wieder nicht wegen dem Gespräch. Warum? Weil er einfach kein Bock aufn Gespräch hat.

Bitte Luisa, sei nicht böse auf mich. Aber wenn n Mensch innerlich zerbricht muss man die Notbremse ziehen. Ich merke genau, dass du meine Zeilen gerne überliest. Weil die Zeilen von Finkognito dir im Moment mehr passen, weil da mehr Hoffnung drinnen steckt. Aber fang bitte an, an dich zu denken. Willst du noch mehr abnehmen? Noch trauriger werden? Das darf dir kein Mensch antun.

Und noch mal, ich mache dem Mann keinen Vorwurf. Jeder ist mal Unsicher und weiß nicht was er will. Aber dann muss er auch sprechen. Ganz offen und ehrlich. Damit der anderen Part nicht kaputt geht daran. Ehrlichkeit ist hier das Zauberwort. Sie macht sich Hoffnung und er schließt evtl. gerade ab. Das ist nicht fair!

29.10.2013 14:25 • #54


ThePhoenix

ThePhoenix


472
3
86
Guten Tag, Luisa!

Ich lese hier schon länger mit und möchte nun auch einmal (wieder?) etwas beisteuern.

Ich möchte dir ebenfalls deine Hoffnung nehmen. Nicht weil ich gemein sein will, sonder weil meine Meinung dazu ist, dass er dich damit warmhalten möchte. Ja, vielleicht bewusst, vielleicht unbewusst, aber das ist es, was er da dir antut. Das Schlimme ist nun, dass es dir damit überhaupt nicht gut geht. Er wird nicht mehr zu dir zurückkommen, eure Beziehung ist zu Ende!

Nein, du bist nicht ungeduldig, aber das Einzige, was dir helfen kann, ist eine komplette Kontaktsperre. Gebe ihm eine letzte Chance, sich mit dir zu treffen und ein klärendes Gespräch zu führen. Danach stelle ihm klar, dass du keinen Kontakt mehr mit ihm haben wirst und willst! Selbst wenn du dieses letzte klärende Gespräch nicht führen kannst, muss diese Kontaktsperre trotzdem von deiner Seite eintreffen. Und bitte ihn, den Kontakt mit dir auch zu unterlassen.

Leider wirst du dann mit unbeantworteten Fragen leben müssen, aber immer noch besser, als so lange hin und her gerissen zu sein! Brich den Kontakt ab. Lösche seine Nummer, blockiere ihn überall und versuche zu vermeiden, ihn zu sehen. Dein Herz kann sonst nicht heilen!

Du sagst selbst, es kränkt dich. Möchtest du ihn denn noch als Partner? Meinst du nicht, er wird immer so sein? Die Kontaktsperre nutze für dich, gehe in dich, trauere, aber unternimm' auch Dinge, die dir Spaß machen. Viel mit Freunden treffen, neuen Hobbys nachgehen, alte wieder auffrischen, finde wieder zu dir. Es wird ein harter Weg, aber du wirst ihn schaffen, wie viele hier.

Lass dich drücken,
Phoenix

29.10.2013 14:35 • #55


Luisa21


Hallo leute. Hab ja jetzt indirekt ne Antwort bekommen. Er wollte mich nicht sehen. Hab den einen Rat befolgt und ihm was geschrieben. Angeblich konnte er nicht, ihm gehts heute nicht gut, war beim Arzt. (Blöd nur das ich seinen Arzt kenne und der um die besagte Uhrzeit gar nicht offen hatte) Dann hab ich gemeint ich werd dir dein Geschenk in den Briefkasten und wünsche dir noch alles gute auf deinem Weg. Darauf hat er total blöd reagiert. Wir haben bisschen hin und her geschrieben bis wir bei dem Ergebnis waren uns heute evtl noch zu treffen, einfach um zu reden, nicht mehr nicht weniger. Ihm geht es aber nicht gut bla bla er schaut mal was sich machen lässt. Jetzt ist es halb 8 aber er meldet sich nicht, hat auch nichts zu dem Geschenk gesagt. Jetzt ist mir wirklich alles klar. ich finde das so FEIGE! ein Gespräch war vereinbart, und findet jetzt nicht statt. Ich finde nach all dem, ist er mir das eigentlich schon noch schuldig. Das alles riecht mittlerweile wirklich nach einer neuen Partnerin aber gut was soll ich machen. Ich renn ihn nicht mehr hinterher. Ich geb auf. Wie es mir grade geht ist unbeschreiblich. Er wohnt so nah bei mir (ca.5-10 minuten entfernt). Alles errinert so stark an ihn. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das jetzt weiter gehen soll. Bin total am Ende.
Ich frage mich wie man so feige lügen kann und vor einem Gespräch davon rennt. Ich habe villeicht Fehler begangen aber was er mir momentan antut ist wirklich nicht besser.
Wie soll ich das jetzt alles verarbeiten? wo alles an ihn errinert? ich weiß nicht mehr weiter! Es ist wohl wirklich das beste ihn überall zu sperren. Aber selbst das hilft nicht wirklich. Ich hab das Gefühl ich steh vor einer Wand über die ich nicht drüber klettern, und auch nicht drum herum laufen kann.

29.10.2013 19:33 • #56


Lillien


122
4
29
Ich hab ein bisschen das Gefühl, dass ich mir hier die Finger wund tippe und du auch recht wenig annimmst, bzw hören willst.

Darum kling ich mich jetzt aus

Wünsch dir alles Gute!

29.10.2013 20:19 • #57


BendIt


Luisa,

Erkenntnis tut weh. Das ist einfach so. Und ich weiß auch, das man in so einer Situation nicht unbedingt gerne liest, das man besser die Finger von etwas lässt. Hab ich auch auf die Harte Tour gelernt. Dennoch, hast du hier um Rat gefragt und um Hilfe gebeten. Und in der Beziehung hat Lady Lilly recht. Man hat leider nur sehr wenig das gefühl, das du bereit dazu bist, die Tips und Ratschläge zu beherzigen. Versteh mich nicht falsch, aber irgendwann wird das für die Helfenden zur Zeitverschwendung. Am besten liest du dir hier alles nochmal durch und versuchst darüber zu reflektieren.

Unsere Wahrheiten müssen nicht zwangsläufig deine sein, dennoch haben viele, wenn nicht sogar alle, das gleiche erst kürzlich durchgemacht. Und auch wenn jede Geschichte anders ist, ist sie im Kern auch gleich.

Also, versuch es doch mal. Schau in dich, auf deine Gefühle und Emotionen, was diese ausgelöst hat, wo sie her kommen. Versuche deine Fehler festzustellen. Öffne dich deiner eigenen ungeschminkten Wahrheit, dann kommst du auch ein stück weiter.

Alles Liebe
Ben

29.10.2013 20:33 • #58


Luisa21


Natürlich bin ich dankbar über jeden Rat! Und versuch auch es anzunehmen.
Aber wie gesagt ich erlebe komischerweiße erst jetzt das erste mal so ein Gefühl nach einer Trennung, bisher war ich entweder die, die es beendet hat oder hab das aus akzeptieren können nur diesmal ist es alles so anders, hab das Gefühl zu ihm so eine ganz besondere verbindung gehabt zu haben und ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Ich fühle mich wieder wie ein kleines Kind das vor einer unlösbaren Aufgabe steht. Ich bin über jeden Tipp hier undendlich dankbar und mir geht es jedesmal besser wenn ich hier mein Leid von der Seele schreiben kann!
Ich bete sogar jeden Abend das Gott mir hilft das alles durchzustehen. Es ist wirklich wahnsinn was die Liebe mit einen machen kann (vorallem Blind Taub). Mir tut alles weh, der Kopf, die Beine, einfach alles. Ich hätte früher meine Ohren aufmachen sollen und anfangen abzuschließen. Ich komme mir jetzt total blöd vor so eine Hoffnung in das ganze gesetzt zu haben. Ich hole mir jetzt viele verschiedene Tipps und Ratschläge drüber weg zu kommen. Wird jetzt wohl ne verdammt schwere Zeit.
Würde mich wirklich freuen weiterhin Tipps zu bekommen vorallem mich mit Menschen austauschen zu können, die das gleiche grade durchmachen oder erlebt haben. Ihr habt mir bis hier schon sehr geholfen (Auch wenn die Einsicht leider reichlich spät kam) und ich hoffe ich kann weiterhin auf Unterstützung zählen. Freue mich über jeden Post von euch, grade jetzt!

29.10.2013 22:23 • #59


BendIt


Du bist nicht blöd. Ganz und gar nicht. Die Hoffnung hatten wir sicher alle (mehr oder weniger). Es ist ein Prozess, der seine Zeit braucht. Stell dir einen Weg vor, mit verschiedenen Stationen, Parkbänke zum Beispiel. Du kannst das Ende nicht sehen und auch nicht wo die nächste Bank steht. An jeder Bank wartet aber ein Brief auf dich, der dich immer mehr erkennen lässt, wo du gerade her kommst und wohin du ungefähr noch gehen musst um zur nächsten Bank zu kommen. Du kannst keine überspringen, es gibt keine Abkürzung. Und manchmal, verläuft man sich eben. Aber an der nächsten Bank kommst du immer an. Fest versprochen.
Und die Hoffnung hat dich auf dem Weg zur ersten Bank geführt an der die Erkenntnis auf dich wartet, das es so leider nicht funktioniert. Da waren wir alle schon, der eine früher, der andere später. Das ist kein Beinbruch. Und ich denke auch nicht das dir irgendjemand etwas vorwirft. Ich weiß, es kostet kraft und sehr viel Energie. Von der einen Bank zur nächsten zu kommen. Aber es wird auch einfacher werden. Ich will dir nichts vormachen. Manchmal wirst du auch auf deinem weg zurück geworfen werden. Einfach um zu erkennen, das da noch etwas ist, das du dir noch nicht angeschaut hast, dann darfst du diesen Abschnitt nochmal gehen.

Versuche es mal so zu sehen. Die Fehler, die man im Leben begeht sind im eigentlichen Sinne keine Fehler. Es sind Erfahrungen, die wir selbst als negativ einordnen. Fakt ist aber, das diese Erfahrungen, pur und ohne Wertung, weder positiv noch negativ sind. Es sind einfach Erfahrungen und keine Fehler. Der Erfinder, der 1000 versuche gebraucht hat bis seine Erfindung so funktioniert wie er es will, hat auch keine 1000 Fehler gemacht. Es waren schritte auf dem Weg zur Vollendung. Und genau das gleiche machen wir im Leben. Jeder Fehler ist Perfekt, so wie er ist und hilft uns zu erkennen was wir an der einen oder anderen Stelle noch verbessern können. Und das lernen wir. Ziemlich einfach, oder? Und es nimmt einem auch die Möglichkeit, es als negativ zu bewerten, was es nun mal nicht ist.

Also, geh deinen Weg weiter zur nächsten Bank, schau dich gut um. Hör in dich rein und bewerte nicht jede Erfahrung als Fehler, als grundlegend Negativ, sondern als dankbare Möglichkeit, daraus zu lernen und es das nächste mal besser zu machen.

Wir sind für dich da!

Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinem Weg, die Stärke einen klaren Blick zu bewahren und den Mut ein Teilstück notfalls mehrmals zu gehen um ans Ziel zu gelangen!

Alles Liebe
Ben

29.10.2013 22:43 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag