8

Er ist zu einer jüngeren Frau / wohnt bei Ihr

gisi

21
4
11
Jetzt ist es eine woche her seit mein mann nach 24 j.über nacht verschwunden ist.
Seit 2tagen weiss ich er hat eine neue.15jahre jünger,eine die im täglich fotos schickt von ihrem bett ihrem "grossen"vorzügen.
er war freitags da um die kinder zu besuchen reden will er nicht hat er mir gesagt er hätte auch keine neue,es geht nicht immer darum gleich jemanden gefunden zu haben!tja ein neues handy die tochter sollte ihm helfen es einzurichten.das alte handy kann bestimmt einer von uns gebrauchen.plötzlich schnappt sie sich einen block ,kommt nach einer zeit wieder und ist seltsam still,sie fragt ihren papa wo er denn jetz wohne,er darauf na .......hier ....in unserer stadt.Da platzt es aus ihr heraus wieso er denn lüge sie hat fotos und den gesprächsverlauf gesehen.
später hab ich dann mir der frau telefoniert,er wohnt schon seit 2wochen bei ihr und der tochter,muss dazu sagen mein mann ist auf montage immer von montag bis donnerstag,er hat sich sogar einen tag urlaub genommen um sich mit ihnen einen schönen tag zu machen,ihre tochter liebe meinen mann .Sie haben sich schon wohnungen angesehen über ein kind gesprochen und er sagte ihr das wir seit einem jahr getrennt wären und wir in scheidung leben.
Er sagte zu mir er liebe sie,ich solle ihn in ruhe lassen er war die letzten 10 jahre nur wegen der kinder noch hier,sie meldet sich bei mir und erzählt mir wie verletzt er sie hat und wie ihre tochter leidet,das sie noch einmal mit ihm sprechen muss das er sie anbettelt sie möge ihm die lüge verzeihen................und ich ich sterbe innerlich......und bin nur noch verzweifelt.
hab den gedanken schaffen meine kinder das ohne mich?....kann ich gehen um meinen schmerz zu beenden,dieser mann ist die liebe meines lebens,und ich habe nicht bemerkt das es ihm schlecht geht das er leidet das er mich verachtet......bitte mach das es einfach aufhört

02.02.2014 08:13 • #1


JS


157
3
38
Liebe gisi,

ich kann Deinen Schmerz nicht annähernd fühlen. Es muss schrecklich sein, wenn man zu solchen Gedanken fähig ist.

Ich weiss, die Vorstellunges einfach aus dem Leben zu verschwinden ist leicht, man spürt die Schmerzen nicht mehr, denn darum geht es ja in der Hauptsache.
Trotzdem möchte ich Dich bitten inne zu halten, an Deine Kinder und an DICH zu denken...kein Mensch ist es wert, sein Leben wegzuschmeissen...KEINER...Man lebt nur einmal, das vergesse ich auch ganz oft. Und das Leben würde nicht Leben heissen, wenn man nicht mit allerlei Prüfungen zu kämpfen hätte.

Darf ich fragen wie alt ihr seid? Gern auch per PN...

Viele Grüsse

02.02.2014 08:26 • #2


nightlight


Hallo Gisi,

du bist jetzt in einem Schock, verbunden mit sehr viel Schmerz. Es ist nicht dann manchmal kaum möglich, da wirklich an alles zu denken - außer daran, diesen Zustand zu beenden. Du liebst deine Kinder, da bin ich sicher - nur ist da gerade ein Gefühl, was alle anderen überdeckt: der Schmerz, den dir das Verhalten deine Mannes macht. Es ist ein wahnsinnig großes Gefühl. Viele hier kennen es...

Und leider kann dir den keiner dieses mächtige Gefühl nehmen. Er muss von alleine kleiner werden. Wieder Platz machen für die anderen. Vor allem für die Liebe, die du zu deinen Kindern empfindest.

Dein Mann ist hinterhältig vorgegangen. Er ist zu feige gewesen, mit offenen Karten zu spielen. Hat hinter deinem Rücken angefangen, einen anderen Weg zu gehen. Geblendet von seinen wie auch immer gearteten Gefühlen für die Neue.

Wie hättest du sehen sollen, was er tut? Ihm ging es sicher nicht schlecht bei dir - er hat bloß angefangen, für jemand anderen Gefühle zu entwickeln, die er in eurem Zusammenleben nicht mehr hatte. Hatte er je mit dir darüber gesprochen? Ich glaube nicht. Dazu wird er zu feige gewesen sein, zu konfliktscheu... Also konntest du auch das nicht wissen.

Er verachtet dich nicht - bitte glaub das nicht. Er ist nur gerade voll und ganz fixiert auf die Neue. Glaubt an das große Glück mit ihr...

Und deine Welt bricht dafür leider gerade zusammen.

Nichts kann dir deinen Schmerz gerade nehmen. Den musst du aushalten, Gisi. Das schaffst du. Du hast schon vieles geschafft - hast Kinder geboren und großgezogen und sicher vieles mehr.

Zeig ihm wie stark du sein kannst - und dass du nicht so eine schwache feige Persönlichkeit bist wie er. Bitte.

LG und fühl dich mal ganz fest umarmt.
nightlight

02.02.2014 09:15 • x 2 #3


Neja


Liebe Gisi,

ich denke, jeder hier kann deinen Schmerz, deine Enttäuschung und deine Ohnmacht nachempfinden.
Dein Mann ist nicht fair vorgegangen und belügt dich und die Kinder auch noch hinterrücks.
Bei so viel Respektlosigkeit und Verachtung kann ich deine Gefühle verstehen, genauso wie den Gedanken, alles schnell beenden und hinter sich bringen zu wollen. Das ging mir nach meiner Trennung ganz genauso.
Aber bitte, mach keine Dummheiten!

Auch wenn dein Schmerz kaum auszuhalten scheint, du dich missachtet und wertlos fühlst und glaubst, dass dein Leben keinen Sinn mehr hat, sollte diese Entscheidung keine Option darstellen. Kein Mensch ist es wert, dass man wegen ihm sein Leben wegwirft!

Ich weiß, wie hilflos du dich jetzt fühlst, leer und wertlos. Du zweifelst an dir und deinem Leben.
Eigenartigerweise zweifeln wir immer zuerst an uns selbst. Stattdessen sollten wir das Verhalten unserer (Ex)Partner anzweifeln. Ganz offensichtlich ist er nämlich zu feige gewesen, mit dir darüber zu reden, was ihn bewegt, welche Gedanken ihn bewegen oder welche Wünsche er hat. Da kommt sofort die Frage auf: Wo ist das Vertrauen hin? Wo ist der Respekt geblieben? Das Interesse?...

Du machst jetzt eine schwere Zeit durch.
Aber auch wenn du nun glaubst, es nicht durchstehen zu können, du das Gefühl hast, deine Kraft reiche nicht aus..., kann ich dir sagen, dass es möglich ist, durch diese schwere Zeit zu kommen.
Denke daran, dass du nur dieses eine Leben hast. Es gibt kein anderes.
Sieh dir deine Kinder an und überlege gut, ob du ihnen ihre Mutter nehmen willst. Wie gesagt, ich kann deine Reaktion nachvollziehen, weil ich die gleichen Gedanken hatte. Und es hat eine Weile gedauert, bis ich wieder Spaß am Leben hatte. Meine Kinder haben mit mir gelitten und deine leiden genauso mit dir. Sie brauchen dich jetzt.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die Zukunft.

02.02.2014 21:38 • #4


bibi66

bibi66


1988
232
Liebe Gisi,

ich kann deinen Schmerz sehr gut nachempfinden. Auch mein Mann hat mich für eine 17 Jahre jüngere Frau verlassen. Er hat es am Anfang auch abgestritten, selbst als ihn unsere Tochter mehrmals danach gefragt hat, hat er sie angelogen.
Du stehst noch unter Schock, deshalb ist es unheimlich wichtig, dass du auf dich achtest. Essen, trinken, viel an die frische Luft. Denk an deine Kinder. Meine Tochter ist zwar schon erwachsen, aber sie ist das Beste, was ich in meinem Leben zustande bekommen habe. Sie hat selbst gelitten, aber sie ist mir bis heute eine riesen Stütze. Man kann bei so einer miesen Trennung wirklich auf dumme Gedanken kommen, aber das würde ich meiner Tochter niemals antun.
Es wird ein steiniger Weg werden. Dein Mann wird weiter lügen und versuchen dich zu provozieren, um dich schön klein zu halten, ignoriere es. Bleib stark. Du schaffst das.

02.02.2014 22:32 • #5


gisi


21
4
11
Nein ich werde mir nichts antun,schon meinen kindern zuliebe nicht,sie müssen jetzt genug leiden.Er rief die kleine an um ihr zu sagen dass er grad bei ihr ist um sich auszuQuatschen?Er hat ihr geschrieben gebettelt ist stunden gefahren um sie zu sehen und von mir möchte er seine ruhr haben keine gespräche ,ich nerve ihn ,ich muss sehen wie ich jetzt alleine zurecht komme ich solle mir einen job suchen(arbeite immer schon auf geringv,basis mit)Wer ist sie?wie kann ich einem Mann nach wochen (er ist erst seit sechs wochen wieder auf montage,und die beziehung von ihnen geht definitiv erst seit 2 wochen)nur reden und wie gesagt 2 wochen beziehung(in der zeit meinte sie von ihrem ex noch schwanger zu sein)*beep* schicken ihn zu mir ziehen lassen obwohl sie eine 9jährige tochter hat?in 2 wochen schon wohnungwn anschauen nicht stutzig werden wenn er am donnerstag in "seine Wohnung" fährt noch zusätzlich arbeitet zu einem zahnarzt termin muss ?Sie angeblich ihren ex(welchen weiss ich nicht war schon verwirrt vom zuhören)noch liebt und er das weiss.Sie angeblich ein schlechtes gewissen habe weil ihre tochter den ganzen tag allein ist(sie müsse jetzt vollzeit arbeiten)sie aber dennoch abgibt um mit ihm auch allein zu sein.Er hätte sie zutiefst verletzt und sie müsse erst mit ihm reden?!
Wer und was bin ICH um mir das anzutun wer und was sind seine Kinder um ihnen das anzutun.Was gibt den beiden das recht unser leben in dem Moment für eine lange zeit zu vernichten?

03.02.2014 05:24 • #6


sanin

sanin


1464
3
450
Naja, ihr kann man eigentlich keine Vorwürfe machen, da dein Mann auch sie über seine Beziehungssituation angelogen hat.

Dein Mann hört sich nach einem Midlifecriser an. Von einem Tag auf den anderen stellt er sein komplettes Leben in Frage.

Wie du dich jetzt fühlst, kann ich leider nachvollziehen und die Schäden die er anrichtet werden irreparabel.

Abgesehen, von seinem respektlosen Verhalten dir gegenüber (leider stelle ich diese Verhalten bei Trennenden öfter fest) ist es unglaublich, dass er Mitgefühl für die Tochter der anderen hat, aber selbst nicht wahrnimmt was er seiner eigenen Tochter antut.

Ich denke, da er die Existenz einer neuen verleugnet hat, dass er selbst nicht in der Lage ist zu begreifen was da mit ihm gerade passiert. Er will es nicht hören, er will es nicht sehen er will es einfach leben.
DA bist du einfach im Weg. Leugnen, lügen verleugnen.

Du kannst nichts tun. Du kannst ihn nicht aufwecken, und musst nur zusehen wo du selbst bleibst und wie du deine Kinder so gut wie möglich durch diese schreckliche Situation bekommst.
Auf ihn kannst du vorerst nicht zählen.
Ich weiss nicht woher du kommst, aber es gibt Beratungsstellen bei ProFamilia oder hier in München gibt es einen "Verein für alleinerziehende Mütter und Väter" DA bekommst du Hilfe wie du das alles erst einmal finanziell regeln kannst. Was dein Mann zu bezahlen hat, und wie du einen Ausgleich bekommst wenn du den benötigst. Du wirst diesbezüglich nicht im Regen stehen gelassen.

Vor allem brich den Kontakt zu dieser Frau ab.
Was willst du denn ihr geheule anhören, wenn es dir gerade viel schlechter geht. Sie scheint sowieso eine übersteigerte Selbstwahrnehmung zu haben, und ich sehe keine Empathie der verlassenen belogenen Ehefrau (dir) sowie den der verlassenen belogenen Kindern zu empfinden.
Viel Spass für deinen Mann.

Auch sehe ich nicht viel Sinn darin mit deinem Mann zu reden. Er flüchtet sich selbst in die Opferrolle. Seit 10 Jahren ist er unglücklich und endlich ist er glücklich (seit ganzen 2 Wochen) und du machst ihm das kaputt mit deiner Laune.
Du hättest ihm wohl wie Muttern das getan hätte, Koffer packen helfen und ihn dann mit einem Kuss auf die Stirn verabschieden sollen.

Die meisten hier können sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Und würden wir dir etwas abnehmen können würden wir das auch zu gerne tun. Aber es geht nicht. Du musst da jetzt leider durch.

03.02.2014 17:44 • x 1 #7


gisi


21
4
11
Hab heute schon einiges in die Wege geleitet,war beim arzt um mir etwas helfen zu lassen bin zum frisör um mir etwas gutes zu tun,habe bei unserer Bank sowie eine anwältin angerufen und termine vereinbart.Ich habe einen Tag geschafft ohne ihn anzurufen oder zu schreiben und das werde und muss ich auch durchhalten.Mein Arzt meinte das heut ebenfalls mit der Midlifecrise,hab auch schon gegoogelt und es sind tatsächlich alle anzeichen da,und das beste ist in diesem Fall ja das ich ihn komplett in Ruhe lasse und versuche mich von ihm zu befreien.Es geht mir heute etwas besser als gestern aber ich denke es werden noch viele gestern kommen.

03.02.2014 18:38 • #8


sanin

sanin


1464
3
450
Boah, bist du gut. Ich bewundere deine Energie und Besonnenheit.

Du tust das Beste was du überhaupt tun kannst, wie sofort Hilfe holen wo du sie dir holen kannst.
Dein Mann scheint der größte Trottel zwischen Isar und Mississippi zu sein, dich zu verlassen.

Weiter so.

Leider wird es noch viele Tiefs geben, aber da bekommen wir hier dich schon durch. Hat der Arzt dir auch was verschrieben?

03.02.2014 19:58 • #9


gisi


21
4
11
Ja er hat mir etwas leichteres verschrieben das ich jetzt 14Tage nehmen soll.Ja und er ist der grösste Trottel;)
Das ist glaub ich auch einer meiner Fehler ich möchte immer jedem alles recht machen, musste für mich erst mal lernen zu anderen "Nein" zu sagen.Und ich hab ihm alles abgenommen was ich nur konnte,ich denke ich selbst habe ihm die verantwortung genommen ,Also die" mama "die ihm die koffer packt.

04.02.2014 03:05 • #10


KlausT


Du schaffst es bestimmt. Sich professionelle Hilfe zu suchen, an seinem Aussehen zu arbeiten und so schnell wie möglich ganztags arbeiten zu gehen, wird Dich ablenken und stark machen. Dein Mann stellt sein Leben auf eine andere Grundlage und das ist für ihn sicher auch das Beste. Weil er sich mit dem Thema schon längere Zeit auseinandersetzt, ist er Dir aber weit voraus. Es hat keinen Sinn, eine unglückliche Ehe fortzusetzen und genauso wenig Sinn, einen Schuldigen für die kaputte Ehe zu suchen. Am besten gehst Du ihm aus dem Weg, machst alles, was Dich glücklich macht und hältst die Kinder aus der Schusslinie. Dein Mann hat nur Dich verlassen, seine Kinder liebt er.

04.02.2014 09:28 • #11


sanin

sanin


1464
3
450
Zitat von gisi:
Ja er hat mir etwas leichteres verschrieben das ich jetzt 14Tage nehmen soll.Ja und er ist der grösste Trottel;)
Das ist glaub ich auch einer meiner Fehler ich möchte immer jedem alles recht machen, musste für mich erst mal lernen zu anderen "Nein" zu sagen.Und ich hab ihm alles abgenommen was ich nur konnte,ich denke ich selbst habe ihm die verantwortung genommen ,Also die" mama "die ihm die koffer packt.


Nach so langer Zeit scheint es den Partnern als selbstverständlich. Demnach musst auch du dich um dich selbst kümmern, du bist ja die starke (wie man jetzt auch bei dir sehen kann). Eigenartiger Weise wenden sich die Midlifecrisler dann oft einer schwachen Hilfebedürftigen Person zu.
Der Beschützerinstinkt wird erweckt, und vielleicht fühlt er sich so als ganzer Kerl. Die Realität muss ihn erst mal selbst einholen. Und zwar dann wenn er realisiert, dass ER der ist der sich auf deinem Rücken ausgeruht hat und nicht du die ihn "entmündigt" hat.
Dies ist für mich auch in vielen Beziehungen der Grund für einen Seitensprung. Es hat nicht zwingend damit zu tun, dass in der Beziehung was nicht stimmt (nachwievor eine Ausrede für mich).

Eine lange eingespielte Beziehung verteilt nunmal bestimmte Rollen. Das wird zur Selbstverständlichkeit. Schuld ist nicht immer der Betrogene, sondern in vielen Fällen der Betrügende. Warum also passiert es so oft, dass Betrügende in der neuen Partnerschaft genau den Teil übernehmen und genau die Dinge tun, die sie ihren bisherigen Partner verwehrt haben?

Kleines Beispiel, eigentlich nervt es irgendwann an den gedeckten Frühstückstisch zu kommen. Aber kommt der Partner auf die Idee einfach mal den Tisch selbst zu decken? Nein..... aber wenn er mürrisch und schlechtgelaunt wird, vielleicht sogar die Partnerschaft wegen solcher Kleinigkeiten in Schieflage gerät, schmeisst er den Krempel hin. Was tut er als erstes? Er macht Frühstück.

So ist das gerade auch bei dir. Es ist für deinen mann selbstverständlich, dass du deinen Schmerz und alles alleine auf die Reihe bekommst. Aber bei der Neuen fühlt er sich als Held.
Es ist absurd aber seine Sichtweise momentan.
Also stellt er sich vor die Neue, und beschützt sie vor dir. Ich sehe das so, wenn ich an die Gespräche zwischen euch denke. Sie selbst sieht sich und ihre Tochter, aber wer eigentlich tatsächlich das schwerste Päckchen zu tragen hat ist nicht interessant. Wichtig nur, dass du sie nicht belastest. Nein sie geht sogar noch einen Schritt weiter und erwartet, dass du ihr Leid verstehst.
Stellt sich die Frage, wann dein Mann realisiert, dass er und seine Familie im Prinzip missbraucht werden.
Passieren wird das bestimmt, es stellt sich nur die Frage wie er dann damit umgeht.

04.02.2014 11:17 • x 1 #12


Timeslider

Timeslider


166
2
172
Hallo Gisi,

fühl dich erstmal verstanden und lieb gedrückt.

Eine besch…. Situation, ich weiß, ich kann sehr gut nachfühlen wie es dir geht und in dir aussieht. Vor 1 1/2 Jahren war es bei mir ähnlich. Das Gefühlschaos und wie es dabei einem den Boden unter den Füßen wegzieht. Schon verdammt hart. Aber es geht aufwärts, glaub es mir. Langsam, stetig, immer wieder verbunden mir Rückfällen, aber aufwärts.

Sorry wird ein bisschen lang. Nimm dir was du aus meinen Erfahrungen brauchst, den Rest darfst du ruhig wegwerfen

Erstmal zu deinem Mann und seinen Aussagen:
Zitat:
Er sagte ihr dass wir seit einem Jahr getrennt wären und wir in Scheidung leben.
Er sagte zu mir er liebe sie, ich solle ihn in ruhe lassen er war die letzten 10 Jahre nur wegen der Kinder noch hier


Die ganze Sache ist aufgeflogen und erstmal ist er vor allen (dir, den Kindern und ihr) der Depp. Er lügt, dass sich die Balken biegen, nur um sich zu rechtfertigen. Die neue „Beziehung“ hat er schon belogen. Er log dich an und um sich von dir zu lösen, lässt er solche Dinger los.

Auch wenn dir das nicht hilft, bei einer Affäre ist das ganz normal. Er geht in die Offensive, rechtfertigt sich mit Lügen bei ihr und bei dir. Nimm seine Aussagen um Himmels willen nicht persönlich. Das ist in aller alller allererster Linie sein Ding. Er will seine Fehler und sein recht naives Verhalten vor sich selbst reinwaschen. Am einfachsten ist es dann halt die Schuld auf die anderen zu schieben. Ist feige aber bei Fremdgängern ganz gewöhnliches Verhalten.

Das er sich bei der Neuen derzeit als ganzer Kerl fühlt (sie ist ja auch ein gutes Stück jünger), sie ihm mit den Bildchen schmeichelt etc. etc. und welche Wirkung das auf ihn hat, haben die Beiträge hier ja ganz schön beschrieben. Das vergeht im Alltag recht schnell. Nach wenigen Wochen schon von Liebe zu sprechen, Wohnungen anzusehen und über Kinder nachzudenken. Na, jetzt überleg mal. Diese Naivität im Hormonrausch ist ja schon fast mitleidserregend.

Ich würde fast wetten, dass er irgendwann angekrochen kommt und die Schuld auf die andere schiebt: bla bla bla sie hat mich verführt bla bla bla mir einfach keine Ruhe gelassen bla bla bla sie hat genau gewusst, wie sie mir den Kopf verdrehen kann bla bla bla ich weiß selbst nicht, wie sie das gemacht hat bla bla bla.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es schiefgeht mir ihr ist aufgrund des Zeitraumes von wenigen Wochen sehr hoch. Schließlich dachte sie ja, er ist frei und (verzeih mir die Mutmaßung) sie bekommt jetzt einen Unterstützer und vlt. noch einen guten Versorger. In der allerbesten Situation lebt sie ja wohl nicht.

Erstmal Respekt an dich, du machst das schon ganz richtig. Schau auf dich selbst und natürlich auf die Kinder. Das Heft des Handelns hast du bereits an dich gerissen.
Du bist zum Frisör? Super! Ich hab mich erstmal von oben bis unten neu eingekleidet, ging auch zum Frisör, hab mein schönstes und charmantestes Lächeln aufgesetzt und bin dann nach Hause gefahren. Keine Vorwürfe, kein Wort über den anderen, war freundlich und zuvorkommen, habe Selbstsicherheit ausgestrahlt. Meine Frau war von den Socken und hat die Welt nicht mehr verstanden. Sie erwartete eher, dass ich niedergeschlagen sei. Völlig aufgelöst und am Boden liege. Nein, das Gegenteil habe ich damit präsentiert, einfach das Zeichen „ich komme ohne dich sehr gut zurecht, vielleicht sogar besser?“ Wie es wirklich in mir aussah? Ich sags lieber nicht.

Überleg mal ob das nicht auch ein Weg für dich ist. Du fühlst dich eindeutig wohler, machst etwas für dein Selbstbewusstsein und verlässt gleichzeitig diese blöde Opferrolle.

Ich weiß, es ist furchtbar schwer. Du bist noch im Schockzustand. Aber überlegs dir und probiers einfach mal:
- kümmere dich in erster Linie um dich und die Kinder, er soll sich um sich selbst kümmern, nimm ihm nichts mehr ab
- wahre eine gewisse Distanz zu ihm (das hat nichts mit Gleichgültigkeit zu tun)
- keine Leidensmiene, keine Bissigkeiten, lächle und sei so fröhlich wie möglich
- jammere nicht in seinem Beisein, Enttäuschung über sein Verhalten zeigen, ihm sein Fehlverhalten so nüchtern wie möglich aufzeigen ist kein Jammern

Such dir das raus was du brauchst. Mir hat es geholfen.

04.02.2014 13:45 • x 1 #13


gisi


21
4
11
jJa Klaus danke für diese tolle Männliche Antwort!Natürlich werde ich mir einen ganztagsjob suchen,nachdem ich meinen Sohn und meine Tochter in die Arbeit bezw.Schule(entfernung 35km)gefahren habe(keine bus oder fahrgemeinschaften)Ich um vviertel vor neun heimkomme und zwischen 12uhr und 15uhr das prozedere wieder habe.Meine tochter wenn sie praktikum hat um 6uhr losfahre(25km)einfach jeweils wohlgemerkt,um 1.4.30Uhr wieder hole und zwischendrin meinen sohn.
Das er nur mich verlassen hat natürlich was denn sonst,Man(n) schläft auch noch mit seiner Frau und lacht mit ihr an dem Tag an dem er sich dann davonschleicht!Und das er seine Kinder liebt ,natürlich drum lässt er sie ohne ein klärendes Wort sitzen,versetzt sie an diesem Sonntag schon das erste mal da er ja am samstag 3stunden zu ihr gefahren ist bis 22.30 mit ihr gequatsct hat(seine worte zu seiner 13jährigenTochter)und dann wieder 3stunden nach hause gefahren ist und am nächsten tag schlafen musste.Oh ja Klaus das muss Liebe sein.Aus der Sicht eines Mannes.
Ich habe heute wieder einen schei.,deine geistreiche geheuchelte nichtüberlegten äusserungen haben ihren Teil dazu beigetragen.

04.02.2014 16:22 • #14


gisi


21
4
11
So und ein Danke an Sanin und Timeslider;)
Das mit dem frühstückstisch trifft es genau,er macht ihr kleine geschenke er sagt die Worte ich Liebe dich er macht rmit den
beiden shoppingtouren.Ich könnt ihn!

04.02.2014 16:33 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag