9

Er ist zu einer jüngeren Frau / wohnt bei Ihr

gisi


21
4
12
So Gedanken wieder geordnet und mit bester Freundin telefoniert:)die übrigens vor 12jahren verlassen wurde und nun schon seit zwei jahren wieder mit ihm zusammen ist.
Tut mir leid Klaus wenn ich etwas zu derb war aber es ist auch so das ich nun seit 23jahren immer nur dazuverdient habe,keinen Vollzeitjob bei dem ich Geld verdiente eben nur den Der putze,Köchin,Bürodame;und was sonst noch so anfällt.Und ich bin 45jahre alt,aus meinem Beruf schon ewig raus,Ich ging nebenbei putzen,Bedienen was grad so anviel und mit Jedem Kind natürlich nicht einfacher war das alles unter einen Hut zu bringen.Hilfe hatte ich nicht!das zu meiner starken seite.Doch was er nicht begreifen wollte oder konnteich hätte ihn ebenso als Beschützer brauchen können,Ihn als einfühlsamen Mann brauchen können eine Schulter zum ausheulen wenn MIR etwas zu viel wurde.Diese Last konnte er nicht tragen.Da liess er mich allein.Und gerade das droht jetzt mich zu zerfressen ,seine andere Seite an einer anderen Frau zu erleben.Wie gesagt gestern gings mir super,heut ist halt leider wieder ein schei..Liegt vielleicht auch daran dass ich wieder um 3uhr morgens wach wurde weil er sogar da auftaucht in meinen Träumen.Mir keine Ruhe lässt der Stachel einfach bohrt.Bin grad im moment wieder gesammelt seh es wieder mit etwas Abstand,wie gesagt mit der freundin telefoniert,Schau ma mal wies morgen ist.Ich bemühe mich wirklich,tu alles damits mir besser geht ,aber irgendwie hab ich keine Lust mehr stark zu sein und möchte einfach nur gehalten werden und heulen-

04.02.2014 19:27 • #16


bibi66

bibi66


1988
233
Hallo Gisi,

auch ich habe selbst nach 1,5 Jahren noch manchmal schei., aber sie werden immer weniger. Bei dir wird es sich auch bessern. Du bist sehr stark, da du doch recht schnell reagiert hast, indem du z. B. einen Termin beim Anwalt gemacht hast. Ich habe leider damit viel zu lange gewartet, da wir eine schriftliche Vereinbarung getroffen hatten und ich seinen Worten geglaubt habe. Heute bin ich schlauer und kann einfach nur noch den Kopf darüber schütteln, wie feige und mit welchen Lügen mein Mann sich aus der Ehe verabschiedet hat.
Sanin und Timeslider haben super Beiträge geliefert. Die kann ich nur unterstreichen. Ich bin z. B. bei meinem Noch-Ehemann auch nach wie vor der Meinung, dass er in seiner höchstpersönlichen Krise steckt, bei der er auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt.

Wie du, habe auch ich alles für die Familie gegeben und auch zwischendurch den ein oder anderen Minijob gehabt. Seit 3,5 Jahren habe ich einen Teilzeitjob und natürlich brauche ich irgendwann einen Vollzeitjob. Aber durch den Schock in den ersten Wochen der Trennung bin ich auf 40kg abgemagert. Mittlerweile habe ich mein altes Gewicht wieder, aber auch erst seit ein paar Wochen. und auch nur mit Hilfe einer Tagesklinik.
Mein oberstes Ziel war jetzt erst mal, dass ich wieder auf die Beine komme und das mit dem Vollzeitjob ist die nächste Baustelle. Ist mit 47 auch nicht ganz einfach und aus meinem alten Beruf bin ich auch schon zu lange raus.

Mit jeder Woche kehrt mein Verstand weiter zurück und ich mache einen Schritt nach dem anderen.

Wir können die Probleme nicht alle auf einmal lösen, vor allem, wenn der Ex einem jede Menge Steine in den Weg legt und selbst nichts geregelt bekommt. Wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt und es braucht halt alles seine Zeit. Nimm sie dir. Das eigene Empfinden und das Wohl der Kinder sollte an erster Stelle stehen. Wenn du dich in deiner Haut wohlfühlst, dann bist du einfach stärker und wirst jede Hürde meistern.

