12

Einfach verlassen Borderline?

Emilia28

Hallo liebe Forumteilnehmer,

Ich weiß nicht mehr weiter, deshalb habe ich mich entschieden meine Geschichte hier einmal zu posten und hoffe einen klareren Blick auf das Ganze zu bekommen. Ich bin vor etwa 3 Jahren mit einem Mann zusammen gekommen, er hat anfangs sehr um mich gekämpft weil ich keine Beziehung mehr wollte (hatte mehrere Beziehungen über einige Jahre und wurde schlußendlich immer verlassen). Er überzeugte mich und wir waren sehr glücklich zu Beginn, bzw. eigentlich immer wieder, aber oft ER eben wohl nicht. Der Grund: meine Eifersucht und mein daraus resultierendes Kontrollverhalten, ich habe einen sehr anspruchsvollen Job mit dem ich oft überfordert bin, habe oft deswegen Launen oder auch depressive Phasen, meine Wut wenn er mich verletzt. Die Liste ist wohl noch etwas länger, aber vieles bemerkte ich vielleicht auch nicht so richtig. Andererseits gebe ich ihm auch sehr viel Liebe und bin ein humorvoller und intelligenter Mensch (solange es nicht um meine eigene Beziehung geht). Jedenfalls hat er nach einem Jahr Beziehung Schluß gemacht, damals habe ich unglaublich um ihn gekämpft und geklettet, daraufhin kamen wir 2 Monate später wieder zusammen. Dann hat er vor ein paar Wochen wieder mit mir Schluß gemacht, dazwischen lagen knapp 2 Jahre...voller Streitigkeiten, voller Liebesbekundungen, voller Zweifel seinerseits, voller Zukunftspläne, voller Eifersucht und Kränkungen, voller Hingabe...ihm reichte es wohl. Er sagt wir hätten keine Zukunft, er wäre unglücklicher, er kann kaum mehr mit mir reden ohne aggressiv zu werden, er kann mein "Geheule" nicht mehr ertragen und wenn ich ihn anrufe, dann steigt in ihm direkt Wut auf. Dennoch hat er auch nach der Trennung nochmal mit mir geschlafen und auch öfter gesagt, dass er nicht weiß was die Zukunft für uns bringt, dass es vielleicht nochmal wird. Er sagte, dass er nicht mehr weiß was er für mich empfindet, dass er sich einfach nur leer fühlt. Dazu muss ich sagen, dass wir kurz bevor er Schluß gemacht hat noch mit mir in eine andere Stadt ziehen bzw zusammen ziehen wollte und wir auch sehr oft von Kindern sprachen. Das ist der Punkt der mich so fertig macht, er hatte mir einen Monat vor der Trennung noch gesagt, dass wir immer zusammen bleiben werden und als ich ihn fragte "Auch wenn wir wieder streiten", sagte er" Wir haben doch bis jetzt alles überstanden und werden es auch". Im Nachhinein sagte er diese Aussagen habe er getätigt um mir Sicherheit und Zutrauen zu geben, er habe jedoch immer gezweifelt. Einen Tag bevor er mich verlassen hat, habe ich einen sehr schlechten Tag gehabt und auch oft gesagt, dass ich keine Lust mehr habe zu leben. Diese Stimmungsschwankungen habe ich manchmal, dass es mir so schlecht geht ist vielleicht 2-3 im Jahr so, nach 1-2 Tagen geht es mir dann wieder gut. Ich war schon bei mehreren Therapeuten und einer diagnostizierte mir das Borderline-Syndrom, ein anderer jedoch meinte, dass ich davon nicht betroffen sei. Ich fühlte mir dort nie geholfen und durch den ständigen Stress den ich habe, habe ich auch nie die Zeit gefunden mich mal richtig mit mir selbst zu beschäftigen. Fakt ist, ich brauche ihn für mein Leben, er kann auch ohne mich. Er hat immer gesagt, ich sei die erste Frau die er richtig liebt und ich fühle mich total verarscht und bin total enttäuscht weil wir eben auch grad die Zukunft am gestalten waren. Ich bin sicherlich sehr schwierig, aber ich bin nicht irgendwie total bekloppt. Ich verletze mich auch nicht selber und ich versuche immer mein Verhalten zu reflektieren. Zum Schluß war er so wütend auf mich (weil ich ihn nicht zuhöre, ihn nicht respektiere, immer mache was ich will...in seinen Augen), dass er mich mehrfach geschubst hat. Er sagt wir müssen uns trennen weil er Angst hat irgendwann die Kontrolle zu verlieren. Ich habe ihn immer angefleht, dass wir es nochmal probieren sollen und er meinte, dass er Abstand von mir will, dass er sich ausgebrannt fühlt. Ich habe dann den Kontakt auf Eis gelegt (nun schon seit einer Woche) und von ihm ist nichts mehr gekommen. Ich bin so verzweifelt, ich dachte dieser Mann würde mich lieben und wir wollten die Zukunft miteinander verbringen und jetzt lässt er mich einfach gehen bzw jetzt ekelt er mich davon? Ich wüsste so gerne, ob diese Gründe wirklich die Gründe sein können um so plötzlich Schluß zu machen ( er hat noch am selben Tag alles aus seiner Wohnung zu meinen Eltern gebracht, mehrer Körbe voller Sachen und seine Schlösser ausgetauscht), er wusste doch schon seit 3 Jahren wie ich bin, wieso so plötzlich und wieso bis zum Schluß die Zukunftsplanung? Wieso diese kleinen Hoffnungsschimmer nach der Trennung? Dass er sich noch mit mir trifft etc...Habt ihr vielleicht ein paar kluge Gedanken? Meint ihr, dass er sich nochmal meldet und wir noch eine Chance haben oder hat er mich nur verarscht zum Schluß und will mich bloß los werden?

Liebe Grüße,
eure E.

12.08.2016 15:51 • #1


Käptn Nemo

Käptn Nemo


1803
3
1482
Hallo!

Puh, schwere Geschichte! Ich denke schon, dass er Dich geliebt hat und würde das auch gar nicht in Frage stellen.

Ich möchte Dich nicht verletzen, aber hast Du ernsthaft geglaubt, dass eine Beziehung so auf Dauer funktioniert? Überleg einmal wie sehr er auch gelitten haben muss unter Deinen Ausbrüchen, der Eifersucht, dem Kontrollwahn etc.
Er ist wütend auf Dich und vielleicht sogar auch wütend auf sich selbst, denn die Zeit hat auch was mit ihm gemacht. Er hat gemerkt, dass diese Beziehung nicht gut tut und auch wenn Du darunter jetzt leidest, so solltest Du versuchen zu verstehen, warum er die Beziehung beenden musste!

Nimm Dir die Zeit und lass Dir helfen. Du hast nur dieses eine Leben!


P.s. Warst Du in anderen Beziehungen auch so extrem oder nur bei Deinem Ex?

12.08.2016 17:28 • #2



Einfach verlassen Borderline?

x 3


Anne55


Zitat von Emilia28:
Der Grund: meine Eifersucht und mein daraus resultierendes Kontrollverhalten,
ich habe einen sehr anspruchsvollen Job mit dem ich oft überfordert bin, habe oft deswegen Launen oder auch depressive Phasen, meine Wut wenn er mich verletzt.

Die Liste ist wohl noch etwas länger, aber vieles bemerkte ich vielleicht auch nicht so richtig.

Hallo Emilia

ich glaube das ist Grund genug um dann irgendwann die Reissleine zu ziehen und Schluss zu machen, denn was ist das für ein Leben wenn du ihn zum Blitzableiter deiner Launen machst ?
Zitat:
Fakt ist, ich brauche ihn für mein Leben, er kann auch ohne mich.

Lerne für dich selbst Verantwortung zu übernehmen, solange du noch andere/ihn brauchst um mit deinem Leben klarzukommen bleibst du abhängig, kontrollierend und eifersüchtig, brichst in Tränen aus wenn etwas nicht nach deiner Nase läuft und bleibst unreif.

Überprüfe ob der Job wirklich der richtige für dich ist, wenn du dich deshalb öfter überfordert fühlst verursacht er nur Stress, für den dein "Ex" nichts kann.

Kümmere Dich jetzt erstmal um dich, wenn du dir dafür keine Zeit nehmen willst und für alles eine Rechtfertigung findest um etwas zu tun oder nicht zu tun, wird sich nichts ändern.
Vielleicht hat ER das erkannt und jetzt aufgegeben.

Tut mir leid für dich, bin überzeugt, dass du das alles nicht absichtlich machst und ich kann auch verstehen, dass du dich jetzt traurig und enttäuscht fühlst, letztendlich hat er zu seinem Selbstschutz das Richtige für sich getan, das musst du akzeptieren.

Alles Gute !

12.08.2016 18:01 • #3


Emilia28


Vielen Dank für eure Antworten. Ich weiß, dass ich etwas ändern muss und für Dezember ist eine Art "Kur" geplant, ich weiß das alles selber, aber es beantwortet meine bohrenden Fragen halt nicht. Ich verstehe es einfach nicht, ich wünsche mir, dass er zu mir zurückfindet. Denkt ihr es ist gut, dass ich den Kontakt abgebrochen habe? Ich habe dieses Hin und Her nicht mehr ertragen können, aber ich will ihn nicht verlieren

@KaptnNemo: Ja, ich war immer so, es ist aber mit jeder Beziehung- oder wie ich vermute- mit dem Alter immer weniger geworden.

12.08.2016 20:13 • #4


Yosie

Yosie


4808
1
4392
Zitat von Emilia28:
Ich habe ihn immer angefleht, dass wir es nochmal probieren sollen und er meinte, dass er Abstand von mir will, dass er sich ausgebrannt fühlt. Ich habe dann den Kontakt auf Eis gelegt (nun schon seit einer Woche) und von ihm ist nichts mehr gekommen.


Zitat:
Denkt ihr es ist gut, dass ich den Kontakt abgebrochen habe? Ich habe dieses Hin und Her nicht mehr ertragen können, aber ich will ihn nicht verlieren



Ich halte es für richtig, dass ihr euch aus dem Weg geht. Er wollte Abstand, du gibst ihm Abstand. So geht respektvoller Umgang mit den Wünschen des anderen.

12.08.2016 20:31 • #5


Emilia28


Ich habe es nicht mehr ausgehalten, habe ihm heute morgen geschrieben ob wir nochmal telefonieren sollen so zwischendurch, er hat geantwortet, dass wir das morgen gerne tun könnten. Ich habe ihm noch geschrieben, dass es mir ganz gut geht und er schrieb, dass es ihn freut das zu hören....
Ich wollte ihm morgen sagen, dass der Abstand gut tut und dass ich Zeit brauche um mich um mich selbst zu kümmern. Ich hoffe, dass er mir ein Zeichen gibt, dass er irgendwie auf mich "wartet", bzw. dass die Kiste für ihn noch nicht ganz zu ist und er durch den Abstand auch wieder mehr positive Gefühle für mich entwickelt und wir uns vielleicht dann irgendwann nochmal sehen können und auf einer beruhigteren Basis Kontakt aufbauen können. Ich habe so Angst, dass er einfach abschließt und es ihm nur noch darum geht, dass er mich jetzt nicht so hart im Stich lässt. Ich habe keinen Schimmer wie es um seine Gefühle steht.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich wie ich das Telefonat morgen angehen soll, was ich sagen kann und was wieder zu viel wäre, wie ich herausfinden kann ob er auch noch Hoffnung hat oder mich vermisst hat?

Ich bin so verzweifelt....

13.08.2016 15:55 • #6


Anne55


Hallo Emilia

authentisch sein und es ihm sagen wie du denkst, dich fühlst und du jetzt erkannt hast wo du deine Anteile siehst und bedauerst, dass du dich so ihm gegenüber verhalten hast, du bereit bist dich zu ändern und dir deshalb vielleicht auch Hilfe von ausserhalb suchst wenn du es allein nicht hinbekommst.

Ob er dir nochmal eine Chance gibt, kann niemand wissen, egal was kommen mag, du machst es für dich und damit diese oder andere Beziehungen leichter und freier werden können.

Ich wünsche dir viel Glück und Mut zu ändern, was zu ändern nötig ist, damit deine Zukunft angstfreier und entspannter sein kann !

13.08.2016 17:52 • #7


Emilia28


Danke liebe Anne für deine Antwort!

Ich überlege das Telefonat platzen zu lassen, ich habe wieder solche Angst verletzt zu werden, zu spüren/hören dass er eigentlich nur froh ist, dass wir getrennt sind. Ich habe es heute als positives Zeichen gedeutet, dass er mir promt geantwortet hat aber inzwischen denke ich mir, dass er bestimmt nicht sagen wird was ich gerne hören will. Ich habe Angst davor

13.08.2016 19:28 • #8


Anne55


Angst ist ein schlechter Wegbegleiter und Berater, das Telefonat kann eine Chance sein zu klären wie es weitergehen kann und du musst bereit sein das Risiko einzugehen enttäuscht zu werden, so ist es in der Liebe und im Leben - ohne Risikobereitschaft und den Versuchen Neues zu wagen bleiben wir stehen und können keine neuen, anderen Erfahrungen machen, es läuft sonst immer wieder das selbe Muster ab.

Ist er für dich einen Versuch wert ?

13.08.2016 19:43 • #9


Emilia28


So, wir haben telefoniert. Ich hatte gesagt gegen 12 wäre mir recht und er rief punkt 12 an. ich habe ihm gesagt, dass mir der abstand gut tut und er sagte selbiges. wir haben vereinbart uns beieinander melden zu können und dass es nicht ausgeschlossen ist, dass wir uns vielleicht nochmal sehen. Zur Zeit aber der Abstand gut für uns ist.

Ich weiß leider nicht genau wie ich das interpretieren soll, ich denke manchmal, dass er mich nur noch als Mensch mag aber eben keine Beziehung mehr mit mir möchte/mich nicht mehr liebt. Ich fand ihn jedoch nicht erleichtert und euphorisch, hatte nicht den Eindruck dass er zB. froh ist mich endlich los zu sein.

Was sagt ihr zu diesem Ergebnis? Ist da Hoffnung und ich sehe es einfach nicht richtig weil er nicht konkret wird?

P.S:: Liebe Anne, Danke für deine Unterstützung

14.08.2016 14:14 • #10


Emilia28


Ich bin wirklich völlig neben der Spur, einerseits hasse ich ihn dafür wie hart und brutal er mich vor die Tür gesetzt hat, andererseits liebe ich ihn noch so. Wahrscheinlich kann mir aber hier niemand sagen was es bedeutet, dass er noch Kontakt haben will. Es zermürbt mich so. Ich hatte nicht das Gefühl, dass er erleichtert ist über den Kontaktabbruch, aber er meldet sich auch nicht von mir, was geht nur in diesem Mann vor? Er hat sich 1,5 Jahre bemüht, dass ich ihm wieder vertraue nachdem er mich das erste Mal verlassen hat und dann tritt er alles in 1-2 Tagen unwiderruflich ein. Ich weiß nicht mal ob ich ihn noch zurück will, aber mein Leben ist so leer und vor allem bin ich so unendlich enttäuscht, ich habe ihm das alles geglaubt und dann macht er das...

15.08.2016 17:27 • x 1 #11


Anne55


Zitat von Emilia28:
Ich weiß nicht mal ob ich ihn noch zurück will, aber mein Leben ist so leer und vor allem bin ich so unendlich enttäuscht, ich habe ihm das alles geglaubt und dann macht er das...

Hallo Emilia

wenn dein Leben dir ohne ihn sich leer anfühlt, sorge für Fülle, alles andere ist ja noch da, nur er hat einen Rückzieher gemacht, nicht Worte zählen, sondern Taten.
Ent-täuschung bedeutet, dass deine Täuschung jetzt ein Ende gefunden hat und es bedeutet auch, dass du Erwartungen an ihn hattest, z.B. die, er solle deinem Leben die Fülle geben, die dir tief im innen fehlt ?
Auch wenn es schwer fällt, schaue jetzt auf dich, dass, was dir jetzt zu schaffen macht kann ein Hinweis für dich sein, wo du noch blinde Flecken hast, wo du dich hast täuschen lassen.
Laufe ihm nicht hinterher, wenn du ihm noch etwas bedeutest, wird er sich wieder bei dir melden, wenn nicht, wäre es früher oder später wahrscheinlich dennoch zu einer Trennung gekommen weils emotional nicht mehr reicht.

15.08.2016 17:38 • x 1 #12


Emilia28


Ich frage mich nur, hat er das getan weil ich wirklich so schrecklich bin und er nicht anders konnte, oder hat er mich einfach nicht genug geliebt? Das ist so wichtig für mich zu wissen, da ich nur so weiß, ob ich noch an hm festhalten sollte. Ja, ich bin anstrengend, anhänglich, nervig , kontrollierend, aber ich bin kein Unmensch und ich habe ihm bestimmt auch viel Gutes gebracht, viel Zuneigung gegeben und ich stand immer hinter ihm, hätte ihn nie verraten oder bloßgestellt...so wie er das mit mir gemacht hat...er hat direkt seien Eltern und Freunden stolz von der Trennung berichtet, darüber dass er die Schlösser seiner Wohnung ausgetauscht hat, so als ob er erwarten würde, dass alle ihm nun auf die Schulter klopfen. Der Mann der mit mir im Bett lag, eng umschlungen jede Nacht und mir sagte wir werden alles überstehen. ich verstehe es einfach nicht, sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Bin ich gestört, oder er? Ja, du hast Recht Anne, er sollte mein Leben füllen, er war es auf den ich immer gesetzt habe, mit ihm wollte ich eine Zukunft, Kinder (der Sinn meines Lebens), aber ist das verkehrt? Ist das denn krank? Ich bin Ärztin und ich weiß bis heute nicht mehr warum ich diesen Beruf erwählt habe, weil ich so mitfühlend bin vielleicht? Ich bin tagsüber die souveräne Ärztin mit tollen Ratschlägen und sobald ich nach Hause komme werde ich zum Kleinkind was letztendlich mit allem überfordert ist. Er war mein Halt und er wusste das. Hätte er mich so brutal fallen gelassen wenn er mich wirklich liebst? Ist er gegangen weil er die Erkenntnis hatte, dass er mich nicht genug liebt? Er sagte stets, es liegt nicht an den Gefühlen, aber woran sonst, ich kann mich nur wiederholen, ich bin doch kein Unmensch

15.08.2016 17:48 • #13


Emilia28


Wieso konnte er mich nicht lieben wie ich bin...?

15.08.2016 18:04 • #14


Emilia28


Sein bester Freund war heute bei meiner Schwester und er meinte zu ihr, dass es definitiv nicht an den Gefühlen lag, dass er einfach keine Zukunft mehr gesehen hat, dass er ein absolut ehrlicher Mensch wäre und sich in der Zeit mit mir verändert hätte, dass er keinen Ausweg mehr sah. Ich weiß nicht was ich denken soll, aber ich glaube schon dass mein Ex den Kontakt nicht völlig abbrechen lassen will. Nur warum?

16.08.2016 18:35 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag