403

Er gibt unsere Ehe auf und liebt mich nicht mehr

H
@Wasabix Nein, das mit dem Gnadenhof sage ich schon seit 20 Jahren, bin mir allem, was du gerade darüber sagtest auch komplett bewusst und es wäre für mich, vor allem in meiner jetzigen Situation, niemals durchführbar. Ich hatte es erwähnt um zu verdeutlichen, dass ich nicht gerade für meinen derzeitigen Job brenne, aufgrund der Belanglosigkeiten um die es dort eigentlich geht. Der Gnadenhof ist einfach ein Traum, den ich mir oder jemand anderem aussschließlich als Lotto-Millionärin erfüllen würde. Mein Mann wusste schon immer davon, hat auch extra Lotto gespielt.

19.09.2023 21:53 • x 2 #46


Elfe11
Zitat von HowItEnds:
@Wasabix Nein, das mit dem Gnadenhof sage ich schon seit 20 Jahren, bin mir allem, was du gerade darüber sagtest auch komplett bewusst und es wäre ...


Dann versuche sowas auf Probe in Urlaub gegen Hand. Dann wirst du neue Menschen treffen!

19.09.2023 21:56 • x 1 #47


A


Er gibt unsere Ehe auf und liebt mich nicht mehr

x 3


H
Zitat von Elfe11:
Ja, das unterschreibe ich so! Magst du ein Selfcare Tagebuch schreiben täglich? Mir hilft das sehr. Und es gibt eben Tierfreunde und Nicht Tierfreunde. Dein Freund mag den Hund offenbar nicht so gerne! Zu Dir passt ein tierlieber Mann. Hilfsbereit, alltagstauglich und zuverlässig soll er sein! Was nutzt dir ein ...

oh nein nein, er ist der tierliebste Mensch, den ich jemals getroffen habe, beim Tod meiner Katze hat er wochenlang mit mir geweint. Alle das, was du aufzählst, war er. Wirklich. Ich kann ihn nicht schlechter reden, als er ist, deshalb liebe ich ihn ja so und deshalb tut es mir so weh, ihn verloren zu haben.

Ich weiß leider nicht, was ein Selfcare Tagebuch ist, oder was ich da rein schreiben sollte.

19.09.2023 21:58 • x 2 #48


Elfe11
Ein Selbstfürsorgetagebuch

Du schreibst jeden Tag auf, was du Gutes für Dich getan hast und siehst mit der Zeit, was es dir bringt, wie es dir geht!

19.09.2023 21:59 • x 3 #49


H
Zitat von Elfe11:
Ein Selbstfürsorgetagebuch Du schreibst jeden Tag auf, was du Gutes für Dich getan hast und siehst mit der Zeit, was es dir bringt, wie es dir geht!

ok

19.09.2023 22:02 • #50


Elfe11
Zitat von HowItEnds:
ok


Es gibt auch fertige Bücher über Amazon zu kaufen. Ich schreibe in ein schönes Notizbuch.

Du konzentrierst dich dann wieder stärker auf dich!

19.09.2023 22:06 • x 4 #51


Wasabix
Zitat von HowItEnds:
@Wasabix Nein, das mit dem Gnadenhof sage ich schon seit 20 Jahren, bin mir allem, was du gerade darüber sagtest auch komplett bewusst und es wäre ...


Ich verstehe.

Seit 20 Jahren sprichst du davon, was ja aus einer Sehnsucht kommen muss?
Und lebst 20 Jahre ein völlig anderes Leben, dessen Belanglosigkeit dir zunehmend auf die Nerven geht?

Es klingt als ob du eine tiefe Sehnsucht nach Sinn in dir trägst, jedoch dieses erst jetzt, Sinnbild dafür ist der Hund? zum Vorschein kommt.

Die Entscheidung für den Hund ist ja eine ganz klare Richtung im ein völlig anderes Leben, als das bisherige?

Persönlich finde ich es wirklich super, und sehr stark, dass du ihn trotzdem nun behalten willst.
Respekt!

Beziehung:
irgendeinem Punkt habt ihr euch wohl verloren.

Egal welche Erklärungen man nun sucht und finden kann, solch eine Kehrtwende hinzulegen, ist einfach ohne Worte und trifft ins Mark.

Lass dir helfen und gib dir Zeit!

Was für ein Hund ist es denn?
Oder steht das im Eingangsthread?

19.09.2023 22:08 • x 2 #52


H
Zitat von Wasabix:
Ich verstehe. Seit 20 Jahren sprichst du davon, was ja aus einer Sehnsucht kommen muss? Und lebst 20 Jahre ein völlig anderes Leben, dessen Belanglosigkeit dir zunehmend auf die Nerven geht? Es klingt als ob du eine tiefe Sehnsucht nach Sinn in dir trägst, jedoch dieses erst jetzt, Sinnbild dafür ist ...

Ja, so in etwa. Ich hab mein Leben lang immer irgendwelche weggeworfenen Tiere aufgenommen und mein Leben dann immer entsprechend angepasst - nun ist es das erste Mal ein Hund. Ein Zwergpinscher. Wobei ich vor 20 Jahren schonmal einen Hund, einen Dobermann, weinend an einer Bushaltestelle gefunden habe, aber ich konnte nach nur einem Tag sein Herrchen ermitteln, sonst wäre bereits damals ein Hund in mein. Leben getreten.
Jetzt gerade bin, bzw. war (aufgrund dessen, nun mit meinem Ex zusammenarbeiten zu müssen) ich eher froh, einen belanglosen Job zu haben, weil ich gar keine Energie für etwas anderes, z.b. im sozialen Bereich oder gar im Tierschutz hätte.
Ich wollte durch den Hund keinen kompletten Lebenswandel! Ich habe die Sorgen, die ich mit dem Tier habe, unterschätzt und mich naiverweise auf die ehemaligen Unterstützungsangebote meines Umfeldes verlassen.

19.09.2023 22:21 • x 4 #53


Wasabix
Du hast also gersde den Partner verloren und den Freundeskreis?
Dazu bist du in den Wechseljahren?

Schon allein diese sind für viele Frauen und deren Partner! Eine große Herausforderung...

Puuh. Harter Tobak.

Die Zeit wird dir sicherlich helfen. Aber du stehst noch ganz am Anfang des Prozesses...das wird dir klar sein.
Es dauert.

Es geht nur step by step. Von einem Tag auf den nächsten.

Man weiss ja, dass Trennungen für uns Menschen maximalen Stress bedeuten.

Hole dir die beste Unterstützung die du finden kannst!

Vielleicht hast du irgendwann die Möglichkeit eine Kur zu machen.
Und deinen Hund gut unter zu bringen.
Er ist ja ein Problemhund aber auch da wird es dann Möglichkeit geben ihn für ein paar Wochen unterzubringen.

Nur so ein Gedanke.

Ich wünsche dir von Herzen eine gute Nacht! Lese dich morgen wieder.

19.09.2023 22:32 • x 1 #54


Wasabix
Dies noch:
Kann es sein, dass dein Mann sich durch den Hund schwer vernachlässigt gefühlt hat.
In dem Sinn, dass er nun ( vorübergehend)nicht mehr die Nr 1 ist?
Und dafür hat et dann dich im Stich gelassen?

Wie alt ist er?
Möglicherweise eine MLC?
Midlifecrisis?

So, jetzt geh ich schlafen

19.09.2023 22:36 • x 1 #55


H
Zitat von Wasabix:
Dies noch: Kann es sein, dass dein Mann sich durch den Hund schwer vernachlässigt gefühlt hat. In dem Sinn, dass er nun ( vorübergehend)nicht mehr die Nr 1 ist? Und dafür hat et dann dich im Stich gelassen? Wie alt ist er? Möglicherweise eine MLC? Midlifecrisis? So, jetzt geh ich schlafen

Zitat von Wasabix:
Vielleicht hast du irgendwann die Möglichkeit eine Kur zu machen.
Und deinen Hund gut unter zu bringen.
Er ist ja ein Problemhund aber auch da wird es dann Möglichkeit geben ihn für ein paar Wochen unterzubringen.

Ja kann sein, dass er sich auch vernachlässigt gefühlt hat und von meinem Stress und meinen Sorgen mit/um den Hund genervt war. Er ist 36.

Eine Kur wäre gut, aber ich könnte und wollte den Hund zum jetzigen Zeitpunkt nicht so lange irgendwo anders unterbringen. Dafür müsste ich dem/den Menschen unfassbar vertrauen und könnte mir niemals verzeihen, wenn dann was passiert. Es ist ein hochsensibles Tierchen und es hat nun gerade schon seine andere Bezugsperson verloren. Außerdem ist die kleine gerade mein einziger Trost und Lichtblick, wenn ich jeden Morgen nach dem Aufwachen wieder realisiere, was passiert ist.

Ich habe noch Freunde, aber die besten zwei wohnen leider nicht hier in meiner Stadt.

Gute Nacht!

19.09.2023 23:20 • x 1 #56


H
Zitat von HowItEnds:
Ich bin ein gebrochener Mensch und mir tut alles weh.

Guten Morgen! ️
Dein treuester Freund, der Hund, hilft Dir bei der Heilung. Das habe ich selbst schon zweimal in meinem langen Leben erleben dürfen.

Ich freue mich ganz besonders über diesen Satz:
Zitat von HowItEnds:
, wegen des Hundes. Ich würde ihn NIEMALS wieder abgeben, eher lebe ich in Arbeitslosigkeit und Armut.

Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Franz von Assisi
(1182 - 1226), eigentlich Giovanni Bernadone, katholischer Heiliger, Stifter des Franziskanerordens

20.09.2023 05:26 • x 7 #57


FloraVita
Zitat von HowItEnds:
Ich wollte durch den Hund keinen kompletten Lebenswandel! Ich habe die Sorgen, die ich mit dem Tier habe, unterschätzt und mich naiverweise auf die ehemaligen Unterstützungsangebote meines Umfeldes verlassen.

Wahrscheinlich haben auch dein Mann, sowie deine Freunde das mit dem Hund unterschätzt. In der Theorie klingt es leichter, sich um so einen Hund zu kümmern. Die Praxis ist dann doch etwas anderes.
Da kann man noch so tierlieb sein, aber sich um einen kranken, nicht stubenreinen Hund zu kümmern der einen total an sich bindet, ist nicht jedermanns Sache.
Sei ihnen deswegen nicht nachtragend.
Möglich dass das (je nach dem wie alt der Hund ist), der letzte Tropfen für deinen Mann war.

20.09.2023 06:54 • #58


H
Zitat von Wulf:
Beschreibe doch mal was du an deinem Hund liebst.

.. ihr Temperament, ihr Aussehen und ihren Charakter
Zitat von HowItEnds:
ich bin das ganze Wichtig-wichtig Getue und Rumgepose einfach leid.

Das kann ich gut nachvollziehen. Es ist banal und ohne Mehrwert. Alles Zeiträuber.
Zitat von HowItEnds:
Also spiele ich Lotto und hoffe auf einen Millionengewinn um einen Tiergnadenhof zu betreiben, wenn ich ehrlich bin.

Meine Mutter und ich spenden gerne für Tiere.
Zitat von HowItEnds:
Was ich an meinem Hund liebe? Alles. Vor allem die reine Seele.

Du bist so reich! Ihr habt Euch gefunden. Bald wird er entspannen können, wenn sein Frauchen das vormacht.
Zitat von Name:
Klingt so als hätte er nur geheiratet, weil viele es so machen. Als brauchte er Action in seinem Leben. Als ging es ihm dabei gar nicht um dich. Sondern nur um ein neues Ziel, um eine neue spannende Aufgabe.

.. das war mein erster Gedanke
Zitat von HowItEnds:
dieses permanente Leute treffen, saufi hier, laber da, von einem Land ins andere jetten, überall angehimmelt werden etc, war ihm vorher so egal.

.. vorher warst Du neu, aufregend und anders. Als C. begann, da hattest Du nur noch einen Halbzeitwert. Er kann Dir nicht das Wasser reichen und das weißt Du auch.
Zitat von Gorch_Fock:
mega toxisch, fast wie geplant.

Meine Gedanken dazu (trotz der Kritik anderer User) - geschenkt.
Zitat von Gorch_Fock:
bzgl. des Hundes würde ich Tierschutzstellen ansprechen, damit er ein gutes zu Hause bekommt, Du aber ins Leben zurück finden kannst.

Der Hund wird sich entspannen lernen, sofern das Frauchen tiefenentspannt „rüberkommt“ . Rück‘ mal ein Stück.. und kraule mir den Bauch. Ja, ja .. so ist es gut.. und nun liege ich diagonal in Deinem Bett und Du machst Dich ganz schmal.
Zitat von Gorch_Fock:
ins Leben zurück finden

..ein Leben mit Zwergpinscher
Zitat von Gorch_Fock:
Therapiebegleitung

.. durch und mit Hund (mit wachsendem Selbstbewusstsein, weil es ja momentan sein Frauchen nicht aus den Augen lassen kann..
Siehe gestern!)
Zitat von Brightness2:
Es passt nicht (mehr). Deshalb ist die Trennung auch für dich möglicherweise eine Chance, dein Leben so zu gestalten, wie es deinen Bedürfnissen entspricht.

Er passt nicht mehr.
Zitat von Brightness2:
schau vielleicht mal, was du wirklich brauchst. Denn auch der hilflose Hund, der dich gerade ans Haus kettet, steht möglicherweise für ein ganz anderes Rückzugsbedürfnis.

Der Hund wird stärker, der bleibt nicht hilflos.
Zitat von Brightness2:
der hilflose Hund

..
Zitat von Milly85:
Das wird schon!

Und ob das alles gut wird!
Zitat von Milly85:
für diese Fälle ja hundetrainer

Du trainierst Deinen Hund und der Hund trainiert/therapiert Dich. Das ist ein Gesetz.
Zitat von E-Claire:
Es gibt kein echtes Leben im Falschem

Nun wird sich alles fügen.
Zitat von E-Claire:
Vielleicht lag es an Corona, vielleicht an dem neuen Lebensabschnitt, vielleicht an den Hormonen und vielleicht ein bißchen an allem.

C. hatte mich nur Schlechtes. Es ist ein Augenöffner.
Zitat von E-Claire:
für mich etwas weniger von allem, deutlich mehr ist, auch wegen

Weniger ist mehr, mein Reden.. seit 54 Jahren.
Zitat von E-Claire:
Dein Hund wird Dir Struktur geben und zerrt Dich, ob Du willst oder nicht vor die Tür. Und langfristig wird sich alles finden.

..auf alle Fälle wird es das
Zitat von Chrome:
am Ende kommt halt doch immer der wahre Charakter zum Vorschein

Das bewahrheitet sich immer wieder.
Zitat von Chrome:
deswegen sind Beziehungen nie falsch, aus jeder kann man etwas mitnehmen

Absolute Zustimmung.
Zitat von HowItEnds:
Kochen, essen, irgendwas glotzen, einpennen bevor ich überhaupt ein wirkliches Gespräch beginnen konnte.


Zitat von HowItEnds:
2 Nachbarn, die den Hund auch mal nehmen

Das sind Pluspunkte.
Zitat von HowItEnds:
Lebewesen, welches leider große Probleme damit hat, sich auch nur im Ansatz zu entspannen,

Das bleibt nicht so. Entspanntes Frauchen, entspannte(re)s Hündchen. Hab‘ Vertrauen in die Zukunft. Du bist der Gestalter Euer beider Zukunft.
Kümmere Dich um Deine lieben Eltern. Gib auch Ihnen etwas zurück.
Zitat von HowItEnds:
Ich war glücklich!

Phasenweise. Glück bleibt flüchtig.
Bist Du jetzt gar nicht mehr glücklich?
Was braucht der Mensch?
Zitat von HowItEnds:
er nimmt aus dieser Zeit nun scheinbar mit, alles geballt nachholen zu müssen, was zwei Jahre lang nicht möglich war

Soll er doch..

Auch das wird ab einem gewissen Punkt ermüdend.
Zitat von Elfe11:
Mein Ex Partner mochte auch meine Katzen nie!

.. unter diesen Umständen wäre bei mir nie Liebe „Leichtigkeit“ aufgekommen. Den hätte ich leichtfüßig nach einer Nacht bei mir rausgekickt.
„DURCHGEFALLEN!“ … hinterhergerufen
Zitat von Elfe11:
Es ist schade, dass Ihr die Leichtigkeit verloren habt.

..welche Leichtigkeit?
Zitat von Elfe11:
Er hat sich Null dafür interessiert.

.. kann gerne wegbleiben. Abstand! (meine bescheidene Empfehlung)
Zitat von Wasabix:
Persönlich finde ich es wirklich super, und sehr stark, dass du ihn trotzdem nun behalten willst.
Respekt!

Du hast ein gutes Herz. Du bist ein . (Der Kleine ist z. Zt. noch das Vibrierende.)
Zitat von HowItEnds:
Ein Zwergpinscher. Wobei ich vor 20 Jahren schonmal einen Hund, einen Dobermann, weinend an einer Bushaltestelle gefunden habe, aber ich konnte nach nur einem Tag sein Herrchen ermitteln, sonst wäre bereits damals ein Hund in mein. Leben getreten.

.. jetzt kamen mir die Tränen
Zitat von Wasabix:
Es geht nur step by step. Von einem Tag auf den nächsten.

Das ist richtig und o.k.

Ich umarme Dich virtuell und ungebeten.

Mach‘ Dich nicht klein! Drücke Deinen Rücken, Deine Schultern durch, trage den Kopf oben .
Du bist ein wertvoller Mensch!
Du trägst Liebe in Dir.
Du kannst es noch: Lieben, Liebe geben.

.. und das ist ein .

20.09.2023 07:18 • x 5 #59


Wasabix
Zitat von HowItEnds:
Er ist 36.



Oh.....du bist 12 Jahre älter?

20.09.2023 08:01 • x 1 #60


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag