116

Er liebt mich will aber seine Urlaubsaffäre nicht aufge

KBR


8758
4
13973
@KPeter

Ich behaupte, es kann nicht jedem passieren, dass er seinem langjährigen, ihm vertrauenden, Partner sagt, er würde sich nochmal eine Stadt ansehen wollen, während er sich in Wahrheit einen anderen Menschen ziemlich genau ansehen will. So etwas machen nur sehr schwache und feige Menschen oder schlechte Charaktere. Beides ist maximal unattraktiv.

Wer nicht maximal unatraktiv sein und in den Spiegel gucken können möchte, macht so etwas nicht.

02.02.2019 17:15 • x 7 #16


Moon9519


9
4
Zitat von KPeter:
Liebe Moon,
Zunächst kurz die Frage nach euer beider Alter und ob ihr bisher zusammen gewohnt hattet.


Danke für deine Antwort KPeter!
Das hilft mir sehr!

Ich bin 33 und er 34.
Nein wir wohnen noch nicht zusammen wollten uns aber nach unserem bereits gebuchten Urlaub (in 3 Wochen) nach einer gemeinsamen Wohnung umsehen.
Das ist jetzt natürlich passé.

02.02.2019 17:43 • #17


6rama9

6rama9


2871
3
4552
Und was macht ihr mit dem gebuchten Urlaub? Stornieren oder fährst du alleine? Er war ja nun genug in Urlaub...

02.02.2019 17:53 • #18


KPeter


84
321
Gut, danke für die Klärung.
Dass ihr noch nicht zusammen gewohnt habt, macht es etwas schwieriger, die Auszeit auch konsequent zu gestalten. Denn wenn einer auszieht, ist das deutlicher als Distanzeirung. Darum gilt es um so mehr, dass die Zeit zwischen den Treffen möglichst kontaktfrei verlaufen sollte. Er muss sich völlig klar werden, was er da getan hat und über den Weg aus diesem Dilemma heraus nachdenken. Es ist seine Verantwortung und das darfst du ihm immer wieder klar machen. ich rede nicht gerne von Schuld, weil das wenig hilfreich ist, aber ich rede von VERANTWORTUNG. Und die hat er voll und ganz. Er hat zerstört, was zwischen euch war. Und nun gibt es nur noch eine sehr kleine Chance. Dafür er zunächst er die Verantwortung.

02.02.2019 18:19 • x 3 #19


Freddie


Ich denke, der einzige Weg ist erst einmal weg von ihm. Wie die TE schreibt, zieht ihr der Freund mit seinem Verhalten den Boden unter den Füßen weg. Das lässt sich nicht mehr weg diskutieren. Dass er die Beziehung zu der thailändischen Frau aufrechterhält spricht dann auch eher dafür, dass seine Bedürfnisse für ihn im Vordergrund stehen und nicht die der TE. An ihrer Stelle würde ich mich nicht zur Verfügung halten, falls er sich doch noch für eine exklusive Beziehung mit ihr entscheidet. Sie wird mit jeder Nachricht, die sie von ihm oder anderen über die Beziehung mit der anderen Frau erfährt, sich kleiner und unsicherer fühlen. Noch leben sie nicht zusammen, so hat sie noch die Chance auszusteigen und einem Fremdgänger von der Schippe zu springen.

Denn ist diese Forum nicht voll von Geschichten, in denen ein Partner verziehen hat, aber in der fortgesetzten Beziehung immer kleiner und unglücklicher wurde? Und vor allem auch regelmäßig die Schuld für den Fehltritt in die Schuhe geschoben bekommen? Das sollte Moon sich nicht geben. Ich wünsche ihr alles Gute und eine glückliche Zukunft ohne Lügner

02.02.2019 18:41 • x 1 #20


mitsubi


1320
7
1910
Ich halte es tatsächlich für einen Segen, dass die beiden noch nicht zusammen wohnten. Das dies kurz bevorstand, macht allerdings stutzig. Nicht selten brechen Partner kurz vor oder kurz nach einem commitment aus. Ich hab eben noch eine Weile darüber nachgedacht, warum jemand eine Beziehung aufs Spiel setzt, von der soviel gehalten wird. Ich komme nur zu einem Schluss: er zweifelt. Vermutlich an der Richtigkeit des nächsten Schrittes, das Zusammenwohnen. Es muss ihm nicht mal bewusst sein, dass es ihm Angst macht. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass er meint, sie sei zu gut für ihn. Er könne ihr nie genügen. Unbewusst. Manchmal ist es auch eine generelle, latente Unzufriedenheit oder eine, die in einem anderen Zusammenhang besteht.
Grundsätzlich halte ich es für ausgeschlossen, dass jemand, der in seiner Beziehung verankert und zufrieden ist, der keinen Zweifel hegt, mit Vorsatz derartig handelt.

02.02.2019 18:41 • x 1 #21


Freddie


"Du bist zu gut für mich" ist wohl der Klassiker des feigen Aussteigen aus der Beziehung. Derjenige, der verlässt braucht sich so nicht mit der Trennung auseinandersetzen, sondern nimmt - scheinbar- alle Schuld auf sich und geht. So etwas sollte sich niemand anhören, denn es ist eine leere Worthülse.

02.02.2019 18:46 • x 3 #22


Strickliesel


262
219
Zitat von KPeter:
Darum gilt es um so mehr, dass die Zeit zwischen den Treffen möglichst kontaktfrei verlaufen sollte.

Welche Treffen? Alles was noch bei ihm ist, wird umgehend geholt und dann wird er überall blockiert.

02.02.2019 19:24 • #23


KBR


8758
4
13973
Hi hi ja, mir tat mein Ex auch total leid (Nicht), als er dramatisch und scheinbar verzweifelt erklärte, ER müsse nun damit leben, dass er ein A-Loch sei.

Irgendwie faszinierend wie Menschen sich in Trennungssituationen selbst demaskieren.

Ruckzuck wird der vermeintliche Traummann zum Wurm.

Ich kann Dir wirklich nur raten, Dich nicht auf eine Reunion einzulassen. Wer einmal so skrupellos unterwegs war, ist es im Zweifel immer wieder. Er lernt daraus nichts anderes, als dass er treiben kann, was er will, so lange er mit Dir zusammen ist.

Es ist ja auch nicht so, dass die Versuchung um die nächste Ecke lauerte und er tagtäglich widerstehen hätte müssen. Nein, er hat eine Fernreise dafür gemacht, eine Frau am anderen Ende der Welt zu p*ppen. Das nenne ich vorsätzlich. Ich finde es immer total lächerlich, wenn Menschen schreiben, sie waren einfach so reingeschlittert in eine Affäre. Selbst wenn das vor der eigenen Haustür stattfindet, schlittern man da nicht einfach so rein.

Für Deinen Freund wäre nichts einfacher gewesen, als nach einem einmaligen Fehltritt der Sache aus dem Weg zu gehen, wenn er es gewollt hätte. Aber er wollte nicht. Er wollte eine Reise nach Thailand machen, um Spaß zu haben. Er war Die gegenüber hochgradig illoyal. Ich wäre mir zu schade für so jemanden und wenn wir hier von einem jungen Menschen wie Dir reden, finde ich, Du solltest Dir auch zu schade sein. Dein Freund ist nicht das Opfer, als das er sich gibt. Er ist Täter.

02.02.2019 19:33 • x 7 #24


Moon9519


9
4
Hallo,
hab gestern meine Sachen aus seiner Wohnung geholt. Es viel im sichtlich schwer aber er hat es hingenommen (bleibt ihm ja auch nichts anderes übrig)
Haben ganz vernünftig und sehr offen miteinander geredet. Hab ihm auch gesagt dass ich erstmal keinen Kontakt möchte.
Er möchte sich therapeutische Hilfe suchen, denn er weiß nicht warum, wieso, weshalb er so handelt wie er es momentan tut.
Er weiß (angeblich) dass er zu mir gehört handelt aber komplett gegenteilig. Das zerreißt ihn.
Ich muss sagen mir geht es seitdem etwas besser. Zu mindest aktuell.
Mal sehen wie es jetzt weitergeht.

Liebe Grüße
Moon

04.02.2019 12:24 • #25


Mctea

Mctea


3787
5
5719
Zitat von Moon9519:
Er möchte sich therapeutische Hilfe suchen

reden ist Silber, Handeln ist Gold.

Somit abwarten, bevor du Bonus verteilst

04.02.2019 12:29 • #26


Moon9519


9
4
Zitat von Mctea:
reden ist Silber, Handeln ist Gold.

Somit abwarten, bevor du Bonus verteilst


Ich weiß!
Ich muss ehrlich sagen, mir wird es schwer fallen erstmal mal keinen Kontakt zu haben ABER ich versuche hart zu bleiben.
Bei jedem anderen wäre alles komplett aus und vorbei. Bei ihm ist alles anders.

04.02.2019 12:35 • x 2 #27


Moon9519


9
4
Gerade schreib ich noch mir geht's besser doch jetzt fall ich wieder in ein tiefes loch, weil ich's einfach nicht verstehen kann...

04.02.2019 14:26 • #28


Freddie


Therapeutische Hilfe zu diesem Thema? Ich denke, das wird schwierig - ein pathologisches Verhalten, sowie Gefährdung für sich und andere liegt nach den Schilderungen hier nicht vor.

Ich meine, dass der Trugschluss, eine Therapie könnte alles reparieren, hier im Forum etwas häufig kreist. Ein guter Freund und Freundeskreis reicht oft schon aus, um neue Meinungen einzuholen, an der richtigen Stelle kritisiert zu werden und reflektiert zu werden. Für Moon ist die Situation absolut dramatisch und ich wünsche ihr alles Gute. Die Situation ist jedoch nicht so außergewöhnlich, als dass sie allein auf diesen Gegebenheiten basierend therapiebedürftig wäre. Hier scheint jemand kalte Füße bekommen zu haben. Falls er das Gefühl hat, dass da noch viel mehr in ihm schwelt und ihn bedrückt, dann erst einmal auf zu Freunde und reden.

Moon hat jedenfalls bewundernswert schnell und konsequent gehandelt.

04.02.2019 19:35 • x 2 #29


Moon9519


9
4
Er meint er möchte therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen weil er sich selbst nicht mehr versteht. Er hat das Gefühl da muss irgend etwas in ihn schlummern, weil er von jetzt auf gleich seine große Liebe aufs Spiel setzt.

Ich weiß gar nicht mehr was ich davon halten soll.
Bin einfach nur verwirrt und verstehe die Welt nicht mehr.
Auch unser Freundeskreis und Familie verstehen die Welt nicht mehr, da wir immer als perfektes Paar gesehen wurden.

05.02.2019 00:58 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag