633

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

Krause500

2
1
15
Hallo, nachdem mein Mann mich nach fast 20 jähriger Beziehung vor ein paar Monaten verlassen hat und es mir nach wie vor dreckig geht (immer noch das volle Programm an Gefühlen: Trauer, Wut, Selbstvorwürfe etc.) suche ich auf diesem Weg "Gleichgesinnte", die ebenfalls nach langjähriger Beziehung verlassen wurden.
Zum Austausch, gegen die Leere, um sich nicht ständig einsam zu fühlen. Zum mit jemandem Reden, der genau weiß, wie es einem geht. Im Chat oder auch im wirklichen Leben.
Freue mich auf Rückmeldung. Liebe Grüße

11.02.2019 19:06 • x 11 #1


Löwenherz4

Löwenherz4


4432
1
8549
Herzlich willkommen @Krause500

Hier ist immer ein offenes Ohr für dich.

Schau mal im dem Thread, Wie geht es dir heute oder les einfach mal quer.

Auf jeden Fall, bist du hier erst mal richtig.

Alles Gute für dich.

11.02.2019 20:13 • x 2 #2


Sonnenkind74


Ich kenne das auch . Selbstvorwürfe, Wut , Trauer , Einsamkeit... die Liste könnte lang werden. Vielleicht wird alles viel leichter... irgendwann. Glaub an dich selbst

12.02.2019 13:35 • x 2 #3


Burg1964

Burg1964


122
3
254
Zitat von Sonnenkind74:
Selbstvorwürfe, Wut , Trauer , Einsamkeit... die Liste könnte lang werden. Glaub an dich selbst


Wenn Du 50ig wirst heißt es willkommen im Club .... nach nun 14 Tagen hier im Forum habe ich festgestellt wenn Du verlassen wirst ... und ich glaube die Zeit der Beziehung ist zweitrangig ! ... landest du in einem Club ... da wolltest du nie Mitglied werden....
so ein Club tief im Keller ... bis du da angekommen bist gehst du tiefe lange dunkle Treppen nach unten ... kein Tagslicht ! schlechte Luft... du kannst kaum atmen .... Geruch nach Schweiss ... so ein richtiges Drecksnest ... aber da sitzen sie alle die armen verlassenen Seelen mit ihren blutenden zerbrochen Herzen und warten auf die Zeit wo jemand oder ich denke sie selbst einen Luftschacht oder Lichtschacht entdecken wo dann das Sonnenlicht ... erst kleine winzige Strahlen durchkommen .... und mit einer selbstgebauten Leiter über diesen Lichtschacht wieder auf der Strasse des Lebens ankommen ... da wo das Leben pulsiert... lachende Menschen... liebende Menschen, ohne Selbstvorwürfe, Wut, Trauer und Einsamkeit !

19.02.2019 06:38 • x 19 #4


AnnaLena49


194
531
Liebe Krause500,


lass dich erst mal virtuell ganz kräftig umarmen. Ich weiß sehr genau, wie du dich gerade fühlst. Mich hat mein Partner nach 18 Jahren im Oktober 18 verlassen.

In dem Moment stand die Welt still für mich. Ich fühlte einen Schmerz, als wenn jemand gestorben wäre. Ich konnte an nichts mehr denken, nichts mehr essen. So kannte ich mich überhaupt nicht. In meinen 49 Jahren habe ich sowas noch nie erlebt. Er war die große Liebe meines Lebens. Und alles kam so überraschend. Er war im August noch im Krankenhaus und ich sorgte mich um ihn und war froh, dass er wieder gesund war und dann erfuhr ich, dass seine neue Partnerin schon Kinder von ihm bekommen hat.


Ich hatte 4 Monate eine ausgewachsene Depression, lag völlig am Boden. Ich nahm mir psychologische Hilfe, das war meine Rettung. Und im Dezember fand ich dieses Forum, was mir auch sehr geholfen hat.


Ich konnte mein Unternehmen nicht mehr führen, war völlig blockiert. Beruflich wie privat.

Daher verstehe ich dich nur zu gut.



Nach mittlerweile 5 Monaten geht es mir um einiges besser. Ich habe aufgearbeitet, vor allem an MIR gearbeitet. Was habe ICH dazu beigetragen, dass alles so kommen konnte wie es kommen musste.



Eines Tages (aber erst nach einiger Zeit) wirst du aufwachen und spüren, ja, es ist gut so wie es ist. Die Sehnsucht ist immer wieder da. Aber eher die Sehnsucht nach Einheit und Liebe. Manches im Leben muss an uns vorbeiziehen, damit wir wieder nach vorne schauen können.


Aber kein Trost der Welt kann hier helfen. Du musst alleine durch dieses tiefe Tal und es wird DIR gelingen, ganz sicher.

Teile uns doch ein bisschen mehr mit über eure Beziehung, dann kann man dich gezielter unterstützen.


Alles Gute für DICH.

19.02.2019 08:07 • x 18 #5


Katasmile


3192
4917
Hi, fühl dich fest gedrückt!
Du bist hier richtig, sehr sehr vielen hier ging es so.
Bei mir ist es heute genau 2 Jahre her. Damals bin ich in ein tiefes Loch gefallen. Es waren fast 17 Jahre. Ich weiß nicht mehr so recht, wie ich diese Zeit überstanden habe. Konnte nicht essen, konnte nicht schlafen, es hat so weh getan.
Ich habe völlig von vorne begonnen. Neue Wohnung ohne Möbel, Freundeskreis weg, denn es waren seine Schulfreunde, Kinderwunsch adé.... Neustart, fast bei 0.
Meine Familie war für mich da.

Heute geht es mir wieder gut, es hat ca 1 Jahr gedauert. Dann ging es spürbar bergauf. Neue Bekanntschaften gemacht, wertvolle Menschen. Neues ausprobiert.... Kleine Schritte machen, du bist jetzt in einem Loch. Aber du wirst dich da wieder raus kämpfen, Zug um Zug nach oben klettern. Rüchschläge mögen kommen, aber dann klettere weiter.
Es macht stärker. Du schaffst das auch!
Ganz sicher, so wie alle hier. Wir sind ja viele. Der Erfahrungsschatz hier ist enorm....

19.02.2019 09:04 • x 13 #6


Konrad

Konrad


11161
3
7390
Zitat von Uta:
Vergiss es einfach: Lieber Gruß

Warum ?
Den schönen Bach in Deinem Avatar kenne ich nicht ,aber er läd zum liegen im Gras ein und Lesen. Wo ist der denn?
Zufällig ein Rheinzufluß,- in NRW?

19.02.2019 13:59 • #7


Uta


Zitat von Konrad:
Warum ?
Den schönen Bach in Deinem Avatar kenne ich nicht ,aber er läd zum liegen im Gras ein und Lesen. Wo ist der denn?
Zufällig ein Rheinzufluß,- in NRW?


Das ist die Seeve in Seevetal

19.02.2019 14:54 • x 1 #8


Konrad

Konrad


11161
3
7390
Ach wie schön, gleich bei Buxdehude

19.02.2019 15:58 • #9


Hotzenplotz1


55
1
50
Ich Reihe mich Mal ein, verlassen wegen einer 14 Jahre jüngeren, im Oktober 18, und das nach 32 gemeinsamen Jahren ( 30 verheiratet) ich komme aus dem Loch nicht raus. Sitze Allein in unserem Haus, hab Zukunftsangst, keine Familie (Töchter studieren außerhalb), bin einsam und vermisse ihn so sehr

23.02.2019 12:07 • x 4 #10


Lokputzer


Zitat von Burg1964:

Wenn Du 50ig wirst heißt es willkommen im Club .... nach nun 14 Tagen hier im Forum habe ich festgestellt wenn Du verlassen wirst ... und ich glaube die Zeit der Beziehung ist zweitrangig ! ... landest du in einem Club ... da wolltest du nie Mitglied werden....
so ein Club tief im Keller ... bis du da angekommen bist gehst du tiefe lange dunkle Treppen nach unten ... kein Tagslicht ! schlechte Luft... du kannst kaum atmen .... Geruch nach Schweiss ... so ein richtiges Drecksnest ... aber da sitzen sie alle die armen verlassenen Seelen mit ihren blutenden zerbrochen Herzen und warten auf die Zeit wo jemand oder ich denke sie selbst einen Luftschacht oder Lichtschacht entdecken wo dann das Sonnenlicht ... erst kleine winzige Strahlen durchkommen .... und mit einer selbstgebauten Leiter über diesen Lichtschacht wieder auf der Strasse des Lebens ankommen ... da wo das Leben pulsiert... lachende Menschen... liebende Menschen, ohne Selbstvorwürfe, Wut, Trauer und Einsamkeit !


Hallo Burg1964,

Deine krasse Sicht gönne ich Dir, teile sie aber keineswegs. MUSS ich auch nicht.
Wenn es zu 100% Deine Sichtweise ist, hol Dir Hilfe.
Es gehören zu einer Partnerschaft ja bekanntlich 2.
Ich kenne meine Schuld.
Kann und werde mich aber auch in Zukunft nicht verbiegen.

23.02.2019 12:44 • x 1 #11


Mctea

Mctea


3769
5
5707
Zitat von Lokputzer:
Deine krasse Sicht gönne ich Dir, teile sie aber keineswegs

Teile so eine Sicht auch nicht. Klar geht mal Verlassener durch ein tiefes Tal der Trauer, dem Verlust - doch man hat Anteile daran, wie es kam. Auch ich weiß um meine Mitschuld, macht es nicht besser - aber so düster wie Burg1964 es wahrnimmt - ist es nicht.

23.02.2019 13:10 • x 1 #12


Burg1964

Burg1964


122
3
254
Zitat von Lokputzer:

Hallo Burg1964,

Deine krasse Sicht gönne ich Dir, teile sie aber keineswegs. MUSS ich auch nicht.
Wenn es zu 100% Deine Sichtweise ist, hol Dir Hilfe.
Es gehören zu einer Partnerschaft ja bekanntlich 2.
Ich kenne meine Schuld.
Kann und werde mich aber auch in Zukunft nicht verbiegen.



Hi Lokputzer,

Habe und werde nie behaupten das ich an der Situation keine Schuld trage ... die Umstände meiner Trennung sind halt mehr wie Grass ... freier Fall !

23.02.2019 14:35 • #13


Lokputzer


Zitat von Burg1964:


Hi Lokputzer,

Habe und werde nie behaupten das ich an der Situation keine Schuld trage ... die Umstände meiner Trennung sind halt mehr wie Grass ... freier Fall !


Wie schon gesagt, hole Dir professionelle Hilfe. Es wird ja sonst nicht besser.
Eine gewisse Stärke muss man im Leben schon aufbringen.
Vielleicht hilft es Dir dann in Zukunft.

Dein Avatar suggeriert es ja. (Stärke) Nun kommst Du hier komplett anders rüber.
Ich möchte Dir keinesfalls zu nahe treten, aber immer nur jammern hilft niemanden.

23.02.2019 15:46 • x 1 #14


Leuchtini

Leuchtini


2
10
Hallo, bis jetzt war ich das letzte Jahr immer stiller Mitleser.
Auch ich würde im September 2017 nach 28 jährige Ehe wegen einer 18 Jahre jüngeren Frau verlassen. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!
Ich habe mir psychologi§che Hilfe gesucht und bin auch immer noch in Therapie.
Auch nach 1,5 Jahren geht es mir nicht wirklich gut. Ich bin immer noch unsagbar traurig und kann es nicht verstehen. Ich bin 57 Jahre alt und habe zwei erwachsene Töchter. Sie sind mein ganzer halt.
Tröstlich ist es, das es hier im Forum vielen so ergeht.
Ich wohne immer noch im gemeinsamem Haus, mein Mann ist ausgezogen. Er führt eine Fernbeziehing mit seinem jungem Glück, welche noch 3 Minder hat. Das jüngste ist 7 Jahre alt !
Mein Mann 61 und wird bald Opa.
Für mich ist alles auch nach langer Zeit unbegreiflich.
Über Tipps die mir helfen, wäre ich sehr dankbar!
Ines

25.02.2019 20:17 • x 9 #15