04.02.2014 20:41 • #17



Er ist zu einer jüngeren Frau / wohnt bei Ihr

x 3


gisi


21
4
12
ja Bibi da stimm ich dir zu,es tut mir auch fü rjeden leid der das mitmachen muss,aber was mich fast verzweifeln lässt sind die langen Leidenswege die ich bei euch lese ,da wird mir ganz übel.Ich möchte nicht 1oder 2 oder 5Jahre warten bis ich da drüber weg bin ,aber gäbe es ein Rezept ich weiss bräuchten wir diese Seiten nicht.

05.02.2014 18:05 • #18


sanin

sanin


1464
3
456
Zitat von gisi:
ja Bibi da stimm ich dir zu,es tut mir auch fü rjeden leid der das mitmachen muss,aber was mich fast verzweifeln lässt sind die langen Leidenswege die ich bei euch lese ,da wird mir ganz übel.Ich möchte nicht 1oder 2 oder 5Jahre warten bis ich da drüber weg bin ,aber gäbe es ein Rezept ich weiss bräuchten wir diese Seiten nicht.

DAs ist die richtige Einstellung.

Wie geht es dir inzwischen?

06.02.2014 10:55 • #19


gisi


21
4
12
Hallo,ja wir versuchen uns so gut wie möglich abzulenken.Ich bin gestern in meinen alten Job zurück,das ist eine Saisonarbeit,ich kann wg wenn ich eins von den Kindern fahren muss anfangen und aufhören wie ich möchte;)Liebe chefs,ja und am Wochenende eben meinen anderen Job nachts.Ich halte die kontaktsperre durch,er hat sich gestern auch mit einer seiner Töchter getroffen(bei Mc Donalds)das hat ihm glaub ich ein wenig zugesetzt.denn als ich sie abgeholt habe (er hat mich nicht gesehen)und an ihm vorbeifuhr sah ich ihn weinen.Ja und was empfand ichblöde KUHer tat mir leid,er wohne jetzt in einer Pension hat er ihr erzählt,er wird sich hier eine Wohnung suchen und nicht 3stunden weg in München,er fragte sie nach unserer anderen tochter ,nach unseren söhnen,sogar seinen Hund,na ja und wie es denn zu Hause so laufe ob alles passt.
Wieso um Himmels Willen macht Mann ,so etwas wenn er wie es scheint doch noch selbst an seiner Familie hängt wie gross muss sein Wille sein,sein restliches Leben noch auszukosten um sich dann eben doch aber den Schmerz anzutun.Könnte man nur ab und zu in den anderen schauen,denn Antworten bekommt man leider nicht.Meine Heulattacken werden weniger,dauerkopfkino läuft trotzdem aber wie gesagt wir versuchen alles um uns abzulenken.Schrecklich wirds dann Sonntag wieder da hätten wir unseren Jahrestag,wir Mädels werden eine freundin besuchen;)und mit grosser Sicherheit geht auch der Tag vorrüber.Danke für euer zuhören

07.02.2014 04:33 • #20


sanin

sanin


1464
3
456
Gisi, in gewisser Hinsicht ist er da reingeraten. Gut, er hat es zugelassen, aber der Weg da wieder raus ist nicht mal so einfach auch wenn er es wollte.

Angenommen er würde anfangen seine eigene Entscheidung zu bereuen, so muss er es trotzdem bis zum Schluss ausleben. So lange bis er sich selbst sicher ist, und den schei. den er da gebaut selbst erkennt.

Allerdings ist da noch die Sache, dass er behauptet er wäre die letzen 10 Jahre nur der Kinder wegen bei dir geblieben und hätte sich nicht mehr wohlgefühlt.
Das sitzt.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass die neue Beziehung wirklich funktioniert. Aber was man nicht weiss ob er dann auch wirklich in die alte Lebensweise zurück gehen kann.

Seine erste Phase, war die Verteidigungshaltung. Du bist schuld, dass er sich nicht mehr wohlfühlt, die Neue gibt ihm ein tolles Lebensgefühl, das will er haben.
In der nächsten Phase wird ihm bewusst, dass das Verlassen der Familie tatsächlich Verlust mit sich bringt. Das wurde ihm wohl beim Gespräch mit seiner Tochter bewusst.
Ihm wird bewusst, dass er Menschen die er liebt verlassen hat. Dass er seine Tochter bei MacDonalds treffen muss statt mit ihr am Frühstückstisch über den Alltag zu sprechen.

In der nächsten Phase wird er erleben, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Das was die neue Beziehung verspricht von aussen besser ausgesehen hat als im Alltag.

Dann muss er für sich entscheiden. Ich bin den Weg nunmal gegangen, jetzt ziehe ich das durch. Einige bleiben bei der Neuen, und finden sich mit der neuen Situation ab. Andere trennen sich und fangen eine neues eigenes Singleleben an.

Und dann gibt es welche die ihren Schritt zu tiefst bereuen und wieder zurückkriechen wollen.

Aber bei einem bin ich mir sicher. Wenn du (und das tust du) richtig mit der Situation umgehst, dann wird er irgendwann sein Gewissen entdecken und sich dir fairer gegenüber verhalten. Esseidenn er ist ein A.... Aber das glaube ich nicht.
Er verhält sich derzeit so, aber das heisst noch lange nicht, dass er absolut gewissenlos ist.

Die Leidenswege sind sehr oft so lange, weil bestimmte Entscheidungen offen sind. Da kann ein Mann angekrochen kommen, um dann im nächsten Moment wieder die Geliebte zu vermissen. Das ist für den Betrogenen Partner ein unerträglicher Zustand. Dieser Teufelskreis geht so lange, bis einer die Reissleine zieht.

07.02.2014 08:56 • x 1 #21


gisi


21
4
12
ich bewundere dich für deine Art dich auszudrücken und danke dir Sanin.Wurde leider schwach,hab ihm geschrieben wann er denn seine Sachen noch holt,daraufhin kurzer Anruf.Er war einfach nur abweisend desinterressiert,ja eigentlich böse.Hab mich dann so über mich geärgert.Also versteh mich nicht falsch ,ich habe weder gebettelt noch ihn irgendetwas sonst gefragt.Es ging rein darum wann er denn die sachen holen würde.Ich weiss das es nicht mehrHeilen wird aber wie gesagt ich habe über die hälfte meines Lebens mit diesem Mann verbracht.Einen Mann den ich nicht kenne.Heute ist anscheinend wieder ein schei..Überall sehe ich Paare,verliebt oder in gehobenen alter es sieht so aus als könne jeder seine Beziehung leben nur ich bin zu Naiv ?!Es ging mir diese Nacht in der Arbeit nicht gut,mir sind immer wieder die Tränen gekommen hab jetzt 2Stunden geschlafen schon war er wieder da dieser Stachel.Wie wird das erst heute Nacht.
Die arbeit sollte mich ablenken aber es funktioniert irgendwie gar nichts ohne ihn(bilde ich mir ein).Morgen,Morgen ist vielleicht wieder ein besserer Tag.Danke

08.02.2014 08:24 • #22


groupie

groupie


2904
10
497
Hi Gisi!
Wie geht es Dir inzwischen?

27.02.2014 06:46 • #23


maus0904

maus0904


1636
2
260
@gisi
ich spüre deinen Schmerz und bin bestürzt zu was manche Mensche fähig sind...dennoch finde ich dich sehr taff und du machst das gut...weiter so......wie geht's dir heute?
Lg Maus

27.02.2014 11:55 • #24


Rocky78


712
3
129
Nicht alle Paare die du auf der Straße siehst, führen auch eine harmonische Beziehung. Da würde ich mich nun gar nicht dran hochziehen, die meisten halten bestimmt auch nur eine Fassade aufrecht.....

27.02.2014 12:43 • #25


Mulle80


525
1
133
Also nichts für ungut. Ich gebe timeslider vollkommen recht.
Leider!
Ich hasse diese Maskerade.
So tun als ob....aber es zieht. Schlussendlich ist es ein trauriges Beispiel wie verworren Liebe sein kann.
Fazit: der aktive Trenner will das Leid nicht sehen und hören.
Aber oh siehe da. Frisch gestriegelt und Gewinnerlächeln.
Neue Schlüpfer und Haarfarbe. Kann das denn wahr sein?
Wie kann es dem/der so gut gehen ohne mich?
Nein. Das lässt mein Ego nicht zu.
Was n Trauerspiel.

27.02.2014 20:53 • #26


gisi


21
4
12
Danke erst mal euch allen;)....Es geht mit hervorragend und ja ich bin eine taffe Frau;)Meine Entscheidungen(Bauchgefühle)haben mir wirklich geholfen,schmeiss mich in die Arbeit,was mir unendlich viel bringt,bin das erste mal seit langem für nichts was ich tue Rechenschaft schuldig kann mir etwas gutes tun ohne ein schlechtes Gewissen sein Geld auszugeben;)Ich muss sagen ich Blühe auf.Meine Art mich an mich zu errinnern war die richtige,habe viele tips von euch umgesetzt,mir unser Leben auf den Bildern noch mal angesehen mich verabschiedet von dem Leben das ich bisher geführt habe.Es ist nicht so das ich diesen Mann nicht noch Lieben würde Oh doch nur steht mein Entschluss fest mich nicht mehr verletzen zu lassen als das schon passiert ist.Er meldet sich von sich aus,wir können miteinander sprechen,er kann nicht glauben wie guts mir geht es kränkt mit sicherheit seiner Eitelkeit und in den Momenten genau in diesen denk ich mir wie sehr ich diesen Mann Liebe und wie sehr ich mein neues Leben geniesse und ihm Dankbar bin;)Mein mich vergessen,hätte sich wahrscheinlich bis ans ende meiner Tage hingezogen,diese Aufopferung für ihn und meine Familie ohne auch nur weiter einen einzigen Gedanken an mich zu verschwenden was ich denn eigentlich möchte.Es ist ein gesundes Stückchen Egoismus was ich mir zurückhole.Bin stolz auf das was ich diese 24Jahre geleistet habe was aus unseren Kindern geworden ist.Und nun habe ich mir einen anderen Weg lang etwas Glück anderer Art verdient.Ich schaffe es doch tatsächlich mich allein in ein pilspub zu sitzen ,mich in Unterhaltungen einzuklinken ,neue Leute kennen zu lernen,einfach so unter der Woche,Es ist einfach schön zu Leben;) Meinen Kindern tut es gut die Mami nicht weinen zu sehen sondern Lachen,ja natürlich ist ein klitzekleiner Moment der Wehmut auch mal dabei.....wäre glaub ich komplett unnormal.Aber,der hilft mir auch dann gleich wieder weiter zu machen mit meiner Selbstfindung.Selbsmitleid nämlich darf es nicht geben,nicht in meinem Leben.Meine ausstrahlung muss sich Entscheidend verändert haben,ich werde angelächelt von fremden Menschen in Gespräche verwickelt beim Einkaufen,bekomme leises anklopfen von anderen Herren(lach)beim Tanzen gehen.Oh ich weis gar nicht recht wie ich alles umschreiben soll diese Gefühle und neuen Erfahrungen;)Ich möchte nur allen am liebsten Raten,Hebt den Kopf und seht euch um,es gibt viele Wege weiter zu machen sucht euch den richtigen aus und das Leben wird trotz einem Tiefschlag weiter gehen anders,aber weiter und es heisst nicht immer das es negativ ist;) es gibt füe alles einen Sinn....und irgendwann...erkennt man ihn.Dorthin führt mich mein Weg gerade....In diesem Sinne bis bald eure Gisi

28.02.2014 04:25 • x 1 #27


groupie

groupie


2904
10
497
Vielen Dank für Deine Nachricht!
Das ist ja sehr erfreulich.
Mir gehts ähnlich. Auch meine Ausstrahlung hat sich zum positiven geändert
und ich liebe und genieße mehr unspektakuläres Leben sehr.
Ob ich mich auch mal trauen soll, allein in einen PUB zu gehen?
Ach nee, aber ich spreche Menschen im Park und im Wald an.
Das macht auch Spass!

28.02.2014 08:45 • #28


gisi


21
4
12
oh,groupie natürlich solltest dudir das trauen;) es ist eine komische ungewohnte neue Welt die du betrittst den inneren schweinehundzu besiegen macht spass.Ich wurde sofort aufgenommen und in die Gespräche mit einbezogen es war auch EINE frau im pup mit der ich dann meinem laster nachging.Und die sagte eben bei Rauchen draussen so etwas hätte sie noch nie erlebt das eine frau allein in ein pup kommt.Stolz wie oskar war ich.Und es hat wieder einmal gezeigt es funktioniert alles wenn man möchte und eins weis ich ,ich will.Werde heute neue Klamotten kaufen gehen ..lach...und abends zum Tanzen,sogar feste Tanzpartner trifft man die sich freundlich um dich kümmern und dich über die Tanzfläche wirbeln.Wenn man sich etwas zutraut,merken es auch die anderen und das Feedback ist erstaunlich.

28.02.2014 12:22 • #29


groupie

groupie


2904
10
497
Lieb von Dir Gisi,

wenn ich mich traue,
werde ich davon berichten.
Wir haben ja Karneval,
da bietet sich das an.

Hach, wie aufregend!

28.02.2014 13:43 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag