153

Er hat mir alles genommen nach der Trennung

BL45


70
1
19
Zitat von Kummerkasten007:

Selbstverständlich. Du musst aber auch verstehen, dass es seltsame Ungereimtheiten gibt. Einerseits ist hier von der Größenordnung eines Weltkonzernes die Rede (13 Gesellschaften mit 10.000 Mitarbeiter), und gleichzeitig ist das "Headquarter" mit 45 Angestellten aufgestellt.

Und ich persönlich frage mich, wie jemand so einen Firmenverbund führen kann (und ich denke mal, wenn er den aufgebaut hat, ist er der Obermacker) und sich dann so unprofessionell auf der Nase herumtanzen lassen kann.


Und nein, auch, wenn es so klingen mag, es ist definitiv kein Weltkonzern, sondern wirklich nur eine Unternehmensgruppe, die ausschließlich in Deutschland arbeitet und tätig ist und falls vom
Kunden gewünscht auch noch in angrenzenden europäischen Staaten - allerdings dann mit Partnern und nicht mit eigenen Mitarbeitern

Ebenfalls ist es in der Branche üblich, das es viele - ich nenne es mal - einfache Arbeiter gibt, die zwar einen unbefristeten Arbeitsvertrag haben und monatlich auf der Payroll stehen, jedoch Branchenüblich mit Mindestlohn gezahlt werden. Diese sind ca bei 9.500

Die restlichen 500 sind auf die 13 Firmen verteilt und vielleicht ist es so nachvollziehbarer.

Im Headquarter gibts 2 Firmen : seine eigentliche Kernfirma, wo er selbst als GF anfing und die er später übernommen hat sowie die Firma seiner Ex und GF, wo er ebenfalls immer noch 1. GF und -zumindest nach außen hin - als Hauptentscheider auftritt.

Um in der Branche dauerhaft überleben zu können; ist es wichtig, sich recht breit aufzustellen, damit Kunden quasi alles aus einer Hand erhalten können. Daher hat er im Laufe der Zeit Firmen dazu gekauft und teilweise auch komplett neu gegründet und dazu auch Gesellschafter mit ins Boot genommen, um das Ganze finanzieren zu können

Er ist überall Inhaber und GF, da er aber nicht überall gleichzeitig sein kann, hat er in jeder seiner Firmen einen GF, der jeweils am Standort sitzt und regelmäßig berichten muss.
Er selbst hat auch einen Stellvertreter für alle seine 13 Firmen, falls ihm zB etwas passieren sollte oder er im Urlaub ist und nicht erreichbar sein kann

Im Headquarter selbst sitzt fast ausschließlich Stab und Vertrieb und je nach Position meist mit PA und von da aus erfolgt die Koordination mit den anderen 11 Firmen sowie die Zuteilung / Verteilung von Projekten und Aufträgen.

Vielleicht hilft diese Ausführung, das Ganze etwas besser nachzuvollziehen ...

23.03.2020 19:58 • #91


KBR


9823
5
16469
Du hast mein Mitgefühl. Vermutlich hast Du das Gefühl, nicht nur einen Menschen zu verlieren (schlimm genug), sondern eben auch Deine/Eure vermutlich für Dich perfekte-Vision von der Zukunft. Das Gefühl, vor dem absoluten Nichts zu stehen, war damals das Schlimmste für mich.

Aber wenn man irgendwann soweit ist, stellt man oft fest, dass da doch kleine Alarmlämpchen aufgeglimmt sind, die man nicht wahrgenommen hat bzw. wahrnehmen wollte. Das sind eben die Punkte, an denen man sich selbst untreu war. Aber es dauert bis diese Erkenntnis sackt.

23.03.2020 20:09 • x 1 #92



Hallo BL45,

Er hat mir alles genommen nach der Trennung

x 3#3


Merilin


825
2
647
Das hier ist ja nicht nur Liebeskummer....du bist gleichzeitig aus deiner Arbeitsstelle geflogen und genau das hast du nicht verdient. Schon gar nicht auf diese peinliche art und weise.

23.03.2020 20:40 • x 1 #93


BL45


70
1
19
Zitat von KBR:
Du hast mein Mitgefühl. Vermutlich hast Du das Gefühl, nicht nur einen Menschen zu verlieren (schlimm genug), sondern eben auch Deine/Eure vermutlich für Dich perfekte-Vision von der Zukunft. Das Gefühl, vor dem absoluten Nichts zu stehen, war damals das Schlimmste für mich.

Aber wenn man irgendwann soweit ist, stellt man oft fest, dass da doch kleine Alarmlämpchen aufgeglimmt sind, die man nicht wahrgenommen hat bzw. wahrnehmen wollte. Das sind eben die Punkte, an denen man sich selbst untreu war. Aber es dauert biis diese Erkenntnis sackt.


Vielen Dank
Ja - so fühle ich mich gerade. Das Gefühl vor dem absoluten nichts zu stehen - daher auch der Titel meines Threads. Denn so fühle ich mich gerade, das er mir durch die Trennung ALLES genommen hat
Wäre es nur die private Trennung, tut es auch verdammt weh, allerdings kann man am Ende des Tages niemanden zwingen, zu lieben und in der Liebe gibts auch nie Garantien und ein Sicherheitsnetz.
Das er mir jedoch auch den Traumjob nahm, tut mir Millionen mal mehr weh.

Und selbstverständlich ärgere ich mich ohne Ende gegen meine eigenen Prinzipien verstoßen zu haben und quasi einen sehr hohen Einsatz hatte ...

Das einzige Alarmlämpchen, was ich hätte wirklich sehen müssen, ist aktuell jedoch das, das ich die permanenten Aussagen seiner Ex und GF nie wirklich ernst genommen habe
Hier ging ich - wie vermutlich alle anderen - davon aus, das es nur leeres Gerede ist

Über sein Verhalten - insbesondere in den letzten Tagen davor - habe ich schon x mal nachdenken müssen und mir ist wirklich nichts Negatives aufgefallen. Eher im Gegenteil: er war richtig euphorisch und ausgelassen und extrem gut gelaunt, da er sich fast wie ein kleines Kind freute, das bald die Zeit des Versteck Spielens in der Firma durch sein würde. Daher traf mich die Trennung um so mehr.
Vorzeichen, Warnzeichen etc. gab es wirklich null

Daher bin ich mir schon ziemlich sicher, sie steckt dahinter
Zumal es ja auch rein theoretisch passt - er kündigte an, das er mit ihr reden wird und zwar zeitnah und als Erstes, damit sie zB in der GF Runde nicht ausrastet und durchdreht und ihn ggfs vor allen beschimpft. Es ist daher sehr gut möglich, das das Gespräch mit ihr zwischen Freitagabend und Montagabend statt fand ...

Sein Verhalten mir gegenüber finde ich nach wie vor unterirdisch
Ohne Vorwarnung, ohne Erklärung und ohne Entschuldigung
Das ist wirklich eiskalt abserviert ...

23.03.2020 20:40 • #94


H-Moll


170
286
Zitat von BL45:

Über sein Verhalten - insbesondere in den letzten Tagen davor - habe ich schon x mal nachdenken müssen und mir ist wirklich nichts Negatives aufgefallen. Eher im Gegenteil: er war richtig euphorisch und ausgelassen und extrem gut gelaunt,



Genau das ist das Negative. Das fällt nicht so auf, weil man sich darüber freut. Aber: es zeigt einen emotional unreifen Mann.

23.03.2020 20:50 • x 1 #95


BL45


70
1
19
Zitat von H-Moll:


Genau das ist das Negative. Das fällt nicht so auf, weil man sich darüber freut. Aber: es zeigt einen emotional unreifen Mann.


Ist das so?
Er argumentierte, das es für ihn eine Art Befreiungsschlag sein würde
Endlich die Wahrheit öffentlich machen, endlich Schluss machen mit dem Versteckspiel in der Firma
Ich sah darin nichts bzw schloss deswegen nicht darauf, das er emotional unreif ist

Warum siehst Du das als Indiz?

23.03.2020 21:09 • #96


juliet

juliet


1567
4
2947
sehe ich auch so:

Zitat von BL45:
richtig euphorisch


wirkt wenig gesund. danach kommt oft ein absturz.
ebenso das

Zitat von BL45:
das bald die Zeit des Versteck Spielens in der Firma durch sein würde


warum bald? für mich sieht das nach schauspiel aus, das er dir geboten hat. gerade in der kombi mit der euphorie.

Zitat von BL45:
Daher bin ich mir schon ziemlich sicher, sie steckt dahinter


da bist du wirklich sehr hartnäckig, da geb ich @KBR recht! ich denke auch , es braucht noch zeit, bis du in der lage bist, da

Zitat von BL45:
einen neuen Blickwinkel


zuzulassen.
auf jeden fall scheint er recht skrupellos vorzugehen!

du bist auf jeden fall mindestens die zweite, die er da in seinem imperium verletzt hat!

23.03.2020 21:54 • x 1 #97


BL45


70
1
19
Auf diesen Punkten werde ich mal herum denken ... Danke ...

Wenn es jedoch ein Schauspiel war, wieso zieht er da auch noch Frau und Kids rein?
Seine Kids waren ihm immer heilig - noch heiliger als die Firma.
Warum dann auch gemeinsame Wochenenden - auch Kurz-Urlaube? Auch die kannten das Exposé für unseren Besichtigungstermin?
Oder die Essen mit Frau und dem neuen Lebensgefährten, wo u.a. auch die Scheidung besprochen wurde?

Ist das nicht drüber, letztendlich für ein Schauspiel seine Familie mit rein zu ziehen?
Soviel negative Energie traue ich ihm nicht zu - zumal er immer ein recht mieser Schauspieler war ...
Wenn er bei Kunden auf die Kacke haute, ohne, das ich in Details involviert war, merkte ich das genauso wie zB wenn er einen miesen Tag hatte und das bei mir überspielen wollte ...
Ich denke, das ich da prinzipiell ein gutes Bauchgefühl hatte und ich schon merkte, ob er in dem Moment echt war oder nicht ...

23.03.2020 22:46 • #98


Chrisi

Chrisi


680
1
794
@BL45
Ich denke er hat sich mit dir Wünsche erfüllt!
Jedenfalls sind sich Wünsche zu erfüllen der Grund von Affären.
Warum in diesem Fall hier nicht auch. Ich denke, er glaubte sogar daran. Das Gespräch mit der Ehefrau lief gut. Kinder hatten nun auch nichts dagegen. Aber den Druck der GF, den kann er nicht ab.
Er hat dich geopfert. Erstens um dich nicht, in seinem Verlangen, um sich zu haben. Zweitens um wieder Herr im eigenen Hause zu sein. Drittens, jedesmal wenn er von dir hören oder sehen würde, erinnert er sich an diese unsägliche Liebschaft. Aus den Augen- aus dem Sinn.
Es war halt von seiner Seite keine Liebe aus dem Herzen. Es war sein Ego was ihn getragen hat und seine Hormone.

Er denkt, du bist so stark, so gut, du wirst wieder einen Job bekommen.
Er hat seine Firma. Wichtig. Verantwortung.
Du bist nur Angestellte. Sucht eben was anderes. Wird sich finden.
So denkt er vielleicht.
Tatsächlich stehst du nun allein da. Ja, ich kann dir da auch nachfühlen. Alles so unverhältnismäßig.
Der Neustart wird ja auch noch durch eine Narbe auf der Seele begleitet. Da ist ja jedwede Neugier und Leichtigkeit dahin. Das ist schon bitter.
So verhärten Herzen.
Wer weiß was die GF weiß. Aber auch sie ist nicht glücklich.
Und Er? Ist wie ein Esel eingespannt und muss den Karren ziehen. Die kurze Zeit auf der Weide war für ihn nur Illusion.
Insofern bist du frei. Verletzt, aber frei.
Auf Trauerkarten steht dann: nicht traurig das es vorbei, sondern glücklich das es war.

Das anzunehmen braucht Zeit.

Sein Angebot dir bei der Jobwahl zu helfen kann echt sein. So könnte er später noch einmal Kontakt aufnehmen. Bloß wenn du diesen Berg geschafft hast, empfindest du sein Verhalten und ihn mickrig.

23.03.2020 23:37 • x 5 #99


BL45


70
1
19
@Chrisi

Vielen Dank, Deinen Ansatz finde ich definitiv gut und gerade Deine letzten Absätze unterschreibe ich Dir absolut.

Allerdings denke ich, das er mich - nicht wie Du das siehst - nicht mit dem Herzen liebte, sondern, das er mich eher zu sehr liebte und ihm dies vielleicht Angst machte.
In unsren ersten Gesprächen sagte er immer wieder, das ihn noch keine Frau so berührt hätte wie ich. Ich tanze mit Highheels in seinem Kopf und es sind Gefühle in ihm, die er mit solcher Intensität nie erlebt hatte. Es mache ihm Angst, das er sich nicht mehr in meiner Gegenwart unter Kontrolle habe, das er sich fühlt als sei er ewig betrunken und werde nie nüchtern. Ich sei die Frau, die ihn zum glücklichsten Mann, der Welt machen könnte, aber auch die, die sein Herz mühelos brechen könnte.

Seine Freunde waren auch immer überrascht und erstaunt, das er so dermaßen verrückt nach mir war. Der eine kennt ihn schon seit Schultagen und sagte immer wieder, er habe ihn so noch nie mit einer Frau gesehen : tiefenentspannt, ausgeglichen und am Strahlen.
Auch seine Kids lästerten liebevoll und rollten mit den Augen, wenn sich Papa in ihrer Gegenwart wie ein Teenager verhielt und ständig Händchen halten oder rum knutschen musste.
Und selbst seine Frau meinte mal lachend, was ich mit ihm gemacht habe, da selbst sie ihn so nicht kennt.

Im Dezember waren wir gemeinsam auf einer Reise und hatten im Hotel übernachtet.
Irgendwann wachte er auf, weil er einen Alptraum hatte: er hatte geträumt, das ich ihn verlassen habe.
Dieser Traum hatte ihn so fertig gemacht, das er Herzrasen hatte, kalten Schweiß, Nasenbluten, etc
Ich Hafte Angst, das er einen Herzinfarkt bekommt und wollte einen Arzt rufen, doch das wollte er nicht.
Er sagte, der Gedanke, mich verlieren zu können, breche ihm das Herz und habe ihn gerade völlig aus der Bahn geworfen.
Wir machten dann in der Nacht noch einen Spaziergang und die frische Luft tat ihm gut und es ging ihm dann auch wieder besser.

Trotzdem versprach er mir, zu Hause zum Arzt zu gehen.
Dieser diagnostizierte dann (stressbedingten) Bluthochdruck.
Er musste dann diverse Untersuchungen über sich ergehen lassen und ein Blutdrucktagebuch führen. Gleichzeitig empfahl ihm der Arzt eine einwöchige Kur für Manager Time Out statt Burn Out, die er dann auch Anfang Januar machte.
Er hatte auch gute Vorsätze für 2020 wie weniger Termine, weniger mehrtägige Reisen, mehr Sport, gesündere Ernährung und meinte, er habe den Gong gehöht, er habe in den letzten Jahren viel zu viel gearbeitet und in 2020 wird er mehr an seine GF delegieren, denn dazu habe er sie ja und zahlt Ihnen genug Geld.

Nach der Kur - so Ende Januar - hatte er wieder einen Arzttermin mit Auswertung und Besprechung der Ergebnisse aus der Kur sowie seines Blutdrucktagebuchs und bekam da Tabletten verschrieben.
Im Freundeskreis hat man sich wohl unterhalten und einige haben wohl auch Bluthochdruck, nehmen Tabletten und müssen ihm dazu die Horrorstories erzählt haben. Er haderte daher, die Tabletten zu nehmen. Was, wenn er tatsächlich Poten. bekommt und ich verlasse ihn dann?
Dies beschäftigte ihn gut eine Woche und seit Mitte Februar nahm er sie dann doch.
Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen und unser S war genauso unverändert wie immer.

Vielleicht hatte er an diesem Wochenende doch zum ersten Mal Nebenwirkungen festgestellt?
Hatte er so große Angst, das ich ihn verlasse, das dies ggfs seine Schutzmaßnahme war?
Lieber verbannt er mich aus meinem Leben als das ich ihn verlasse?
Und dann wirklich radikal : aus den Augen, aus dem Sinn?

Ich habe der gesundheitlichen Sache nicht allzu viel Bedeutung beigemessen...
Auch ich habe schon Tabletten nicht genommen, weil ich Angst vor den Nebenwirkungen lt Beipackzettel hatte. War dies für ihn ggfs doch ein wesentlich größeres Problem als ich dachte?

24.03.2020 00:58 • #100


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7275
kann ja alles sein
du bist aber immer nur gedanklich bei ihm, nicht bei Dir!
Kannst Du auch wütend auf ihn und sein Verhalten sein?

Wieso, warum, weshalb.....
Fakt ist: er hat es beendet!

24.03.2020 01:03 • x 3 #101


BL45


70
1
19
Zitat von Lebensfreude:
kann ja alles sein
du bist aber immer nur gedanklich bei ihm, nicht bei Dir!
Kannst Du auch wütend auf ihn und sein Verhalten sein?

Wieso, warum, weshalb.....
Fakt ist: er hat es beendet!


Es ist noch frisch und natürlich suche ich aktuell noch - vielleicht krampfhaft - nach dem warum.

Allerdings bin ich hier schon bei mir geblieben und habe den Ansatz hier aus dem Forum aufgegriffen, ob ich ggfs ein Alarmlämpchen übersehen haben könnte.
Und ja, seine gesundheitlichen Probleme habe ich schon sehr ernst genommen, allerdings ggfs nicht wirklich die Tatsache, das er sich wegen möglicher Nebenwirkungen ernsthaft Gedanken um unsere Zukunft machen könnte.

24.03.2020 01:12 • #102


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7275
meinst du nach dem Motto: die Nebenwirkungen sind so schlimm, meine Pot. leidet, das will ich ihr nicht antun,dann trenne ich mich lieber, damit sie noch mal einen guten Mann findet?

Näh!

24.03.2020 01:17 • #103


Acht

Acht


110
200
Wenn seine Exfrau so abgegangen ist, wie du hier beschrieben hast und sie sonst nicht geisteskrank ist, hat der Mann bei ihr schon jahrelang in irgendwelchen Wunden gegraben und war in seinem emotionalem Verhalten sehr inkonkruent und unberechenbar. Vermutlich hat er die Verhaltensweise, die er jetzt dir gegenüber zeigt, in einer anderen Version in seiner Ehe über Jahre praktiziert.

Die Art und Weise, die er an den Tag gelegt hat, wäre für mich ausreichend erklärend. Aus meiner Jobsuche dürfte sich der Typ gern komplett raushalten. Du riskierst deine emotionale Unabhängigkeit, wenn du nach Erklärungen suchst, um sein Verhalten zu entschuldigen. Das ist nämlich und bleibt auch mit Ursachenforschung einfach unter aller Kanone!

24.03.2020 06:05 • x 1 #104


Acht

Acht


110
200
Ich hab jetzt nochmal darüber nachgedacht. Runtergebrochen auf das Wesentliche versucht er dich dafür zu bezahlen, dass du sang- und klanglos aus seinem Leben verschwindest. Das ist schon ziemlich
a-b-g-e-f-u-c-k-t.

24.03.2020 06:29 • #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag