169

Erfahrung fürs Leben

GedankenSchrott

19
1
17
Tja wie soll ich anfangen. Bin irgendwie in eine ganz blöde Affäre reingerutscht. In meiner Ehe läuft es schon seit einiger Zeit nicht wirklich gut. Was natürlich in keinster Weise eine Entschuldigung ist. Aber nun steck ich tief drinnen in meinem Gefühlschaos.

Angefangen hat alles im Sommer 2018. Ein Arbeitskollege. Er verheiratet, ich verheiratet. Der Altersunterschied fast 20 Jahre. Ich kündigte meinen Job und wir wollten als "Abschiedsfeier" nochmal mit ein paar Kollegen etwas trinken gehen. Der Abend war toll, ein bisschen flirten, viel getrunken und wir hatten Spass. Mehr ist nicht passiert.

Wir schrieben regelmäßig WhatsApp Nachrichten. Was ich schon damals wusste, dass er sich stark zu einer anderen Kollegin hingezogen fühlt. Was zu diesem Zeitpunkt aber total irrelevant war. Das Jahr ging zu Ende. Anfang 2019 unregelmäßiger Kontakt.

Ab Mai wurde es dann wieder regelmäßiger. Die Nachrichten wurden intensiver und es ging in Richtung 6uelles Interesse. Im Juni gab es ein erneutes Treffen. Währenddessen habe ich angefangen zu "kontrollieren" ob er in regelmäßigen Kontakt mit der oben benannten Arbeitskollegin steht (WhatsApp wer wann Online). Und wie sollte es sein, es war so.
Im August dann Sommerfest in meiner Ex Firma. Er war auch da. Wir verließen zusammen die Feier und es kam zum Kuss. Es folgten viele Nachrichten.

Eine Woche nach dem Sommerfest war ich mit einem Bekannten von uns Beiden auf einer Veranstaltung. Es floß ein wenig Alk. und er erzählte davon, dass "Er" von seiner Kollegin loskommen will. Ihm wären die Kosten fürs Hotel mittlerweile zu hoch. Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Ich wusste zwar, dass er Interesse an ihr hat, aber das da noch was lief. Und er hatte mich schließlich eine Woche zuvor geküsst.

Im September trafen wir uns wieder, allerdings ohne Küsse nur zum reden. Von dem Gespräch sagte ich ihm nichts, ich schrieb ihm nur, dass er sich mal entscheiden soll, was er eigentlich will. Wir wollten uns dann wieder an einem Freitag im Oktober treffen. Einen Tag vorher dann seine Absage, er hätte zuviel Bauchweh und müsste zuhause zu sehr lügen um sich mit mir treffen zu können. Ich antwortete ihm nur mit " ist angekommen". Danach hatten wir 4 Monate lang keinen Kontakt. In dieser Zeit habe ich natürlich weiterhin das Schreibverhalten mit seiner Kollegin beobachtet. Von morgens bis Abends schrieben sie sich. Ich weiß, das klingt ein bisschen krank, aber ich war immer noch sehr verletzt. Soviele Nachrichten, der Kuss, sein angebliches Interesse.

Im Februar 2020 dann erneute Kontaktaufnahme von ihm. Ich habe immer nur kühl und abweisend geantwortet. Irgendwann bin ich dann leider wieder darauf eingegangen. Er hat mir geschmeichelt. Mich "eingelullt" und wir trafen uns im März wieder. Daraufhin folgten viele weitere Treffen die intimer wurden. Aber kein 6. Sein Kontakt zu seiner Kollegin bestand weiterhin. Er zog es auch immer vor, ihr zu antworten. Bei mir hieß es immer ich kann Dir nicht so oft schreiben, weil sie zuhause immer zu 4 zusammen sitzen würden. Ich schrieb ihm immer wieder, dass ich nicht seine Option bin, bezogen auf seine Arbeitskollegin. Ganz oder gar nicht. Es ging nie um seine Frau. Wir saßen ja eigentlich im selben Boot.
Er wusste angeblich nie von was ich rede, da wäre nichts.

Der Mai und Juni waren eine schöne Zeit. Er schrieb ihr zwar, aber antwortete mir in kürzeren Abständen. Ich nahm es so hin und es war ok. Wir sahen uns 2-3 Mal in der Woche. Immer nur für 30-60 min. Er fuhr jedesmal extra für mich durch die halbe Stadt. Im Juli fuhr er mit seiner Familie in den Urlaub. Die Nachrichten wurden weniger und ich bekam immer nur zu hören er könnte nicht so regelmäßig schreiben, da seine Familie ja dabei wäre. Ihr schrieb er aber weiterhin regelmäßig. Ich fing an ihm nur noch knapp und unregelmäßig zu antworten. Es folgten viele Nachrichten mit was ist denn los, was hast du denn usw. Er bemerkte natürlich das mein Interesse nachgelassen hat. Irgendwie lief es trotzdem weiter.

Im September kam es dann zum ersten GF. Danach war er erstmal Feuer und Flamme und bemühte sich ungemein. Schrieb nette Sachen, wie toll alles wäre und wie wunderschön ich sei. Der Kontakt mit ihr lief weiter. Wenn wir uns trafen dauerte es keine halbe Stunde und er schrieb ihr danach. Ich war hin und hergerissen zwischen seinen Worten, Taten und dem was ich mir jeden Tag an tat. Kontrollieren, ob sie wieder schrieben. Mein persönlicherer Höhepunkt kam dann im Oktober. Wieder ein Treffen im Hotel. Er fuhr mich nach Hause. Am diesem Abend schrieb er mir noch eine Nachricht dann kam keine Antwort mehr. Er schrieb nur am nächsten Tag, er wäre eingeschlafen. Was folgte? Er schrieb noch mit ihr. Ich sagte nichts davon zu ihm. Allerdings bekam er danach regelmäßige Vorwürfe von mir, wenn er wieder mit ihr schrieb. Und er stritt es immer wieder ab. Log mich an. Ich beendete es mehrfach, aber knickte immer wieder ein. Er hätte nichts mit ihr. Er würde ihr nicht schreiben.


Wir trafen uns unregelmäßiger. So ging es bis Ende des Jahres weiter. Im Januar dann 2 Wochen gar keinen Kontakt. Ich musste es beenden. Mir ging es nicht mehr gut. Langsam ging die ganze Sache auf meine Psyche. Schwindel, Migräne usw. Er gab keine Ruhe. Schrieb trotzdem weiterhin. Dann mein Geburtstag. Er schrieb den ganzen Tag nicht mit ihr (war wohl mein Geburtstagsgeschenk. ). Wollte mich unbedingt treffen. Ich knickte wieder ein. Wir trafen uns wieder bis vor 4 Wochen. Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen. Es folgten nur noch böse Nachrichten zwischen uns. Letzte Woche habe ich ihn mit Hilfe von Screenshots konfrontiert, dass sie schreiben würden. Daraufhin folgte nur die Antwort, er würde sich nicht ertappt fühlen. Kein abstreiten mehr. Ich würde ihm nur Vorwürfe machen, ich würde ihm sowieso nichts mehr glauben. 3 Tage später hat die Kollegin mich geblockt. Meine Frage war dann natürlich, hat er ihr etwas erzählt? Aber was erzählt man einer zweiten Affäre? Du ich hab noch eine? Mir ging es aber besser. Ich konnte nicht mehr "kontrollieren" wann sie schrieben. Am Sonntag konnte ich dann wieder alles sehen.


Das ganze ist natürlich nur eine grobe Zusammenfassung. In dieser Zeit tauschten wir sehr viele Nachrichten aus, telefonierten fast täglich und ich hatte so oft das Gefühl, ich würde ihm etwas bedeuten. Aber es war auch immer nebenbei dieses fiese Bauchgefühl da. Er sagte auch oft das er so verliebt in mich wäre.

Es war für mich nie mehr als eine Affäre. Aber trotzdem war und bin ich in diesen Mann trotz Ehe verliebt. Und ja, es geht mir Hundeelend. Es ist verdammt schwer davon loszukommen. Ich weiß, ich habe durch diese Affäre verdammt Mist gebaut und es ist wohl die gerechte Strafe. Ich erwarte auch keine netten Antworten. Aber es tut gut, sich das ganze von der Seele zu schreiben. Auch wenn es jetzt wahrscheinlich so rüberkommt, als wenn ich eine Kontroll gestörte Frau bin. Und ich habe betrogen und irgendwie bin ich ein ziemlich schlechter Mensch. Danke fürs zuhören.

01.04.2021 14:19 • #1


Krabbe1

Krabbe1


195
1
481
Zitat von GedankenSchrott:
Bin irgendwie in eine ganz blöde Affäre reingerutscht. I


Ach Mensch... Noch so eine arme Person...
Mein Mitgefühl... *Ironie*

Wäre es nicht angebracht, erst einmal deine "Baustelle Ehe" anzugehen?

Mir fehlen fast die Worte....
Mir tut dein Mann leid... Dir kann ich keinen Trost spenden....

Du verbringst Stunden damit, Online Abgleiche zu vollziehen ?

Vielleicht solltest Du diese Zeit investieren, um Deine Gefühle für deinen Mann zu analysieren....
Die Zeit für ein ehrliches Gespräch mit ihm nutzen?
Aus Respekt ihm gegenüber...
Ist aber wahrscheinlich auch nicht mehr vorhanden...

01.04.2021 15:16 • x 7 #2



Erfahrung fürs Leben

x 3


paulaner

paulaner


4104
2
9648
Zitat von Krabbe1:
Wäre es nicht angebracht, erst einmal deine "Baustelle Ehe" anzugehen?

Ist mir auch gleich aufgefallen: EIN Satz zu ihrer Ehe...
Ist wohl wieder mal die typische Affären-Blase.
Verliebtheit killt Empathie.

01.04.2021 16:06 • x 1 #3


Sonnenblumen

Sonnenblumen


22
33
Warum investiert man Gefühle in einen Mann der offensichtlich betrügt und Spielchen spielt? Versteh ich nicht.

Was würdest Du dazu sagen, wenn Dein Ehemann (den gibts ja noch) sich so verhalten würde wie Du?

Warum trennst Du Dich nicht von Deinem Mann oder klärst erstmal Deine eigene Ehe?

01.04.2021 16:20 • x 2 #4


Tin_

Tin_


1693
3399
Zitat von GedankenSchrott:
In dieser Zeit habe ich natürlich weiterhin das Schreibverhalten mit seiner Kollegin beobachtet. Von morgens bis Abends schrieben sie sich. Ich weiß, das klingt ein bisschen krank, aber


Ein bisschen?! Ich glaube du hast viele Baustellen, die du unabhängig von ihm mal angehen könntest. Vielleicht hilft das auch deiner Ehe.

Was ich da lese ist Obsession, nicht Liebe.

01.04.2021 16:23 • x 2 #5


Mienchen

Mienchen


1688
6
2443
Zitat von GedankenSchrott:
ich schrieb ihm nur, dass er sich mal entscheiden soll, was er eigentlich will.


Und wo bleibt deine Konsequenz in Bezug auf deinen Mann?

Ich verstehe, wenn man sich verliebt, nach langer Zeit Ehe, das kann jedem passieren.

Aber du steckst eine solche Leidenschaft in fremde Personen das es fast unheimlich ist.

Was fehlt dir in deiner Ehe? Warum redet ihr nicht?

01.04.2021 16:38 • x 2 #6


Suse1


Hallo!

Erstmal, ich verurteile dich nicht. So eine Affäre kann passieren. Die alte Geschichte halt, die Ehe wird langweilig, man fühlt sich nicht mehr gesehen, nicht wertgeschätzt und wenn dann ein routinierter Charmeur die richtigen Fäden zieht, landet man bzw Frau schnell in solchem Chaos. Schwamm drüber!

Aber mal im Ernst, was erwartest du von diesem Mann? Der ist verheiratet und macht parallel gleich mit 2 Kolleginnen rum! Du bist also nicht Nummer 2 sondern bestenfalls Nummer 3 oder vielleicht sogar Nummer x! Findest du das nicht unter deiner Würde?

Ok, momentan schwimmst du in Hormonen und dieser Typ spielt ein sehr geschicktes Push and Pull Spiel mit dir. Bevor aber schlimmeres passiert, rate ich dir dringend zum Kontaktabbruch. Und zwar sofort und vollständig. Wenn es dich in den Schreibfingern juckt, schreibe hier aber nie mehr an ihn. Er hatte seinen Spaß und genügend Ego Push. Denn nur darum ging es ihm. Leider!

01.04.2021 16:48 • x 2 #7


Suse1


Wer von Euch ist eigentlich der/die 20 Jahre ältere? Ich nehme an, ER. Warum ist es dir so wichtig, dass gerade er dich zu seiner Nummer 1 macht? Vaterkomplex? Ich frage ganz im Ernst! Du machst dich klein und vergötterst ihn. Ist er das wert?

01.04.2021 16:57 • x 1 #8


Krabbe1

Krabbe1


195
1
481
Zitat von Suse1:
und wenn dann ein routinierter Charmeur die richtigen Fäden zieht, landet man bzw Frau schnell in solchem Chaos. Schwamm drüber!


Nee... Meine Meinung:
Da landet man "nicht schnell" in diesem Chaos....
Das entscheide ich ganz Selbstständig und bei vollem Bewusstsein...
Da ist doch keine höhere Gewalt im Spiel...
Und "Schwamm drüber"?
So spielt das Leben?
Ein bisschen sehr einfach und sehr egoistisch....

01.04.2021 17:18 • x 7 #9


Tin_

Tin_


1693
3399
Zitat von Krabbe1:
Nee... Meine Meinung: Da landet man "nicht schnell" in diesem Chaos.... Das entscheide ich ganz Selbstständig und bei vollem Bewusstsein... Da ist doch keine höhere Gewalt im Spiel... Und "Schwamm drüber"? So spielt das Leben? Ein bisschen sehr einfach und sehr egoistisch....


Deine Meinung darfst du gerne haben. Aber warum nutzt du sie um andere Meinungen damit zu kritisieren?

01.04.2021 17:23 • #10


paulaner

paulaner


4104
2
9648
Zitat von GedankenSchrott:
In meiner Ehe läuft es schon seit einiger Zeit nicht wirklich gut.

Darf ich mal ganz blöd fragen, was das heißt/bedeutet?

01.04.2021 17:26 • #11


Krabbe1

Krabbe1


195
1
481
Zitat von Tin_:
Deine Meinung darfst du gerne haben. Aber warum nutzt du sie um andere Meinungen damit zu kritisieren?


Kam das so rüber?

War nicht meine Absicht...
Einzig das erste, was mir beim Lesen des Beitrags durch den Kopf ging....
Ich persönlich finde es sehr lapidar, emphatielos ausgedrückt....
Nach dem Motto: Juckt doch nicht...
Gibt schlimmeres...

Ich finde es für den Betrogenen ( allgemein) demütigend....
Ob er davon weiß oder nicht....
Gerade bei länger anhaltenden Affären sollte doch das schlechte Gewissen des Betrügers aufschreien....
Und schnellstmöglich für klare Fakten sorgen...

01.04.2021 17:33 • x 2 #12


Tin_

Tin_


1693
3399
Zitat von Krabbe1:
Kam das so rüber? War nicht meine Absicht... Einzig das erste, was mir beim Lesen des Beitrags durch den Kopf ging.... Ich persönlich ...


Ja, es kommt definitiv so rüber. Gerade nach deinen weiteren Zeilen (siehe Zitat). Du redest von Empathie - wo ist deine für die TE? Das ist hier die Affären-Ecke. Hast du den Hinweis gelesen, der für dieses Unterforum gilt? Auch Affären-Führer haben Gefühle, ihnen darf es schlecht gehen und auch sie sind Menschen.

01.04.2021 17:37 • x 4 #13


Krabbe1

Krabbe1


195
1
481
Zitat von Tin_:
Ja, es kommt definitiv so rüber. Gerade nach deinen weiteren Zeilen (siehe Zitat). Du redest von Empathie - wo ist deine für die ...


Hmmm... Ich bin sehr emphatisch...
Oft sogar eine Spur zuviel, als mir gut täte...
Ich weiß nicht...
Vielleicht drück ich mich falsch aus...
Vielleicht schreiben wir aneinander vorbei...

01.04.2021 17:42 • #14


Tin_

Tin_


1693
3399
Zitat von Krabbe1:
Hmmm... Ich bin sehr emphatisch... Oft sogar eine Spur zuviel, als mir gut täte... Ich weiß nicht... Vielleicht drück ich mich falsch aus... Vielleicht schreiben wir aneinander vorbei...


Es geht mir darum: du wertest sehr stark ab und es hat ein Geschmäckle von "Selbst Schuld". Vielleicht ist das so, vielleicht auch nicht. Es geht hier aber darum, dass jemand hier um Hilfe bittet, dem es sehr schlecht geht und offensichtlich sogar sich der Verurteilung von Menschen wie dir aussetzt, um das emotionale leiden zu lindern. Was meinst du, muss es für die TE für eine Überwindung gekostet haben, trotzdem hier zu schreiben und um Hilfe zu bitten?
Zumal ich da starke Selbstwertprobleme aus dem Eingangstext herauslese...

Jetzt nochmal: findest du es dann empathisch, so "loszulegen"?

01.04.2021 17:48 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag