118

Ehemann verlässt mich, Baby und Kleinkind wegen Chefin

Mary2

Hallo ihr Lieben,
ich bin wirklich sehr ratlos und am Boden! Im Feb habe ich herausgefunden, dass mein Mann eine Affäre mit seiner Chefin hat. Mein Sohn war da gerade 4 Monate alt, älterer Sohn 4! Ich habe ihn sofort raus geschmissen! Er kam noch zwei mal zurück! Das erste mal für zwei Wochen, während dieser Zeit war er sehr kalt und meinte dann irgendwann, das er keine Gefühle mehr für mich hat, sondern die andere liebt! Also wieder Auszug! Er ist immer zu seinen Eltern gezogen. Das zweite mal für 7 Wochen. Ich hatte ihn nach dem ersten Schock klar gemacht was er verliert, er hat auch beide Male versichert, dass er uns und die Familie nicht aufgeben möchte! Mir sind aufgrund der Affäre auch die Augen aufgegangen, dass wir uns aufgrund der Kinder ein bisschen aus den Augen verloren haben und ich auch viele Fehler gemacht habe. Ich wollte ihn unbedingt zurück. Wir haben uns nach dem zweiten Wiedereinzug professionelle Hilfe gesucht, Eheberatung! Leider kam es anders. Er hat sich nicht für uns entschieden, sondern für sie! Sie hat um ihn gekämpft, sie wollte ihn unbedingt! Auch der Druck von ihr, dass er ansonsten die Firma verlassen muss, hat sicherlich eine große Rolle gespielt! Er ist mit der Firma quasi verheiratet! Ich bin dann im September mit meinen Kindern in meine Heimat, die 250 km entfernt ist gezogen! Jetzt fühle ich mich sehr unglücklich und alleine! Die Kinder sind auch sehr traurig, der große geht hier in den Kindergarten, vermisst aber seine alte Heimat und die Freunde! Er fragt mich jeden Tag wann wir wieder zurück ziehen! Mir tut es unendlich leid für alle! Ich fühle mich in der neuen Wohnung nicht wohl! Wir hatten dort alles, ich habe große Rückschritte machen müssen, die Wohnung dort hätte ich leider nicht alleine finanziell Stämmen können! Ich weiß, das klingt jetzt wirklich komisch, aber ich halte immer noch an der Familie fest! Denkt ihr, dass ihm irgendwann die Augen gehen könnten und er uns alle wieder zurück möchte?

11.11.2019 13:43 • x 3 #1


monchichi_82

monchichi_82


1394
1917
Zitat von Mary2:
Sie hat um ihn gekämpft, sie wollte ihn unbedingt!

....dann soll sie ihn haben.

Ich würde mich mit keiner anderen Frau, sinnbildlich betrachtet, um einen Mann schlagen.
Er sagt klar, dass er keine Gefühle mehr für dich hat, er sagt klar, dass er die andere liebt.
Die Eheberatung brachte kein Ergebnis.
Es war seine Entscheidung dieses Chaos überhaupt erst zu veranstalten.
Lass ihn ziehen!

11.11.2019 13:47 • x 6 #2



Ehemann verlässt mich, Baby und Kleinkind wegen Chefin

x 3


unbel Leberwurs.


9468
1
9476
Solange seine Sinne Hormon vernebelt sind, hast du sowieso nur relativ geringe Chancen.

Dein Sohn wird schnell neue Freunde kennenlernen und sich an das Umfeld gewöhnen.

Genauso so etwas solltest du auch versuchen. Du hast doch bestimmt noch alte sozialer Kontakte von früher?

Zahlt er wenigstens vernünftig seinen Unterhalt?
Besucht er die Kinder?

11.11.2019 13:54 • x 1 #3


Vegetari

Vegetari


6995
3
5657
Zitat von monchichi_82:
....dann soll sie ihn haben.

Ich würde mich mit keiner anderen Frau, sinnbildlich betrachtet, um einen Mann schlagen."




Genau !
Es geht um die eigene Würde.





Er sagt klar, dass er keine Gefühle mehr für dich hat, er sagt klar, dass er die andere liebt. "



Jetzt noch ...ob er in 1 -2 Jahren immer noch so denkt und fühlt weiss keiner ,auch nicht er


Die Eheberatung brachte kein Ergebnis.
Es war seine Entscheidung dieses Chaos überhaupt erst zu veranstalten.
Lass ihn ziehen!




Ja lass ihn ziehen!
Du kannst ihn jetzt sowieso nicht erreichen.


Ob er später noch zur Besinnung kommt , alles möglich oder auch nicht ....ich würde auf eine Wiedervereinigung nicht spekulieren !

Versuche den Focus auf Dich zu lenken ,sorge gut für Dich und die Kinder! Dann wird sich nicht jetzt aber viel später alles ergeben und oft wie es sich später besser anfühlt.

11.11.2019 13:57 • x 1 #4


pepatty

pepatty


460
484
Zitat von Mary2:
Hallo ihr Lieben, ich bin wirklich sehr ratlos und am Boden! Im Feb habe ich herausgefunden, dass mein Mann eine Affäre mit seiner Chefin hat. Mein Sohn war da gerade 4 Monate alt, älterer Sohn 4! Ich habe ihn sofort raus geschmissen! Er kam noch zwei mal zurück! Das erste mal für zwei Wochen, während dieser Zeit war er sehr kalt und meinte dann irgendwann, das er keine Gefühle mehr für mich hat, sondern die andere liebt! Also wieder Auszug! Er ist immer zu seinen Eltern gezogen. Das zweite mal für 7 Wochen. Ich hatte ...


Hallo Mary2,

Deine Situation ist wirklich schwer, aber es nützt nicht wirklich sich zu sagen, dass Du an dem nun vergangenen Familienbild festhältst.
Er hat sich für seine Neue und gegen Dich entschieden. Hierbei ist es auch nicht wichtig ob dies aus Drück durch Chefin und Beruf entstanden ist. Vielmehr ist das ein Minuspunkt auf der Plusminus-Liste, die gegen eine Weiterführung des Vorherigen Situation mit ihm spricht. Lasse ihn ziehen und kümmere Dich um Dich selbst.
Mache beispielsweise eine Liste, was gegen die Beziehung und was dafür spricht. - Einen Minuspunkt hast Du eben genannt bekommen und Du wirst Dich wundern wie viele Minuspunkte sich über Zeit auf dieser Liste finden werden. Letztendlich kann alles andere, mal abgesehen von wirtschaftlich neu und schwierigen Aspekten eigentlich nur besser und aufregender für Dich werden.

11.11.2019 13:59 • #5


Mary2


Er war sich bis zum Schluss unsicher und erst dann hat er realisiert was er wirklich verliert! Am Umzugstag hat er geheult!
Ja die habe ich, ist aber trotzdem schwierig, alle haben Familie usw...! Ich bin 39, meine Freunde kaufen sich momentan alle Häuser, bauen und sind soweit mit der Familienplanung durch! Ich muss von vorne anfangen....! Ich habe mir mein Leben ganz anders vorgestellt! Ja, er kümmert sich und zahlt! Alle 14 Tage holt er die Kinder.

11.11.2019 14:03 • x 1 #6


Sabine13

Sabine13


550
4
873
Das ist schrecklich! Du tust mir sehr leid. Fühl dich mal fest umarmt!

Ob ihm die Augen aufgehen werden und er zurück kommt, kann ich natürlich nicht sagen. Nachdem er aber nicht von seiner Affäre abgelassen hat und sie ihn unbedingt will, würde ich mal meinen eher nein.

Die Frage ist aber: Willst du so jemanden wirklich haben? Jemanden, der seine Frau betrügt und belügt? Jemanden, der mit einer anderen im Bett ist, während du das Baby wickelst? Jemand mit so einem miesen Charakter?

Natürlich leidet eine Beziehung, wenn Kinder da sind! Das ist doch klar! Da musst du dir absolut keine Vorwürfe machen. Was hat er sich denn bitte vorgestellt? Kinder in die Welt setzen und dann glauben, das Märchenwunderland voller heißer Bräute in Dess. geht weiter? Was für ein unreifes armes Würstchen!

Könntest du ihm jemals wieder vertrauen? Fremdgeher machen das zumeist immer wieder!

Er liebt dich nicht mehr. Er liebt jetzt die andere. Ja, so einfach geht das bei manchen.

Ihr werdet euch schon noch eingewöhnen am neuen Wohnort. Ihr seid ja erst kurz dort. Dein Kleiner wird im Kindergarten bald neue Freunde finden. Mach dir die Wohnung so gemütlich und hübsch wie möglich. Vielleicht kannst du Kontakte zu anderen Müttern knüpfen. In einer Spielgruppe oder am Spielplatz.

So hart es jetzt ist - du schaffst das! Schau auf dich und deine Kinder! Kinder bringen so viel Freude und Liebe. Sie sind das Wichtigste!

Und versuche, dich von deinem Mann emotional zu lösen. Der ist keiner von den Guten!

11.11.2019 14:10 • x 1 #7


pepatty

pepatty


460
484
Zitat von Mary2:
Er war sich bis zum Schluss unsicher und erst dann hat er realisiert was er wirklich verliert! Am Umzugstag hat er geheult!
Ja die habe ich, ist aber trotzdem schwierig, alle haben Familie usw...! Ich bin 39, meine Freunde kaufen sich momentan alle Häuser, bauen und sind soweit mit der Familienplanung durch! Ich muss von vorne anfangen....! Ich habe mir mein Leben ganz anders vorgestellt! Ja, er kümmert sich und zahlt! Alle 14 Tage holt er die Kinder.


Hallo Mary2,

ja, es ist ihm in letzter Sekunde oder auch schon früher klar geworden was er verliert. - Letztendlich hat er sich aber nicht für Dich entschieden.
Konventionelle Lebensbilder wie Eigenheim, Kind und Kegel halten ja viele für das Nonplusultra, bzw. für das was ein erfülltes glückliches Leben ausmacht.
Jenseits dieses Bildes gibt es aber viele aufregende Lebensentwürfe (mit Kindern), die nicht weniger Wert sind. Das ist spannend, glaube mir.

Es ist schon mal gut, dass ihr beide an den Kindern dranbleibt.
Alles andere wird sich zeigen. - Und vergiss nicht, 39 ist kein Alter.

11.11.2019 14:11 • x 4 #8


unbel Leberwurs.


9468
1
9476
Und was ist daran jetzt wichtig, dass deine Freunde gerade Häuser bauen? Sie sind deswegen doch trotzdem noch deine Freunde. Es gibt doch keinen Grund, dass du dich minderwertig fühlen musst, nur weil du in einer eventuell kleinen Mietwohnung wohnst.

Versuch mal positive Dinge in deinem Leben zu sehen. Du machst dir im Moment alles negativ.

11.11.2019 14:19 • x 1 #9


Vegetari

Vegetari


6995
3
5657
Zitat von monchichi_82:
....dann soll sie ihn haben.

Ich würde mich mit keiner anderen Frau, sinnbildlich betrachtet, um einen Mann schlagen."




Genau !
Es geht um die eigene Würde.





Er sagt klar, dass er keine Gefühle mehr für dich hat, er sagt klar, dass er die andere liebt. "



Jetzt noch ...ob er in 1 -2 Jahren immer noch so denkt und fühlt weiss keiner ,auch nicht er


Die Eheberatung brachte kein Ergebnis.
Es war seine Entscheidung dieses Chaos überhaupt erst zu veranstalten.
Lass ihn ziehen!




Ja lass ihn ziehen!
Du kannst ihn jetzt sowieso nicht erreichen.


Ob er später noch zur Besinnung kommt , alles möglich oder auch nicht ....ich würde auf eine Wiedervereinigung nicht spekulieren !

Versuche den Focus auf Dich zu lenken ,sorge gut für Dich und die Kinder! Dann wird sich nicht jetzt aber viel später alles ergeben und oft wie es sich später besser anfühlt.

11.11.2019 14:21 • #10


AnnaLena49


362
1175
Liebe Mary2,


ich lese deine Zeilen und bin einfach nur entsetzt. Wie kann ein Mann sein 4 Monate altes Baby und sein 4jähriges Kind hinter sich lassen? Mit welcher Kaltblütigkeit muss dieser Mann gesegnet sein?

Aber eines darf/kann dich trösten. Ich denke, dass die Chefin noch kaltblütiger agiert als er. Eine Chefin, die einen Mitarbeiter unter Druck setzt, dass er wohl noch den Job verliert, wenn er sich für die Ehefrau und seine Familie entscheidet, das ist ja vollkommen ungesetzlich und absolut ein Fall fürs Gericht.


Er wird sich nicht in die Frau Chefin verliebt haben, sondern in ihren Habitus und ihr Geld. Manchmal zählt das Geld mehr als die Liebe. Da ist er nicht der erste Mann, der so handelt. Manche Männer gehen wegen jüngeren Frauen, andere gehen, weil sie sich ein Leben im Luxus erhoffen.

Ich gehe mal davon aus, dass dein Ehemann nicht der erste Mann ist, den die Chefin sich geangelt hat. Ergo wird er irgendwann derjenige sein, der auch verlassen wird. Das nützt dir jetzt wenig. Aber er wird seinen Preis ganz sicher noch bezahlen.


Er hat eigentlich nicht dich und die Familie verlassen. Er hat die Verantwortung hinter sich gelassen, um sich ein lockeres, schönes Leben mit der tollen Chefin zu machen.

Was für ein Typ war dein Mann? War er schon immer so oberflächlich und geldgeil, Karriere- und Prestigeorientiert?

Der kommt mir vor wie ein Callb.. Unsolide und ohne Charakter.


Ich kenne einige Frauen, die sich für Geld an Chefs heranschmeißen, die Männer scheinen jetzt auch aufzuholen auf diesem Sektor. Es tut mir leid, dass du an so ein Exemplar geraten bist.


Ob er zurückkommen wird? Die Möglichkeit besteht, wenn SIE ihn fallen lässt. Denn er ging - meine persönliche Überzeugung - nicht aus Liebe und Anziehung. Ihn reizte die Frau sicherlich nicht, es geht ausschließlich um die Firma und die Chefin. Jetzt darf er endlich mal Chef spielen.

Mal sehen, wie lange die Dame ihr Spielzeug benötigt.

Ich hoffe, du nimmst ihn niemals zurück. Denn jemand, der käuflich ist, auf den wirst du dich nie verlassen können.


Alles erdenklich Gute für dich und viel Kraft für die Kinder und dich.

11.11.2019 14:32 • x 5 #11


BlueApple

BlueApple


981
3
1900
Liebe TE, ich war in der selben Situation wie du... Anfang 30, vom Mann verlassen für eine Arbeitskollegin.
Auch ich dachte die Welt steht still, ich werde ich es nie hinbekommen. Mein Kind war zu dem Zeitpunkt knapp über 1 Jahr. Wir hatten eine riesen Wohnung mit tollem Garten, zwei Autos, ein Haustier, es mangelte "eigentlich" an nichts.
Und dann kam der Fall, ab in die kleine Wohnung, H4, da ich noch in Elternzeit war.... Und ich kam mir schäbig vor.
Das ist 4 Jahre her. Es hat gedauert sich auf die neue Situation einzulassen. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo man stärker daraus hervorgeht. Mittlerweile bereue ich die Trennung nicht mehr. Ich organisiere alles allein, arbeite Trotz Kind in einer Führungsposition und habe mein Leben im Griff.
Auch das wirst du hinbekommen. Wenn nicht gleich, dann später.
Verzichte auf deinen untreuen und verlogenen Mann und gestalte dein Leben wie DU es willst.

Viel Glück

11.11.2019 14:42 • x 8 #12


Vegetari

Vegetari


6995
3
5657
Wie lang ging die Affäre/Geheimhalterei?

11.11.2019 14:55 • #13


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9405
4
11765
Wie ist es mit dem Kindesumgang?

11.11.2019 15:01 • #14


pepatty

pepatty


460
484
Zitat von AnnaLena49:
...
ich lese deine Zeilen und bin einfach nur entsetzt. Wie kann ein Mann sein 4 Monate altes Baby und sein 4jähriges Kind hinter sich lassen? Mit welcher Kaltblütigkeit muss dieser Mann gesegnet sein?
Aber eines darf/kann dich trösten. Ich denke, dass die Chefin noch kaltblütiger agiert als er. Eine Chefin, die einen Mitarbeiter unter Druck setzt, dass er wohl noch den Job verliert, wenn er sich für die Ehefrau und seine Familie entscheidet, das ist ja vollkommen ungesetzlich und absolut ein Fall fürs Gericht.
Er wird sich nicht in die Frau Chefin verliebt haben, sondern in ihren Habitus und ihr Geld. Manchmal zählt das Geld mehr als die Liebe. Da ist er nicht der erste Mann, der so handelt. Manche Männer gehen wegen jüngeren Frauen, andere gehen, weil sie sich ein Leben im Luxus erhoffen.
Ich gehe mal davon aus, dass dein Ehemann nicht der erste Mann ist, den die Chefin sich geangelt hat. Ergo wird er irgendwann derjenige sein, der auch verlassen wird. Das nützt dir jetzt wenig. Aber er wird seinen Preis ganz sicher noch bezahlen.
Er hat eigentlich nicht dich und die Familie verlassen. Er hat die Verantwortung hinter sich gelassen, um sich ein lockeres, schönes Leben mit der tollen Chefin zu machen.
Was für ein Typ war dein Mann? War er schon immer so oberflächlich und geldgeil, Karriere- und Prestigeorientiert?
Der kommt mir vor wie ein Callb.. Unsolide und ohne Charakter.
Ich kenne einige Frauen, die sich für Geld an Chefs heranschmeißen, die Männer scheinen jetzt auch aufzuholen auf diesem Sektor. Es tut mir leid, dass du an so ein Exemplar geraten bist.
Ob er zurückkommen wird? Die Möglichkeit besteht, wenn SIE ihn fallen lässt. Denn er ging - meine persönliche Überzeugung - nicht aus Liebe und Anziehung. Ihn reizte die Frau sicherlich nicht, es geht ausschließlich um die Firma und die Chefin. Jetzt darf er endlich mal Chef spielen.
Mal sehen, wie lange die Dame ihr Spielzeug benötigt.
Ich hoffe, du nimmst ihn niemals zurück. Denn jemand, der käuflich ist, auf den wirst du dich nie verlassen können.
...


Also dieses schwerpunktmäßige einschießen auf die Chefin ist schon etwas pathologisch, am Thema vorbei und nicht wirklich hilfreich.

Ganz klar; sie die egoistische Herrin und er ihr willig unterwürfige, aber ohne Zweifel geldgierige Skl ave.
Super Analyse.

Eieiei, nur ganz blöde, wenn der frivole master and servant-Streifen im Kopf nicht mit der Realität übereinstimmt und man aus Kopfkinowut im schlimmsten Fall die noch wichtigere gemeinsame Kindererziehung (auch getrennt) mit konterkariert.

Den einzigen, den man kritisieren kann ist ihren Mann, weil er sich gegen den frischen Nachwuchs und die Mutter entschieden hat und charakterschwach als Grund, die Gefahr einer Kündigung nennt.
Das bei Trennung aus einer Liebesbeziehung mit Deiner Chefin ein Problem entstehen kann, ist normal und im übrigen auch normalerweise der Grund dafür, weswegen Firmen so ungern innerbetriebliche Anbandelungen sehen. Denn auch ohne die Familie als zusätzlichen Part in der Geschichte würde dies unter Umständen problematisch werden. Ob die Chefin, das nun gesagt hat, oder nicht.
Letztendlich gehupft wie gesprungen; ER hat sich gegen seine Frau entschieden, nicht die Chefin.

11.11.2019 16:27 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag