48830

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

Mctea


Zitat von Herzschmerz100:
Damit umgehen kann ich nicht

Die Frage nach dem Warum wird nicht beantwortet, und selbst wenn, weiß man nie ob Lüge oder nicht - darum, es hilft nichts - eine Antwort zu haben, schau auf seine Taten - ist Antwort genug

01.03.2019 18:25 • x 4 #61


Isie

Isie


485
653
Zitat von Sam120:
So etwas ähnliches wie #tartlet# es beschreibt, hatte ich auch gehofft....dass er die Zeit in seiner eigenen Wohnung nutzt, um über uns zu reflektieren....aber kaum war er in der ....und das ist es, was so immens weh tut....jetzt, mit Next an seiner Seite geht plötzlich
vieles...


...nun, dann bin ich auch mal hier...
Vielen Dank für das Thema.
Bei euch habt ihr es geschafft, dass eure Männer in eine neue Wohnung ziehen... bei mir hat er sich die neue in unsere Wohnung geholt. Kann den Schmerz immer noch so sehr tief in mir spüren - hätte vorher nicht gedacht, dass der Mensch solchen Schmerz empfinden kann.
Ist ja nicht so, dass man in den Jahrzehnten zuvor nicht schon Krisen hatte und eigentlich dachte, man hat schon einiges erlebt...
Aber es tut immer noch weh. Wenn ich eure Beschreibungen lese, wird mir leicht übel.
Ist echt ein langer Weg mit dem loslassen, loslösen und alleine doch besser dran sein.
LG

02.03.2019 01:54 • #62



Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

x 3


Mctea


Zitat von Isie:
Ist echt ein langer Weg mit dem loslassen,

Der Weg ist nur dann lange, schwer und schwierig, wenn man voll "Liebe" zurück denkt. Wenn man seinen eigenen Wert an ihm misst.
Was bist du wert: alles
Was tat er dafür: nichts
bewerte hierfür nur die letzten 2-3 Jahre. Alles davor ist bereits Geschichte und hat keine Aufarbeitung nötig.

02.03.2019 08:18 • x 1 #63


Hotzenplotz1


55
1
57
Zitat von Sam120:
Also mein Eindruck beim Lesen war ein anderer...diejenigen, die nach langjähriger (!) Ehe gehen sind eher nicht die Regel....und wenn man das Affairenforum durchstöbert, liest man en masse davon, dass sich die AF/AM keine grossen Hoffnungen machen sollen, dass der EM/EF tatsächlich seine Ehe aufgibt. Im Gegenteil, häufig wird AF/AM geraten, die Affaire aufzugeben und sich einen Single zu suchen.


Hilfe, wie kann ich das Verstehen? Vielleicht ist es noch zu Früh für mich Du meinst, Partner die nach langen Ehen gehen, finden weniger zurück oder doch eher? Ich weiß, ich klammere mich gerade verzweifelt an jeden noch so einen Strohhalm Mein Mann war Gestern da, um Dinge zu bereden, er wohnt nun bereits wieder 4 Wochen mit "ihr" zusammen und wie drückte er sich aus, sie sind ein Kopf und ein Ar...". Ich hoffe aber noch immer, das sie sich irgendwann für ihre Kinder entscheidet, das es mit den Beiden nicht klappt. Aber im Moment habe ich das Gefühl das er herumeiert mit deinen Aussagen, alles ist so schwammig, vielleicht werde ich auch einfach immer dünnhäutiger. Fakt ist, meine Gefühle zu ihm sind einfach da und werden immer schmerzhafter.

02.03.2019 08:41 • #64


Mctea


Im Affärenforum entscheiden sich die Ehepartner für die zurückgebliebenen aus vielen Gründen, Reue ist nicht gerade der Grund, der häufig genannt wird. Im Trennungsforum, wo sich der Partner getrennt und bereits mit dem neuen Partner ein Kopf und ein Ars. ist -
Zitat von Hotzenplotz1:
Ich hoffe aber noch immer

ist - die Realität anzunehmen und das Ende zu bearbeiten, zu reflektieren.

Selbst, wenn er zurück käme, wäre deine Beziehung zu ihm nicht, da weiter zu machen, wo es geendet hat, sondern das Bestreben wäre Ehe 2.0 zu machen. Um dies umzusetzen, dein Weg dich wieder zu finden, dein Bewusstsein für dich zu stärken und dir nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Willst du ihn zurück? Er hat seinem Willi Ausgang gegeben, ist mit Hilda zusammen gezogen, hat wieder mehr 6, mehr Spaß, keine nörgelnde Ex, die ständig "die blöde Ehe" retten will.

02.03.2019 08:52 • x 4 #65


Hotzenplotz1


55
1
57
@ McTea:

Ja das weiß ich Wohl, aber ich würde ihn tatsächlich zurück nehmen wollen, wir haben beide. Viele Fehler in der Vergangenheit gemacht und ja es würde ersteinmal dauern, man müsste daran arbeiten aber dazu wäre ich bereit, ich kenne seine Fehler und Macken und meine natürlich auch, aber das gibt mir ein Stück Sicherheit. Klar. Der Verstand sagt Nein, lass ihn ziehen, das Herz sagt leider etwas anderes

02.03.2019 09:38 • x 1 #66


Mctea


Zitat von Hotzenplotz1:
das Herz sagt leider etwas anderes

ich kenne das Herz, es war hier auch so sehnend. Der Verstand siegte jedoch, ich nahm nichts zurück. Soll er bei Zimtschnecke bleiben - dafür darf ich wieder leben, statt mich ständig ihm und seinen verqueren Vorstellungen zu verbiegen.

02.03.2019 09:43 • x 6 #67


Hotzenplotz1


55
1
57
Zitat von Mctea:
ich kenne das Herz, es war hier auch so sehnend. Der Verstand siegte jedoch, ich nahm nichts zurück. Soll er bei Zimtschnecke bleiben - dafür darf ich wieder leben, statt mich ständig ihm und seinen verqueren Vorstellungen zu verbiegen.

Das fällt mir halt nach den Jahren soooo Schwer. Ich habe auch in mich reingehört, Nein es ist nicht die Trauer um.mein altes Leben, das war gar nicht sooo toll. Erst durch die Affäre kamen meine Gefühle wieder richtig zum Vorschein, die waren sicher immer vorhanden aber waren verschüttet unter dem Alltag und unser beider Macken. Klar, ich Versuche nun mein Leben Neu zu gestalten und aufzubauen aber wie gesagt, ich klammere mich auch an jeden noch so kleinen Strohhalm. Wir sind halt auch durch Haus und Kinder ( Erwachsen) sehr aneinander gebunden, müssen gewisse Kontakte schon aufrecht erhalten.

02.03.2019 09:51 • #68


Mctea


Zitat von Hotzenplotz1:
Wir sind halt auch durch Haus und Kinder ( Erwachsen) sehr aneinander gebunden, müssen gewisse Kontakte schon aufrecht erhalten.

Er hat hier 23 Ehejahre weggeworfen, wollte es mir an unseren 23 Hochzeitstag sagen, das er ne Frreundin hat und zu ihr ziehen will, drei tage später war er weg. Sowas nehm ich nicht zurück - never!

02.03.2019 09:55 • x 7 #69


Hotzenplotz1


55
1
57
Zitat von Mctea:
Er hat hier 23 Ehejahre weggeworfen, wollte es mir an unseren 23 Hochzeitstag sagen, das er ne Frreundin hat und zu ihr ziehen will, drei tage später war er weg. Sowas nehm ich nicht zurück - never!

Ich wünschte ich hätte diese Kraft Gegangen ist er ja bereits imOktober und gleich mit ihr zusammen gezogen ( da lief die Geschichte bereits seit April), dann näherten wir uns langsam an, im Dezember kamen wir wieder zusammen, Anfang Januar beendete er die Geschichte, zog wieder ein um nach ca. 3 Wochen festzustellen das er sie liebt und er sich hier nicht wohl fühlt. Dazu muss ich sagen, falls ich es nicht schon erwähnt hatte, sie ist 14 Jahre jünger, hat 2 Kinder welche sie verlassen.hat, ist seit 15 Jahren verheiratet ( wir seit 30) und sowohl die als auch mein Mann, hatten im Dezember wieder S. Kontakte. Ist das Liebe bei den Beiden? Kann eine solche Beziehung von Dauer sein?

02.03.2019 10:06 • #70


Marre2018


Moin,

Hotzenplotz, ähnlich wie bei mir. Die Kinder sind erwachsen, können ohne Dich in Kontakt bleiben mit ihren Vater. Vet. Sieht man sich bei offiziellen Anlässen. Unterhalt muss er nicht bezahlen, wenn sie ein Job haben.

Das Haus kann verkauft werden. Klingt hart, sie schliessen komplett mit ihren alten Leben ab.

Lass alles auf Dich zu kommen. Du bist noch im Schock, es ist zu früh. Lebe jeden Tag für sich und tue Dir was gutes. Shoppen, Friseur, Sport mit Freunden reden und was unternehmen.

02.03.2019 10:07 • x 4 #71


Mctea


Zitat von Hotzenplotz1:
Ist das Liebe bei den Beiden? Kann eine solche Beziehung von Dauer sein?

ist das für dich wichtig?
Schau auf Dich, nicht auf ihn. du denkst schon so lange mehr an ihn, als gut für dich ist. Schau, in 4 Wochen ist wieder April. er hat schon gut ein Jahr Vorsprung im Abnabeln, er hat seine lilarote Brille auf, seine neue Hilda vor der Nase, alle Probleme sind unsichtbar, es regiert das männliche Spaßhormon.

Und du leidest wie ein Hund, und sorry, weil es soll nicht so böse klingen, hoffst, das er zurück kommt zu dir und dann wird alles wieder gut?! Was kann er gut machen, was er in 11 Monaten nicht gut machen wollte? Ich bin mir sicher, du kannst es für dich 1000 mal besser machen

02.03.2019 10:11 • x 6 #72


Hotzenplotz1


55
1
57
@Mctea
Du hast sicher Recht, ich dachte eigentlich auch ich hätte abgeschlossen aber Nein das habe ich tatsächlich nicht. Ich denke zuviel ja eigentlich außschließlich an und über ihn . Versuche mir alles schlechte vor Augen zu halten, mich abzulenken aber ich schaffe es nicht. Wir hatten im.lrtztem Sommer, 4 wunderbare Wochen wo er lt seinen Aussagen versuchte die alte Beziehung wieder aufleben zu lassen ( da wusste ich noch nichts von der Affäre) aber irgendwie spürte ich, das da etwas ist. Dadurch verfiel ich wieder in mein/unser altes Muster ( nebeneinander hergeben) und dann der Dezember/Januar, diese gemeinsamen Zeiten, zeigten mir, was ich in den letzten Jahren vermisst habe, ich glaube ansonsten wäre mir alles vielleicht ergibt gefallen und ich wäre vielleicht sogar Froh gewesen, ich weiß es nicht

02.03.2019 10:24 • #73


Mctea


Diese 4 Wochen - hat er mit dir verbracht, weil sie da ihre Beziehung kappte. Reiner Eigennutz, wenn du mich fragst. Auch die Nächte um Weihnachten und Jahreswechsel. Er nutzt für sich, was er gerade braucht. Ihr zwei Frauen liefert ganz eigennützig, aber das weiß er zu steuern.
Ihm geht es gut dabei - was mit Euch ist, ist banale Nebensache.

02.03.2019 10:34 • #74


Hotzenplotz1


55
1
57
Zitat von Mctea:
Diese 4 Wochen - hat er mit dir verbracht, weil sie da ihre Beziehung kappte. Reiner Eigennutz, wenn du mich fragst. Auch die Nächte um Weihnachten und Jahreswechsel. Er nutzt für sich, was er gerade braucht. Ihr zwei Frauen liefert ganz eigennützig, aber das weiß er zu steuern.
Ihm geht es gut dabei - was mit Euch ist, ist banale Nebensache.


Nein, das hat er tatsächlich nicht, die Beziehung bestand weiter auch in dieser Zeit im Gegenteil, er weigerte sich diese zu beenden, weil er wollte sie eben nicht einfach abservieren. Sie hält trotz allem an ihm fest, ich unterstelle einfach Mal bösartig, was er ihr bieten kann ( finanziell) kann ihr Mann nicht

02.03.2019 10:47 • #75



x 4