129

Drei Affären

unfassbar


1810
2993
Wofür heute Therapeuten alles herhalten müssen ist wirklich unglaublich.
Der Typ kann nicht treu sein, ist promisk veranlagt. Du möchtest eine monogame Beziehung. Ihr seid einfach zu unterschiedlich und passt nicht zusammen. Was soll da eine Therapie richten? Soll die passend machen, was nicht passt? Manchmal komme ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

22.10.2020 12:35 • x 11 #16


Chrisi-Häschen

Chrisi-Häschen


10
6
Zitat von Felidae_3007:
Meine Freunde haben mir ausnahmslos geraten, mich zu trennen. Objektiv gesehen, würde ich das auch jedem anderen so raten.


Deine Freunde haben recht, klar ist es leicht gesagt aber willst du dich so behandeln lassen?

22.10.2020 12:41 • #17



Drei Affären

x 3


Nachtlicht

Nachtlicht


1417
3358
Hallo Felidae_3007,

es ist eine Sache, wenn jemand nach vielen gemeinsamen Jahren fremdgeht... aber eine ganz andere, wenn jemand das schon nach so kurzer Zeit tut.

Dies hier:
Zitat von Felidae_3007:
einjährigen Beziehung/Affäre
finde ich dabei am bedenklichsten, zum einen wegen der Dauer und zum anderen weil er auch die andere Frau über ihre eigene Rolle in dem Spiel belogen hat. Um so etwas durchzuziehen, muss man schon ein sehr, sehr skrupelloser Lügner sein.

Dies würde mir an deiner Stelle am meisten zu denken geben. Wenn dein Kerl so routiniert, so gut und so umfänglich lügen kann, bei welchen Dingen belügt er dich dann noch? Wie "perfekt" ist eure Beziehung denn dann wirklich, was davon ist echt?

Eine offene Beziehung erfordert übrigens genau wie eine geschlossen monogame ein hohes Maß an Vertrauen und Authentizität beider Partner. Abgesehen davon, dass du gar nicht der Typ für so etwas zu sein scheinst, scheitert es bei deinem Freund ja bekanntermaßen an seiner Unfähigkeit zu ehrlichem Umgang mit seinen Bedürfnissen, Wünschen und Gefühlen. Somit ist er (zurzeit) weder geeignet für eine offene Beziehung, noch für eine monogame, da er keinen wirklich partnerschaftlichen Umgang auf die Reihe kriegt.

Dies ist es was dein Freund in einer Therapie vielleicht lernen könnte, aber er wird dort nicht lernen, fortan ein monogam veranlagter Mensch zu werden. Therapien sind nicht dazu gedacht, jemanden gegen seine Natur umzukrempeln, sondern mit sich ins Reine zu kommen und besser mit seinen Schwächen leben zu können.

Zitat von Felidae_3007:
Wobei das für mich ziemlich heftige KO-Kriterien sind, denn eine Beziehung kann meiner Meinung nach nicht ohne Liebe und Vertrauen funktionieren.


Du kennst doch deine Antwort bereits.

Versuche einmal zu ergründen, woher deine bisherige Leidensfähigkeit kommt, dir diesen Mist immer wieder verzeihend aufs Neue zu geben. Und auch, wieso du glaubst von deinem Partner etwas erzwingen zu müssen, was dieser nicht leisten kann und/oder will - das ist übrigens auch eine Form der Unfähgkeit zu einem wirklich partnerschaftlichen Umgang, den du dir bei dir selbst einmal genauer anschauen könntest. Er ist wie er ist, nicht wie du ihn dir wünschst.

22.10.2020 12:47 • x 8 #18


Blanca

Blanca


4172
26
5944
Zitat von Nachtlicht:
es ist eine Sache, wenn jemand nach vielen gemeinsamen Jahren fremdgeht... aber eine ganz andere, wenn jemand das schon nach so kurzer Zeit tut.

Zitat von Felidae_3007:
Mein Partner hat mich von Anfang an angelogen

Zitat von Felidae_3007:
Er sagt, wie leid ihm alles tut und dass er erst so spät gemerkt hat, was er mir damit angetan hat.

Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte.

Zitat von unfassbar:
Der Typ kann nicht treu sein, ist promisk veranlagt. Du möchtest eine monogame Beziehung. Ihr seid einfach zu unterschiedlich und passt nicht zusammen. Was soll da eine Therapie richten?

Zitat von Nachtlicht:
Eine offene Beziehung erfordert übrigens genau wie eine geschlossen monogame ein hohes Maß an Vertrauen und Authentizität beider Partner.

Liebe TE,

schau Dir das doch selbst nochmal in Ruhe an.
Du findest den Fehler?

Sorry, aber für mich ist hier alles gesagt mit dem, was bereits geschrieben worden ist.

Ich hoffe, Du wirst den Mut finden, für Dich und Deine Bedürfnisse einzustehen und ggfs. die Konsequenz daraus zu ziehen.
Natürlich wird das weh tun. Aber zu bleiben, wird Dich innerlich noch viel mehr kaputtmachen.

Alles Gute.

22.10.2020 13:20 • x 3 #19


Wurstmopped

Wurstmopped


3856
1
5225
Dieser Mann wird nie treu sein können, wenn du das akzeptieren kannst OK, wenn nicht...geh!

22.10.2020 13:55 • #20


Felidae_3007


4
1
6
Danke für eure ehrlichen Meinungen ! Ihr habt das geschrieben, was ich tief in mir eigentlich schon weiß, aber irgendwie noch umsetzen muss . Ich habe mich oft gefragt, warum ich nicht schon nach dem ersten, spätestens nach dem zweiten Mal gegangen bin. Ich habe keine Antwort darauf, aber ich weiß inzwischen, dass er mich gut manipulieren kann. So ist es der 1jährigen Affäre auch ergangen. Vom Typ her war sie wie ich, erschreckend eigentlich...
Totzdem habe ich immer gehofft, dass er es schaffen könnte, mir treu zu sein. Aber ihr habt Recht, Menschen kann und sollte man nicht ändern. Das habe ich schon einmal gehört.
Trotz allem wird mir diese Trennung sehr weh tun. Warum ich selbst so viel aushalte, weiß ich auch nicht. Das hatte mir die Dame von der Paarberatung damals auch schon gesagt. Vielleicht wäre es für mich interessant, das auch mal zu hinterfragen.
Vielen Dank noch mal !

22.10.2020 14:43 • #21


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9438
4
11803
Zitat von Felidae_3007:
Vielleicht wäre es für mich interessant, das auch mal zu hinterfragen


Nicht vielleicht, sondern ganz bestimmt!

Denn wenn Du nicht in der Lage bist, Grenzen zu setzen, kann es Dir immer wieder passieren. Und das willst Du mit Sicherheit nicht, oder?

22.10.2020 14:56 • #22


Isely

Isely


7346
2
12752
Zitat von Felidae_3007:
Danke für eure ehrlichen Meinungen ! Ihr habt das geschrieben, was ich tief in mir eigentlich schon weiß, aber irgendwie noch umsetzen muss . Ich habe mich oft gefragt, warum ich nicht schon nach dem ersten, spätestens nach dem zweiten Mal gegangen bin. Ich habe keine Antwort darauf, aber ich weiß inzwischen, dass er mich gut manipulieren kann. So ist es der 1jährigen Affäre auch ergangen. Vom Typ her war sie wie ich, erschreckend eigentlich...
Totzdem habe ich immer gehofft, dass er es schaffen könnte, mir treu zu sein. Aber ihr habt Recht, Menschen kann und sollte man nicht ändern. Das habe ich schon einmal gehört.
Trotz allem wird mir diese Trennung sehr weh tun. Warum ich selbst so viel aushalte, weiß ich auch nicht. Das hatte mir die Dame von der Paarberatung damals auch schon gesagt. Vielleicht wäre es für mich interessant, das auch mal zu hinterfragen.
Vielen Dank noch mal !


Was glaubst denn du , was solch eine Trennung erstmal bedeutet , wenn du von so einem ein Kind bekommst ?
Der wird dich noch während der SSW bescheixxen nach Strich und Faden.

Beende das, der ändert sich nicht, traurig genug das du dich hast wieder von ihm einlullen lassen.

So eine kurze Beziehung und x mal fremd gegangen, der tickt nicht ganz sauber.

22.10.2020 14:57 • x 1 #23


Emma75

Emma75


2282
3
4243
Zitat von Felidae_3007:
Vielleicht wäre es für mich interessant, das auch mal zu hinterfragen.

Das ist sehr wichtig für Dich! Ich war mit einem Mann vom gleichen Kaliber verheiratet und konnte ihn nie 'erwischen', weil er immer eine Ausrede hatte und ich keine Beweise fand. Wir haben viele Paartherapie-Sitzungen gehabt und auch die Therapeutin hat er nach Strich und Faden angelogen (ich kenne inzwischen die Frau mit der er damals eine Affäre hatte und Du willst nicht wissen, was er der alles erzählt hat). Es gibt Menschen, die einfach immer neue 6 Partner brauchen und jeden Parner betrügen - erstaunlicherweise wollen sie aber trotzdem nicht wirklich eine offene Beziehung führen - ich vermute, dass dann der Kick der Heimlichkeit fehlt.
Ich hatte mit meinem ExMann nur so lange schönen 6 bis die Beziehung offiziell war und gar keinen mehr, als wir geheiratet hatten. Ich war ihm zu sicher und deshalb nicht mehr attraktiv.
Lauf so schnell Du kannst! Mir haben das auch alle Freunde geraten und ich hab nicht auf sie gehört. Als ich nach 10 Jahren doch den Ausstieg schaffte, war ich psychisch am Ende und als Frau nicht mehr vorhanden.
Tu Dir das bitte nicht an! Verlass ihn und sei nicht traurig, wenn er nächste Woche bei der nächsten einzieht - die wird er genauso betrügen wie Dich!

22.10.2020 15:08 • x 6 #24


Woelkeline


275
602
Liebe Felidae,

da bin ich jetzt ein bisschen beruhigt, wenn ich Deine Antwort lese. Du bist in der Lage umzudenken, das ist gut und wichtig!

@Emma75 hat gut und erschreckend beschrieben, was auf Dich zu kommt, tu Dir das nicht an! Ich kann jedes ihrer Worte bestätigen, nur habe ich nach dem 2. Betrug einen cut gemacht. Und ganz ehrlich? Ja, hat weh getan, ich hab den geliebt. Aber: schon nach 2 Wochen habe ich das Gefühl genossen, dass mein Leben nun in ruhigere emotionale Fahrwasser gerät. Nach 4 Wochen war das Thema durch. Ab da habe ich die Zeit genutzt, mich um mich zu kümmern, das hat gut getan.

Es ist DEINE Wahl, DEIN Leben! Natürlich wäre diese Trennung schrecklich für Dich, aber wohl nichts im Vergleich zu dem, was Dich erwartet, wenn Du an diesem Mann festhältst und womöglich noch eine Familie mit ihm gründest.

Seine Tränen, seine Reue, seine Versprechungen sind nicht echt. Sie kommen aus dem Mund eines Menschen, der kein Problem damit hatte und haben wird, Dich immer wieder zu belügen und betrügen.

22.10.2020 15:42 • x 2 #25


MariaLaFleur

MariaLaFleur


340
1
665
Zitat von Felidae_3007:
Danke für eure ehrlichen Meinungen ! Ihr habt das geschrieben, was ich tief in mir eigentlich schon weiß, aber irgendwie noch umsetzen muss . Ich habe mich oft gefragt, warum ich nicht schon nach dem ersten, spätestens nach dem zweiten Mal gegangen bin. Ich habe keine Antwort darauf, aber ich weiß inzwischen, dass er mich gut manipulieren kann. So ist es der 1jährigen Affäre auch ergangen. Vom Typ her war sie wie ich, erschreckend eigentlich...
Totzdem habe ich immer gehofft, dass er es schaffen könnte, mir treu zu sein. Aber ihr habt Recht, Menschen kann und sollte man nicht ändern. Das habe ich schon einmal gehört.
Trotz allem wird mir diese Trennung sehr weh tun. Warum ich selbst so viel aushalte, weiß ich auch nicht. Das hatte mir die Dame von der Paarberatung damals auch schon gesagt. Vielleicht wäre es für mich interessant, das auch mal zu hinterfragen.
Vielen Dank noch mal !


Du solltest dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten und scharfe Grenzen ziehen. Mach Dich nicht weiter zum Opfer, denn da besteht Deine Mitverantwortung. Er macht das alles mit Dir auch, weil Du es zulässt, Du lässt es ja noch mit Dir machen. Das hast Du nicht nötig. Nutze eine Therapie und stehe für deine eigenen Bedürfnisse ein und werde unabhängig und autonom.

Dein Schritt, hier zu schreiben, zeigt dieses schlafende Potential, das Du in Dir trägst! Du schaffst das, nimm Hilfe an und dann sehe ich viel Hoffnung für Dich!

Gruß,
Maria

22.10.2020 15:55 • #26


fengaraki

fengaraki


652
3
1162
@Felidae_3007

Du solltest dir wirklich die Frage stellen, was du mit solch einem Kerl willst.

22.10.2020 16:15 • x 1 #27


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1064
4
1072
Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte.

Nur wenn er sich Kastrieren lässt
Wenn er dann schon da liegt würde ich das Hirn auch wechseln lassen.........
nicht bei ihm, bei Dir

Schau dich mal im realen Leben um und mach die Märchenbücher zu

22.10.2020 16:31 • x 1 #28


Felidae_3007


4
1
6
Vielen Dank für eure ehrliche und geduldige Hilfe ! Deutlicher geht es ja wirklich nicht !
Ich bin natürlich bereit umzudenken, jetzt muss ich es nur noch durchziehen.

22.10.2020 17:17 • x 2 #29


Butterblume63


2182
1
4910
Zitat von fengaraki:
@Felidae_3007

Du solltest dir wirklich die Frage stellen, was du mit solch einem Kerl willst.
..wichtiger finde ich warum die Te sich so ein Verhalten gefallen lässt.
Liebe Te,
Man kann keinen Menschen ändern,denn man kann sich nur selbst ändern.
Wenn,du daran nicht arbeitest besteht die Gefahr,daß du immer wieder an solche Männer gerätst.

22.10.2020 17:58 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag