9

Den Ex nicht vergessen können Was hilft?

Beni01

4
Hallo ihr Lieben,

ich habe das Problem meine Ex nicht vergessen zu können. Sie hat mich halt sehr verletzt aber ich Liebe sie einfach immernoch. Andere Frauen kann ich nicht in mein Leben lassen weil mir keine so vorkommt wie Sie. Und Sie mir eigentlich in all den Jahren wunderschöne Zeiten und Momente gegeben hat. Ich verbinde soviel mit ihr.

Was hilft da damit klar zu kommen das die Person die man überalles liebt nicht mehr da ist.

12.10.2020 16:43 • #1


Cathlyn

Cathlyn


1504
11
1698
Radikale Akzeptanz wäre z.b ein Weg...gibt viele verschiedene, musst du ausprobieren, was DIR am besten Hilft.

12.10.2020 17:08 • x 1 #2



Den Ex nicht vergessen können Was hilft?

x 3


Bella88


Ich glaube auch, dass da nur radikale Akzeptanz hilft. Stecke selbst auch fest. Sind schon seit 1 Jahr getrennt und an meinen Gefühlen zu ihm hat sich bis heute nichts geändert. Jemanden Neues möchte ich nicht in mein Leben lassen bzw. fühle mich nicht offen und bereit dafür. Ich versuche es weiterhin zu akzeptieren und damit zu leben. Klappt mal besser, mal weniger besser. Ich glaube der schnellste Weg, wäre sich in jemanden Neues zu verlieben allerdings kann man dies bzw. Ich nicht steuern.

Wie lange seid ihr denn schon getrennt ? Lg Bella

12.10.2020 17:25 • x 1 #3


Tomte38


88
4
75
Ich such genau nach der gleichen Lösung. Leider gibt es kein Patentrezept für, was gegen deinen Liebeskummer hilft. Ob Du willst oder nicht, aber Du kannst nur akzeptieren das es aus ist. Ich weiß ja nicht wie lang die Trennung her ist, aber lass Dir und Ihr erstmal Zeit um runter zu kommen und vielleicht könnt ihr nach einer gewissen Zeit nochmal miteinander sprechen. Inzwischen versuche Dich so gut es geht abzulenken, um nicht all zu oft an Sie zu denken. Falls es bei ihrer Entscheidung bleibt, dann findest Du hier bestimmt weitere Hilfe.

12.10.2020 21:34 • #4


MIKE78


53
1
40
Hallo Beni,
erstmal tut es mir leid für dich aber da hilft tatsächlich nur die Zeit und Ablenkung. Mir fällt auch auf das du immernoch in der Phase bist wo du deine Ex auf einen Sockel stellst . Ihr müsst ja auch Probleme gehabt haben sonst wäre nicht Schluss. Was war den der Auslöser wenn man fragen darf?

Belladonna du bist noch am verarbeiten und egal wie lange das dauert, das ist völlig ok. Bitte mach aber dein Glück nicht abhängig von ihm, ich weiß wie schwer das ist und wie sinnfrei dir das im Moment erscheint .

12.10.2020 22:59 • #5


Beni01


4
[quote="MIKE78"] Was war den der Auslöser wenn man fragen darf?

Ich wurde schwer Krank konnte und kann bis jetzt meine Werktätigkeit nicht ausüben. Diese finanzielle Unsicherheit war für Sie der Auslöser.

14.10.2020 10:46 • #6


Beni01


4
Zitat von Bella88:

Wie lange seid ihr denn schon getrennt ? Lg Bella


Wir sind seit 2 einhalb Jahren getrennt.

14.10.2020 10:56 • #7


Empblue

Empblue


75
1
55
Kontakt Abbruch. Über all löschen. Nicht mehr nach ihr sehen im Internet. Schmerzt. Hilft aber etwas. Zeit heilt die Wunden. Mal gehts schnell mal dauerts.
Kopf oben lassen

14.10.2020 14:11 • x 2 #8


Beni01


4

14.10.2020 19:35 • #9


Bella88


Das tut mir leid und wünsche eine gute Besserung. Ich weiß, eine einseitige Trennung ist schwer zu akzeptieren. Ich bekomme es leider selbst nicht so gut mit dem Loslassen hin. Du musst ja auch nicht auf Teufel komm Raus jemanden Neues kennenlernen und wenn du merkst, dass du garnicht soweit bist, stelle das auch erstmal hinten an. Lege den Fokus auf Dich und die Dinge die Dir gut tun, Dich glücklich machen, Lenke Dich damit ab. Jeder hat da sein eigenes Tempo und auch wenn das im Moment nicht sehr tröstent ist und Jahre dauern kann. Irgendwann wird es besser und besser.

14.10.2020 21:16 • #10


Annika82


Lieber Ben, es tut mir ebenfalls sehr weh deine Geschichte zu lesen und kann mir vorstellen, dass es für dich noch sehr unwirklich sein muss.

Bei der Trauung verspricht man sich in guten wie auch in schlechten Zeiten füreinander da zu sein. Sie hat offenbar bemerkt, dass sie in schlechten Zeiten für dich oder vielleicht sogar generell nicht da sein kann. Manche Menschen haben Krankheit- und Krankenhausphobien, andere kommen mit einer plötzlichen Schwäche des Partners nicht zurecht. All das mag vielleicht so sein und könnte man ihr zu Gute halten. Was ich tatsächlich sehr schlimm finde, ist dir ein Gespräch zu verweigern, damit du ihre Gründe besser verstehen kannst - vielleicht ist da noch mehr als ihr Problem mit deinen Narben. Wenn man als Verlassen keine Antworten erhalten kann, dann ist das immer schrecklich und es bleibt die Diskrepanz zwischen glücklichen Erinnerungen und der Trennung.

Eines sagt mir allerdings meine Lebenserfahrung. Jemand, der sich unsympathisch und kalt verhält trifft irgendwann seinen Meister. Nicht, dass es hier um Rache geht, sondern sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem späteren Zeitpunkt etwas erleben, dass ihr ihr jetziges Verhalten vor Augen führen wird. Dann besteht die Chance, dass sie sich bei dir meldet und mit dir reden wird. Aber wie gesagt, das ist nur meine Erfahrung und Spekulation.

Versuche dich weiter gut um dich zu kümmern und versuche grüblerische Gedanken stoppen. Ich wünsche dir alles Gute.

15.10.2020 06:30 • x 2 #11


DieSeherin

DieSeherin


2852
3274
Zitat von Beni01:
Ich weiß einige werden jetzt wahrscheinlich nur den Kopf schütteln. Aber ich Vermisse Sie sehr. Sie hat mir zwar das Herz gebrochen, aber mir fehlen die täglichen Momente mit ihr.


das ist ja auch ein großer mist! ihr habt eine ganz wichtige zeit des erwachsen-werdens miteinander verbracht, ihr habt ganz einschneidende erlebnisse geteilt, euer freundeskreis ist ein gemeinsamer... wie solltest du sie nicht vermissen

normalerweise würde ich an dieser stelle schreiben, dass ich es ganz normal finde, dass sich paare, die so jung zusammen gekommen sind, auseinanderentwickeln und die gemeinsame zeit vielleicht einfach vorbei war.

deine geschichte allerdings macht mich echt sprachlos! nicht, dass sie sich nicht trennen darf. ja, sie darf zugeben, dass sie einen mann an ihrer seite haben will, mit dem sie die zukunft unbeschwert planen darf. ja, sie darf sich trennen, weil sie sich dem ganzen nicht gewachsen fühlt - aber sie darf nicht gehen mit den wort, dass sie deine narben hässlich findet und dann auf nimmer wiedersehen verschwinden.

einen wirklich rat kann ich dir leider nicht geben, weil du in einer so besonderen lebenssituation steckst, dass mir mein mütterliches: ich verspreche dir, der schmerz vergeht. du hast noch so viel liebe und leben vor dir und irgendwann wirst du eine frau an deiner seite haben, die dich liebt und die du von ganzem herzen lieben darfst... irgendwie kommt mir das gerade nicht richtig vor

15.10.2020 12:36 • x 2 #12


Sahara_


44
50


Ja, die Zeit jetzt ist wahrscheinlich unglaublich schlimm!
Eine unfassbare Entreißung von Glück!

Wahrscheinlich heißt es erstmal, die erste Zeit zu überstehen und den Schmerz so gut es geht zu ertragen.
Hoffentlich sind Leute bei Dir an Deiner Seite.

Mir hat schon einmal geholfen, ständig aufzuschreiben, was ich meinem Gegenüber gegenüber in einer Trennungsphase gerne ausdrücken wollte. Ich habe geschrieben und geschrieben... Und natürlich geweint...
Auch hier im Forum kannst Du Dich ständig mitteilen. Auch wenn der Schmerz erst Mal immer da ist, irgendwie muss man diese Zeit einfach überbrücken.

15.10.2020 12:59 • #13


Sahara_


44
50
Zitat von Beni01:
Das ablenken durch Freunde klappt auch nicht .


Ja, kann ich mir vorstellen! Trotzdem - wenn es geht - weitertreffen, irgendwie muss man sich retten in dieser ersten Zeit... Auch wenn das gefühlt erst mal alles nix ist, was einen wirklich aus der Gefühlslage reisst..

15.10.2020 13:05 • #14


Blanca

Blanca


3979
26
5558
Zitat von Ben97:
Ich lag über drei Monate im Krankenhaus und musste danach erstmal wieder lernen zu laufen. In dieser Zeit bekam ich eine Nachricht von meiner jetzt ex Verlobten. Das Sie mich nicht mehr liebt und nicht mehr attraktiv findet. Die ganzen Narben welche durch Operationen entstanden sind stören Sie.

Zitat von Ben97:
Ich weiß nicht wie ich mich fühlen soll oder denken soll, für mich ist eine Welt zusammengebrochen, denn das war die Frau mit der ich mein Leben verbringen wollte.

Zitat von Ben97:
ch hab Bauchspeicheldrüsenkrebs und Leberkrebs.

Zitat von Ben97:
Ein Gespräch konnte ich bis heute nicht mit ihr suchen, da Sie es nicht möchte. Sie möchte das ich Sie für immer in Ruh lasse.


Ich bin selten sprachlos, aber Deine Beiträge haben mich jetzt wirklich erschüttert.

Es ist nachvollziehbar, daß Du jetzt erst mal etwas Zeit brauchst, diesen Trennungsschock zu verdauen. Natürlich schaltet man nicht binnen weniger Tage von Liebe auf totale Aversion um. Dennoch: Du bist ohne diese Frau besser dran. Die hat Dich nicht geliebt. Sonst hätte die niemals so reagiert. Wer liebt, der stört sich nicht an ein paar Narben. Mehr schreibe ich dazu lieber nicht, sonst würde es ungemütlich.

Was Dich betrifft, so drücke ich Dich ganz feste. Hast Du denn sonst noch Familie oder Freunde, die Dir beistehen könnten?
Bitte sei es Dir wert, jetzt täglich gut auf Dich zu achten. Gönn Dir etwas, und sei es nur, daß Du mittags einen schönen Spaziergang machst oder Dir abends ein angenehmes Bad einläst.

Solltest Du keine Freunde haben, versuch doch, Dich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen, falls es sowas in Deiner Nähe gibt. Vielleicht kann der Onkologe Dir diesbezüglich einen Tipp geben. Zur Not schreib hier weiter, es gibt auch ein Unterforum "Tagebuch", womöglich wäre auch das eine Option für Dich, den Kummer erst mal von der Seele zu kriegen:
letzte-worte-liebesbrief-tagebuch-und-abschied-f18.html

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute für die kommende Zeit.
Bitte gib Dich jetzt bloß nicht auf. Die Tussi weiß doch gar nicht, was sie an Dir verloren hat.
"Narben".... meine Güte, wen in drei Kreuzes Namen interessieren schon Narben?

15.10.2020 22:45 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag