129

Drei Affären

Felidae_3007

4
1
6
Hallo zusammen

ich befinde mich aktuell in einem heftigen Gefühlschaos.
Mein Partner und ich sind seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung, dreimal ist er mir bereits fremd gegangen. Das erste Mal war schon nach einem Jahr (4 Wochen), das zweite Mal ein halbes Jahr später (ONS) und vor kurzem habe ich von seiner einjährigen Beziehung/Affäre erfahren, die weder von mir, noch dem ONS wusste.
Mein Partner hat mich von Anfang an angelogen, keine Affäre hat er zugegeben, bis ich es ihm nicht nachweisen konnte.
Wir hatten nach der zweiten Affäre schon versucht, wieder auf einen Nenner zu kommen, haben eine Paarberatung (einen Termin) wahrgenommen und sind bei einer offenen Beziehung gelandet. Diese hat er jedoch nicht wahrgenommen (vermutlich wegen der einjährigen Affäre). Ich selbst bin immer treu gewesen und habe die offene Beziehung auch nur ihm zuliebe "mitgemacht".

Ich bin bei ihm geblieben, weil er mir gezeigt hat, wie sehr er mich liebt. Er sagte, dass es lediglich der S. sei, den er mit anderen Frauen haben wolle und dass dieser ihm aber nur mit mir etwas bedeute. Ansonsten war die Beziehung für mich perfekt, bis auf das Fremdgehen, Hintergehen und ständige Lügen. Wobei das für mich ziemlich heftige KO-Kriterien sind, denn eine Beziehung kann meiner Meinung nach nicht ohne Liebe und Vertrauen funktionieren.
Eigentlich wollten wir auch mit der Babyplanung anfangen, die ich jetzt natürlich erst mal gestrichen habe.

Nun versucht mein Partner mich mit allen Kräften zu halten. Er sagt, wie leid ihm alles tut und dass er erst so spät gemerkt hat, was er mir damit angetan hat. Er möchte "erwachsen" werden und eine Therapie machen, weil er sein eigenes Verhalten nicht normal findet. Zudem möchte er noch Mal eine richtige Paartherapie mit mir machen, dass er das Vertrauen wieder aufbauen kann. Im Moment tut er auch wirklich alles dafür. Ich möchte meinen Partner aber nicht mein ganzes Leben lang kontrollieren oder Angst haben müssen, dass er mir wieder fremd geht und ich davon nichts mitbekomme.

Meine Freunde haben mir ausnahmslos geraten, mich zu trennen. Objektiv gesehen, würde ich das auch jedem anderen so raten.
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte. Was ist, wenn ihm die Therapie hilft und er an sich arbeitet, dass er mir nicht noch einmal fremd geht? Was wäre, wenn mein vermeintlich nächster Partner mich auch betrügen würde, mein jetziger Partner mir aber wirklich treu sein könnte?
Kann ich das nach den Aktionen überhaupt noch hoffen, oder bin ich genauso naiv, wie ich es vorher auch schon war?
Liebt er mich wirklich oder gaukelt er mir das vor, weil er es Zuhause "bequem" hat?

Ich hoffe auf ein paar Hilfestellungen und vielleicht auch persönliche Erfahrungen von euch .
Vielen Dank!

PS: Antworten wie "Wenn du doch schon weißt, dass du dich trennen solltest, warum machst du es dann nicht?" helfen mir aktuell gerade leider gar nicht .

22.10.2020 11:45 • #1


Tin_


1235
2341
Was manche Frauen sich alles geben.... Wir reden hier von 2,5 Jahren und ihr habt schon das alles durch?!

Mach die Augen auf und setze niemals mit so einem Windei Kinder in die Welt! Du lässt dich von vorne bis hintern vera*schen und sagst auch noch: Danke, gerne weiter so!

Hast du dich je gefragt, woher das bei dir kommt und warum du das mit dir machen lässt? Bitte komm jetzt nicht mit "Ich liebe ihn".

Warum kann er nicht monogam leben? Ist euer S.-Leben so schlecht? Warum nimmst du das alles hin?!?!

22.10.2020 11:50 • x 13 #2



Drei Affären

x 3


Sacred_Life

Sacred_Life


204
383
Perfekte Beziehung bis auf Fremdgehen, Hintergehen und ständiges Lügen ... uff.

Da wäre für mich der erste Schritt die Forderung nach bedungungsloser Ehrlichkeit von jetzt an und dann Paartherapie. Die macht ja ebenfalls nur Sinn auf der Basis von Ehrlichkeit und Vertrauen. Kannst du dir vorstellen, dass du ihm das überhaupt zutraust?

Ich hau jetzt mal nicht in die Kerbe von "Ich würde das nicht mit mir machen lassen und hätte längst Schluss gemacht ". Das hilft dir tatsächlich nicht weiter, tut nur noch mehr weh.

22.10.2020 11:54 • x 6 #3


Ayaka

Ayaka


1127
2
1957
Zitat von Felidae_3007:
Liebt er mich wirklich oder gaukelt er mir das vor, weil er es Zuhause "bequem" hat?


naja - tendenziell sag ich wenn man jemanden liebt behandelt man den nicht so...ich könnte meinen Partner nie so verletzen

was eine Änderung betrifft - nö, glaub ich nicht - keine Sekunde - der wird dich weiter bei jeder Gelegenheit besch***

22.10.2020 11:55 • x 3 #4


Dediziert

Dediziert


1093
1
1576
Zitat von Felidae_3007:
habe die offene Beziehung auch nur ihm zuliebe "mitgemacht".

Das ist in meinen Augen ein eklatanter Fehler deinerseits gewesen.
Zitat von Felidae_3007:
Ich bin bei ihm geblieben, weil er mir gezeigt hat, wie sehr er mich liebt.

Wo, wie und wann denn das bitte?
Denn siehe hier:
Zitat von Felidae_3007:
Ansonsten war die Beziehung für mich perfekt, bis auf das Fremdgehen, Hintergehen und ständige Lügen.

Was ist da denn perfekt?
Es beisst sich nur mit deiner Aussage oben.
Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte. Was ist, wenn ihm die Therapie hilft und er an sich arbeitet, dass er mir nicht noch einmal fremd geht?

Was etc. hilft dir in meine Augen nicht weiter.
Wovor hast du Angst?
Erst einmal ohne Beziehung und Partner dazustehen?
Zitat von Felidae_3007:
Was wäre, wenn mein vermeintlich nächster Partner mich auch betrügen würde, mein jetziger Partner mir aber wirklich treu sein könnte?

Kann meiner Meinung nach nur besser werden.
Also komm' in die Puschen und mach dich gerade, Schultern straffen, Kopf hoch, dann den Staub abklopfen und in ein neues Leben starten.

22.10.2020 11:58 • #5


JustSmile


170
298
Er hat erst so spät gemerkt, was er Dir damit antut - ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Dich beim ersten Betrug gefreut hast...

Jeder macht Fehler. Die kann man auch verzeihen. Aber irgendwann ist es auch mal gut.... wenn Du ihn jetzt behältst, warum sollte er sich künftig bemühen? Er weiß doch, dass er Dich mit etwas Gequatsche wieder rumkriegt.

Du wirst auch beim nächsten Mann keine Sicherheit haben, aber mit deinem aktuellen Partner kannst Du sicher sein, dass es schiefgehen wird

22.10.2020 12:00 • x 1 #6


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9432
4
11797
Zitat von Felidae_3007:
weil er mir gezeigt hat, wie sehr er mich liebt

Zitat von Felidae_3007:
Ansonsten war die Beziehung für mich perfekt, bis auf das Fremdgehen, Hintergehen und ständige Lügen.


In Deiner Welt wird Liebe dadurch gezeigt, dass er nebenbei rummacht?

Höre auf Deine Freunde. Trenne Dich. Wenn überhaupt, lass ihn alleine mit seinem "Problem". Kümmere Dich um Deine Baustellen, die sind viel wichtiger.

22.10.2020 12:01 • x 2 #7


Isely

Isely


7340
2
12738
Zitat von Felidae_3007:
Mein Partner und ich sind seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung, dreimal ist er mir bereits fremd gegangen. Das erste Mal war schon nach einem Jahr (4 Wochen), das zweite Mal ein halbes Jahr später (ONS) und vor kurzem habe ich von seiner einjährigen Beziehung/Affäre erfahren, die weder von mir, noch dem ONS wusste.

Mein Partner hat mich von Anfang an angelogen, keine Affäre hat er zugegeben, bis ich es ihm nicht nachweisen konnte.

Zitat von Felidae_3007:
Ich bin bei ihm geblieben, weil er mir gezeigt hat, wie sehr er mich liebt.


Wer in so einer kurzen Beziehung , dazu noch ohne grosse Veränderungen und Belastungen, wie Hausbau mit einhergehenden Schulden , oder Nachwuchs bekommen zu haben, gleich mehrfach und regelmässig lustig fremd geht, was ist denn daran noch zu kitten ?
Das nennst du , er zeigt dir seine Liebe?
Eine sehr merkwürdige Auffassung von Liebe.
Sei denn dich hat das nicht verletzt.
Denn Liebe verletzt nicht, schon gleich nicht mehrfach und immer wieder.

Den änderst du dich nicht mehr.
Eher sitzt du so oder so ähnlich noch tiefer in der Tinte... später , schlimmstenfalls mit Kind..

22.10.2020 12:02 • #8


unbel Leberwurs.


9517
1
9551
Meiner Meinung nach wird dein Freund nicht auf Dauer monogam leben können. Wenn du nicht willst, dass er dich anlügt, öffnet eure Beziehung.

22.10.2020 12:04 • x 1 #9


Tin_


1235
2341
Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte.

Was schaffen? Seinen Lümmel nicht in jede Frau zu stecken, die ihm die Möglichkeit bietet? Nicht mehr lügen? Dich respektvoll zu behandeln? Was genau meinst du?
Warum sollte er was "schaffen"? Da würde ja ein Ziel voraussetzen. Er muss für sich keines definieren, denn was hat er gelernt? Er kann "Lümmelversenken" spielen mit wem er will und keine Konsequenzen fürchten. Warum sollte er da was ändern?

Zitat von Felidae_3007:
Was ist, wenn ihm die Therapie hilft und er an sich arbeitet, dass er mir nicht noch einmal fremd geht?

Eine Therapie für ihn? Das wäre vermutlich eine Ansteckung mit einer Geschlechtskrankheit. Lügen/betrügen ist keine Krankheit. Gibt genug Typen, die das als Krankheit deklarieren, damit sie die Verantwortung fein abschieben können. Leider gibt's offensichtlich auch ähnlich viele Frauen, die so einen Quark glauben.

Zitat von Felidae_3007:
Was wäre, wenn mein vermeintlich nächster Partner mich auch betrügen würde, mein jetziger Partner mir aber wirklich treu sein könnte?

Tjo, kann passieren. Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit mit deiner Einstellung dazu sogar sehr hoch, dass es wieder passieren wird. Warum? Weil du keine Ahnung hast, wie du dich vor sowas schützen kannst.
Btw: Life happens - Leben passiert. Du wirst für nichts, außer dem Tod eine Garantie im Leben bekommen. Warum eigentlich gleich an den nächsten Partner denken? Das tun Menschen, die Angst vor dem Alleine sein haben. Und genau das sehe ich bei dir. Du lässt dir das alles antun, weil du glaubst, alleine bist du schlechter dran. Sehe ich übrigens total konträr.

Zitat von Felidae_3007:
Kann ich das nach den Aktionen überhaupt noch hoffen

Nö, aber genau das triggert er in dir an. Hoffnung ist der Motor des Lebens. Affären und Fremdgehen haben immer mit Hoffnung zu tun. Aber immer auch mit dem Trugschluss der Hoffnung. DU hoffst, dass es nicht wieder passiert. ER hofft, dass es nicht rauskommt oder er "was Besseres" als dich findet um dann warm zu wechseln und die AFFÄRENFRAU hofft darauf, dass sie einen ganz doll tollen Partner da hat, der sich erstmal von seiner bösen Frau trennen muss.

Menschen ändern sich nicht so einfach. Ich sage immer: Menschen ändern sich erst, wenn Schmerz und Leid groß genug sind. Dir geht es auch noch nicht schlecht genug, damit du der Wahrheit ins Auge siehst.

22.10.2020 12:07 • x 11 #10


Tin_


1235
2341
Zitat von Felidae_3007:
Zudem möchte er noch Mal eine richtige Paartherapie mit mir machen, dass er das Vertrauen wieder aufbauen kann


DAS ist schon ein Kracher. Ich gebe dir folgenden Tipp: Niemals nicht mit so einem Luftikus ein Kind in die Welt setzen. Du wirst es seeehr lange bereuen, dass du dir keinen RICHTIGEN MANN dafür gesucht hast.

22.10.2020 12:21 • x 1 #11


Woelkeline


275
602
Liebe TE,

ich wundere mich, wie wenig Du von einer Beziehung (und von Dir selbst) erwartest.

Dass Du Deine Beziehung als "perfekt" bezeichnest trotz seines Verhaltens zeigt, dass Du am Bodensatz Deiner Selbstachtung angekommen bist. Und die Erfahrung hier im Forum zeigt, dass Dir vermutlich nicht zu helfen ist. Du bist verzweifelt und redest Dir Möglichkeiten herbei, die es so nicht gibt.

Du hast nur die Wahl zwischen:

- Du trennst Dich
- Du bleibst bei einem notorischen Fremdgänger und gibst Deine Wünsche und Träume für Dein Leben auf

Es tut mir sehr leid für Dich und ich wünsche Dir, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, mit der Du glücklich wirst.

22.10.2020 12:23 • x 3 #12


Sonnenblume53


1238
1792
Es tut mir wirklich leid, liebe TE, aber ich schließe mich hier vollumfänglich Tin an.

Wenn er Dir jetzt schon nicht treu sein, wie soll das dann weitergehen?
Das Leben kann lang sein.

Wie kommst Du auf die Idee, er würde irgendwann treu sein?
Für seine anderen Frauen wärest Du die Affäre, sollten sie seine Eskapaden herausbekommen.
Er würde ihnen das Gleiche schwören wie Dir.

Wie willst Du damit umgehen? Mit diesem Schmerz? Und wozu?

22.10.2020 12:24 • #13


Solonli

Solonli


151
5
168
Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte. Was ist, wenn ihm die Therapie hilft und er an sich arbeitet, dass er mir nicht noch einmal fremd geht?


Genau diese (falsche) Hoffnung ist es, was einen das so lange aushalten lässt.
Und in einer Beziehung sollte man mMn nichts aushalten müssen bzw. auf irgendeine Besserung warten. Es sollte einfach passen, eben rund sein.
Das ist es bei Euch nicht. Ich spreche da aus Erfahrung, dieses ganze Gejammer... ihm schwimmen die Felle davon. Wenn er Dich wieder safe hat, glaube mir, das geht immer so weiter - ungeachtet dessen, dass Ihr ja erst 2,5 Jahre hinter Euch habt.

22.10.2020 12:28 • x 2 #14


Femira

Femira


3591
6
5054
Zitat von Felidae_3007:
Aber was ist, wenn er es dieses Mal wirklich schaffen sollte. Was ist, wenn ihm die Therapie hilft und er an sich arbeitet, dass er mir nicht noch einmal fremd geht? Was wäre, wenn mein vermeintlich nächster Partner mich auch betrügen würde, mein jetziger Partner mir aber wirklich treu sein könnte?
Kann ich das nach den Aktionen überhaupt noch hoffen, oder bin ich genauso naiv, wie ich es vorher auch schon war?

OH weh... Diese Fragen kenne ich... Die quälen einen sehr.

Kannst du mir eine Frage beantworten?
Wenn du nicht gehst, was ist dann im Gegensatz zu den 3 mal davor anders, dass dich zuversichtlich stimmt, dass er es erst jetzt verstehen konnte?

22.10.2020 12:29 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag