129

Drei Affären

Holzer60


4116
3
5165
Ich bin immer wieder überrascht, wie die Menschen miteinander umgehen bzw. was manche Menschen anderen Menschen so antun.

Am meisten überrascht mich jedoch, was manche Menschen so bereit sind, im Namen der "Liebe" zu ertragen.

PS

Man geht mit uns nur immer so um, wie wir es persönlich zulassen. Wer einen anderen Menschen auf ein Podest stellt, der muss sich nicht wundern, wenn er irgendwann von oben herab behandelt wird...

VG Holzer60

27.10.2020 22:39 • x 2 #46


Nureingast


141
1
198
Zitat von Mad-Eye:
Ich befürchte ja nun mich (als Neuling im schreiben) unbeliebt zu machen, aber mir ist das Aussage von "Fremdgehen" einfach nicht schlüssig genug.

Niemand hat einem anderen Menschen etwas vorzuschreiben. Nur weil ich auf einen einzigen Menschen setze, habe ich diesem doch in keinster Weise vorzuschreiben, das dieser Mensch vielleicht dann doch noch S. mit anderen Menschen hat. Oder eben auch tiefergehende Beziehungen hat.

Jeder für sich kann nur eben für sich die eigenen Regeln bestimmen. Wenn ich jemanden finde, der die gleichen Regeln hat, ist das toll, keine Frage. Aber wenn ich auf jemanden treffe, der/die für sich andere Regeln getroffen hat, dann wäre es doch eine Einengung dieser Person, wenn ich erwarte (schlimmer noch: Verlange) das sich diese Person meinen Regeln unterwirft.

Da wären wir ganz schnell im Bereich von Besitzdenken. Niemand besitzt den anderen. Jeder besitzt nur sich selber. Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen besitzen zu dürfen. (Außer Kinder, .. aber das ist dann noch ein anderer Punkt.)


Klar, im Prinzip ist es jedem freigestellt, sein Leben so zu leben, wie man es möchte.
Aber warum ist dann der Mann diese Beziehung zur TE eingegangen?
Er hätte doch genauso gut Single bleiben können.

Der eingegangene Bund ist nun mal ein
exklusives Versprechen, ihre Beziehung baute auf Exklusivität auf. Wenn man diese Regel nicht mehr einhalten kann oder möchte, dann sollte man das dem Partner fairerweise VORHER mitteilen und sich ggfs. trennen.
Der andere sollte vorab auch die Chance haben, selbst zu entscheiden, wie er mit der Situation umgeht. Alles andere ist ebenfalls Freiheitsberaubung, denn dem Betrogenen wird die Chance genommen, ein erfülltes Leben nach eigenen Vorstellungen zu leben.

Ps Kinder sind kein Besitz der Eltern, sondern ebenfalls eigenständige, schutzbedürftige Menschen. Die Eltern haben das Sorgerecht, der Staat kann es ihnen bei Kindeswohlgefährdung aber sehr wohl entziehen.

27.10.2020 22:55 • x 4 #47



Drei Affären

x 3


Butterblume63


2182
1
4911
Hallo Mad-Eye!
Du hast natürlich recht,dass man keinen Menschen besitzt man gehört sich immer selber. Nur,wenn ich eine gewisse Lebensform praktizieren will muss man diese einem potentiellen Partner im Vorfeld mitteilen um diesen Menschen die Möglichkeit zu gestatten ob er/sie damit klar kommt.

27.10.2020 23:21 • #48


Tin_


1235
2341
Zitat von Mad-Eye:
Ich befürchte ja nun mich (als Neuling im schreiben) unbeliebt zu machen, aber mir ist das Aussage von "Fremdgehen" einfach nicht schlüssig genug.

Niemand hat einem anderen Menschen etwas vorzuschreiben. Nur weil ich auf einen einzigen Menschen setze, habe ich diesem doch in keinster Weise vorzuschreiben, das dieser Mensch vielleicht dann doch noch S. mit anderen Menschen hat. Oder eben auch tiefergehende Beziehungen hat.

Jeder für sich kann nur eben für sich die eigenen Regeln bestimmen. Wenn ich jemanden finde, der die gleichen Regeln hat, ist das toll, keine Frage. Aber wenn ich auf jemanden treffe, der/die für sich andere Regeln getroffen hat, dann wäre es doch eine Einengung dieser Person, wenn ich erwarte (schlimmer noch: Verlange) das sich diese Person meinen Regeln unterwirft.

Da wären wir ganz schnell im Bereich von Besitzdenken. Niemand besitzt den anderen. Jeder besitzt nur sich selber. Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen besitzen zu dürfen. (Außer Kinder, .. aber das ist dann noch ein anderer Punkt.)


Du hast schon mal was von einem commitment gehört? Darauf basieren Partnerschaften zumeist.
Klar kann er machen was er will, wenn er damit das commitment nicht permanent einseitig "kündigt". Er kann machen was er will, aber er sollte es deutlich kommunizieren - hier lügt er aber lieber, weil sich Nachteile aus seinen Handlungen für ihn ergeben würden.

Sorry, dein Text mag sehr liberal und moralisch korrekt rüberkommen, trifft aber nicht ansatzweise das Thema.

28.10.2020 01:28 • x 4 #49


Mad-Eye

Mad-Eye


243
2
298
Zitat:
Aber warum ist dann der Mann diese Beziehung zur TE eingegangen?
Er hätte doch genauso gut Single bleiben können.

So einfach als Mann ist das nicht. Auch nicht im Denken. Der Trieb entsteht im Stammhirn, die sozialen Strukturen befinden sich im Neokortex.
Als Single(Mann) hast du wesentlich weniger S., als in einer festen Beziehung. Die biologische Strategie der meisten Primatenmännchen ist, die Spermien so weit wie möglich zu verstreuen. Die Produktionsstätte wird uns Männern mitgegeben und irgendwo muss das Zeug ja hin. Zudem besteht ein klares unterbewusstes Konkurrenzdenken bei Männchen.

Zitat:
Der eingegangene Bund ist nun mal ein
exklusives Versprechen, ihre Beziehung baute auf Exklusivität auf. Wenn man diese Regel nicht mehr einhalten kann oder möchte, dann sollte man das dem Partner fairerweise VORHER mitteilen und sich ggfs. trennen.

Ganz klar fairerweise! - Das wäre Ideal.
Ist es aber nicht. Meiner Erfahrung nach und nach diversen Studien die ich so gelesen habe, gibt es immer wieder Paarungsverhaltensrituale von Männchen wie von Weibchen mit anderen. (Nicht alle, aber das Verhältnis ist doch relativ ausgeglichen.) Der große Unterschied ist eigentlich nur, das Männer eher damit angeben und Frauen nur das zugeben, was ihnen zweifelsfrei nachgewiesen werden kann.

Das "exklusive Versprechen" ist der große Wunschtraum von eigentlich allen. Sozusagen die absolute Sicherheit und Gewissheit. Aber schon alleine die Existenz dieses Forums zeigt doch auf, das es dieses "exklusive Versprechen" in der Realität kaum gibt, oder?

Zitat von Butterblume63:
Hallo Mad-Eye!
Du hast natürlich recht,dass man keinen Menschen besitzt man gehört sich immer selber. Nur,wenn ich eine gewisse Lebensform praktizieren will muss man diese einem potentiellen Partner im Vorfeld mitteilen um diesen Menschen die Möglichkeit zu gestatten ob er/sie damit klar kommt.

Ja!
Es geht jedoch auf der Welt nicht ums klarkommen, sondern ums bekommen. Männchen und Weibchen haben unterschiedliche Strategien. Da sich wie überall die Männchen um die Weibchen bemühen müssen und es eben Konkurrenz gibt, sind eben auch Männchen sehr viel eher bereit zu lügen um zum Ziel zu gelangen. Ihr Weibchen lasst uns sozusagen gar keine andere Wahl, falls wir an euch herankommen wollen. Schön und fair wäre es, wenn im Vorfeld geklärt werden könnte, dass das eventuell nur Spaß ist und Schön sein soll und nix weiter, aber das wäre für viele Frauen dann ein No-Go. Das wäre dann für den Mann Aufwand ohne Gewinn gewesen.

Ganz klar haben wir uns da - Männchen wie Weibchen - in eine echt blöde Spirale hineinbewegt. Ich möchte hier auch keine einseitige Schuldzuweisung aussprechen. Eine Partnerschaft oder auch nur eine Liaison hängt immer mit allen Parteien zusammen. Dazu gehört auch ganz viel unterbewusstes Verhalten.
Grob gesagt sucht eine Frau eher eine gesicherte Basis, während Männer eher viele Gelegenheiten suchen. Das finde ich persönlich nicht schön, aber so sind wir Menschen einfach schon von unserer Biologie her.

Bekommt jetzt ein Mann, der ehrlich ist und sagt: "Ich möchte mit vielen Frauen schlafen", viele Frauen?
Eher nicht, außer er ist Popstar oder sonstwie wirklich erfolgreich in wirtschaftlicher Hinsicht. Wenn er das nicht ist, was bleibt ihm dann noch, außer zu lügen?

28.10.2020 01:53 • #50


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1064
4
1072
Zitat von Mad-Eye:
Die Produktionsstätte wird uns Männern mitgegeben und irgendwo muss das Zeug ja hin.

Zitat von Mad-Eye:
So einfach als Mann ist das nicht. Auch nicht im Denken.

Bei dir scheint es reinste Hirnmasse zu sein die du da unten verstreust
Aber der Ansatz und Erkenntnis, das es nicht so einfach bei dir im Denken ist , finde ich schon gut

28.10.2020 07:06 • #51


Isely

Isely


7353
2
12768
Zitat von Mad-Eye:
Niemand hat einem anderen Menschen etwas vorzuschreiben. Nur weil ich auf einen einzigen Menschen setze, habe ich diesem doch in keinster Weise vorzuschreiben, das dieser Mensch vielleicht dann doch noch S. mit anderen Menschen hat. Oder eben auch tiefergehende Beziehungen hat.


Ich glaube du verwechselst da was.
Wenn man es offen kommuniziert , dass man auch noch andere Menschen für 6 benötigt, um zwar möglichst von Anfang an, dann mag das so sein.
Ich kann aber Nicht erst eine monogame Seite leben wollen, und überlege es mir dann ,natürlich nur für mich selbst, anders. Derweil lüge und betrüge ich. Schleppe eventuell noch Geschl. Krankheiten mit mach Hause, etc.
Sorry. Das ist fremd gehen.

Dann gebe ich doch gern den Rat, Single zu bleiben oder sich jemanden zu suchen, der gerne noch eine 3. oder 4. Person in seiner angeblichen Beziehung benötigt.
Soll es ja auch geben. Wobei ich denke, dass dies oft nur feuchte Träume sind.

28.10.2020 07:26 • x 2 #52


Tin_


1235
2341
Da blendet jemand aber sehr stark das Bewusstsein aus, in seiner "Argumentation"....

28.10.2020 07:36 • x 1 #53


Schlurfi2020


444
1
352
Zitat von Nureingast:
Ps Kinder sind kein Besitz der Eltern, sondern ebenfalls eigenständige, schutzbedürftige Menschen. Die Eltern haben das Sorgerecht, der Staat kann es ihnen bei Kindeswohlgefährdung aber sehr wohl entziehen.


28.10.2020 08:54 • x 1 #54


Mad-Eye

Mad-Eye


243
2
298
Zitat von Isely:

Ich kann aber Nicht erst eine monogame Seite leben wollen, und überlege es mir dann ,natürlich nur für mich selbst, anders. Derweil lüge und betrüge ich. Schleppe eventuell noch Geschl. Krankheiten mit mach Hause, etc.
Sorry. Das ist fremd gehen.

Da hast du recht, das ist fremd gehen und sollte so nicht sein. Wenn ich mich jedoch so umsehe, geschieht dies trotzdem auch wenn es eigentlich nicht sein sollte. Gerade das mit dem Lügen und Betrügen empfinde ich abscheulich, aber es geschieht. Das ist Realität ob mir diese passt oder nicht.

- //rdcu.be/b9kSu
- seitensprung-fibel.de/fremdgehen/ich-wuerde-nie-fremdgehen.php

Wenn du das nicht kannst, ehrt dich das wie ich finde. Meins ist es auch nicht. Ich stehe auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Nichts desto trotz geschieht es immer wieder. Ich wüsste nicht, wie ich bei anderen Menschen Seitensprünge oder auch Affären verhindern könnte. Insofern versuche ich es gar nicht erst und erlaube der Beziehung diese Möglichkeit. Das klappt natürlich nur mit einem Partner, der das ähnlich sieht.

28.10.2020 11:56 • x 1 #55


Isely

Isely


7353
2
12768
Zitat von Mad-Eye:
Da hast du recht, das ist fremd gehen und sollte so nicht sein. Wenn ich mich jedoch so umsehe, geschieht dies trotzdem auch wenn es eigentlich nicht sein sollte. Gerade das mit dem Lügen und Betrügen empfinde ich abscheulich, aber es geschieht. Das ist Realität ob mir diese passt oder nicht.

- //rdcu.be/b9kSu
- seitensprung-fibel.de/fremdgehen/ich-wuerde-nie-fremdgehen.php

Wenn du das nicht kannst, ehrt dich das wie ich finde. Meins ist es auch nicht. Ich stehe auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Nichts desto trotz geschieht es immer wieder. Ich wüsste nicht, wie ich bei anderen Menschen Seitensprünge oder auch Affären verhindern könnte. Insofern versuche ich es gar nicht erst und erlaube der Beziehung diese Möglichkeit. Das klappt natürlich nur mit einem Partner, der das ähnlich sieht.


Das ist ja eine andere Geschichte.

Hier ging es mir um die Aussage , man solle sich nicht so anstellen, niemand besässe irgendwen.
Ich mag dieses Plädoyer pro fremd gehen nicht, und finde es hier im Thread auch eher unpassend, wenn genau so jemand schreibt, es verletze einen und sucht hier Unterstützung.

28.10.2020 12:08 • x 5 #56


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1064
4
1072
Zitat von Isely:
Wobei ich denke, dass dies oft nur feuchte Träume sind.

Träume sind das schon lange nicht mehr.
Die 6sualität hat sich seit Tinder und Co grundlegend verändert und auch das entsprechende Selbstbewusstsein bei Männer und Frauen.
Ungezwungener 6 ohne die Zusatzbelastung einer Beziehung ist eindeutig auf dem Vormarsch genauso wie Partnertausch und 6-feten und Bi6sualität.
Ehr wir, die eine Beziehung suchen und auch für unser Seelenleben brauchen, sind auf dem aussterbenden Ast der Evolution.
Wem es gefällt kann ja schon auf diesen Partyzug aufspringen.
Aber es bleibt dabei, man sollte dieses schon vorher mit seinem Partner offen komunizieren

28.10.2020 14:42 • x 1 #57


Mad-Eye

Mad-Eye


243
2
298
Zitat von Isely:
Hier ging es mir um die Aussage , man solle sich nicht so anstellen, niemand besässe irgendwen.
Ich mag dieses Plädoyer pro fremd gehen nicht, und finde es hier im Thread auch eher unpassend, wenn genau so jemand schreibt, es verletze einen und sucht hier Unterstützung.

Da muss ich dir recht geben. Das war, völlig egal wie ich das Thema sehe, nicht sonderlich geschickt von mir.

Bitte entschuldige Felidae_3007. Es lag und liegt nicht in meiner Absicht, wem auch immer hier im Forum weh zu tun durch das, was ich schreibe.

28.10.2020 14:45 • x 2 #58


Isely

Isely


7353
2
12768
Zitat von WW-Bärchen:
Ehr wir, die eine Beziehung suchen und auch für unser Seelenleben brauchen, sind auf dem aussterbenden Ast der Evolution.
Wem es gefällt kann ja schon auf diesen Partyzug aufspringen.


Nein Danke auch.
Bin ich zu alt für...

28.10.2020 15:42 • #59


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1064
4
1072
Zitat von Isely:
Bin ich zu alt für...

Zu alt würde ich nicht sagen, .........
es wäre mir zu anstrengend
Außerdem finde ich es schön wenn man sich auf eine Person Fokussiert

29.10.2020 06:54 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag