9

Den Ex nicht vergessen können Was hilft?

Tin_

Tin_


967
1804
Hey @beni01,

Wie geht's dir heute? Lust und Energie von deinem Tag und deinen Gedanken zu berichten? Hast du darüber nachgedacht, mit deiner Familie in Kontakt zu treten?

15.10.2020 22:48 • #16


Lebensfreude

Lebensfreude


6184
4
9036
ich wünsch Dir auch viel Kraft und alles Gute.
und schließe mich dem vorher Gesagten an.

16.10.2020 00:48 • #17



Den Ex nicht vergessen können Was hilft?

x 3


Tin_

Tin_


967
1804
Zitat von VictoriaSiempre:
Hallo Beni01, ich finde es nicht in Ordnung, dass Du den Thread von Ben97 kaperst. Bleib doch bitte in Deinem eigenen Thema.


Oh, ich dachte er und TE sind ein und dieselbe Person (Login Daten vergessen, dachte ich). Ups...

16.10.2020 07:03 • x 1 #18


Blanca

Blanca


3979
26
5558
Zitat von Beni01:
Sie hat mir zwar das Herz gebrochen, aber mir fehlen die täglichen Momente mit ihr.

Bist Du identisch mit @Ben97 - oder warum übernimmst Du sein Thema?

16.10.2020 07:55 • x 1 #19


Ben97


9
14
Vielen Dank für eure netten Worte und Ratschläge, ich bin euch sehr dankbar.

Ich verstehe eure Einwände natürlich kann sich jeder trennen wenn er den Partner nicht mehr liebt. Dennoch bin ich gekränkt und hätte mir wenigstens einmal in meiner Zeit eine Sms gewünscht wie es mir mittlerweile geht oderso. Ich weiß nicht ist dann schon zuviel Erwartung? Ich dachte es war Liebe zwischen uns. Ich weiß nicht vielleicht bin ich Komisch aber wenn ich wüsste ihr wäre was passiert und Sie wäre im Krankenhaus ich würde dort Tag und Nacht übernachten bis ich wüsste ihr geht es gut. Das würde keine Hoffnung auf eine erneute Beziehung sein sondern einfach aus Respekt und Höflichkeit der ganzen Beziehung.

16.10.2020 09:04 • x 3 #20


Ben97


9
14
Mich kränkt irgendwie am meisten das ich nichts für den Trennungsgrund kann. Wäre ich niemals krank geworden wäre das vielleicht niemals passiert? Diese Frage belastet mich sehr.

16.10.2020 09:09 • #21


Plentysweet

Plentysweet


6326
10499
Zitat von Ben97:
Mich kränkt irgendwie am meisten das ich nichts für den Trennungsgrund kann.

Mal anders gefragt: Wäre es für Dich nicht viel zermürbender, WENN Du etwas dafür könntest? Würdest Du Dir nicht viel mehr in den Allerwertesten beißen und die Zeit zurückdrehen wollen?
Die Verantwortung (Schuld?) der Trennung liegt bei ihr. Deshalb: Lass die Verantwortung dafür auch bei ihr und lass los. Und hals Dir das nicht auch noch auf . Du brauchst die Kraft doch für Dich selbst. Denn da gehört die Kraft grad jetzt hin.
Und für Deine Krankheit kannst Du selber gar nichts. Deshalb bringt da die "wäre...wenn.." -Grübelei nichts.
Hast Du eine psychologische Unterstützung für Dich?

16.10.2020 10:11 • x 1 #22


Blanca

Blanca


3979
26
5558
Zitat von Ben97:
Ich dachte es war Liebe zwischen uns.

Selbstverständlich - sonst hättest Du Dich wohl kaum mit ihr verlobt. Sie hätte sich darauf niemals einlassen dürfen, mit der Mördergrube in ihrem Herzen, die sie Dir da jetzt im unmöglichsten aller Momente offenbart hat.

Zitat von Ben97:
ch weiß nicht vielleicht bin ich Komisch aber wenn ich wüsste ihr wäre was passiert und Sie wäre im Krankenhaus ich würde dort Tag und Nacht übernachten bis ich wüsste ihr geht es gut.

Nein, Du bist überhaupt nicht komisch (merkwürdig)!

Selbstverständlich würdest Du Dich kümmern - nichts anderes kann und darf man von seinem Partner auch erwarten!

Nicht Du bist es, der hier total versagt hat... soviel ist man sicher!


Magst Du uns vielleicht erzählen, wie es Dir aktuell geht, in Deiner Situation?
Gibt es irgendetwas, das wir von hier aus für Dich tun könnten - und sei es nur, Dir immer mal wieder "zuzuhören" oder Feedback zu geben? (oder eben auch nicht - wie gesagt, es gibt auch ein Tagebuch-Unterforum hier; alles kann, nix muss)

16.10.2020 10:30 • x 3 #23


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


791
1103
Zitat von Ben97:
Mich kränkt irgendwie am meisten das ich nichts für den Trennungsgrund kann. Wäre ich niemals krank geworden wäre das vielleicht niemals passiert? Diese Frage belastet mich sehr.

Dann hätte die Dame irgendwann einen anderen Grund gefunden, sich zu trennen.

16.10.2020 10:35 • x 2 #24


Snipes

Snipes


41
39
Zitat von Ben97:
Mich kränkt irgendwie am meisten das ich nichts für den Trennungsgrund kann. Wäre ich niemals krank geworden wäre das vielleicht niemals passiert? Diese Frage belastet mich sehr.


Erstmal mein Mitgefühl für @ben97. Habe deine Story gerade gelesen und bin wirklich schockiert, dass ein Mensch, den man wirklich geliebt hat, so eiskalt sein kann.

Aber leider gibt es das, auch wenn man es wirklich nicht begreifen und verstehen kann. Meine Ex hat mich per WA kurz und knapp sitzengelassen, weil meine Firma durch die Auswirkungen der Corona-Krise in die Insolvenz geht. Da sie wusste, dass mich die ganze Situaution krank macht und ich meine Existenz bedroht sehe, hatte sie schlicht und ergreifend keinen Bock auf dieses Drama (ihre Worte!). Das nützt dir jetzt zwar nichts, aber manchmal hilft es ja ein wenig, wenn man weiß, daß man nicht der einzige ist, dem so etwas widerfährt.


Kopf hoch, es bleibt nicht so!

16.10.2020 10:41 • x 3 #25


Blanca

Blanca


3979
26
5558
So ungeschickt das jetzt klingen mag - es ist ein Segen, dass Ihr beide keine kostbare Lebenszeit mehr mit dermaßen oberflächlichen Weibern verbringt - ohne von der Mördergrube auch nur zu ahnen, die sie in ihrem Herzen tragen. Natürlich fühlt es sich jetzt nicht so an, aber bitte versucht es so zu sehen und dann laßt auch den bald fälligen Ärger bzw. die Wut zu, wenn sie Euch irgendwann überkommt.

16.10.2020 10:44 • x 3 #26


Blanca

Blanca


3979
26
5558
Zitat von Ben97:
Ich bin seit 6 Jahren mit meiner Verlobten zusammen.

Ich entnehme Deinem Profil, daß Du erst 23 bist.
Demnach warst Du 17, als Ihr zusammenkamt.

War sie Deine erste Freundin?
Oder Du ihr erster Freund?

Wie kam es zu der Verlobung, so dermaßen früh?

16.10.2020 11:42 • #27


Amorfati


Hab nur den eingangspost gelesen. Mein Tipp vergiss sie und zwar komplett und versuch deine Wut zu finden. Welche liebende schreibt sowas? Keine...

16.10.2020 19:25 • #28


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2385
11
2290
Zitat von Amorfati:
und versuch deine Wut zu finden.

Das halte ich tatsächlich für einen guten Ratschlag.

Erlaube dir enttäuscht, traurig, sauer und auch wütend zu sein.

Wenn du ganz ehrlich zu dir bist, möchtest du sich so jemanden doch nicht langfristig um dich haben.
Man möchte sich doch auf seinen Partner verlassen können.
Was wäre denn gewesen, wenn ihr tatsächlich Kinder hättet?
(Auch wenn ich persönlich das für etwas früh halte.)

17.10.2020 07:03 • #29


Annika82


Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass du mit deiner Geschichte nicht allein bist. Ein Cousin von mir ist seit gestern getrennt, weil seine Bank einen Kredit nicht in voller Höhe bewilligt hat, um das Haus zu kaufen, dass er und seine Verlobte sich ausgesucht hatten. Kein Haus, keine Beziehung. So einfach kann die Gleichung sein. Er sitzt jetzt so getroffen und ratlos da wie du.

17.10.2020 09:35 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag