356

Ehefrau mit Depressionen trennt sich für Online-Liebe

Franek


57
1
124
Ich kann leider den Namen des Users hier nicht markieren, aber unbel leberwurst hat in vielen Sachen einfach recht.

Aber leider bin ich persönlich nicht hart genug. Aber das mit dem Sorgerecht muss ich machen. Es sind jetzt 2 1/2 Monate seit ihrem Auszug und was in dieser kurzen Zeit alles passiert ist... von Wechselmodell auf dauerhaft bei mir warens nur 1 1/2 Monate. 1 Monat später bin ich soweit, dass ich das alleinige Sorgerecht forcieren werde.

Krass, einfach nur krass

Gestern 18:03 • x 2 #166


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7160
14712
Bist du denn nicht genug verletzt worden, dass du dir immer noch ein Leben mit dieser Frau vorstellen kannst? Sie hat dich wegen nichts verlassen. Internetliebschaft! Ich bitte dich! Und ihr Umgang mit den Kindern.

Sollte es ihr irgendwann schlecht gehen, wenn sie merkt, dass die Internetliebe bei Tageslicht nichts taucht, kannst du sie dabei unterstützen für sie die passende Klinik zu finden, damit man sich um sie kümmert. Oder meinst du auch noch ihren Liebeskummer behandeln zu müssen? Sie wollte das so!

Also meinen Exmann, dem ich das gemeinsame Sorgerecht per Gericht entzogen habe, will ich für eine Million Euro nicht wieder geschenkt haben.. Ich meine man spielt doch nicht umsonst mit dem Gedanken das alleinige Sorgerecht zu beantragen.

Gestern 18:07 • x 5 #167



Ehefrau mit Depressionen trennt sich für Online-Liebe

x 3


Franek


57
1
124
Zitat von alleswirdbesser:
Bist du denn nicht genug verletzt worden, dass du dir immer noch ein Leben mit dieser Frau vorstellen kannst? Sie hat dich wegen nichts verlassen. Internetliebschaft! Ich bitte dich! Und ihr Umgang mit den Kindern. Sollte es ihr irgendwann schlecht gehen, wenn sie merkt, dass die Internetliebe bei Tageslicht nichts ...

Danke für die direkten und ehrlichen Worte.

Du hast, wie der oben genannte User, recht. Das wird noch ein langer Prozess, eben da ja vermutlich doch noch das eine oder andere passieren wird. Aber ich werde daran arbeiten, einen Haken an dieser Frau zu machen - alles andere wäre für mich nicht gut.

Gestern 18:12 • x 1 #168


ghost0422


49
1
49
@alleswirdbesser das ist ja genau das Dilemma. Rein logisch gäbe es kein zurück für diese Frau. Aber wenn Kinder und noch Gefühle vorhanden sind, ist es das nicht immer.

Gestern 18:14 • x 1 #169


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7160
14712
Zitat von ghost0422:
@alleswirdbesser das ist ja genau das Dilemma. Rein logisch gäbe es kein zurück für diese Frau. Aber wenn Kinder und noch Gefühle vorhanden sind, ...

Ich habe das alleinige Sorgerecht beantragt, vor langer Zeit, weil ich unter anderem mein Kind schützen wollte. Das macht man nicht einfach so. Und so jemanden hole ich ganz sicher nicht wieder ins Haus.

Auch den Kindern (in diesem Fall 2) zur Liebe. Stell dir vor sie zieht die Nummer noch einmal durch?

Gestern 18:18 • x 1 #170


ghost0422


49
1
49
Mir ging es in erster Linie um sie als Partnerin. Wenn sich der Partner negativ auf die Kinder auswirkt, ist das natürlich nochmal eine andere Nummer. Vor dem Hintergrund muss man natürlich die Reißleine ziehen.

Gestern 19:26 • x 2 #171


Jane_1

Jane_1


1249
2914
Das tut mir unfassbar leid für dich und für deine Kinder. Ihr macht da wirklich eine schwierige Zeit durch.
Fast wäre es euch allen zu wünschen, dass es in den USA super läuft und sie dort bleibt.

Die Sorgen die Du Dir machst, was noch passieren könnte, erscheinen mir berechtigt.

Richtig schön zu lesen ist es, wie du für deine Kinder da bist. Ich wünsche Dir viel Kraft.
Auch das wird vergehen und es werden bessere, ereignislosere Zeiten kommen.

Gestern 23:30 • x 3 #172


Franek


57
1
124
Zitat von Jane_1:
Fast wäre es euch allen zu wünschen, dass es in den USA super läuft und sie dort bleibt.

Danke Dir - genau das wünsche ich mir sogar zwischendurch

Die Kinder geben mir ja auch halt. Ach, das ist alles ein Mist und jeden Tag wird mir wieder bewußt, wie groß dieser Haufen eigentlich ist.

Heute wurden die Gebühren für die Schwimmkurse abgebucht. Mal eben 450 EUR für beide Kinder und ich weiß noch, als sie noch den vollen Kindesunterhalt erhalten hat, dass sie sich nicht an diesen Kosten beteiligen wollte und jetzt habe ich ihr mal eben den Allerwertesten gerettet.

Man, bin ich dämlich....

Vor 6 Stunden • x 2 #173


Heffalump

Heffalump


23446
1
35259
Zitat von Franek:
den vollen Kindesunterhalt erhalten hat, dass sie sich nicht an diesen Kosten beteiligen wollte

Das ist aber das Geld der Kinder, oder? Nicht ihr persönliches Spielgeld

Vor 6 Stunden • x 1 #174


Franek


57
1
124
Zitat von Heffalump:
Das ist aber das Geld der Kinder, oder? Nicht ihr persönliches Spielgeld

jap.

Die Regelung am Anfang basierte auf Wechselmodell (50/50 Betreuung) und sie hat

- Ehegattenunterhalt,
- den vollen Kindesunterhalt und
- das gesamte Kindergeld bekommen

Seit dem 01.08. bekommt sie eigentlich nur noch den Ehegattenunterhalt. Aber, da ich ja wollte, dass sie ihre Miete zahlen kann und sie auch über den Monat kommt (Essen), habe ich ihr vergangenen Montag den Kaufrausch beglichen und verzichte für August auf das Kindergeld.

Ich muss da härter werden, das ist mir klar. Aber dann kommt dann auch immer wieder dieser Gedanke: das ist die Mutter meiner Kinder, die kann ich doch nicht auf die Straße fliegen lassen.

Total idiotisch, ich weiß, ich weiß ... also, prügelt bitte nicht so dolle auf mich ein, das mache ich schon selber

Vor 5 Stunden • x 1 #175


Heffalump

Heffalump


23446
1
35259
Zitat von Franek:
Aber dann kommt dann auch immer wieder dieser Gedanke: das ist die Mutter meiner Kinder, die kann ich doch nicht auf die Straße fliegen lassen.

Doch. Denn nur wer hart landet, weiß wieder zu schätzen, was er hat.

Du kannst das auch auf extra Konto zahlen, bei Vorlage Rechnung (Kinder) überweisen. Sonst nix. Du verpulverst es ja nicht, es liegt auf Sonderkonto.

Schau zu, das du das volle Sorgerecht bekommst, frag @KäptnNemo , der hat das auch schon durch - und dann gibst du ihr nur den Trennungsunterhalt - und so hoch wird der nicht sein, sie kann ja schließlich arbeiten

Vor 5 Stunden • x 2 #176


unbel Leberwurs.


12290
1
14442
Zitat von Franek:
Du, ich habe ihr vergangenen Sonntag, also noch vor der Kohle-Geschichte am Montag, eine Brücke zurück zu unserer Ehe gebaut.


Deine Verzweiflung tut manchmal beim lesen weh...
Sie ist emotional total auf den Typen in den USA fixiert, ist doch klar, das Du da direkt einen Korb kassierst.

Deine Frau ist möglicherweise nicht lebensfähig, aber sie wird es auch nicht, indem Du ihr weiterhin alles abzunehmen versuchst.
Könnte man ja sogar noch machen, wenn sie das entsprechend wertschätzen würde, aber auch das tut sie ja nicht.

Vor 5 Stunden • x 3 #177


Vajana

Vajana


351
3
761
Franek was sagt denn deine Therapeutun zu allem?

Mich beschleicht spontan das Gefühl, dass dein Problem ganz woanders liegt. Liebtest du diese FRAU ? Liebst du sie ggf. noch?

Oder liebst du deinen Platz? Deine Aufgabe?

Ich kenne es leider von mir... ich habe keine richtige Familie, war fast immer die Kümmerin die Geld, viel Energie und Care Arbeit in die Beziehung gesteckt hat. Die vernünftige, die Gönnerin.

Ich bin nun 1 Jahr single, auch verlassen, mit Kindern, noch immer koche ist mwist mehr wenn er hier ist, leihe ihm bissl Geld oder kauf ihm ein Shirt, frag mich ob er klar kommt, sich durchsetzt...

Und das ist leider falsch! So wie es sich hier liest und darum spreche ich es an! Kompensierst du da etwas (genau wie ich). Aber ist das Liebe ? Eine gesunde selbstlose Erwachsenen Liebe? Steht es uns zu?

Daran sollten wir arbeiten. Für uns und unsere Kinder. Da sind Ex doch nur Symptom aber nicht Ursache.

Was meinst du, könnte ich damit richtig liegen? Dass du auch dieses Problem hast? Mehr Vaterfigur als Partner bist?

Vor 2 Stunden • x 2 #178


ghost0422


49
1
49
@Vajana gute Fragen und wohl teilweise nicht so einfach für einen selber zu beantworten wie man auf den ersten Blick denken könnte

Vor 2 Stunden • #179


unbel Leberwurs.


12290
1
14442
Zitat von Franek:
Aber dann kommt dann auch immer wieder dieser Gedanke: das ist die Mutter meiner Kinder, die kann ich doch nicht auf die Straße fliegen lassen.


Da gibt es eine recht einfache Gegenmaßnahme, die sie ergreifen könnte:
Nennt sich arbeiten gehen. Machen übrigens hierzulande Millionen andere Menschen auch...

Was spricht dagegen, dass sie sich jetzt und sofort einen Job sucht?

Vor 2 Stunden • x 2 #180



x 4