128

Die Luft ist raus

Tin_

Tin_

10979
1
17445
Passt schon

01.11.2022 16:38 • x 1 #46


Ben88

7
2
4
Soviel Imput auf meinen Beitrag, das muss ich erstmal verarbeiten . Danke für die konstruktive Kritik.

Also wenn ich nur eine Frau fürs po**** gesucht hätte und nur an den Feiertagen meinen Spaß brauche, wäre ich beim OD geblieben, dafür hätte ich schon was gefunden. Das war aber nicht meine Intention da unterwegs zu sein, sondern eine Frau für eine Beziehung zu finden. Eine Beziehung auf Augenhöhe, wo man gemeinsam viel unternimmt ohne den anderen einzuschränken und ihn einzuengen.

Ihr Kind mag ich, aber es fällt mir in der Tat schwer eine Vaterrolle einzunehmen und das obwohl ich immer selbst gern Kinder haben wollte. Aber ich merke einfach das ich nicht (vielleicht noch nicht) es als wie mein eigenes Kind ansehe und so fühle. Deswegen fällt es mir auch schwer mich so einzulassen jeden Tag dieses Patchwork Familie zu leben.

Mein Vorschlag vor geraumer Zeit an meiner Freundin war, das jeder seine Wohnung behält, man sich unter der Woche einmal sieht, also nach der Arbeit mit Übernachtung und dann den großteil am WE gemeinsam verbringt, für den Rest lebt jeder sein Leben und hat Zeit für seinen Freiraum, seine Interessen, Hobbys whatever nachzugehen - dies wurde von meiner Freundin abgelehnt, entweder ganz oder gar nicht. Auch finanziell ist diese Konstellation zu unattraktiv für sie.

Meine Freundin hat definitiv ein Problem mit Verlustängste, sie wurde in einer früheren Beziehung betrogen. Von ihrer besten Freundin eine Freundin hatte sich mal an mich rangeschmissen, (da lief aber nie was!) seitdem ist es extrem. Es fängt schon damit an das sie die Augen verdreht wenn mich eine Frau beim wandern grüßt oder wenn wir einkaufen sind und an der Kasse sich eine Frau sich umschaut und mich ansieht. Sie versteht es auch nicht was ich gern wieder mehr Sport machen möchte, sie ist sogar einmal im Studio vorbeigefahren ob ich wirklich dort bin oder an meiner jogging Strecke, wo sie (rein zufällig natürlich) nochmal an die Sparkasse fahren wollte.

Dieses klammern, hinterfragen und einengen führt irgendwie dazu das wir uns von einaner entfernen, das Verhalten finde ich unsexy. Habe auch Angst das die Liebe dadurch verloren geht, mein Gefühl hat sich in den letzten Wochen schon irgendwie geändert.

Dazu kommt auch das sich gute Freunde von mir entfernen, auch weil sie mit ihrer Art nicht klar kommen. Mein bester Kumpel meinte vor kurzem zu mir das ich mich bitte nicht verbiegen lassen soll von ihr und ich merke das sie das aber schafft. Auf der anderen Seite wirft die mir egoistisches Verhalten vor. Ich mach im Haushalt zu wenig, kümmere mich nur um meine Interessen ect. Gerade Haushalt ist auch ein sehr sensibles Thema, früher war ich am Tag nach wenigen Minuten mit allem fertig. Jetzt wird durch Kind und Hund viel mehr Dreck, Wäsche, Abwasch ect. das bedeut auch mehr Arbeit und Zeit die weg ist.

01.11.2022 17:28 • x 1 #47



Die Luft ist raus

x 3


Plentysweet

Plentysweet

14582
24209
Ich meine hier zu lesen, daß das Einengende und Eifersüchtige von ihr das Problem ist und nicht so sehr das andere. Übertriebende Eifersucht und Misstrauen sind ziemliche Beziehungskiller. Leicht und schön ist anders. Mir würde es da auch, neben der Wohnsituation, die sie ja wollte und nicht Du, zu eng werden.

01.11.2022 17:33 • x 5 #48


Heidi79

Heidi79

102
2
202
@Chrome vielen Dank für die sehr treffende Einschätzung meiner Person. An Dir ist wahrlich ein Psychologe verloren gegangen. Für mich sind alle gelebte Beziehungsformen durchaus akzeptabel. Die Frage ist doch nicht welche Art von Beziehungsformen richtig oder falsch ist. Die Frage ist, suche ich mir einen Menschen der zu meinem Leben passt oder nicht. In diesem Fall war es doch klar, dass es die Freundin des TE nur mit Anhang gibt. Man hätte sich einiges ersparen können hätte man dies im Vorhinein beachtet. Kinder bedeuten nun mal Verantwortung, vor allem kleine Kinder. Wenn ich das nicht will, dann suche ich mir eine Frau ohne Anhang. Diese gibt es zuhauf. Auch welche die sich komplett gegen Kinder entscheiden. Für mich würde aber so jemand, der mich nur ohne Kinder möchte nicht in Frage kommen. Wie sich jeder entscheidet ist letztendlich jedem selbst überlassen.

01.11.2022 18:01 • #49


Chrome

Chrome

1724
2432
@Heidi79 und damit bestätigst du doch meine Vermutung über dich, auch wenn du erst meinst sarkastisch sein zu müssen.

Für dich mag es so sein, du willst einen Mann an deiner Seite der deine Kinder zu 100% annimmt und so lebt wie du willst, ist doch richtig oder? Was ja auch in Ordnung ist, dann wäre ich oder der TE nicht der richtige Partner für dich.

Jedoch darfst du eins nicht verwechseln, annehmen und nach deinen Regeln spielen heißt nicht gleichzeitig das selbe. Ich nehme die Kinder meiner Freundin auch an, aber nach meinen Bedingungen bzw. nach Bedingungen die für uns vertretbar sind.

Nur weil der TE nicht mit dem Kind unter einem Dach leben will, es 24h um sich haben möchte, heißt des doch nicht dass er es nicht akzeptieren kann, im Gegenteil, er akzeptiert es sogar so sehr, dass er selbst hinten an stellt und die Zeit intensiv nutzt die er bereit ist zu geben.

Ablehnung würde bedeuten die Frau sofort abzulehnen weil sie ein Kind hat, akzeptieren kann eben viele Formen haben und genau dies willst du nicht akzeptieren. Der TE will nicht sein Leben so einschränken müssen, was man akzeptieren muss oder etwa nicht? Hat doch in der Hinsicht nix mit der Frau zu tun oder dass er ihr Kind nicht möchte.

Akzeptanz geht immer in beide Richtungen und die hat auch eine Mutter zu akzeptieren oder eben zu gehen. Man kann von einem Mann der nicht der Vater ist, verlangen sein Leben zu ändern, nur weil man selbst ein Kind hat.

So etwas ist egoistisch und in meinen Augen auch nicht in Ordnung. Ich schätze den TE so ein dass er gerne bereit ist mal auf das Kind aufzupassen, mit ihm zu spielen und auch gemeinsam etwas unternehmen ist doch sicher kein Problem, aber sein Leben komplett zu verändern, nur weil da jetzt ein Kind mit im Spiel ist, sollte man schon selbst entscheiden dürfen und wenn dies nicht so passiert wie Mütter wie du es sich wünschen, wird sofort ein Fass aufgemacht oder die Beziehung beendet.

Sich selbst zu reflektieren ist auch keine Stärke von solchen Müttern, denn da gibt es eben nur ganz oder gar nicht. Du bist eine Frau, die sofort immer nur ins negative gehen kann, anstatt einfach mal das zu nehmen was man bekommt. Wir die nicht die Väter sind, haben keine Verpflichtung eurer Kinder gegenüber, sondern machen dies aus freien Stücken und dass so gut wie wir es nun einmal können bzw. bereit sind zu geben.

Anstatt diese Bemühungen zu sehen, zu akzeptieren und glücklich darüber zu sein, wollt ihr immer nur alles oder eben gar nix. Es ist immer wieder erstaunlich was Mütter sich da eigentlich einbilden.

Auch die selben miesen Tricks wendet ihr an um euer Ziel zu erreichen und wundert euch dann das eure Beziehung in die Brüche gehen. Die Frau hier macht doch genau dass selbe wie du machen würdest. Entweder nimmst du uns ganz oder gar nicht, manipulieren nennt man so etwas.

Der TE hat schon gesagt zu seiner Freundin dass er eigentlich nicht zusammenziehen will, was macht sie? Sie bestimmt des einfach, entweder so oder du hast Pech gehabt und der TE ist schwach geworden, weil er seine Freundin liebt, aber auf dieser Basis kann man keine Beziehung führen.

Solche Mütter setzen die Liebe ihrer Männer ein um an ihr Ziel zu kommen, so etwas macht man einfach nicht und wer es anders sieht, sollte sich mal selbst hinterfragen.

Ihr solltet euch mal bewusst werden, dass ein Mann der mit euch eine Beziehung eingeht, eure Kinder automatisch akzeptiert, also spielt einfach fair, bleibt bei euch und nutzt diese Tatsache nicht einfach aus, dann findet man auch Lösungen die jedem passen.

Es ist absolut in Ordnung sich so zu fühlen lieber TE. Du bist einfach nicht der Typ um dauerhaft ein Kind zu betreuen und es um sich zu haben, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Deine Freundin hat dies zu akzeptieren und eine Möglichkeit zu schaffen wo alle glücklich sind, schafft sie dies nicht, war ihre Liebe auch nicht stark genug, sondern sie denkt nur an ihren eigenen Vorteil und das ihres Kindes.

Eine Partnerschaft ist etwas auf Augenhöhe und noch einmal, eine Ablehnung gegen das Kind sieht komplett anders aus. Jemand der Kinder ablehnt, würde erst gar keine Beziehung führen oder dies klar und deutlich zeigen.

Hier sehe ich einen TE der überfordert ist, der noch nicht bereit ist diesen Schritt zu gehen und noch seine Freiheiten genießen möchte, aber trotzdem bereit ist etwas für das Kind und seine Mutter zu geben.

Er hat sicher Fehler gemacht, aber die sollte man auch verzeihen können. Niemand ist perfekt und niemand will das sein. Man kann daraus nur lernen und sich weiterentwickeln, ob deine Freundin dazu bereit ist oder nicht, steht halt auf einen anderen Zettel, aber fürs nächste mal weißt du was du willst und stehst auch dazu, dann ist die Frau auch gleich besser im Bilde und kann selbst entscheiden ob ihr dies reicht oder eben nicht.

Ich kann nur von mir sprechen und ich weiß ganz genau, ein Leben unter einem Dach mit Kindern ist nix für mich, schon gar nicht mit einer Frau die ihre Bedürfnisse und die der Kinder immer über meine stellt. Diese Erkenntnis muss man aber auch erstmal erlangen und du kannst jetzt noch etwas verändern, da es noch nicht zu spät ist.

01.11.2022 18:27 • x 3 #50


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8472
18174
Mich irritiert dieses wir (Chrome = Männer) vs ihr (eine Userin = Frauen bzw. Mütter).

Ansonsten ja, man sollte sich über die Form der gelebten Beziehung einig sein, niemand sollte zu etwas gezwungen werden. Reden hilft. Patchwork ist kein Muss, wenn man das nicht möchte, allerdings sollte beide das so wollen. Hier will die Frau offenbar Patchwork und der TE nicht.

01.11.2022 20:12 • x 1 #51


Heidi79

Heidi79

102
2
202
@alleswirdbesser Du hast absolut Recht. Es sollte hier nicht Mütter vs. Männer gehen. Es gibt ja auch alleinerziehende Männer die das gleiche Problem haben. Entschuldigung wenn ich hier diesen Eindruck erweckt haben sollte, ein Geschlecht zu beschuldigen.

01.11.2022 20:37 • #52


Unterwegs

Unterwegs

1073
2726
Zitat von Ben88:
Es fängt schon damit an das sie die Augen verdreht wenn mich eine Frau beim wandern grüßt oder wenn wir einkaufen sind und an der Kasse sich eine Frau sich umschaut und mich ansieht. Sie versteht es auch nicht was ich gern wieder mehr Sport machen möchte, sie ist sogar einmal im Studio vorbeigefahren ob ich wirklich dort bin oder an meiner jogging Strecke, wo sie (rein zufällig natürlich) nochmal an die Sparkasse fahren wollte.

Zitat von Ben88:
Dazu kommt auch das sich gute Freunde von mir entfernen, auch weil sie mit ihrer Art nicht klar kommen.

Also das wäre mir auch zu stressig.
Schon Augen verdrehen, wenn dich eine Frau an der Kasse anlächelt?
Wenn das jetzt schon so anfängt, wie soll das in der Zukunft aussehen?

Da wird es tendenziell nur schlimmer. Außerdem zeigt sie dir damit ja auch, dass sie dir nicht vertraut. Und eine Beziehung ohne Vertrauen ist zum scheitern verurteilt.

Dazu noch der fehlende Respekt. So kann man doch nicht mit seinem Partner umgehen! Ihre Vertrauensprobleme muss sie selbst in Angriff nehmen, sonst wird sie auch zukünftige Beziehungen an die Wand fahren.

Ich könnte das auf Dauer nicht.

Ihr seid erst 14 Monate zusammen und du hast schon starke (berechtigte) Zweifel.
Bitte sag ihr, dass sie sich eine eigene Wohnung suchen soll. Wenn sie es als Trennung ansieht, dann würde ich sie gehen lassen. Aber auf keinen Fall mit ihr zusammenziehen!
Das rückgängig zu machen, kann dann wirklich hässlich werden…

Und heutzutage eine Wohnung zu finden, ist auch net so leicht.
Meiner Meinung nach, passt es mit euch nicht.

01.11.2022 20:37 • x 1 #53


Elfe11

Elfe11

5411
2
5435
1. Du kannst am Feiertag auch mit einem 5jährigen Kind einen tollen Ausflug oder Sport machen. Gewusst wie! Kids sollen raus an die frische Luft. Und zum Fitness kannst du ja morgen wieder.

2. Zum Thema Eifersucht: Ihr baut ja erst Vertrauen auf. So lange seid Ihr noch nicht zusammen. Wenn dir ihre Eifersucht so sehr stört, dann ist das ein Trennungsgrund. Willst du eine gelassener Freundin haben? Sooo schlimm finde ich deine Beispiele jetzt nicht. Sie macht er ir ja keine lauten Szenen, oder doch?

3. Im Haushalt fällt mehr Arbeit an als früher im Single Haushalt. Woran liegt das genau? Ist es fair verteilt? Gibt es einen Plan? Ich nehme an, das bekommt Ihr in Griff und lernt effizienter zu sein. Haushalt ist einfach Übungssache und eben eine Pflichtübung. Mach dir gute laute Musik an und setze dir ein Zeit limit dafür.

01.11.2022 20:47 • #54


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8472
18174
Zitat von Heidi79:
@alleswirdbesser Du hast absolut Recht. Es sollte hier nicht Mütter vs. Männer gehen. Es gibt ja auch alleinerziehende Männer die das gleiche ...

Dich meinte ich gar nicht

01.11.2022 22:04 • x 1 #55


Kittie

Kittie

459
1061
Zitat von Tin_:
Wollte das nur mal erwähnt haben. NurBen und ich sagen immer mal wieder, dass Mütter nix für uns sind... Und bekommen dann in den meisten Fällen die volle Breitseite, wie oberflächlich wir doch wären, usw.

Grundsätzlich habe ich gegen diesen Standpunkt überhaupt nichts, kenne auch einige Männer, für die eine Partnerin mit Kind nicht in Frage kommt.
Die Frage ist ja wie man das begründet und wenn man das auf so verächtliche Weise tut wie Mr. dunkle Wolke, dann braucht man sich über Gegenwind nicht wundern.

02.11.2022 11:18 • x 1 #56


InaPoina

InaPoina

48
34
Tja Ben, das schöne Leben aufgegeben für ein Leben, was du gar nicht möchtest. Ich kann dir sagen, besser wird es nicht. Eine Partnerin, die dir hinterher spioniert ist für die Liebe nicht gerade förderlich. Hättest du wissen müssen/hast du gewusst. Nun musst du kleine Familie spielen...

08.11.2022 16:13 • x 2 #57


DieSeherin

DieSeherin

8510
12753
Zitat von Ben88:
dies wurde von meiner Freundin abgelehnt, entweder ganz oder gar nicht

und warum zum henker hast du dich nicht positioniert und gesagt: das ganze paket kann ja noch kommen, aber im moment will ich noch nicht ganz?

ihre wohnung ist gekündigt und es gibt kein zurück mehr? macht dir das ansgt vor all dem neuen, oder gibt dir das eher das gefühl, so richtig mist gebaut zu haben?

08.11.2022 16:44 • #58


PrinceErik

PrinceErik

216
444
Zitat von Chrome:
Solche Mütter setzen die Liebe ihrer Männer ein um an ihr Ziel zu kommen, so etwas macht man einfach nicht und wer es anders sieht, sollte sich mal selbst hinterfragen.

09.11.2022 21:55 • #59


Begonie

2166
6666
Zitat von Ben88:
Dieses klammern, hinterfragen und einengen führt irgendwie dazu das wir uns von einaner entfernen, das Verhalten finde ich unsexy. Habe auch Angst das die Liebe dadurch verloren geht, mein Gefühl hat sich in den letzten Wochen schon irgendwie geändert.

Dazu kommt auch das sich gute Freunde von mir entfernen, auch weil sie mit ihrer Art nicht klar kommen. Mein bester Kumpel meinte vor kurzem zu mir das ich mich bitte nicht verbiegen lassen soll von ihr und ich merke das sie das aber schafft. Auf der anderen Seite wirft die mir egoistisches Verhalten vor. Ich mach im Haushalt zu wenig, kümmere mich nur um meine Interessen ect. Gerade Haushalt ist auch ein sehr sensibles Thema, früher war ich am Tag nach wenigen Minuten mit allem fertig. Jetzt wird durch Kind und Hund viel mehr Dreck, Wäsche, Abwasch ect. das bedeut auch mehr Arbeit und Zeit die weg ist.


Ich finde ihr Verhalten übergriffig und kontrollierend. Sie misstraut Dir jetzt schon, dabei seid Ihr erst 14 Monate zusammen. Lass Dir gesagt sein, Eifersucht und Misstrauen in Beziehungen sind schrecklich und machen auf Dauer jede Beziehung kaputt.
Der eine sucht förmlich nach Anlässen, wo er die Ehrlichkeit des Partners in Frage stellen kann und quält ihn auch damit. Und der Andere, der sich nichts zuschulden kommen ließ, fühlt sich überwacht, eingeengt und geht womöglich auf Samtpfötchen durchs Leben, um ja keinen Anlass zu Misstrauen zu geben.

Ein Eifersüchtiger sucht ja förmlich nach Anlässen. Der Zweck der Eifersucht ist eine völlige Vereinnahmung des Partners, eine Überwachung und eine permanente Kontrolle. Wieso warst Du dieses Mal eine Viertelstunde länger im Sport? Was ist da, was hast Du gemacht? Mit wem?
Aha, Dich an der Theke verplaudert? Wieso? Du hast jetzt Familie und da brauchst Du nicht mit anderen rumzuquatschen. Nicht mit Timo und Thomas und mit einer Frau gleich dreimal nicht!
Solche Begebenheiten wirst Du erleben und das nicht nur einmal. Dass der Eifersüchtige damit das Ziel der völligen Kontrolle nicht erreicht, weiß er nicht. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer und das Ende ist dann, dass er genau das herbeiführt, was er unbedingt vermeiden will. Eine Trennung.

Eure Beziehung steht unter keinem guten Stern. Sie wird bei einem Zusammenzug Dein Leben bestimmen und Dich manipulieren und an Deine neue Verantwortung appellieren, denn jetzt ist sie da.
Auch ihre Aussage, dass sie das Modell wie es jetzt ist, nicht akzeptieren kann, zeigt Dir ja schon was auf Dich zukommt.
Da ist dann ganz schnell Ende mit lustig.

Und dann noch das Kind. Natürlich wirst Du Dich mit ihm abgeben, mal spielen, mal toben, aber Du wirst keine so enge Bindung dazu finden, weil es eben nicht Dein Kind ist. Sie wird aber von Dir erwarten, dass Du ab jetzt Ersatzpapa spielst. Sie wird Dich in ihre Vorstellungen einpassen und versuchen Dich gefügig zu machen.

Deine Gefühle für sie ändern sich, jetzt schon. Nach 14 Monaten. Gut, dass die Verliebtheit der Anfangsphase vergangen ist, weiß man. Aber es kann dazu kommen, dass aus Akzeptanz ihrer Person, vielleicht auch noch Zuneigung das Gegenteil wird.

Bei einer gemeinsamen Wohnung wirst Du viele Einschränkungen merken und das wird Dir nicht gefallen. Und es wird unruhig werden. Die Frau hat sicher ihre Vorstellungen und glaubt, über Dein Leben bestimmen zu können. Das Kind wird auch mal krank, es weint und schreit und es macht Lärm beim Spielen. Ich bin mir nicht sicher, ob Du damit zurecht kommen wirst.

Ich an Deiner Stelle würde keinesfalls mit ihr zusammenziehen. Denn das wird eh nichts.
Rette Deine Haut lieber jetzt anstatt ins Gefängnis der Beziehung zu gehen, aus dem Du nur mit viel Mühe und Verdruss und Konflikten wieder rauskommst.

Du bist schon zu weit gegangen. Deine Freunde mögen sie nicht. Ja, warum wohl? Weil sie die Frau nüchterner und objektiver sehen als Du. Sie schauen sie nicht mit Scheuklappen an wie Du in der ersten Verliebtheit.
Dann wird sie eben Deine Kontakte auch noch beschneiden, denn jetzt gehörst Du ihr. Spätestens wenn sie eingezogen ist.
Und in die Hausarbeit wirst Du auch gut mit einbezogen. Sie wird Dich zu beschäftigen wissen, sei Dir gewiss.

Da kommt was auch Dich zu und das wird Dir schnell zu viel werden.

11.11.2022 15:52 • x 5 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag