120

Er hat schon die neue Freundin am Start

Trixi_90


22
1
13
Wie ist deine Geschichte ausgegangen?

Mich würde nur interessieren ob mein Ex das evtl mal bereut und versteht was er eigebtlich getan hat.

17.07.2021 14:52 • #46


Trixi_90


22
1
13
Zitat von calt100:
Ruhig Blut. Ich bin selbst ein Kerl und kann euch sagen, dass das eine beliebte Strategie ist, die kräftig in die Hose geht. Ich hatte das vor ...


So sehr deine Worte auch beruhigen oder zumindest etwas Genugtuung verschaffen, trotzdem hat man einen Menschen verloren, und das tut weh, auch wenn der Mensch amscheinend keine Qualitäten hatte

20.07.2021 11:02 • #47



Er hat schon die neue Freundin am Start

x 3


Psalm20-8

Psalm20-8


73
1
46
Die Männer sind eben so
Frauen ticken eben anders, kann man nix machen
Ist es wirklich so? Oder nur ein schwacher Trost mittels Stereotypen.

Ich persönlich glaube nicht, dass Trennungsverhalten, bzw. fiese Aktionen mit
Warmwechseln oder Doppelleben etwas mit dem Geschlecht zu tun haben müssen.
Es ist einfach eher so, dass der Egoismus und das Bedürfnis die eigenen Schäfchen
in's Trockene bringen zu müssen, überwiegt und die Gesetze der Liebe dabei verletzt
werden, ungeachtet der Folgen. Diese sind zuerst einmal bitter für den/die Zurückgebliebene(n).
Doch dann mahlen die Räder der Zeit und der Heilung.

Ich war 13 Jahre lang in einer Enthaltsamkeits-Wüste, weil die letzte Trennung mit dem Absaufen
der Titanic vergleichbar war. Ich hatte in dieser Zeit weder ONE-Night Stands, noch sonst etwas zugelassen,
das mit körperlicher Nähe zu einer Frau zu tun hatte. Ich suchte nach Antworten. Doch ich fand
sie nicht in Stereotypen. Trennungs-Szenarien der im Thread beschriebenen Art, finden in beiden
Fällen statt. Enttäuscht werden, ist nicht an ein bestimmtes Geschlecht gebunden.

Ich kann nicht verhindern, was der andere tut. Doch ich kann bestimmen, wie ich darauf reagiere.
Und genau darin liegt die Chance zur Veränderung. Ich muss nicht auf ein negatives Muster so
reagieren, wie es der/die andere erwartet.

In Römer 12,21 heißt es: Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute.

Was bedeutet das konkret? Wenn ich enttäuscht worden bin, dann möchte ich nicht verzweifeln, oder
mich mit Selbstvorwürfen plagen, sondern die Chancen nutzen, die sich dadurch ergeben. Wenn jemand
mich nicht will, die ich liebe, dann mache ich keine Vorwürfe mehr, sondern wünsche alles Gute. Auf die
eine, oder andere Art. Das befreit für andere Ziele und führt aus der Scheuklappen-Perspektive hinaus,
in eine neue Sicht der Möglichkeiten, Liebe zu verschenken. Zum Beispiel durch Kommunikation, durch
Freundlichkeit, durch Aufmerksamkeit, durch Humor. Wer so mit Enttäuschung umgeht, bleibt nicht allein.

21.07.2021 07:08 • x 3 #48


Heidemarie


3775
1
3505
Zitat von Psalm20-8:
Die Männer sind eben so Frauen ticken eben anders, kann man nix machen Ist es wirklich so? Oder nur ein schwacher Trost mittels Stereotypen. Ich persönlich glaube nicht, dass Trennungsverhalten, bzw. fiese Aktionen mit Warmwechseln oder Doppelleben etwas mit dem Geschlecht zu tun haben ...

Ein wunderbarer Post. Vielen Dank dafür

21.07.2021 07:24 • #49




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag