33

Destruktive Beziehung - Verarbeitung, Folgen, Fragen

Käferfreundin

Käferfreundin

336
482
Zitat von Amyontour:
Ich bin mittlerweile an einem Punkt mich selbst für beziehungsunfähig zu halten...

Wenn Du durch den Kontakt zum Vater deines Kindes immer noch mit diesen Verdrehungen (nehme ich an) seitens des Ex zu tun hast, ist es kein Wunder, dass Du das denkst. Der Zirkus geht ja weiter.
Aber das hat mit Dir nichts zu tun, wenn erstmal geeigneter Partner auf der Bildfläche erscheint, wirst du die Angst wieder los. Ich drück Dich mal..

@fahrenheit
Bämm, das ganze Programm.
Und sehr lange.
Schuldumkehr, emotionale Achterbahn, Betrug, guter S.... ja, so war es hier auch. Hormonfeuerwerk, mit maximaler Unsicherheit, was morgen angeht.
Zitat von Fahrenheit:
So gerne ich einen Haken dran machen würde, ich kann nicht.
Emotional und aus Angst schaffe ich scheinbar in keine neue Beziehung hinein, dazu kommen immer wiederkehrende Verhaltensweisen einer Co Abhängigkeit, die in einer Beziehung nunmal destruktiv sind.

Wie lange seid Ihr denn jetzt auseinander? Vielleicht braucht es einfach noch ein bisschen.
Bist Du auch in einer Therapie? Das könnte ja helfen, denke ich, wieder Vertrauen in sich selbst zu bekommen.

12.06.2019 22:30 • x 1 #31


Amyontour

Amyontour

1264
1
1440
Ich habe diese Beziehung 20 Jahre gepflegt....musste im Nachhinein feststellen dass alles, wirklich alles was er mir vorwirft....er selbst längst getan hat.
Es tut weh, aber heute bin ich mein bester Begleiter...
Ich habe mich selbst verraten, das Bauchgefühl war sooooft da....

12.06.2019 22:54 • #32


Käferfreundin

Käferfreundin

336
482
Zitat von Amyontour:
Beziehung 20 Jahre

Damit hatte ich grade nicht gerechnet. Dann ist dein Kind also schon größer? Und er schlägt nicht mehr so regelmäßig bei dir auf ?
Aufs Bauchgefühl hören, das war es, was noch fehlte. Das ist ein echt verlässlicher Schutz, den man hat. Die Rote Linie wahren. Nicht alles der Harmonie und dem Frieden unterordnen.

12.06.2019 23:04 • x 1 #33


Fahrenheit

Zitat:
Wie lange seid Ihr denn jetzt auseinander? Vielleicht braucht es einfach noch ein bisschen.
Bist Du auch in einer Therapie? Das könnte ja helfen, denke ich, wieder Vertrauen in sich selbst zu bekommen.


Absolut gar keinen Kontakt haben wir seid 3 Jahren, davor hat die Loslösungsphase beidseitig noch fast fünf Jahre gedauert!
Das Vertrauen in mich selbst, in meine Intuition, mein Bauchgefühl habe ich nie verloren, im Gegenteil, meine Antennen sind und waren bis ins Detail geschult, ich merke Dinge, da weiß der andere oft noch gar nicht das es so ist oder so kommen wird...
Das Problem war immer nur bei ihm, bei ihm habe ich mein Bauchgefühl zwar wahrgenommen aber bin es aus Gutmütigkeit/ Verantwortungsgefühl/ Hoffnung oft übergangen.
Meine Baustelle ist es, in einer Beziehung Grenzen setzen zu lernen und diese auch zu wahren.

Euch allen einen schönen Tag

13.06.2019 05:01 • x 1 #34


Amyontour

Amyontour

1264
1
1440
Zitat von Käferfreundin:
Damit hatte ich grade nicht gerechnet. Dann ist dein Kind also schon größer? Und er schlägt nicht mehr so regelmäßig bei dir auf ?
Aufs Bauchgefühl hören, das war es, was noch fehlte. Das ist ein echt verlässlicher Schutz, den man hat. Die Rote Linie wahren. Nicht alles der Harmonie und dem Frieden unterordnen.


Wir haben kein Kontakt mehr, sind seit einem Jahr geschieden... seit 2,5 getrennt.
Das Kind ist schon 17, sie hat Kontakt und macht das alles sehr schön alleine.

Er versucht zwar öfter über sie an mich ranzukommen, das verpufft aber meist im nichts denn sie ist ein schlaues Mädchen.

Ich bin immer nur enttäuscht von mir, seine Bilder zum Beispiel lösen heute noch etwas in mir aus....
Bald feiern wir den 18ten und er wird da sein....

13.06.2019 06:28 • x 1 #35


milano30


119
15
68
Guten Morgen zusammen,

gestern hatte ich einen ordentlichen Durchhänger. Die Realität ist einfach manchmal zu real. Wo ist die rote Matrix-Pille, wenn man sie braucht?
Mir ist auch nochmals schmerzlich bewusst geworden, dass ich höchstwahrscheinlich nicht nur emotional, sondern auch körperlich von meinem X hintergangen wurden bin. Naja, es würde passen und es gab Anzeichen.

Mensch ey, wie können Menschen so sein? Ist doch echt komisch. Da verliebt man sich und denkt der andere ist einem von den Grundwerten her ähnlich und dann diese massive Enttäuschung. Was will mir das Universum sagen? Und bekomme ich noch meine Genugtuung?

Wahrscheinlich nicht mehr in diesem Leben. Ich bin so ein toller Mensch und ich verstehe nicht, wie man mich nicht lieben kann und mir solche dämlichen Sachen antut.

milano30

13.06.2019 08:28 • x 1 #36


milano30


119
15
68
Es ist so weit A..Loch-Ex hat sich gemeldet. Er bekundet jetzt doch wieder Anteil an meiner Krankheitsgeschichte.

Habe einen Kiefertumor diagnostiziert bekommen, der jedoch gutartig ist. Das hatte ich ihm noch mitgeteilt. Erst hatte er sich noch Sorgen gemacht und dann ja nach meiner letzten E-Mail, wo ich den Verdacht ausgesprochen hatte, ich war nur die Übergangsfrau, den Kontakt abgebrochen.

Jetzt über einen Monat später fragt er mich, wie es mir ginge und ob ich in Behandlung sei. Ganz nüchtern ohne Gruß.

Ich war, nachdem ich die letzten Einbrüche hinter mich gebracht habe, eigentlich auf dem Weg der Besserung. Diese dämlich Nachricht hätte ich echt nicht gebraucht. Die letzten Wochen hat es ihn ja auch nicht interessiert und er hatte sich mit so einer fiesen E-Mail verabschiedet, von der ich noch dachte, der hasst mich.

Ich werde nicht mehr darauf reagieren. Unter anderen Umständen hätte ich gesagt, ach ist ja nett, dass er sich sorgt, aber nach allem empfinde ich seine E-Mail als absolut überflüssig!

Das wollte ich nur mal loswerden.

Vor 2 Stunden • #37


Karenberg

330
505
Zitat von milano30:
Unter anderen Umständen hätte ich gesagt, ach ist ja nett, dass er sich sorgt, aber nach allem empfinde ich seine E-Mail als absolut überflüssig!


Er wollte halt mal anklingeln.....ob du noch zur Verfügung stündest.
Hauptsache es wirft dich nicht zurück.

Vor 1 Stunde • #38


milano30


119
15
68
Zitat von Karenberg:

Er wollte halt mal anklingeln.....ob du noch zur Verfügung stündest.
Hauptsache es wirft dich nicht zurück.


Leider nervt es mich mehr als mir lieb wäre. Und ich denke eher, dass es wieder einer seiner ich muss mir selbst beweisen, dass ich ein sehr mitfühlender Mensch bin Aktionen ist. Er hat eine Freundin, ich glaube kaum, dass da Verfügung notwendig ist. Ist mir auch egal. Der soll sich einfach von mir fern halten.

Vor 17 Minuten • #39




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag