49156

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

AD46

AD46


1223
1
6654
Meine liebe @Fensterstern ,

Ich gebe hier jetzt mal die böse Hexe. Die, die mich hier schon länger kennen, wissen, dass ich davon meist meilenweit entfernt bin. Die Erfahrung mit meinem Ex hat mich allerdings auch härter und unnachgiebiger gemacht. Früher war ich Hasi, aber Hasi ist irgendwann davongehoppelt.

Also, den Mann, den du so geliebt hast, gibt es leider nicht mehr. Hin und wieder blitzt er noch durch den Mann durch, mit dem du jetzt zusammenlebst. Er hat sich also für sich entschieden, für eine andere Entwicklung, für einen anderen Weg. Das ist bitter, aber das passiert. Und ihr habt euch zunächst dafür entschieden, die Kids zu schonen und die Familie zumindest in Teilen zu erhalten.

Letzten Endes geht dieses Konstrukt aber auf deine Kosten. Denn spätestens jetzt, wenn er woanders übernachten möchte, wäre für mich diese Vereinbarung hinfällig. Er mag ja seine Familie lieben, aber mal hübsch eben neue Blümchen am Wegesrand pflücken und dann wieder nach Hause kommen und die liebe Fensterstern ist ja immer da und kümmert sich um alles, neeeeee Das ist keine Vereinbarung, das ist purer Egoismus. Dein Mann mag sich ja in seiner Vorstellung getrennt haben, aber ich sag dir was: nen Sch. hat er. Ich würde ihn sehr konsequent und deutlich auf seinem Selbstfindungstrip unterstützen und zur Tür hinaus befördern. Dann ist er wirklich mal getrennt, dann kümmert sich nämlich niemand mehr um seine alltäglichen Befindlichkeiten. Willst du ihm wirklich die Unterhosen waschen, die er für eine andere auszieht? Darauf läuft es nämlich hinaus. Das habe ich auch getan, wenn auch unwissentlich. Wenn ich nur daran denke, kommt mir mein Mittagessen wieder hoch.

Nach meiner Ansicht muss ihn mal jemand auf den Boden der Realität zurückholen. Ich verstehe, dass du den Kindern nicht weh tun möchtest. Aber du gehst dabei ein wie ne Primel. Und die Kids brauchen dich ganz, nicht nur als halbe Mama. Wenn es sonst kaum Reibungspunkte gibt, dann schafft ihr es auch gemeinsam, es den Kindern gut zu vermitteln.
@EngelohneFlügel , ich ruf dich noch mal her.

Und @Wirdschon hat recht, dein Selbstschutz wird irgendwann greifen. Auch wenn du jetzt aus verständlichen keinen Gedanken an so etwas verschwendest: Stell dir nur mal vor, du würdest das Gleiche tun, stell dir vor, du gehst zu deinem "Mitbewohner" und teilst ihm mit, dass er in der kommenden Woche 3 Tage für die Kinder sorgen muss, weil du da jemanden kennengelernt hast und da jetzt natürlich auch mal übernachten möchtest. Sein Gesicht würde ich in diesem Augenblick gerne mal sehen. Dann würde sich zeigen, ob die gleichen Regeln auch für dich gelten.

Er hat es sich gemütlich gemacht und hat jetzt alles, Familie und seine Freiheit, sucht sich noch hübsch ne neue Freundin und alles ist schick. Jep, isses. Für ihn. Dem würde ich aber was erzählen, der könnte sich warm anziehen, aber sowas von.

So, jetzt bin ich wieder lieb und knuddel dich dolle, weil es eben nicht so einfach ist, wenn man mittendrin steckt. Weil man vor allem an die Kinder denkt und sich selbst bis zur Selbstaufgabe vergisst. Du bist wertvoll, für dich, für deine Kinder, für deine Familie, für deine Freunde. Das darfst du nicht vergessen.

LG A.

19.11.2021 13:53 • x 8 #8641


Shira


102
11
221
@Fensterstern
Liebe Fensterstern
Es ist wirklich hart und schlimm.
Ja,den Mann,der er mal war,gibt es nicht mehr.
Aber er scheint auch sein Taktgefühl vergessen zu haben.
Und er macht es sich wirklich auf deine Kosten bequem.
Er sollte wirklich vor die Tür gesetzt werden und mal seine Kosten haben.
Trennung tut auch finanziell weh.
So wie es jetzt ist geht es nicht mehr lange gut.
Daran gehst du kaputt und die Kinder haben feine Antennen dafür wenn was nicht stimmt.
Er bleibt bis er was Anderes gefunden hat,dann wäre er eh weg.
Es wird für dich eine Erleichterung sein wenn DU bestimmst wo und wie es weitergeht.
Und auch wenn du dein Leben selbst in die Hand nimmst,ohne ihn.
Ich wünsche dir die nötige Kraft alles zu machen und zu schaffen was Du möchtest.
Was GUT für dich ist.

19.11.2021 15:35 • x 4 #8642



Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

x 3


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1650
2
6091
Zitat von AD46:
, ich ruf dich noch mal her.


Wenn die liebe Hexe ruft bin ich doch immer da. Gehe ich richtig von aus, das du mich mit dem Thema kleinere Kinder durch die Trennung zu führen ohne nicht allzuviel kaputt zu machen meinst?

19.11.2021 16:05 • x 3 #8643


AD46

AD46


1223
1
6654
Zitat von EngelohneFlügel:
Wenn die liebe Hexe ruft bin ich doch immer da. Gehe ich richtig von aus, das du mich mit dem Thema kleinere Kinder durch die Trennung zu führen ohne nicht allzuviel kaputt zu machen meinst?

Jep

19.11.2021 16:25 • x 4 #8644


Fensterstern

Fensterstern


6
23
Ihr seid alle so toll, echt! Vor 48 Stunden hab ich mich noch so allein gefühlt, - Ihr kennt mich ja garnicht - aber ich werd hier so toll von Euch aufgefangen, das gibt mir unendlich viel!
@AD46 - Du bist gar keine böse Hexe, denn alles was Du schreibst, stimmt zu 1000%.
@Wirdschon - das Gefühl hab ich auch, ich bin selbst gespannt, wann endlich mein Selbstschutz greift.
@EngelohneFlügel - ja, das würde mich auch interessieren, das wäre bei mir echt schon mehr als die halbe Miete. Ich lese immer nur von Horror für die Kinder, etc pp. Das macht es mir mir natürlich noch 1000mal schwerer.
Ihr seid der Wahnsinn, ich danke Euch so sehr!

19.11.2021 17:17 • x 6 #8645


AD46

AD46


1223
1
6654
Was du jetzt durchmachst, @Fensterstern ist völlig normal. Vor 2 Jahren war ich ein ständig heulendes Häufchen Elend, bereit alles dafür zu tun, dass er mich nicht verlässt. Was ich aus heutiger Sicht für Blödsinn angestellt habe, mag ich gar nicht erzählen. Und hoffentlich erzählt es auch keiner hier *schaut streng in die Runde*



Selbst jetzt greifen hin und wieder die guten Erinnerungen nach mir und flüstern leise, dass es doch auch so schöne Momente gab. Das ist auch so. Aber es gab eben auch viel Mist. Mit Abstand betrachtet, war meine Beziehung nicht halb so gut, wie ich damals dachte. So weit zu kommen, war nicht einfach. Wenn du dich hier im Forum durch die Threads liest, wirst du immer wieder lesen, dass Zeit der wichtigste Faktor ist. Das ist auch so. Zusätzlich haben wir alle ein individuelles Tempo, in welchem wir die Gülle verarbeiten. Der eine läuft zielstrebig los, andere nur langsam und zögerlich mit Pausen am Wegesrand. Und auch das ist so. Für mich habe ich zumindest nicht mehr das Gefühl, auf allen Vieren zu kriechen sondern aufrecht durch die Gegend zu spazieren. Hin und wieder kommt ein Tiefschlag, aber auch die werden weniger. Und ich glaube, HL (=mein Ex) hat jetzt so ziemlich alles durch, nachdem er meine Nachfolgerin dieses Jahr auch noch geheiratet hat. Kinder kommen da keine mehr wegen des Alters der beteiligten Personen. Vielleicht schaffen die sich nen Hund an. Hmmmm, würde meine Tochter wohl sehr freuen.

Setze dich nicht unter Druck, nützt eh nix. Es kommt so, wie es kommen soll. Letztes Jahr hat sich HL wie ein Geisteskranker aufgeführt, es waren kaum Absprachen möglich, es gab keine Ferienregelung etc pp. Jetzt ist er kooperativ, hilfsbereit und zugänglich, wenn es um unsere Kinder geht, läuft also. Aber das dauert. Manchmal möchte man Dinge beschleunigen, schneller da durch, schneller irgendwie eine Art Normalität herstellen. Nur bringt das nichts. Versuche ein wenig auf dich zu achten, Kleinigkeiten für dich zu tun. Was auch immer das ist: ein Schaumbad, ein Glas Wein, ein Glas irgendwas anderes, ein neues Kleid, Haare kürzer, länger oder bunt, Dekoartikel, Sport, Sauna. Halt, Moment. Wie wäre es denn mit einer Mutter-Kind-Kur? Die hatte ich am Anfang des letzten Jahres, habe ich direkt nach der Trennung beantragt. Rückblickend betrachtet war das der Zeitpunkt, wo ich wieder anfing, klar zu denken. An die 3 Monate davor erinnere ich mich nur schemenhaft. Wie alt sind denn die Kids? Wäre das was?

LG A.

19.11.2021 18:38 • x 7 #8646


Simone79

Simone79


797
2
3397
Liebe @Fensterstern

dem was @AD46 geschrieben hat ist nix hinzuzufügen. Das trifft es genau.

Vor gut zwei Jahren, dachte ich die Welt geht unter. Ich werde nie mehr glücklich sein. Meine erste ernstzunehmende Beziehung nach 22 Jahren kaputt... Ich werde nie mehr nen Partner haben... Denn es kann nur ohn geben.
Pah... Partner hab ich noch nicht. Bin mit mir alleine und mit meinen kids glücklich. Hab ein neuey Hobby gefunden, tu mir gutes.. War alleine auf einem Konzert ( kurz nach der Trennung).
Hab hier neue Leute kennengelernt, manche persönlich getroffen. Freunde gefunden.

Und der Rest wird kommen wie es kommen soll.

Aber es braucht Zeit, gib dir die. Achte auf dich, was dir gut tut.
Und hier ist immer jemand da der zuhört, tipps gibt, beim reflektieren hilft.

19.11.2021 18:48 • x 8 #8647


Tommy1904

Tommy1904


1563
5886
Weißt du wer am Ende gewinnt?...

Der, der jeden Morgen aufsteht um dem Leben trotz all seiner Probleme zu trotzen...

Der, der mit Tränen im Herzen immer ein Lächeln gibt...

Der, der nach wie vor an Träume glaubt und an Liebe, die von Herzen kommt...

Der, der das eigene Leben in die Hand nimmt und ihm einen Sinn gibt...

Wenn du ein guter Mensch bist, verlierst du keine Menschen...
Sie verlieren Dich....

19.11.2021 18:55 • x 12 #8648


Wirdschon

Wirdschon


1135
5657
Seufz, was könnt ich diesen Club umarmen

@Fensterstern , auch ich bin immer noch von den Socken , dass es wildfremde Menschen waren, die mich auffingen, zum Lachen brachten, trösteten und mir halfen, mich aufzurichten
Warum das so ist, kann ich nicht erklären. Nehme mal an, weil wir alle die Gülle am eigenen Leib erfahren hat.
Und auch ich saß , wie du, und alle anderen hier, bis zur Nasenspitze in der Güllegülle. Keiner hatte uns gefragt, ob wir das so wollen. Niemand von uns hatte sowas davor schon mitgemacht und da stehst nun da , mit offenem Haar und wunderst Dich . Was tun? Wo ist der Ausgang aus dem Mariannengraben? Wer klebt mich wieder zusammen?
Und vor allem : WARUM?

Und irgendwann gibt es keine Fragen mehr, denn die Antworten sind nicht mehr wichtig. Und Du besinnst Dich auf deine Kraft und ziehst Dich selber aus der Situation . Und der Club hier feuert Dich an, reicht dir Taschentücher, ein Glas Wein, ein offenes Ohr (hä? Oder Auge) je nachdem, was gerade benötigt wird ( auch mal nen zärtlichen Hinternkick)

Knuschel Dich

LG Wirdschon

19.11.2021 19:07 • x 10 #8649


AD46

AD46


1223
1
6654
@Tommy1904
Herr Tommy, wie schön

19.11.2021 19:09 • x 4 #8650


Taleja

Taleja


3741
1
8884
Zitat von Tommy1904:
Weißt du wer am Ende gewinnt?... Der, der jeden Morgen aufsteht um dem Leben trotz all seiner Probleme zu trotzen... Der, der mit Tränen im Herzen ...

Wieder mal soooo schön, Tommy.
Danke!

19.11.2021 19:47 • x 5 #8651


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1650
2
6091
@Tommy1904

Da is ja unser Poet und trifft den Nagel auf den Kopf. Genau so is es.....
Ich bringe ja dazu immer gern ein Zitat aus den Rocky-Filmen was jedem schon zu den Ohren raus kommt aber deins find ich schöner.....
Ich machs nochmal für dich @Fensterstern

"Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen wie das Leben! Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann Es zählt bloß, wie viele Schläge man einstecken kann und ob man trotzdem weitermacht."

Thema Kinder sage ich dann noch was wenn du uns vielleicht verrätst wie alt eure sind.....hat oben @AD46 auch schon gefragt. Mußt aber nicht....könnte dadurch nur vielleicht ein paar "Sondertipps" geben. Unsere waren bei der Trennung 6 und 3 und schon deshalb war es auch für mich damals das Größte Problem überhaupt es ihnen verständlich zu machen was passiert ist....

19.11.2021 19:52 • x 6 #8652


Engerling


1063
5
3076
an @all,
ich habe jetzt echt Tränen in den Augen... ihr seids echt toll. Mir tut es echt in der Seele weh, dass ich euch voriges Jahr nicht kennen lernen konnte.

Meinen Vorschreibern ist rein gar nicht hinzuzufügen. Auch mir tut es sogar nimmer mehr leid wie alles gekommen ist. Wie AD46 schon schrieb, es war nicht so schön, wie man es angenommen hat. Nur es dauert halt eine Zeit bis man das sieht und bei diesem Punkt angelangt ist .

Deine Situation kenne ich zu 100%. War schon die Auswärtsübernachtung? Weil ich glaube, dass könnte der Katalysator für dich werden, dass du aktiv wirst. Fremdlümmeln und dann als Familienvater zu Hause den Pascha machen. Da haut es dich mal ordentlich auf den Hosenboden, aber wenn du ganz unten bist.... dann kommst du wieder hoch. Versprochen, weil ich glaube dass du eine Starke und Tapfere bist, so wie du dich liest.

LG

20.11.2021 15:15 • x 4 #8653


Engerling


1063
5
3076
"Ich liebe meine Kinder und unsere Familie sehr und ich will eigentlich nicht diejenige sein, die das auflöst und den Kindern den Schmerz zufügt"

Äh, lies deinen Satz nochmal durch !

Er geht fremd und DU löst alles auf ? Die Schuldfrage ist sehr lange Thema. Am Ende ist es egal, wer die Schuld ist. ABER diesen Schuh, musst du dir nicht anziehen.

20.11.2021 15:21 • x 4 #8654


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1650
2
6091
Durch das Auflösen so einer unhaltbaren Situation fügst du den Kindern zwar eine Veränderung zu aber langfristig kein Leid. Kindern, das mußte ich auch erst selber lernen, kommen beim richtigen Handeln mit so einer Situation besser klar wie wir. Denn das elterliche Band ist was anderes als das partnerschaftliche. Sofern der Ex sich auf gewisse Spielregeln einläßt ist für die Kinder die Familie auch in getrennten Haushalten in Ordnung. Klar würden sie sich wünschen Mama und Papa leben zusammen und dieser Wunsch ist so nun mal nicht erfüllbar, aber ich kann heute sagen.......elementar wichtig ist das nicht. Familie heißt für sie nicht alle müssen zusammen wohnen sondern beide Eltern sind für sie da.
Und das heißt auch, das du mit deinem Leben zufrieden sein mußt. So wie es jetzt ist bei dir, wird das nicht gelingen.

20.11.2021 15:34 • x 6 #8655



x 4