70

Er hat sich für die Familie entschieden

Hope-7

20
1
9
Hallo, ich bin neu hier und etwas verzweifelt

Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt.

Kennen gelernt habe ich ihm auf einen Sportplatz, er war mir davor zwar aufgefallen aber ich dachte mir nicht viel dabei. wie der Zufall es wollte lernten wir uns näher kennen und begannen zu schreiben. Das ging paar Wochen so bis wir uns das erste mal getroffen haben. ich wusste anfangs nicht das er verheiratet war das stellte sich erst heraus als ich direkt danach fragte da mir der Ring an seinem Finger aufgefallen ist. Er sagte mir das er verheiratet is es aber länger nicht mehr wkl passte . er war anfangs sehr distanziert was dieses Thema betrifft umso mehr er mir aber vertraute desto mehr erzählte er mir . wie auch immer wir begannen uns öfter zu treffen, es wurde ziemlich schnell zur Verliebtheit . er hat mir das Blaue vom Himmel geholt, war oft besorgt das ich andere Männer kennen lerne und wollte mich um jeden Preis für ihn gewissen, was im schlussendlich auch gelungen ist. Wir hatten eine tolle Zeit, wir verstanden und gut und fühlten (dachte ich zumindest) sehr gleich. Eines Tages hatte er mir gesagt das er seiner Frau gesagt hat das er sich trennen möchte und ihr auch von mir erzählt hat. Auf meine Frage wie die reagierte war er weniger offen er meinte "sie sieht es genauso wie er das die Ehe länger nicht mehr gut läuft" . so lief unsere Geschichte weiter, wir waren unglaublich verliebt wir konnten nicht genung von einernader bekommen . viele bekannte von ihn und mir wussten von uns es war ihm unglaublich wichtig dies öffentlich zu machen damit wir uns nicht mehr verstecken mussten . dann kam der Tag an dem sich alles änderte . er war unterwegs und kam an dem Tag nachhause schrieb mir noch wie sehr er mich vermisst und sich auf mich freut und er nur mehr zu mir möchte. keine paar Stunden später bekam ich eine Nachricht das die Kinder alles wissen und er grad volles Chaos zuhause gibt . dann Funkstille . weitere Stunden später bekam ich eine Nachricht wo stand "sein Platz ist zuhause sonst nirgends und es tut ihm leid für alles" das wars . ich hab die Welt nicht mehr verstanden, ich hab versucht heraus zu finden was passiert ist, ich wollte einfach nur antworten und Ehrlichkeit aber nichts davon bekam ich . zwei Tage später bekam ich eine Nachricht wo er ziemlich gemein war und mir vorhielt das ich nur gelogen habe und er so einen Menschen wie mich sowieso nicht an seiner Seite will . ich hab ihn dann gefragt was los sei ? Wieso er plötzlich so ein Bild von mir hat, auch auf das bekam ich keine Antwort . er blockierte mich und somit wars das für ihn . seit dem Funkstille, er hat mich zwar wieder entblockiert aber es kommt seit einer Woche gar nix mehr . ich habe dann über bekannte erfahren das er wieder zurück zu ihr ist, sie sogar eine Feier veranstalten und anscheinend weiter leben als wär nix gewesen.
Ich Sitz da und versteh die Welt nicht mehr, wie können Menschen einen soooo ein tolles Gefühl geben und innerhalb von Sekunden alles zerstören ?
War ich gar nix wert? Wieso ist man nicht mal eine Erklärung wert ? Wieso schafft man es nicht wenigstens ein klärendes Gespräch zum führen ?
Hat sowas schon wer durch ? Wie kann man für sich selbst Klarheit schaffen und sich da selbst wieder rausholen ?
Zurück kommen wird er mit Sicherheit nicht das is mir bewusst aber dieser Schmerz den ich empfinde macht das alles so unerträglich für mich .
Kann mir wer Tipps geben ?
Danke schon mal !

Lg

05.09.2021 11:02 • #1


Felica

Felica


5772
4
5796
Naja, Familie aufgeben bedeutet, viel zu verlieren. Sozial wie finanziell. Vor allem, wenn Kinder da sind, meldet sich dann doch aufeinmal das letzte Stückchen Moral/ Verantwortung.

Dass er Dich schlecht macht, braucht er, um Dich aus seinem Kopf zu bekommen. Blockiert hat er Dich des,und vermutlich hat er es seiner Frau versprochen.

Die Feier würde ich nicht überbewerten. Nach außen soll alles stimmen, und seine Frau bestimmt nun den weiteren Gang.

Das Entblockieren zeigt, dass er es noch nicht schafft, Dich ganz zu eliminieren.

Ich wette, irgendwann hörst Du wieder was. Das wird dauern. Vergessen kann er Eure Sache nicht, aber i.M. muss er seinen Allerwertesten retten.....

05.09.2021 11:12 • x 2 #2



Er hat sich für die Familie entschieden

x 3


Corvinian


361
469
Halli Hope-7,

eine Geschichte die so oder ähnlich hier im Forum tausendfach zu lesen ist. Allerdings verabschieden sich die meisten, wenn sie über den Berg sind mit der Zeit.
Ich würde Dir, auch um Dir die Häme der hier anwesenden Betrogenen zu ersparen, erstmal raten dich durch ähnliche Themen durchzulesen. Du wirst sicher viele Parallelen erkennen können.

Auch wenn es hier nicht gefragt ist wird gleich die Diskussion aufkommen wie es wohl Frau und Familie damit geht etc. Wenig hilfreich.

Viel Erfolg auf deinem Weg der Erkenntnis.

LG

05.09.2021 11:22 • x 3 #3


frechdachs1


2271
1
2773
Ja, weder das leider oft typische Affärenende. Aufgeflogen, abserviert und geblockt. Ich kann mir vorstellen, dass dies weh tut. Ein klärendes Gespräch wäre für dich sicher hilfreich,, aber für die Ehefrau nicht erträglich und das musst du eben auch verstehen. Die beiden werden nun versuchen ihre Ehe zu retten, ob das gelingt kommt auf deren beiderseitigen Willen und der Bereitschaft des Verzeihens an. Wenn schon eine Feier ansteht, wird auch die Fassade schon mal ordentlich aufpoliert im Moment.

Versuche dich auf dich zu konzentrieren, mehr kann man leider in diesem Fall nicht raten.

05.09.2021 11:22 • x 1 #4


Undinegeht


2
2
Ich kann dich so gut verstehen. Ich habe etwas sehr ähnliches erlebt. Nach 3 1/2 Jahren hat er sich (nachdem unsere Beziehung am Tag zuvor aufgeflogen war) in einer Nachricht von mir getrennt, weil er seine Kinder nicht verlassen kann. Ich verstehe sehr gut, dass man seine Kinder nicht verlassen kann und will - nur verstehe ich nicht, weshalb man dann überhaupt 3 1/2 Jahre die Mutter dieser Kinder verrät, um einer anderen Frau unbeschreibliche und unzertrennbare Liebe zu schwören und in dem Moment, in dem man dazu stehen müsste, auch noch diese vermeintliche Liebe zu dieser anderen Frau verrät. Ich habe alles, was er und wir seiner Familie angetan haben mit unserer Liebe entschuldigt, mich immer wieder vertrösten lassen, wenn ich offene Kommunikation und Ehrlichkeit gefordert habe. Ich weiß jetzt, dass das mein großer Fehler war. Antworten auf deine Fragen habe ich leider auch (noch) keine. Das, was Felica schreibt, leuchtet ein.

05.09.2021 11:33 • x 1 #5


Hope-7


20
1
9
Danke für eure Antworten, damit hätte ich so schnell gar nicht gerechnet ! Ihr seit unglaublich toll

Ich weiß das es seiner Frau bestimmt viel schlechter geht oder ging als mir .. dennoch gibt es immer zwei Seiten und ich denke auch ich darf verletzt sein .. das Schlimme daran find ich das beide ziemlich böse zueinander waren und es wirklich so aussah als wäre das beidseitig gelaufen .. ich habe anfangs oft gesagt er soll es erstmal zu Ende bringen und wir schauen danach weiter, jedoch wollte er das nicht somit hab ich vertraut und insgeheim gehofft dass es sich zum Guten wendet ..
ich weiß das man als daher gelaufene Frau keine jahrelange Ehe ersetzen kann das war ja auch nie mein Plan.
Diese Unklarheit und diese Unehrlichkeit macht mir so zu schaffen, weil er mir Tag täglich eingetrichtert hat wie wichtig ihm Ehrlichkeit ist und das auch der Grund war warum er offen und ehrlich mit seiner Frau gesprochen hat und es darauf hin beendet hat. Wieso konnte er das nicht bei mir ? Das seine Frau das um keinen Preis möchte ist mir völlig bewusst und ich denke ich würde das selbe verlangen. Aber es gibt ja noch ein gewissen, ich möchte ihn ja nicht um jeden Preis zurück sondern nur ein klärendes Gespräch und ich denke die Möglichkeit hätte er bestimmt ab und an mal.
Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll, diese gesagten Worte sind so tief im Kopf verankert und ich kanns nach wie vor nicht glauben.

05.09.2021 11:39 • x 1 #6


AD46

AD46


1223
1
6657
Versuche, die harten Worte nicht zu nah an dich heranzulassen. Er spinnt sich jetzt eine Geschichte zurecht, um nicht über sein Handeln nachdenken zu müssen. Schau, ich wurde in einer langen Beziehung betrogen und dann für meine Nachfolgerin verlassen. Das ist fast 2 Jahre her. Und auch ich musste mir wie viele andere Frauen/Männer Dinge anhören, wo mir teilweise der Mund offen stehen blieb. Das ist nicht so selten. Er braucht eine Rechtfertigung für sein Handeln vor sich selbst und da ist es nun mal einfacher, jemandem den Schwarzen Peter zuzuschieben anstatt mal ernsthaft in sich zu gehen.
Er hat lange gelogen, bei seiner Frau, bei dir gewiss auch. Ich vermute mal fast, als er dir erzählte, dass sie es so gefasst aufgenommen hätte, hat in Wahrheit kein Gespräch stattgefunden. Und als es dann stattgefunden hatte, ging daheim die Post ab. Von wegen, jetzt wüssten es die Kinder.
Was er jetzt tut und sagt, sagt nichts über dich aus, aber alles über ihn. Glaube mir, mit der Zeit wird die Suche nach Antworten immer unwichtiger.

05.09.2021 12:01 • x 8 #7


frechdachs1


2271
1
2773
Zitat von Hope-7:
ich weiß das man als daher gelaufene Frau keine jahrelange Ehe ersetzen kann

Du bist keine daher gelaufene Frau und du hast alles Recht verletzt zu sein. Wie gesagt, lies dich in das Forum ein, es ist leider oft so, dass Affären so enden. Ob er die Gefühle hatte, die er sagte? Warum nicht? Aber es hängt jetzt ne Menge für ihn dran, da bekommt man Panik. Weißt du wie es ist, wenn daheim die Hölle tobt, die Frau und Kinder weinen, weil Papa gehen will? Wie die Freunde und Familien mit dem Kopf schütteln, weil der Familienvater seine Verantwortung verrät? Sowas ist nicht einfach.... nicht mal nicht einfach. Sowas ist die Hölle. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche.

05.09.2021 12:07 • x 4 #8


Hope-7


20
1
9
Danke für eure Worte

Ich denke auch das es so war, heraus finden werde ich es mit Sicherheit nicht.
Es gibt Tage da bin ich ganz klar bei mir und seh all die Dinge auch wirklich realistisch .. dann kommen aber wieder Phase da versteh ich die Welt nicht mehr .. fühlt sich an wie ein Strudel wo man nicht raus kommt.
Ich frage mich oft selber wieso mich das nicht loslässt, wieso ich so verzweifelt nach antworten suche, schlussendlich kann ich wahrscheinlich dankbar sein dass es ein Ende gefunden hat. Glücklich wär niemand von uns geworden.
Dennoch kommen so Gedanken wie "was wäre wenn" .. ich hab mir die Zukunft anscheinend viel zu schön ausgemalt ohne zu wissen wie es wirklich ist wenn er frei wäre.
Diese intensive Zeit, die gesagten Worte, diese Vertrautheit zwischen uns fühlte sich so einzigartig und echt an, scheinbar sah das nur ich so und ich glaub dass ist das enttäuschende daran .. ich hab mich durch etliche Beiträge Gelesen, nur wenn wir uns ehrlich sind denkt man sich selber immer "bei mir muss es doch anders sein" .. nein, ist es nicht das weiß ich jetzt. Und diese Erkenntnis zerrt so an meiner Kraft

05.09.2021 12:24 • #9


H-Moll


645
1173
Liebe Hope,

oft ist es leider so, dass das, was besonders betont wird - hier sein Anspruch auf Ehrlichkeit- eben gerade nicht vorhanden ist. Also der Unehrliche sagt besonders gern wie wichtig ihm Ehrlichkeit sei, dieses Phänomen habe ich schon sehr oft beobachtet. Insofern kannst Du die meisten seiner Worte und Schwüre leider in die Tonne kloppen. Das ist zwar eine harte Erkenntnis für Dich, aber es wird genau diese sein, die Dich weiter nach vorne bringt.

Alles Gute!

05.09.2021 12:26 • x 4 #10


Hope-7


20
1
9
Zitat von frechdachs1:
Du bist keine daher gelaufene Frau und du hast alles Recht verletzt zu sein. Wie gesagt, lies dich in das Forum ein, es ist leider oft so, dass ...


Nein weiß ich Natürlich nicht, kenn so etwas nicht aber ich denke ich kann es mir vorstellen ..

Ich frag mich aber warum er das dann gemacht hat ? Man muss doch immer mit Schmerz und Trauer rechnen .. er wusste was ihm blüht das hat er mir sehr oft gesagt und dessen war er sich auch bewusst .. dachte er zumindest ..
Und ja, das er sich für seine Familie entscheidet kann ich auch noch bis zu einen gewissen Punkt verstehen, aber den anderen Menschen dann sich selbst überlassen und es nicht mal der Mühe wert finden irgendwas zum sagen, leider nicht mehr .. vor allem wenn die "unendlich großen Gefühle" im Spiel waren ..
Es tut einfach höllisch weh

05.09.2021 12:30 • #11


Hope-7


20
1
9
Zitat von H-Moll:
Liebe Hope, oft ist es leider so, dass das, was besonders betont wird - hier sein Anspruch auf Ehrlichkeit- eben gerade nicht vorhanden ist. Also der ...


Danke für deine Worte ! Das leuchtet ein, ja

05.09.2021 12:32 • #12


frechdachs1


2271
1
2773
Zitat von Hope-7:
aber den anderen Menschen dann sich selbst überlassen und es nicht mal der Mühe wert finden irgendwas zum sagen, leider nicht mehr .. vor allem wenn die unendlich großen Gefühle im Spiel waren ..

Das ist meist ein Punkt der von beiden EP vereinbart wird um überhaupt die Ehe retten zu können. Sofortige Kontaktsperre zum AP. Und glaub mir, ich kann mir vorstellen, dass es weh tut.

05.09.2021 12:35 • x 1 #13


Hope-7


20
1
9
Zitat von frechdachs1:
Das ist meist ein Punkt der von beiden EP vereinbart wird um überhaupt die Ehe retten zu können. Sofortige Kontaktsperre zum AP. Und glaub mir, ich ...


Unglaublich weh tut das ja !

Es kommt mir vor als hätte ich ihnen gezeigt das ihre Ehe vielleicht doch noch eine Chance hat .. aber wieso passiert sowas immer auf Kosten anderer..

05.09.2021 12:38 • #14


aquarius2

aquarius2


6091
6
6782
Eine Affäre ist ein Sache, aber eine Trennung von der Ehefrau ist schon hart. Man verliert so einiges und nicht nur das Geld ist entscheidend. Die Steuerklasse ändert sich, deshalb muss als Haus oder die Wohnung verkauft oder gegen eine kleinere Wohnung getauscht werden. Das Einkommen ist geringer und zwei Haushalte entsprechend teurer!
Die Kinder müssen eventuell die Schule oder den Kindergarten wechseln, die Freund entscheiden sich für einen und gegen den anderen Partner und der, der geht wird als der Egoist schlechthin bezeichnet. Manchmal fängt der denn auch das Nachdenken an, will er wirklich, dass die Kinder sich auf eine kleinere Wohnung und eine neue Schule einstellen? Was bleibt mir nach Kindes und Trennungsunterhalt? Will ich jahrelang vom Selbstbehalt leben? Und schon ist alles, was vorher schlimm war doch ganz ok. Auch wenn die Kinder Papa auf einmal nicht mehr sehen wollen fängt der das Nachdenken an.
Meist müssen die, die ihre Familie verlassen erst spüren, was bei den anderen abgeht und wenn dann die eigenen Eltern auch noch sauer sind und sagen, du bist ein Egoist und er steht da ganz alleine...

05.09.2021 12:39 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag