99

Ehekrise, Eheende oder Ehealltag?

tina1955

tina1955


1276
1
1917
Wir haben inzwischen geredet, ganz locker und es ergab sich eigentlich durch Zufall. Ich habe natürlich auch meine Ängste, die mir durch viele Artikel, Erfahrungen und Meinungen hier im Forum gekommen sind, angesprochen. Mein Mann vermisdt es auch, hat jedoch etwas Angst, dass es wieder nicht klappt.... Obwohl er selbst bestätigt hat, dass ich damit sehr sensibel umgegangen bin. Wir haben für das nächste Wochenende ein paar Tage Wellness gebucht und versuchen uns nur auf UNS zu konzentrieren.

28.06.2019 10:40 • x 4 #46


Spreefee

Spreefee


1130
2
1224
Und, wie ist es euch ergangen liebe @tina1955 ?

Hat er durch seine Angst gehen können?

In deinem Thema ist es so still um dich geworden, warum

11.10.2019 23:00 • x 1 #47


tina1955

tina1955


1276
1
1917
Hallo Spreefee, dann werde ich jetzt mal ein Update von mir geben.
Es hat sich an unserer Situation leider nichts geändert.
Mein Mann war beim Arzt, es wurde alles untersucht, Testosteronmangel besteht nicht, der Wert befindet sich im unteren Bereich der Normalwerte, was aber nicht behandlungsbedürftig ist.
Zum Arzt ging er allerdings nur durch meine Überzeugung, dass mal eine Vorsorgeuntersuchung wichtig wäre. Dabei fragte dann der Urologe nach dem Allgemeinen Befinden znd und fragte nach Veränderungen....
Sicherlich bemerkte er die Unsicherheit meines Mannes und er sprach dann von seinen Problemen.
Körperlich ist alles in Ordnung, darum wurde dann der Testosteronspiegel abgenommen.
Der Urologe meint, es sei bei ihm reine Kopfsache.... Jetzt liegt es an uns, den Knackpunkt zu finden.
Bei dem Gespräch war ich nicht dabei, fand ich irgendwie nicht angemessen, war aber anwesend im Vorzimmer, falls ich dazu gerufen worden wäre...
Der Umgang zwischen uns ist nach wie vor sehr liebevoll, wir nehmen uns in die Arme, knuddeln uns auch am Tage zwischendurch. Es werden richtige Küsse ausgetauscht.
Wir fahren auch oft zum Wellness und in der angenehmen Atmosphäre dort benimmt mein Mann sich, wie früher total verliebt.
Unser Sommerurlaub in Marokko war traumhaft schön, aber auch das von ihm zu unserem Hochzeitstag arrangierte Candlelight-Dinner führte danach nur zu Kuscheleinheiten und weiter tut sich nichts.
Ich habe das Gefühl, wenn ich jetzt dieses Thema eindringlich anspreche, würde ich sicherlich nichts erreichen und habe Angst, dass ich ihn verletzen könnte.
Ich habe auch vor ein paar Wochen mal gefragt, was denn wäre, wenn ich mir einen Freund suchen würde?
Oh Gott, diese Frage bereue ich zutiefst und könnte mir die Zunge abbeissen. Mein Mann nahm mich mit Tränen in den Augen in die Arme und meinte, er würde alles versuchen, mich davon anzuhalten.

Wir befinden uns in einer Schleife ohne Ende.
Da wir *beep* schlafen, bemerke ich natürlich, es kommt zu Erektionen.

Ja, das ist der derzeitige Zustand von mir.....

Vielen Dank fürs Lesen..

13.10.2019 13:19 • x 1 #48


Kelene

Kelene


472
4
877
Hi Tina,

besorg dir mal das Buch "Liebe würde slow S. machen"
Das wäre vielleicht ein Weg.

13.10.2019 13:55 • x 2 #49


tina1955

tina1955


1276
1
1917
@kelene, vielen Dank für die Buchempfehlung. Ich habe mir die Rezensionen davon im Netz durchgelesen und finde das Buch wirklich vielversprechend.
Ich werde es mir besorgen.
Bücher wie die perfekte Liebhaberin, der perfekte Liebhaber, habe ich bereits gelesen...

13.10.2019 14:25 • x 1 #50


Kelene

Kelene


472
4
877
Wobei man da wirklich vom "Gewöhnlichen" 6 Abstand nimmt.
Aber wenn man dran bleibt kann es ein Weg sein.

13.10.2019 14:32 • x 2 #51


ttttt

ttttt


731
1
573
Diese Probleme haben selten eine körperliche Ursache. Sechsualtherapie nach Sechsocorporel kann ihm helfen wieder seine Libido aufzubauen

13.10.2019 14:42 • x 3 #52


tina1955

tina1955


1276
1
1917
Zitat von ttttt:
Diese Probleme haben selten eine körperliche Ursache. Sechsualtherapie nach Sechsocorporel kann ihm helfen wieder seine Libido aufzubauen



Eine Therapie ist leider nicht möglich, er arbeitet ständig auf wechselnden Baustellen, in unterschiedlichen Orten, ist meist nur an den Wochenenden zu Hause, obwohl auch sehr oft bereits Donnerstags, wenn der Freitag raus gearbeitet werden darf.

13.10.2019 14:58 • x 1 #53


ttttt

ttttt


731
1
573
Es gibt auch Sechsualtherapeuten die Wochenendtermine anbieten.

13.10.2019 15:09 • x 2 #54


tina1955

tina1955


1276
1
1917
Kurzes Update von mir:
Wochenende im Wellnesshotel, am Abend Essen, Tanz, wir fühlten uns richtig gut, ließen uns verwöhnen und hatten ein Arrangement gebucht: " zu zweit, die Seele baumeln lassen"
Mein Mann war wie neu und wie ausgewechselt, wir hatten eine tolle Nacht.
Es hat sich gelohnt, nicht aufzugeben.

Dieses Thema hier kann somit geschlossen werden.

Liebe Grüße tina

03.02.2020 02:44 • x 4 #55


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3322
5677
Na ja, ob jetzt eine Nacht da ausschlaggebend ist wage ich doch zu bezweifeln. Dazu die typischen Ausreden a la "er muss soviel arbeiten, hat nie Zeit". Für manche Dinge muss man sich Zeit nehmen, ansonsten istcman halt wieder Singel.

03.02.2020 05:54 • x 3 #56


Isely


3255
1
4688
Zitat von tina1955:
Kurzes Update von mir:
Wochenende im Wellnesshotel, am Abend Essen, Tanz, wir fühlten uns richtig gut, ließen uns verwöhnen und hatten ein Arrangement gebucht: " zu zweit, die Seele baumeln lassen"
Mein Mann war wie neu und wie ausgewechselt, wir hatten eine tolle Nacht.
Es hat sich gelohnt, nicht aufzugeben.

Dieses Thema hier kann somit geschlossen werden.

Liebe Grüße tina


Ach wie schön ... das hört sich super an

03.02.2020 08:30 • x 1 #57


Ayaka

Ayaka


838
2
1382
freut mich sehr für dich! Hoffe es geht ab sofort aufwärts

03.02.2020 09:12 • x 1 #58


tina1955

tina1955


1276
1
1917
Zitat von Gorch_Fock:
Na ja, ob jetzt eine Nacht da ausschlaggebend ist wage ich doch zu bezweifeln. Dazu die typischen Ausreden a la "er muss soviel arbeiten, hat nie Zeit". Für manche Dinge muss man sich Zeit nehmen, ansonsten istcman halt wieder Singel.


Lieber Gorch_Fock, ich hatte auch Zweifel, ob es von Dauer ist oder diese "erste Nacht" nur der schönen Umgebung und dem Wohlfühlfaktor zu verdanken war.

Wir wissen immer noch nicht, was der Auslöser für seine Abstinenz war.
Einmalig war es jedenfalls nicht, es folgte zu Hause der "Nachschlag", kurz bevor er am Montag wieder zur Arbeit fuhr.

An seiner Arbeit hat sich nichts verändert, er hat seit Mai die selbe Unterkunft.

Es gab zuvor ein Gespräch, indem ich ihn gebeten habe, über diverse Hilfsmittel nachzudenken. Das lehnte er ab. Einen Auslöser, der nur im Kopf ist, keine körperliche oder organische Ursache hat, kann man laut seinem Urologen auch nicht mit Hilfsmitteln besiegen.

04.02.2020 16:55 • x 1 #59




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag