72

Einfach Buch loslassen können und unendlichen Schmerz

Heffalump

Heffalump


14614
20185
Zitat von nimmermehr:
Warum hat Deine Frau sich überhaupt getrennt?

Lies im Thema 1, ist erst 3 Tage alt

27.04.2021 05:42 • x 1 #16


nimmermehr

nimmermehr


1583
3
4061
Zitat von Heffalump:
Lies im Thema 1, ist erst 3 Tage alt


Einen Monat alt, aber okay, ich sollte öfter Profile stalken.

27.04.2021 05:53 • x 1 #17



Einfach Buch loslassen können und unendlichen Schmerz

x 3


Heffalump

Heffalump


14614
20185
Zitat von nimmermehr:
Einen Monat alt, aber okay, ich sollte öfter Profile stalken.

ein Monat ist nix...

Sollte öfter Brille putzen

27.04.2021 06:03 • x 1 #18


nimmermehr

nimmermehr


1583
3
4061
Zitat von Heffalump:
ein Monat ist nix... Sollte öfter Brille putzen


Na wenigstens hast Du mir am frühen Morgen schon ne Denksportaufgabe verpasst, weil ich ernsthaft 1-2 Minuten überlegen musste, ob wir nicht schon April haben.

27.04.2021 06:09 • x 1 #19


To19


27
2
21
Oh ja, klar, dir fehlen. Ist auch viel um zu schreiben!
Also meine Tochter wäre gerne bei mir, aber die ist ein Mädchen und sagt selbst, da fühlt sie sich bei Mana wohler! Dagegen ist nichts einzuwenden, aber die kann ja jederzeit ihre Meinung ändern!

Was ich geändert habe, ist, dass ich wieder ein Mann bin! Entscheidungen treffe und nicht mehr in der Vergangenheit lebe. Ich litt an Depressionen und die habe ich besiegt. Diese haben unsere Beziehung belastet. Sie sagt sie liebt mich, hat aber kein Vertrauen darin, dass es nun wirklich anders sein soll. Aber ich habe meine Hausaufgaben gemacht, das bestätigt sie auch, sagt sie hätte Hochachtung vor diesem Wandel. Und das ist ja erst der Anfang. Ich habe nie verkraftet, dass ich meine Firma aufgeben musste, habe darunter gelitten und da ich die Situation nicht mehr hinnehmen wollte, habe ich mich jetzt wieder selbstständig gemacht. Statt zu jammern, etwas bewegt. Das ist nur ein Bruchteil und wie gesagt, es ist schwer alles in Worte zu fassen!
Meine Frau sagt noch immer, dass ich ihr Traummann wäre, sie aber einfach lernen will, dass sie auch nein sagen kann, um für dich einzustehen! Das könne sie nur in der Distanz! Als die jetzt 10 Tage hier war, habe ich genau das mit ihr trainiert, denn ich habe ihr zugehört und wusste, dass sie da Hilfe braucht. Sie fand die Tage wundervoll und sie wird in vier Wochen wieder kommen und Gott sei Dank, meine Tochter auch!
Aber sie wird sich 200km von hier eine Wohnung nehmen und das, obwohl sie hier arbeitet. Zwar jetzt im Homeoffice, aber das ist doch bescheuert und reine Geldzerstörung!
Nun denn, ich will ja selbst, dass sie sich findet, entwickeln kann, aber aus meiner Sicht wäre das auch anders möglich gewesen und das bestätigt sie auch, aber sie meinte, ihr Inneres drängt sie zu diesem Schritt und sie weiß um die Qualität die sie aufgibt. Komische Denke!

So, ich muss jetzt arbeiten gehen, nehme meinen Schmerz mit der heute etwas erträglicher ist und hoffe, dass irgendein Wunder geschieht!
Schönen Tag

27.04.2021 06:47 • x 3 #20


altersack


37
1
38
Du nimmst den Schmerz mit, das hört sich gut an ... hört sich danach an, dass du ihn als deinen Begleiter in dieser Phase akzeptieren kannst... du machst Fortschritte, glaube ich. Versuche nicht, deine Frau zu verstehen, versuche dein Leben zu leben, versuche dabei glücklich zu sein... alles andere wird sich ergeben.

27.04.2021 20:29 • x 1 #21


To19


27
2
21
Guten Morgen,
heute beim aufwachen ist der Schmerz wieder unerträglich und schrecklich auszuhalten!
Ich möchte diesen nicht mehr ertragen müssen und ich wäre froh, wenn das endlich aufhören würde!
Der Drang sie anzuschreiben ist groß, aber ich wüsste nicht einmal, was ich schreiben soll. Ich bin so traurig darüber, dass der Wert unserer Beziehung, unserer Vergangenheit, unserer Zukunft nur für mich noch zählt!
Was muss passieren, dass auch ich diesen Wert nicht mehr sehe und endlich schmerzfrei leben kann?

28.04.2021 05:26 • x 2 #22


Heffalump

Heffalump


14614
20185
Zitat von To19:
Was muss passieren

Auch wenn sich das jetzt nach Plattitüde anhört, aber ne Trennung muss durchlitten werden, zum Einen um sich zu lösen, zum Anderen um auch seine Anteile zu erkennen - und wenn es vorbei ist, kann man Glück auch wieder besser wertschätzen, weil man den Preis der Trennung kennt.

Unsere Zeit hier, ist oft geprägt von Erfolg, höher, weiter, neue Hochleistung - aber wie man mit Schicksalsschlägen umgeht, Trennung, Trauer, Tod verschwand aus unserem Blickfeld. Dabei gehört es dazu.

28.04.2021 06:41 • x 2 #23


To19


27
2
21
Ja das stimmt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl nicht so robust ausgestattet zu sein um diese Zeit zu überwinden. Der Schmerz fühlt Sinn so heftig an, dass ich Gott bitte jemandem das Leben zu schenken der es wirklich will!
Das ist extrem krass, aber zeigt sich, wie stark mein Schmerz ist und wie verzweifelt ich deswegen bin! Ich habe meiner Frau sogar angeboten, mit ihr eine Fernbeziehung zu versuchen in der Hoffnung, mein Schmerz wird dadurch erträglicher. Obwohl ich weiß, dass sie diesen Vorschlag ablehnen wird, was sie mir bestimmt heute auch mitteilt. Eigentlich ist so eine Fernbeziehung nicht mein Ding. Aber ich bin wirklich verzweifelt und hänge mich so an jeden Strohhalm in der Hoffnung, ich besiege diesen Schmerz, die Verzweiflung und meine Lust auf Leben Käme zurück!

28.04.2021 07:13 • x 2 #24


Heffalump

Heffalump


14614
20185
Zitat von To19:
dass ich Gott bitte jemandem das Leben zu schenken der es wirklich will

Du willst es doch, sonst würdest du nicht versuchen, dich an einem Strohhalm zu klammern.

Schau mal genauer hin, gab es Dinge, bei deiner Frau - die dich immer wieder geärgert haben oder wo du die Hand vor den Kopf geschlagen hast, weil manches für dich unsinng war?

28.04.2021 07:18 • x 1 #25


BrokenHeart45

BrokenHeart45


28
1
43
Zitat von To19:
Ja das stimmt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl nicht so robust ausgestattet zu sein um diese Zeit zu überwinden. Der Schmerz fühlt Sinn so heftig an, dass ich Gott bitte jemandem das Leben zu schenken der es wirklich will! Das ist extrem krass, aber zeigt sich, wie stark mein Schmerz ist und wie verzweifelt ich ...

Oh Man, kenne das in Ansätzen... Meine Beziehung ist nach Jahren in die Binsen gegangen letzte Woche, dabei war sie die Eine gefühlt... Heirat, Kinder... Alles geplant. Nun steh ich vor einem Scherbenhaufen, was bitter ist und extrem weh tut.
Kann den Schmerz und die Hoffnung gut nachvollziehen, hab ihr auch geschrieben... Man könne doch über alles reden, auch über "sich ausprobieren"... So absurd das klingt, lieber teile ich sie körperlich als sie für immer zu verlieren...
Aber nach dem Gespräch Montag hat sich das alles erledigt, die Flamme ist ihrerseits erloschen. Dabei meinte sie immer wieder, sie würde mich über alles lieben... Es ist komisch, was Menschen sagen und was sie andererseits an Taten vollbringen.
Ich hoffe, du kommst aus diesem tiefen Loch raus. Ich zum Beispiel, versuche mich auf mich zu besinnen, arbeite wieder mehr an mir und versuche auch, den Blick nach vorne zu richten.
Leider gibt es immer wieder "Flashbacks" in die schöne Vergangenheit, das wird bei dir wohl auch so sein...

28.04.2021 07:20 • x 2 #26


Lillilli


102
105
Mit dem Festklammern hälst du leider auch den Schmerz fest. Der Schmerz ist doch so groß weil du schon lange an Verlustängsten leidest, wenn ich das richtig verstanden habe. Diese Ängste haben auch die Beziehung belastet. Du arbeitest ja schon therapeutisch daran, hast du auch schon überlegt dies mit Medikamenten zu unterstützen?

28.04.2021 07:58 • #27


To19


27
2
21
Gerade hatte ich das Gespräch von dem ich mich fürchtete. Sie will auch keine Fernbeziehung. Das Gefühl der Verpflichtung daraus würde sie nicht aushalten. Das hat mich sehr getroffen, denn bisher habe ich ja jede ihrer Entscheidungen akzeptiert "müssen". Da dachte ich, dass wir wenigsten diesen Weg versuchen können und damit eventuell die Chance auf Rettung hätten.. aber sie will nicht! Sie sagt; sie kommt ja mit der Tochter gelegentlich, das wäre ja wie eine Fernbeziehung und dann könnte wir ohne diese Zustimmung schauen, was mit uns passiert und sie schließt nicht aus, dass wir es dann auch nochmal wollen. Was zum jetzigen Zeitpunkt für sie undenkbar wäre! Soll ich ihr glauben wenn sie sagt, sie will keinen anderen Mann? Aber wieso dann diesen Trennung, 200km, eigene Wohnung, keine Verbindlichkeiten zu mir?
Ich glaube nicht, dass das stimmt was sie sagt! Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dann wartet bis sie jemanden interessanten trifft und dann bin ich der Depp!
Es zerreißt mich und irgendwie denke ich, ich bin dich mehr wert... aber ich kann es nicht umsetzen!
Es ist schrecklich und ich bin verzweifelt vor Schmerz, fühle mich erniedrigt, was muss ich für ein Mensch sein, wenn sie in Leinster Weise mehr mit mir eine innere Verbindung haben will. Sie sagte sogar sie hätte nichts dagegen wenn ich eine andere hätte. Da sieht man doch, ich bin in ihren Augen wertlos!

28.04.2021 08:07 • #28


To19


27
2
21
Gerade hatte ich das Gespräch von dem ich mich fürchtete. Sie will auch keine Fernbeziehung. Das Gefühl der Verpflichtung daraus würde sie nicht aushalten. Das hat mich sehr getroffen, denn bisher habe ich ja jede ihrer Entscheidungen akzeptiert "müssen". Da dachte ich, dass wir wenigsten diesen Weg versuchen können und damit eventuell die Chance auf Rettung hätten.. aber sie will nicht! Sie sagt; sie kommt ja mit der Tochter gelegentlich, das wäre ja wie eine Fernbeziehung und dann könnte wir ohne diese Zustimmung schauen, was mit uns passiert und sie schließt nicht aus, dass wir es dann auch nochmal wollen. Was zum jetzigen Zeitpunkt für sie undenkbar wäre! Soll ich ihr glauben wenn sie sagt, sie will keinen anderen Mann? Aber wieso dann diesen Trennung, 200km, eigene Wohnung, keine Verbindlichkeiten zu mir?
Ich glaube nicht, dass das stimmt was sie sagt! Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dann wartet bis sie jemanden interessanten trifft und dann bin ich der Depp!
Es zerreißt mich und irgendwie denke ich, ich bin dich mehr wert... aber ich kann es nicht umsetzen!
Es ist schrecklich und ich bin verzweifelt vor Schmerz, fühle mich erniedrigt, was muss ich für ein Mensch sein, wenn sie in Leinster Weise mehr mit mir eine innere Verbindung haben will. Sie sagte sogar sie hätte nichts dagegen wenn ich eine andere hätte. Da sieht man doch, ich bin in ihren Augen wertlos!

28.04.2021 08:07 • #29


Lillilli


102
105
Dass sie keine Beziehung mehr will, heisst nicht, dass du nicht wertvoll für sie bist. Das musst du versuchen zu trennen. Wichtig ist doch, ob du in deinen Augen Wert hast. Wenn der schwierig ist zu erkennen, musst du daran werkeln. Ist das Thema in der Therapie?

28.04.2021 08:22 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag