131

Er hat mir alles genommen nach der Trennung

BL45

56
1
15
Hallo Zusammen,

Nun hat es auch mich erwischt. Plötzlich, unerwartet und aus dem Nichts!
Dabei fing alles wie im Märchen an .

Er war der Chef und Inhaber einer Firmengruppe, bei der ich mich vor gut 4 Jahren beworben hatte. Unsere erste Begegnung war bereits magisch. Da er mich unbedingt als Mitarbeiterin haben wollte, hätte ich insgesamt 8 Bewerbergespräche, wo er mir einen neuen Job geschaffen hatte bis alle Rahmenbedingungen so waren, das ich annahm.

Bereits am ersten Arbeitstag war er flirty Grinsekatze, arbeitete mich selbst ein und nutzte jede Chance, mich in meinem Büro zu besuchen. Meine persönliche Assistentin - und heutige enge Freundin - wunderte sich da schon ziemlich, da sie seit gut 16 Jahren mit ihm arbeitete und ihn so nie erlebt hatte, innerhalb von gut 6 Monaten mutierte er vom steifen, ernsten Anzugsträger zum lässigen Charmingbär, der Krawatte weg ließ, After Shave trug und auch mal mit Jeans und Sneakern im Büro auftauchte.

Nach der Probezeit kamen dann auch die ersten Geschäftsreisen mit Events, Übernachtungen, etc., wo wir gemeinsam quer durch Deutschland tourten. Unsere Gespräche - immer noch beim Sie - wurden privater. Zuerst unterhielten wir uns über Wünsche, Ziele, Erwartungen an das Leben, Zukunft, Liebe und Beziehung im Allgemeinen. Ich war frisch gebackener Single, während er 2 erwachsene Kinder aus erster Ehe hat und inzwischen mit der GF aus einer seiner Firmen liiert war. Er erzählte, das er bereits länger unglücklich sei, sie haben auch getrennte Wohnungen und die Beziehung habe nur noch Bestand, weil sich Privates und Geschäftliches oft vermische und es daher schwer sei, das bei einer Trennung sauber zu trennen, da er sie als Geschäftsführerin sehr schätzt. Er hatte es daher laufen lassen, ohne, das er tatsächlich noch S. mit ihr hätte und sie sich privat oft sehen.
Da er mir viel erzählen kann, schaute ich da mal genauer hin. Da er fast in Sichtweite meiner Eltern wohnte und auch den gleichen Sportverein hatte, stellte ich Recherchen an und ja : er war meist allein zu Hause und von allen Seiten hörte ich, seine private Beziehung sei zerrüttet: sie streiten oft in der Öffentlichkeit, sie lästert offen über ihn zB auch darüber, das seit Jahren im Bett nichts läuft.

Irgendwann auf einer Geschäftsreise bei einem Abendessen zu zweit, beichtete er mir, das er sich in mich verliebt hat. Ich war Mega happy, da auch ich mich verliebt hatte, doch ich wollte keinen vergebenen Mann. Das sagte ich ihm auch und er versprach, es zu lösen.

Letztes Jahr zu Ostern war es dann soweit. Er hatte sich privat getrennt, kam mit einer Flasche Champagner und roten Rosen, es kam zum ersten Kuss und da wurde aus dem Sie das Du!
Ab da verbrachten wir fast jede freie Minute zusammen, fuhren in den Urlaub, im August plante er die gemeinsame Wohnung und brachte ab da Exposé mit, wir gingen öffentlich Hand in Hand und knutschend durch die Straßen, saßen in Restaurants unserer Stadt, ich lernte seine Freunde kennen etc. Nur in der Firma wollte er es noch nicht öffentlich verkünden, da er wegen der Trennung von der Ex nicht gleich die nächste Mitarbeiterin als Freundin präsentieren wollte.

Mitte Februar buchten wir unseren Urlaub über Pfingsten und er hatte Reisepläne für Ende März und Ostern, wo er mir noch Unterlagen mitbringen wollte. Am letzten Freitag im Februar redeten wir noch über eine Geschäftsreise Anfang März, wo er mich gerne privat mitnehmen wollte.
Am Wochenende war er dann krank und lag flach und wir sahen uns nicht.
Montag rief er mich dann nach Dienstschluss rein und sagte: dies ist der Tag unserer Trennung! Privat als auch geschäftlich. Er habe mit der Ex inzwischen über uns gesprochen, er habe fest gestellt, das das mit uns nur Anziehungskraft und keine Liebe sei und seine Ex und er haben beschlossen, es sei das Beste, wenn ich mit sofortiger Wirkung die Firma verlasse. Als er mir das sagte, konnte er mir nicht in Augen sehen. Glauben tue ich ihm das auch nicht. Wir hatten nie Streit, waren Mega verliebt und glücklich und wenn jemand mit mir Freitag noch plant, macht derjenige Montag nicht Schluss?!
Fakt ist : ich wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt, musste sofort meine Auto-/Büroschlüssel, Laptop, etc. abgeben. Meinen Schreibtisch durfte ich noch nicht ausräumen, da er angeblich noch danach einen Folgetermin hatte und Druck machte, das ich gehe.
Meinen Schreibtisch habe ich bis heute nicht ausgeräumt. Wir hatten dazu zwar einen Termin, den er jedoch ca 15 min vor dem Termin cancelte und dann kam ja Corona in die heiße Phase und seitdem kam nichts mehr.

Ich bin immer noch in Trance und Schockstarre.
Es ist nun 3 Wochen her und ich frage mich immer noch : Warum?!
Wurde ich für die Firma geopfert?
Hat sie ihn erpresst?

Ja, er zahlt mir mein Gehalt noch bis Ende Juni, ich erhalte eine Abfindung und er will mir einen neuen Job suchen - wobei ich nicht weiß, ob er da dank Corona erfolgreich sein wird!
Statt geplanter Geschäftsführerinpositiom ab Sommer, Urlauben, gemeinsamer Wohnung und Verlobung, sobald die Scheidung von seiner Frau durch ist, die er in den letzen Wochen forciert hatte, stehe ich nun plötzlich und unerwartet ohne Mann und Job da!

Was meint ihr? Kommt er nochmal an oder ist das echt durch für ihn?

21.03.2020 20:38 • x 2 #1


Lebensfreude

Lebensfreude


5131
4
7266
dein Thread heißt. . . er nahm mir alles
aber du hast Dich und Dein Leben noch

er ist , als Ihr Euch kennen gelernt habt nicht geschieden gewesen. Und hatte noch eine Beziehung zur GF.
Also richtig frei sieht anders aus.

Natürlich geht es Dir jetzt schlecht und Du kannst es nicht verstehen. Und es tut weh.
Das tut mir sehr leid für Dich.

Ob es das gewesen ist oder er noch mal auf Dich zukommt, kann Dir niemand beantworten. Auch seine Motivation kann dir wohl nimand beantworten, ausser er selbst.

Fühl Dich mal gedrückt. Ist echt sch... grade jetzt so abserviert zu werden.

21.03.2020 21:02 • x 1 #2



Hallo BL45,

Er hat mir alles genommen nach der Trennung


Spreefee

Spreefee


1131
2
1227
Kannst du jemanden lieben, der so mit dir umgeht?

Ich würde ihn nicht zurück nehmen....

Was hast du dir nehmen lassen?

Deine Illusion?

Ich wünsche dir bald eine bessere Zeit.

21.03.2020 21:15 • x 2 #3


BL45


56
1
15
Zitat von Lebensfreude:
er ist , als Ihr Euch kennen gelernt habt nicht geschieden gewesen. Und hatte noch eine Beziehung zur GF.
Also richtig frei sieht anders aus.
]


Er hatte sich vor 10 Jahren von seiner Frau getrennt und da die es sauber machen wollten, hatten sie die Kinder mit eingebunden, die ihre Wünsche äußern durften. Die Kids haben daher sein heutiges Apartment ausgesucht, ihre Meinung zu Besuchen, Übernachtungen und Papazeit kund tun dürfen, etc. und wollten damals nicht, das sich die Eltern scheiden lassen.
Inzwischen sind die Kids erwachsen und eine Scheidung ist heute ok, zumal seine Frau - genau wie er ja auch - gerne neu heiraten möchte.

Und bei der GF gab er selbst zu, das er es hier schleifen ließ. Sobald er - auch vor mir - das Thema private Trennung angesprochen hatte, machte sie tagelang Drama, drohte, den Job hinzuschmeißen und meldete sich krank, etc. Da war er typisch Mann, wollte seine Ruhe, hatte Angst vor Imageschäden und das die Kunden vergraulte, indem sie Mist machte!

Genau deswegen wollte ich ja auch, das er es klärt, da ich mich sonst nie auf ihn eingelassen hätte.

Und ja, es fühlt sich gerade mies an, da es aus dem Nichts kam.

Danke für Deine Worte.

21.03.2020 21:18 • x 1 #4


BL45


56
1
15
[quote="Spreefee"] Was hast du dir nehmen lassen?
Deine Illusion? [/

Mag sein, das es das ist?!

Wenn jedoch ein Mann 3 Jahre hinter Dir her ist, sich für Dich trennt, unglaublich glücklich ist mit Dir zusammen zu sein und viele viele Taten folgen lässt und Dir auch zeigt, Du bist die große Liebe und auch Zukunft wie Reisen, Wohnung etc. plant, man nicht streitet, großartigen 6 hat, etc, macht man sich da wirklich Sorgen, das etwas nicht stimmt und nicht nur Trennung, sondern auch noch ein Rauswurf aus der Firma im Raum steht?
Ich habe ihm vertraut und ich hatte keine Zweifel.

Und ich kenne ihn und weiß, das er mich an diesem Montag über die Gründe angelogen hat.
Ja - ich möchte gerne Antworten und die Wahrheit und Gefühle kann man nicht auf Knopfdruck ausschalten - ich zumindest nicht. Und ja, ich hätte ihn gerne zurück

21.03.2020 21:31 • #5


Lebensfreude

Lebensfreude


5131
4
7266
wahrscheinlich ist ihm seine Firma, Job und Geld wichtiger

21.03.2020 21:32 • x 6 #6


BL45


56
1
15
Aber schließt das eine denn das andere aus?

21.03.2020 21:36 • #7


Lebensfreude

Lebensfreude


5131
4
7266
GF und er? Brisant. Vor allem, dass du praktisch fristlos gekündigt wurdest. Ist das rechtens?

21.03.2020 21:38 • x 2 #8


Hulkine

Hulkine


65
2
31
Männer sind Lappen wenn sie Angst haben ihr Prestige zu verlieren. Er könnte womöglich auch alles verlieren.
Wir wissen jetzt hier auch nicht wie viel Macht seine Ex-Frau hat. Anscheinend hat sie welche.

Aber mal abgesehen von der Exfrau. Dein Ex hat dem zugestimmt. Damit musst du leben. Er hat sich für seinen Prestige entschieden. Fertig aus Ende

21.03.2020 21:45 • x 2 #9


Hulkine

Hulkine


65
2
31
Zitat von Lebensfreude:
GF und er? Brisant. Vor allem, dass du praktisch fristlos gekündigt wurdest. Ist das rechtens?

Sie wurde ja nicht fristlos gekündigt sondern freigestellt, mit einer sehr großzügigen Frist.

21.03.2020 21:47 • x 1 #10


Lebensfreude

Lebensfreude


5131
4
7266
Zitat von Hulkine:
Sie wurde ja nicht fristlos gekündigt sondern freigestellt, mit einer sehr großzügigen Frist.

gelöscht

21.03.2020 21:48 • #11


Hulkine

Hulkine


65
2
31
Ich habe mich verschrieben. Habe ich bereits korrigiert

21.03.2020 21:49 • #12


BL45


56
1
15
Da er es jetzt mit uns öffentlich machen wollte, gehe ich davon aus, das er es ihr gesagt hatte und das die ausgerastet ist und ihn bedroht und erpresst hatte - mit was auch immer!? Vielleicht wieder damit, das sie den GF Job hinschmeißen wird!
Da sie in einer Schlüsselfirma GF ist, hätte er bei einem Weggang ihrerseits ein massives Problem, das er nicht von heute auf morgen lösen kann und wo er nicht sofort einen Nachfolger hat und finden wird.

Und was mich angeht : wie ich schrieb, würde ich mit sofortiger Wirkung freigestellt. Gehalt bekomme ich noch bis einschließlich Juni plus Abfindung und einen neuen Job wollte er mir auch organisieren!
Vors Arbeitsgericht möchte ich nicht gehen. Er zahlt mehr und länger als er vertraglich müsste.
Darum gehts mir aber auch nicht ...

21.03.2020 21:51 • #13


Hulkine

Hulkine


65
2
31
Mir tut das wirklich total leid wie der Typ dich abserviert hat. Ich denke schon dass er das bereuen wird. Aber er kann nunmal nicht alles haben.

Die Firma ist anscheinend sein Leben. Jetzt stell dir mal vor er würde sich für dich entscheiden und würde alles andere verlieren. Wirklich alles wofür er sein Leben lang gearbeitet hat. Das ist natürlich jetzt keine Entschuldigung und Rechtfertigung dass er dich sch. behandeln darf. Aber vor dieser Entscheidung stand er. Und er hat sich entschieden für seine Firma. Sein Ansehen,

Ein bisschen kann ich mich in den Mann auch hineinversetzen. Ich kann das schon verstehen dass er so entschieden hat. Aber glücklich wird er darüber auch nicht sein.
Er wäre wahrscheinlich genau so weniger glücklich wenn er sich für dich entschieden hätte und alles andere verloren hätte. Da ist niemand Gewinner bei, außer die Genugtuung seiner Frau vielleicht. Aber die ist auch nicht glücklich.

Welche Frau trägt schon Glück in sich wenn sie ihren Ehemann erpressen muss damit er sich nicht scheiden lässt.

21.03.2020 21:53 • x 1 #14


BL45


56
1
15
Nun ja: er ist Inhaber einer Firmengruppe mit insgesamt 13 Firmen und knapp 10.000 Mitarbeitern in ganz Deutschland. Insgesamt hat er da gut 20 GF.
Seine Ex ist GF in der kleinsten Firma mit gerade mal 6 Mitarbeitern. Alles verlieren würde er daher sicher nicht, auch, wenn die Firma für die sie arbeitet, eine Schlüsselposition hat!
Er selbst ist in der Firma auch GF, hat diese Firma allein als GF auch gute 16 Jahre geleitet bis er die zur 2. GF machte und bis heute trifft er da nach wie vor fast alle Entscheidungen allein.
Sie ist 10 Jahre älter als er - und auch als ich - und gedanklich schon halb in der Rente.
Finanziell ist die nicht beteiligt und ihr Job wird hauptsächlich von ihrer persönlichen Assistentin gemacht, während sie nur zu Terminen geht, wo sie quasi Lächeln und Winken darf.
Ihre Mitarbeiter sind genervt von ihr und die Stimmung in der Firma intern richtig mies.
Ob und inwieweit sie ihm daher wirklich mit einer Kündigung schaden kann, kann ich nicht beurteilen. Die Risiken bezüglich möglicher Schäden, die sie verursachen kann, habe ich daher nie so gesehen wie er!

21.03.2020 22:07 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag