68

Die Sache mit dem loslassen

Elfe11
Zitat von Glühbirne:
Hab meinen letzten Partner wegen ihm verlassen.


Da könnte mit ein Grund liegen.
Kannst du mehr erzählen?
Ich nehme an, dein Ex hatte Liebeskummer? Wie hat er die Trennung verkraftet?

Wie steht es bei dir um Empathie, Emotionalität? Gefühle? Fürsorge? Lebensfreude? Kreativität?

Oft hakt es bei einem Selbst, im eigenen Leben und dann hält man fest am Mann, der das mit bringt. Wenn du diese Lücke in deiner Entwicklung findest und schließt, dann bist du frei und unabhängig.

Denn wenn du ihn jetzt loslässt, ist da ganz viel Leere, Unwissenheit, Unausgefülltheit, Unreife...

Du musst erst wirklich richtig toll leben! Dann ist er unwichtig.

Und natürlich Blockieren und Löschen! No contact.

08.04.2023 01:21 • x 1 #16


Elfe11
Je besser du jeden Tag lebst, umso mehr verblasst er.

Und du musst am Thema Selbstliebe arbeiten. Deinen Wert kennen.

Irgendwann ist er dann uninteressant.

08.04.2023 01:33 • x 1 #17


A


Die Sache mit dem loslassen

x 3


G
Zitat von Elfe11:
Du musst erst wirklich richtig toll leben

Das tue ich bereits
Zitat von Elfe11:
Und du musst am Thema Selbstliebe arbeiten. Deinen Wert kennen.

Damit hab ich auch kein Problem
Zitat von Elfe11:
Ich nehme an, dein Ex hatte Liebeskummer? Wie hat er die Trennung verkraftet?

Hatte er sehr ja, aber er hat es verkraftet. Wir sind noch Freunde.
Zitat von Elfe11:
dann bist du frei und unabhängig.

Das bin ich bereits.
Wie gesagt das ist nicht mein Problem.
Zitat von Elfe11:
Und natürlich Blockieren und Löschen! No contact.

Den Kontaktabbruch hab ich ja bereits vollzogen.
Viel mir extrem schwer, da wir uns in letzter Zeit ziemlich gut verstanden haben.

08.04.2023 01:41 • #18


Elfe11
Zitat von Glühbirne:
Hatte er sehr ja, aber er hat es verkraftet. Wir sind noch Freunde.


Woher weißt du das?
Hier kannst du dranbleiben.
Chattest du mit deinem Ex?
Unternimmst du viel mit ihm?
Glaubst du, er hat dich losgelassen ?
Kannst du ihn loslassen?
Was für Emotionen sind da noch?
Wie hat er seinen Kummer verarbeitet? Wer war da für ihn? Konnte er nachts schlafen? Konnte er essen? Musste er Tabletten nehmen? Zum Arzt? Sich krankschreiben lassen? Hat er sich einsam und verlassen gefühlt?
Vermisst er dich?

08.04.2023 01:50 • #19


G
Zitat von Elfe11:
Hier kannst du dranbleiben.

Um meinen Ex geht es doch aber gar nicht.

08.04.2023 02:03 • #20


G
Die letzten Monate habe ich fast jeden Tag etwas von ihm gehört. So plötzlich gar kein Kontakt mehr, hätte nicht gedacht daß mich das so mitnimmt.

Ich bereue es ihn einfach so aus meinem Leben geworfen zu haben.

08.04.2023 16:44 • #21


Elfe11
Hier gibt es eine eigene Gruppe zu Kontaktabbruch. Sicher können sie dir weiter helfen.

08.04.2023 18:12 • x 1 #22


FloraVita
Zitat von Glühbirne:
Ich will nur diese absurden Gedanken loswerden, daß er nur Angst hat, sich selbst belügt und er nur seine Sicherheit nicht aufgeben will.

Ich stecke gerade (wieder) in der gleichen oder ähnlichen Haut wie der Mann um den es dir geht. Natürlich kann ich nicht für ihn sprechen, sondern, sagen wie es auf der anderen Seite ist.
Ich hatte, im gegensatz zu deinem Bekannten, ziemlich bald am Anfang und deutlich kommuniziert, dass mehr als freundschaftliche Ebene nicht möglich ist.
Auch er dachte (und denkt) dass wir super zusammen passen, quasi füreinander bestimmt sind und ich mir nur einen Ruck geben muss und wir superglücklich zusammen sein werden.
Leider, hat auch über ein Jahr ohne Kontakt, nichts an seiner Meinung geändert.
Er ist ein sehr interessanter Mensch und eigentlich eine Bereicherung, wenn diese eine Sache nicht wäre.
Es ist schade und ziemlich sch..., wenn das Gegenüber denkt er/sie weiß besser, was gut oder richtig für einen ist. Wenn über Grenzen hinweggesehen wird. Es fühlt sich verdammt übergriffig an.
Möchtest du das?
Führ dir deutlich ins Bewusstsein, dass er ein erwachsener und mündiger Mensch ist und wenn er sagt dass mehr als Freundschaft nicht drinn ist, meint er es auch so. Und zwar weil er es so fühlt und nicht weil er vor irgendwas Angst hat.

08.04.2023 19:49 • x 2 #23


G
Vielen Dank für deine Sichtweise @-Gina-
Mein erster Impuls war eine Abwehrhaltung. Aber du hast Recht und ich bin der gleichen Meinung wie du.
Zitat von -Gina-:
ich mir nur einen Ruck geben muss und wir superglücklich zusammen sein werden.

Das würde ich nie so sagen und auch niemals von ihm denken/verlangen.

Bei mir gab es eben von Anfang an nur ein im Kern und auch so gesagt
Ich bin nicht bereit mein Herz wieder für irgendwen zu öffnen.
Dies war für mich lange Zeit ganz schwierig zu akzeptieren, weil ich es nicht verstand. Ich wollte von ihm immer eine klare Ansage, daß er mich nicht will. Die bekam ich aber nie.
Dennoch habe ich immer die Freundschaft akzeptiert. Hab nicht versucht ihn umzustimmen.
Zitat von -Gina-:
Führ dir deutlich ins Bewusstsein, dass er ein erwachsener und mündiger Mensch ist und wenn er sagt dass mehr als Freundschaft nicht drinn ist, meint er es auch so

Das ist mir Bewusst. Sehr sogar. Würde ihm seine mündigkeit auch nie absprechen.
Deswegen will ich diese absurden Gedanken ja loswerden. Ich schaff es aber nicht. Sie kommen immer wieder.
Wenn ich mir anschau wie alles abgelaufen ist, es ist alles so unklar.
Ja er will nur Freundschaft und er hat keine Gefühle für mich.
Im nächsten Moment denke ich mir aber wieder warum hat er sich dann aber so verhalten wie er es tat?
Was natürlich nichts daran ändert daß er nur Freundschaft will. Habe bzw. hatte damit auch kein Problem (mittlerweile).
Meine Gefühle für ihn sind aber sehr stark. In den letzten Monaten leider noch stärker geworden.
Ich wollte ihn sehen und etwas mit ihm unternehmen. Er sagte gerne, hielt mich aber irgendwie hin.
Das konnte ich so nicht mehr. So macht auch Freundschaft keinen Sinn.
Deswegen jetzt auch mein Kontaktabbruch.

Aber ins Bewusstsein rufen daß er eben nicht will, egal aus welchen Gründen, das ist ein guter Tipp. Vielleicht hilft es irgendwann.

08.04.2023 22:08 • x 1 #24


E
Hallo Glühbirne!

Ich bin selbst seit vielen, vielen Monaten unglücklich verliebt und kann dich gut verstehen. Meiner Erfahrung nach hilft Zeit und kein Kontakt.

Zitat von Glühbirne:
Ich will nur diese absurden Gedanken loswerden, daß er nur Angst hat, sich selbst belügt und er nur seine Sicherheit nicht aufgeben will.


Welche Sicherheit meinst du? Ist er verheiratet/in Beziehung?

Zitat von Glühbirne:
Und nein sein Verhalten ist natürlich nicht so toll. Aber er hat seine Gründe dafür, wie jeder Mensch, niemand ist perfekt.


Was meinst du damit? Hattet ihr eine Affäre, die er beendet hat?

Kopf hoch! Irgendwann werden wir die vermeintlichen Traummänner, die uns nicht wollen, hinter uns gelassen haben.

08.04.2023 22:40 • x 2 #25


G
Tut mir leid das du in einer ähnlichen Situation bist @eineWienerin
Das wünsche ich niemandem.

Zitat von eineWienerin:
Meiner Erfahrung nach hilft Zeit und kein Kontakt.

Ich hoffe es.
Du hattest ja viel persönlichen Kontakt zu deinem Traummann.
Dieser wurde mir immer verweigert.
Trägt nicht unbedingt zum entlieben bei wenn man die Illusion, die man unweigerlich aufbaut, niemals einem Realitätscheck unterziehen kann.

Aber JA, das ist jetzt der einzige und richtige Weg.

Zitat von eineWienerin:
Welche Sicherheit meinst du? Ist er verheiratet/in Beziehung?

Nein er ist weder verheiratet noch in Beziehung.
Er hatte, laut Aussage einer seiner Freunde, mindestens 15Jahre keine mehr und dann nur Pech mit der Liebe.
Mit Sicherheit meinte ich, sich auf niemanden mehr einzulassen.
Zitat von eineWienerin:
Was meinst du damit? Hattet ihr eine Affäre, die er beendet hat?

Nein, keine Affäre.
Er hat mich jetzt entweder ein Jahr lang belogen oder vor einer Woche.
Er redet nie Klartext mit mir. Das meinte ich mit ungutem Verhalten.
Kann sein daß er mir nur nicht weh tun wollte. Davon geh ich jetzt aus. Dennoch, ich hab immer Ehrlichkeit eingefordert, denn die verkrafte ich besser als halbgare Schwubbel-Aussagen, bekam sie aber nie.

Zitat von eineWienerin:
Kopf hoch! Irgendwann werden wir die vermeintlichen Traummänner, die uns nicht wollen, hinter uns gelassen haben

Ja, irgendwann bestimmt
Er ist aber etwas ganz besonderes. Ich denke das wird er immer für mich bleiben.
Auch wenn er meint ich würde nur irgendwen wollen.

08.04.2023 23:12 • x 1 #26


E
@Glühbirne

Du hast ihn ausser beim Kennenlernen in der Arbeit nie persönlich getroffen? Aber S..e..x hattet ihr schon?
Du schreibst, du hast deinen Freund für ihn verlassen, deshalb frage ich nach.

Ob es so ein Vorteil ist, persönlichen Kontakt gehabt zu haben, weiss ich jetzt nicht. Mittlerweile denke ich, er hat die Zeit mit mir genossen aber mehr auch nicht. Dass er sich bis heute ab und an meldet bedeutet wohl nur, dass er keine Alternative findet, die besser ist für seine unverbindlichen Vorstellungen.

Nie hätte ich gedacht, dass mir sowas passieren kann. Eigentlich war mir von Anfang an klar, dass er an keiner Beziehung mit mir interessiert ist, so wie er sich verhalten hat. Und trotzdem konnte ich so lange nicht widerstehen, ihn zu treffen. Seine Ambivalenz hat mich immer wieder hoffen lassen.

Immer noch denke ich jeden Tag an ihn, aber es hilft ja nichts, er will mich nicht so wie ich es mir wünsche.

08.04.2023 23:27 • x 2 #27


G
Zitat von eineWienerin:
Du hast ihn ausser beim Kennenlernen in der Arbeit nie persönlich getroffen

doch ein Mal.
Jedes Mal wenn wir wieder hätten zusammen arbeiten können, war bei ihm irgendwas.
Unternehmungen mit mir hat er geplant, aber wurde dann immer nichts daraus.

Zitat von eineWienerin:
Aber S..e..x hattet ihr schon?

Nein
Zitat von eineWienerin:
Du schreibst, du hast deinen Freund für ihn verlassen, deshalb frage ich nach.

Auch wegen ihm, nicht für ihn.
Nicht sofort, aber ich konnte ihn nicht vergessen. Dann habe ich es beendet.
Zitat von eineWienerin:
Dass er sich bis heute ab und an meldet bedeutet wohl nur, dass er keine Alternative findet, die besser ist für seine unverbindlichen Vorstellungen.

Hast du ihn darauf angesprochen?
Zitat von eineWienerin:
Eigentlich war mir von Anfang an klar, dass er an keiner Beziehung mit mir interessiert ist, so wie er sich verhalten hat

Das war bei mir anders. Er hat mir seine Nummer gegeben, damit wir Kontakt halten. Auch sonst hat ich eher das Gefühl daß es bei beiden gefunkt hat.
So kann man sich täuschen.
Zitat von eineWienerin:
Seine Ambivalenz hat mich immer wieder hoffen lassen.

Wie hat sich die Ambivalenz geäußert?

09.04.2023 00:02 • #28


G
Zitat von -Gina-:
Und zwar weil er es so fühlt und nicht weil er vor irgendwas Angst hat.

Ist mir gerade wieder eingefallen.
Er hat im persönlichen Gespräch selber einmal zugegeben daß er Angst hätte.

Nur ob es wirklich so war/ist darüber kann ich nur spekulieren. Genau sowas bringt mich ja immer wieder dazu weiter zu hoffen auf irgendwann.

09.04.2023 00:06 • #29


E
Zitat von Glühbirne:
Wie hat sich die Ambivalenz geäußert?


Komplimente, liebevolle Art, enorme Anziehung. Dann wieder tagelang Funkstille, (gespielte) Gleichgültigkeit. Als ich Schluß gemacht habe letzten Sommer hat er sich auf einmal ins Zeug gelegt ich hab dich so gern. Ich habe mich nochmal auf ihn eingelassen, aber bald war alles wieder wie vorher. Im Winter hab ich dann erneut Schluss gemacht. Wieder hat er sich ins Zeug gelegt, aber ich wusste ja schon, wie das ausgeht.

Zitat von Glühbirne:
Hast du ihn darauf angesprochen?


Er sagt, er fühlt sich sonst eingeengt, wie im Käfig, er habe das schon oft genug durch.

Zitat von Glühbirne:
Er hat im persönlichen Gespräch selber einmal zugegeben daß er Angst hätte.

Nur ob es wirklich so war/ist darüber kann ich nur spekulieren. Genau sowas bringt mich ja immer wieder dazu weiter zu hoffen auf irgendwann.


Das mit der Angst hab ich mir auch “eingeredet”. Selbst wenn es stimmt, bedeutet Angst dasselbe wie nicht lieben. Jemand, der Beziehungen, Liebe vermeidet, sucht laut Stefanie Stahl “Jein” bewußt Fehler beim Partner und unterbindet so Gefühle. Dauernd wird gezweifelt, ob er/sie der/die Richtige ist und Ende. Auf Bindungsangst als Grund zu hoffen ist meiner Ansicht nach aussichtslos.

09.04.2023 00:32 • #30


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag