116

Er liebt mich will aber seine Urlaubsaffäre nicht aufge

Moon9519

Hallo,
ich befinde mich momentan in einem absoluten Gefühlschaos und hoffe mich hier austauschen zu können und das Geschehene einigermaßen geordnet wiedergegeben zu können.

Ich bin/war seit 3 1/2 Jahr in einer eigentlich sehr glücklichen Beziehung. Auch er empfindet so. Er sagt immer zu mir (auch jetzt noch) ich bin wie seine Seelenverwandte, das ich die wichtigste Person in seinem Leben bin und er sich kein Leben mehr ohne mich vorstellen kann (nach wie vor). Wir können über alles reden, haben ein sehr inniges Verhältnis.
Er kann sich das selbst alles nicht erklären und es zerreißt ihn, mir so etwas anzutun weil er nach wie vor weiß, ich bin die Frau seines Lebens.

Wir haben uns zu 100% vertraut und ich weiß, dass er bis zu diesem Tag auch immer absolut ehrlich zu mir war.

Jetzt komm ich endlich zum Punkt.
Er war vor ein Paar Woche mit seinem besten Freund im Urlaub und hat dort eine andere kennen gelernt. Er hat sich quasi fremdverknallt. Alles hat harmlos begonnenen. Er hat mir auch von ihr erzählt und sich mir gegenüber ganz normal verhalten. Er hat auch als das schon lief immer wieder den Kontakt zu mir gesucht u gesagt wie sehr er mich vermisst und er sich wünsche dass ich jetzt bei ihm wäre um diese schönen Momente mit ihm zu teilen. (Anm. wir machen regelmäßig Fernreisen)
Er hat diese Person (einheimische) 2 mal gesehen (da lief noch nichts). Da es eine Rundreise war trennten sich die Wege, von da an hielten sie Kontakt via Internet. Sie verabredeten sich für den letzten Urlaubstag (sie lebt in der Stadt in der der Rückflug statt fand)
Sie haben einen schönen Abend verbracht und sie hat ihm vor seinem Hotel das Angebot gemacht mit ihm zu schlafen. Er sagt er weiß nicht warum aber er hat sich drauf eingelassen.

Seit dem hielten sie den Kontakt.
letzte Woche ist er zu ihr geflogen und hat eine Woche mit ihr in einem Appartement verbracht.
Mir hat er gesagt er hat einen Schnäppchenflug gebucht und möchte nochmal dort hin und noch mehr von der Stadt sehen da im letzten Urlaub keine Zeit dafür war. Ich hatte zwar im ersten Moment ein komisches Gefühl aber hab ihm geglaubt, da er so ein spontaner Mensch ist und ich ihm ja bis dahin immer vertrauen konnte.
Er hat mich auch in seine Planung involviert ich wusste genau wo er war und was er unternehmen wollte, er hat mir nur die andere Frau verschwiegen. Allerdings hat er mir gesagt er hätte sich an einem Abend mit ihr und ihren Freunden verabredet.
Am Tag vor seinem Abflug hat er Rotz zu Wasser geheult, gesagt er hat so ein Glück mit mir, das hätte er gar nicht verdient und er mich am liebsten dabei hätte.
Als er dann dort war hab ich plötzlich wie eine Art Liebeskummer verspürt konnte das aber nicht einordnen und hab es versucht zu verdrängen.
Einen Tag nach seiner Rückkehr ist er vor mir in Tränen ausgebrochen und hat mir alles gestanden. Er meint er ist verwirrt kann sich das alles selbst nicht erklären weil er weiß er will mich heiraten aber er kann momentan den Kontakt zu ihr nicht abbrechen und nicht ausschließen das er sie nochmal sehen möchte. Obwohl er weiß dass das keine Zukunft hat und sie mir das Wasser nicht reichen könnte.

Sein Freund meint zu mir er ist seitdem wie im Dro. und er auch im Freundeskreis immer wieder sagt wie sehr er mich liebt, aber die andere noch nicht vergessen kann.

Mir hat es den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich weiß nicht ob es noch zu retten ist. Aber ich würde gerne andere Meinungen dazu hören.
Vielleicht hat ja sogar jemand schon ähnliches erlebt.

Liebe Grüße
Moon

02.02.2019 13:55 • x 2 #1


Moon9519


*wie im Dro.

02.02.2019 14:01 • x 2 #2


blackqueen

blackqueen


248
2
334
Was soll man dazu sagen? Das Forum ist voll von solchen und ähnlichen Geschichten.

Am vernünftigsten wäre sicherlich Ihr trennt Euch. Mindestens so lange, bis er die Sache für sich geklärt hat. Ausgang natürlich offen.

Der Vorteil wäre, Du hättest die Möglichkeit zu Dir zu finden. Nachteil, es ist vermutlich absolut nicht das was Du gerade möchtest. Nur ich unterstelle mal, eine Dreiecksbeziehung wirst Du wohl auch nicht wollen und die läuft meist solange weiter, bis einer der Beteiligten ausbricht.

02.02.2019 14:01 • x 4 #3


Ninka

Ninka


262
1
406
Zitat von Moon9519:
Ich weiß nicht ob es noch zu retten ist


Liebe Moon, was für eine krasse Geschichte! - Ich sehe das wie Du: Ich weiß auch nicht, ob da noch etwas zu machen ist. Das hängt von dir , aber auch von ihm ab. An deiner Stelle würde ich ihn aber erstmal rauswerfen und auf Abstand gehen. Eine ganz klare Pause also! Nur wenn ihr komplette Funkstille habt, könnt ihr eure Gefühle überdenken und erkennt ihr beide auch, was ihr wirklich wollt. Dann kann man an einem Neuanfang arbeiten. - Dir das zu gestehen und obendrein noch zu sagen, ich weiß aber nicht, ob ich mich von ihr fernhalten kann, geht GAR NICHT! Er braucht ein klares Stoppzeichen!

02.02.2019 14:07 • #4


Leben2019


Eigentlich hat er Dir doch klipp und klar gesagt, was er möchte. Ist vielleicht nicht angenehm: aber er liebt dich und jemand anderen eben auch. Passiert häufig und wird häufig unterdrückt, verleugnet, heimlich gelebt etc... . Vielleicht löst sich das andere Verhältnis auf, vielleicht kannst Du damit leben, vielleicht hilft auch eine Paartherapie, die euch unterstützen kann. Und er ist ehrlich zu dir und hat ein verdammt schlechtes Gewissen wegen Dir. Rechne ihm das hoch an! Das bringen nicht viele!

02.02.2019 14:20 • x 4 #5


Moon9519


Vielen Dank für eure antworten. Das hilft mir sehr.
Ja, ich sollte wohl erstmal den Kontakt für eine Zeit unterbinden, auch wenn es schwer ist.
Ich kann das alles gar nicht realisieren, aber ihm geht's genauso, deshalb kann ich das auch erst recht alles nicht verstehen.

02.02.2019 14:30 • x 3 #6


KBR


8739
4
13937
Ich sehe das anders. Er macht auf Opfer seiner Gefühle. Dabei hat er Dich bewusst, und von längerer Hand geplant, hintergangen, als er wieder dorthin flog.

Die Frage ist daher nicht, wie ER sich entscheidet, sondern ob DU Dir das gefallen lassen willst und ob DIR das als Basis für die Fortsetzung einer vertrauensvollen Beziehung reicht.

Im Moment will er beides (oder weil er zu feige ist, dass du Schluss machst). Willst Du eine von zwei Optionen sein?

02.02.2019 14:35 • x 15 #7


unbel Leberwurs.


5452
1
4643
Darf ich mal fragen, in welchem Land er gewesen ist?

02.02.2019 14:36 • #8


cassie97


Zitat von KBR:
Die Frage ist daher nicht, wie ER sich entscheidet, sondern ob DU Dir das gefallen lassen willst und ob DIR das als Basis für die Fortsetzung einer vertrauensvollen Beziehung reicht.


Ich finde auch, du sollst dir das Heft des Handelns nicht aus der Hand nehmen lassen und dich nicht von seiner Entscheidung (wann auch immer) abhängig machen. Leg ruhig eine Beziehungspause ein und kommuniziere ihm deutlich, dass du nicht im stillen Kämmerlein auf seine Entscheidung wartest. Sag ihm, dass du eventuell nicht mehr da bist, wenn er irgendwann zurück möchte.

02.02.2019 14:42 • x 6 #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2585
4345
In vielen Urlaubsländern findet diese Art der Prost. regelmäßig statt. Er ist ein reicher Westler und darum geht es. Ich würde hier die Trennung einleiten. Dann kann er seine Phantasien ausleben. Die Gesundheitsgefahren kommen hinzu.

02.02.2019 14:48 • x 4 #10


6rama9

6rama9


2869
3
4550
Zitat von Moon9519:
Einen Tag nach seiner Rückkehr ist er vor mir in Tränen ausgebrochen und hat mir alles gestanden. Er meint er ist verwirrt kann sich das alles selbst nicht erklären weil er weiß er will mich heiraten aber er kann momentan den Kontakt zu ihr nicht abbrechen und nicht ausschließen das er sie nochmal sehen möchte.

Ja dann. Du weißt ja selbst eigentlich, was die richtige Reaktion wäre: Er kann den Kontakt zu ihr nicht abbrechen, also brichst du den Kontakt zu ihm ab. Falls ihr zusammenlebt, ziehst du heute abend aus (Hotel, Eltern, Freunde, was auch immer). Falls ihr nicht zusammenwohnt, fährst du zu ihm, holst alle deine Sachen ab und blockierst ihn mal für ein paar Wochen auf allen Kanälen.

Zusätzlich würde ich sagen, dass du ihm sehr sehr nahelegst, alle grundlegenden Tests aus Geschlechtskrankheiten, vor allem Hepatitis und Herpes machen zu lassen. Egal ob sie verhütet hatten oder nicht, Kond. helfen bei Hep und Her nur sehr begrenzt. Selbst wenn du es nicht über Herz bringst, Schluss zu machen: Kein 6 (auch nicht mit Kond.), bevor er sich nicht hat umfassend testen lassen!

Zitat von Moon9519:
Ich kann das alles gar nicht realisieren, aber ihm geht's genauso, deshalb kann ich das auch erst recht alles nicht verstehen.

Süß und naiv, dass du ihm das abnimmst. Es war ja nicht nur der ONS. Er hat die Abgebrühtheit gehabt, da noch mal zum Flckurlaub hinzufliegen... dass du ihm überhaupt noch zuhörst und ihn nicht hochkant entsorgt hast, wundert mich. Verspürst du keinen Ekel vor jemand, der zum Flcken ins Ausland fliegt?

02.02.2019 14:50 • x 3 #11


Moon9519


9
4
In Thailand.
Sein Freund (der voll auf meiner Seite steht und das verhindern wollte) und er meinten es ist ein ganz normales Mädchen. 21 Jahre er ist 34.

Nein im Moment kann ich mir keine Beziehung vorstellen und vor allem keine körperliche Nähe.
Aber ich liebe ihn natürlich noch sehr.
Wenn Beziehung dann nur wenn er sich zu 100% für mich entscheidet und das schnell. Dann muss man sehen ob wir es reparieren können.
Freundschaft aber irgendwann schon, er war/ist ja nicht nur mein Partner sondern auch mein bester Freund

02.02.2019 15:10 • x 1 #12


6rama9

6rama9


2869
3
4550
Zitat von Moon9519:
Aber ich liebe ihn natürlich noch sehr.

Wirklich? Hör mal in dich rein... Oder liebst du das Leben, das ihr gemeinsam gehabt hattet und den Typen, der er war bevor er in Thailand das billigste Klischee des deutschen Touristen abgegeben hat? Oh man... wie kann man so tief sinken und sich mit einem armen Thai-Mädel einlassen? Kein Wunder, dass die ihn am letzten Abend 6 angeboten hatte. So eine Gelegenheit kommt nie mehr wieder. Und dann fliegt er auch nochmal hin und macht ihr Hoffnungen... boah und igitt... das ist der allerletzte doppelte Betrug.

Eins will ich noch an Rande einwerfen.... Thailand ist auch ein beliebtes Land für Männer, die auf Shemales stehen. Kann natürlich auch sein, dass er versteckte homoreotische Tendenzen hat und dort ausleben konnte.

Übrigens würde ich überhaupt nichts auf die Aussagen seines Freundes geben. Der wird ihn decken oder es verharmlosen wie möglich.

02.02.2019 15:53 • x 2 #13


mitsubi


1319
7
1907
Ui, das klingt schon sehr klischeehaft. Ein Mittdreiziger findet in Thailand ein junges Ding, die ihm 6 anbot. Er meint nun, es sei Liebe. Das kann auch sein, soll alles passieren. Aber ob es Liebe, ein tiefer Wunsch nach Abenteuer oder ein sehr verkappter Trennungswunsch ist, weißt Du nicht. Du musst alles gleichermaßen in Betracht ziehen.
Letztlich musst Du Dir überlegen, was Du kannst und was nicht, insbesondere aber, was Du möchtest und was nicht. Es gibt ja diverse Möglichkeiten. Ihm den Selbstfindungstrip inkl. Abenteuer auf Zeit gewähren, sofortige Trennung, Dreierkonstellation. Niemand hier wird Dir sagen können, was richtig ist. Einzig der gesundheitliche Aspekt ist wirklich zu berücksichtigen!
Es ist eine Frage dessen, was Du bereit bist zu geben und zu verzeihen. Welche Werte Du hast und bei welchen Du wenig kompromissbereit bist. Eine Frage dessen, wie gut Du ihn kennst und welche Bedeutung die Beziehung für ihn wirklich hat. Und für Dich natürlich.
Das sind alles Fragen, die Du nur allein und mit Abstand für Dich beantworten kannst. Schließlich musst Du mit der Entscheidung, ob Du ihm verzeihst oder nicht, auf lange Sicht leben können. Und zwar zufrieden leben können.

02.02.2019 16:42 • x 2 #14


KPeter


83
318
Liebe Moon,
Zunächst kurz die Frage nach euer beider Alter und ob ihr bisher zusammen gewohnt hattet.
Ich fange mal damit an:
Zitat:
Aber ich liebe ihn natürlich noch sehr.

Ja, du liebst den Mann, der er bisher war, den du kennen gelernt hattest und mit dem du dich in großer emotionaler Nähe weiter entwickelt hattest. Das war eine Einheit, das fühlte sich gut an, ein Team und viele positive Gefühle.
Der Mann, der nun nach seinem Ausbruchsversuch sichtbar wurde, liebst du nicht. Allerdings sind das nur Anteile, die da sichtbar wurden. Die anderen Anteile, die zu eurer Liebesbeziehung und zu eurem gemeinsamen Leben gehört haben, sind nicht weg. Es gibt sie noch. Ebenso wie die Anteile, mit denen er nach anderen Frauen geschaut hat, auch vorher schon da waren. Nur waren die dann unwichtig, weil sie nicht ausgelebt wurden.
Jetzt hast du also etwas von ihm kennen gelernt, das sehr unattraktiv und abstoßend ist: Gut geplante Lügengeschichten, das Nachgeben einer S. Anziehung und dann auch noch die Methode, sich als Opfer von all dem zu sehen. Solche Eigenschaften mag man nicht. Und wenn es auch von deiner Seite aus bereits Störungen gegeben hätte, die dich bereits über Trennung hätten nachdenken lassen, dann hättest du diese Gelegenheit sicher genutzt, um dich sofort zu trennen.
Dass du das nicht tust, spricht für dich und deine Reflektiertheit. Gut so! Allerdings gibt es da keine schnelle und einfache Lösung. Das einzige, das es unter bestimmten Umständen geben könnte, ist ein NEUANFANG. Dazu muss aber erst mal wirklich Distanz entstehen und dazu ist jetzt die richtige Gelegenheit.
Ich sehe es auch so, dass du ihm zunächst einmal eine ganz klare Distanzfrist geben solltest, viele nennen das auch Auszeit. In dieser Zeit gibt es keine Normalität, jeder denkt für sich darüber nach, ob und wie es überhaupt zu einem Neuanfang kommen könnte. Damit gibst du ihn sozusagen frei für seinen neuen Schwarm. Treffen gibt es in einer solchen Auszeit nur streng reglementiert, höchstens einmal in der Woche und dann an einem neutralen Ort, Restaurant oder so. Man kann da sogar einen zeitlichen Rahmen setzen. Zärtlichkeiten sind nicht sinnvoll.
Es geht bei diesen Maßnahmen darum, das, was euch noch verbindet und was zu einer dauerhaften Beziehung/Ehe führen könnte, auf sachlicher Ebene herauszufinden und anzuschauen. Es geht auch darum, ihm den ganzen Ernst der Lage klar zu machen, denn er hat eure Liebesbeziehung nicht nur gefährdet, sondern faktisch beendet. Man kann sie neu beginnen, aber unter anderen Vorzeichen und unter klaren Bedingungen.
Natürlich muss er dann in einer klar definierten Frist die Beziehung zur Thailänderin beenden, und das ohne Wenn und Aber. Er muss außerdem einsehen, was er dir und eurer Liebe angetan hat und auch dazu stehen. Er darf sich weder in einen Opferstatus retten noch einen Schuldigen dafür suchen. Er hat etwas getan, das passieren kann, niemand ist sicher davor. Aber er muss die Verantwortugn dafür übernehmen, was er an Schaden angerichtet hat, natürlich die Gesundheitstests über sich ergehen lassen und deine Bedingungen akzeptieren.
Allerdings ist für beide wichtig, dass ein Neubeginn nur dann Sinn macht, wenn diese Geschichte nicht als Dauerhypothek über euch schwebt und immer wieder heran geholt wird, wenn etwas Unerwartetes geschieht. Er muss um Verzeihung bitten und du wirst ihn die in absehbarer Zeit gewähren. Und dann wird das Buch mit dem Titel Thailänderin so gut wie möglich geschlossen. Jeder noch so kleine Rückfall sollte zur klaren Trennung führen. Er trägt dafür die Verantwortung.
Mein Respekt, dass du ihn nicht einfach verlassen hast. Das wäre normal, schafft aber auch unerwünschte Fakten. Denn wenn du ihn damit strafen wolltest, bestrafst du dich ja auch selber. Es kann sehr klug sein, eine solche Zeit durchzustehen, wenn man sich ernsthaft als Lebenspartner gesehen hat. Ich kenne Fälle, in denen das gelungen ist. Viel Kraft dafür!

02.02.2019 17:08 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag