71

Erfahrungen und verspürter Wut gegen Frauen

Obelix1

Hallo
Ich bin der Bernd 38.
Der Betreff hört sich etwas brutal an und ich weis auch garnicht wie ich beginnen soll. Lange habe ich überlegt ob ich hier aktiv einmeal einen Beitrag verfassen soll. Denke aber, dass es möglicherweise Personen gibt die eine gewisse gleiche Erfahrung gemacht haben und Verstehen. Nein ich verfalle nicht in Selbstmitleid, mich würden nur Meinungen und ein gewiiser Erfahrungsaustausch interessieren, oder mögliche Handhabungen und wie andere Fühlen.
Ich beginne einfach mit meinen Erfahrungen um einen Einblick zu ermöglichen und das Bild abzurunden.
Siet meinem Jugendalter war ich immer bestrebt mit beiden Beinen im leben zu stehen, was mir auch beinahe immer gelang. Ich hatte einen guten Job, war immer gut abgesichert auf allenen Ebenen und strebsam. Wärend meiner Jugedzeit lebte ich mich aus und hatte Spaß wie viele in diesem Alter.
Mit 21 ging ich meine erste Beziehung ein. Sie war 20 und als Buchalterin tätig. Die Beziehung lief gut bis erfuhr, dass sie mich mit mehreren anderen betrogen hatte. Diese Beziehung währte etwa dreieinhalb Jahre. ich hatte ein Jahr gebraucht um mich wieder zu finden. Mehr als zwei Freundschaft + Geschichten liefen anschließend, bis ich eine 24 jährige Polizeibeamtin kennenlernte.
Die Anziehung war sehr groß, dachte ich mir zumindestens. Ich ging mit ihr eine Beziehung ein und wir zogen nach neun Monaten gemeinsam in ein hübsches Reihenhaus. Nach 18 Monaten "steckte" mir ein guter Feund, dass er etwas seltsam finde. Sie war zu diesem Zeitpunkt im dritten Monat schwanger.
Es hatte sich herausgestellt, dass sie eine Parallelbeziehung führte und sie zwar tatsählich im Polizeidienst war, sich aber die angeblichen Überstunden und der zeitaufwendige/arbeitsintensive Job dahingehend entpuppten, dass sie stundenreduziert ihren Dienst absolvierte und mehr Freizeit hatte als viele andere Berufstätige. Die angeblichen Überstunden waren ein Flop. Wer rechnet denn mit soetwas?
Immer wenn Sie mir erklärte im Dienst zu sein, war sie bei der Beziehung 1, um umgekehrt bei mir (Beziehung 2). Die Beziehung war beendet und das Reihenhaus auch hinüber. Der Herr der Beziehung 1 wusste auch nicht von mir (Beziehungs 2) Anschließend musste ich einen richterlichen Vaterschaftstest anfordern. Sie behaarte darauf, dass ich der Vater sein soll. Sogar der Richterin war das anscheinend zuwider. Sie pfauchte mich an, denn ein Vaterschaftstest wäre ein sehr einschneidendes Erlebnis, sollte das Kind das in Erfahrung bringen und versuchte mir einen Test sogar auszureden.
Im Endeffekt hatte ich recht behalten, denn ich war nicht der Vater, es war der Herr der Beziehung 1.
Somit war ich wieder auf Partnersuche.
Es gestaltete sich irgendwie schwieriger als sonst. Es waren zwar einige GV Angelegenheiten, aber für eine Beziehung hatte es nicht gereicht. Fragwürdige Szenen sind bei diesen Dates entstanden. Entweder es hatte sich die Welt so dermaßen verändert oder ich mich. Mit 29 begannen so einige negativ behaftete Abenteuer.
In einem Tanzkaffe lernte ich eine 27 jährige Bürokauffrau kenne. Sie war nett, gepflegt hinterliß einen tollen Eindruck. Das Verhältnis wurde sehr innig. Aus welchem Grund auch immer brach sie plötzlich nach drei Monaten den Kontakt ab und blockierte mich überall. Warum weis ich nicht, hatten wir noch am Vortag einen lustigen Abend, wobei sie wieder bei mir nächtigte. Nach einer gewissen Zeit lernte ich eine 28 jährige (wieder) Polizeibeamtin kennen. Den ersten Schritt machte sie. Beim dritten Date lud sie mich zu sich nachhause ein. Bei ihr zuhause kam plötzlich zum ungüsntigten Zeitpunkt ein Herr bei der Wohnungstüre hinein. Es war ihr Lebensgefährte. Eine ziemlich wilde und laute Streiterei entstand. Ich habe meine Sahe zusammengesammelt und habe die Situation verlassen . Aus dem Geschrei zwischen der Polzeibeamtin und dem Lebensgefährtin vernahm ich , dass es von der Polizistin eine Racheaktion gewesen war, da ihr Lebnsgefährte mit einer anderen Dame im Kino gewesen wäre. Es war wohl eine feine einkalkulierte Aktion der Polizistin für die ich nur genutzt wurde.
Es enstand dann eine merkwürdige Situation mit einer Arbeitskollegin (25). Eine neue Mitarbeitern würde eingestellt und saß in einer anderen Abteilung. Wir trafen uns immer zum Mittagessen und einmalig abends außerhalb der Arbeit beim Mexikaner. Ich habe den schweren fehler gemacht und bin zu ihr mit nach hause gefahren. Es war ein flüssiger Abend. Ers als ich bei ihr im Bett lag erzählte sie mir, dass einen Lebensgefährten hätte der aber für mehrere Tage im Ausland war. Angewidert legte ich mich dann auf die Couch und fuhr in der Früh nach Hause. Wir hatten noch gemeinsam einen Kaffee getrunken. Täglich grüß das Murmeltier.
Das ganze hatte Folgen, sie war plötzlich anders zu mir. Pausenlos versuchte sie mich in der Arbeit mittels Gerüchten zu schädigen und es folgten Repressalien. Die Arbeitskollegen kritisierten ihr Verhalten beschwerten sich auch beim Abteilungschef. Umso heftiger wurde ihr Verhalten. Letztendlich wurde ich nach 9 jähriger Firmenzugehörigkeit gekündigt. Der Chef hatte ein Verhältnis mit ihr und war ihr sehr zugetan. Die Angelegenheit landete dann vor dem Strafrichter, wo sie einen glatten Freispruch erhielt.
Anschließend gab es Zoff mit der Nachbarin. Ich kannte diese Frau garnicht. Hatte ihr nur nachdem sie neu eingezogen war für halben Tag geholfen einen Kasten und weitere Möbeln in die Wohnung zu schleppen. Es gab sonst bis auf ein Hallo keinen Kontakt zu ihr. Nach wenigen Wochen schilderte sie mir, dass sie sich in mich verliebt hätte. Seltsam irgendwie denn sie kannt mich ja garnicht. Ich sagte ihr freundlich, dass ich kein Interesse hätte und kene Beziehung möchte. 5 Monate lang wurde dann meine Wohnungstüre zerkratzt, mein Name an der Sprechanalge zerkratzt, Müll auf meinen Balkon geworfen. Sie platzierte sogar eine Wildkamera auf ihrer Terasse auf meine gerichtet. Auch das landete dann trotzt zahlreicher Schlichtungsversuche vor dem Strafrichter. Aufgrund eines Strafrichters und einem Gutachten wurde sie als nicht Schuldfähig dargestellt weil sie psychische Probleme hatte. Sie wurde zu einer Therapie verdonnert und das wars. Nach einem jahr zog die Frau dann Gott sei Dank wieder aus.
Es folgte dann eine drei Jährige Beziehung mit einer 30 jährigen "Betriebswirtin". Sie studierte Betriebswirtschaft auf dem zweiten Bildungsweg und war im ersten Jahr in unserer Beziehung eine taffe Frau. Nach dem abgeschlossenen Studium nahm sie sich eine Auszeit was auch in Ordnung war. Nur leider betrug diese Auszeit plötzlich zwei Jahre. Sie wollte nicht arbeiten gehen und ging davon aus, dass ich sie "versorge", was dann zu (auch finanziellen) Problemen führte. DIe Beziehung endete nach drei Jahren.
Die sonst gut funktiorniernden Nachbarschaft bekam Zuwachs,(leider) wieder eine Polzeibeamtin (32) . Aufgrud meiner Erlebnisse und dem anscheinenden Klientel in diesem Beruf hielt ich nur rein eine platonische nachbarschaftliche Feundschaft zu dieser Frau. Als sie von anderen Nachbarn mit denen ich gut befreunden war und bin über meine beiden Erlebnisse von den Polizeibeamtinen erfuhr, verhält sich auch diese Frau anders. Sie grüßt mich nicht mehr, sieht mich nicht mehr an und war eingeschnapt. Keine Ahnung warum.
Die letzte Frau was sich anbahnte war eine Sachbearbeiterin einer Vertriebsfirma (33). Sie war mir symphatisch und sie setzte eindeutige Anzeichen zb in Form von Berührungen. Ich wusste nicht, dass sie die Ex-Freundin von meinem Stiefbruder (nur wenig Kontakt) war. Sie wusste von beginn an schon wer ich bin. Sie hatte meinen Stiefbruder nach bereits wenigen Wochen betrogen was mich abschreckte und ich dadurch auf Abstand ging. Seither ist auch sie eingeschnappt. "Sie müsste ihre Gefühlen folgen" war ihr letzten Kommentar.

Vier Feunde die zwischen dem 20 und 30 Lebensjahr geheiratet haben sind auch schon wieder geschieden. In einem Fall hatte "Er" die Beziehung beendet. In zwei Fällen hatte die Frau betrogen. im vierten Fall waren andere Gründe ausschlaggebend. Drei von den Ver haben Haus und Hof verloren. Einer geht nur noch für die Animente arbeiten (2 Kinder) . Der andere lebt am Exitenzminimum wegen Unterhaltszahlungen an die Frau. Die Frau könne nur einen Teilzeit-Job durchführen. Sie müsste sich zuerst weiterbilden um wieder eine Vollzeitstelle annehmen zu können ( Anscheinend konnte sie das in der kinderlosen Beziehung nicht). Ungalublich. aber leider wahr.
Am Einschneidensten war wohl die Tatsache, dass ich bis vor wenigen Jahren neben einem Stiefbruder noch einen Halbbruder hatte. Denkste. Die Lebensgefährtin hatte meinen Vater betrogen und mein angeblicher Halbbruder war kein Halbbrude mehr. jetzt ein Freund

Seit 27 Monaten sehe ich nun keine Frau mehr an, auch kein GV mehr. Mir ist das alles zu dumm geworden. Es fehlt zwar was aber nur so kann man in Frieden leben. Ich bin völlig Abstinent weil ich mir denke, dass es der unproblematischte weg ist. Möglicherweise ist es auch der Frust. Wie sich viele Frauen aufführen ist unter jeder Würde. Die "totale" Emanzipation dürfte wohl auch Nebenwirkungen haben. Jegliche Annäherungsversuche von Frauen mir gegenüber weden vehemment abgewehrt und in den Wind geschossen. Ich habe kein Interesse mehr. Wenn mir eine Frau näher kommt bin ich richtig angewidert. ich würde NIE etwas einer Frau zu Leibe tun, aber möchte mit diesen Geschöpfen nichts mehr am Hut haben. Und JA es sind für mich mittlerweile alle Frauen gleich, die eine intensiver, die andere milder. Da bleibe ich lieber alleine.


So jetzt sind dann bald die Finger Wund

Welche Erfahrungen habt ihr und wie geht ihr damit um ?

20.05.2020 00:44 • x 4 #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5832
3
10708
Zitat von Obelix1:
Seit 27 Monaten sehe ich nun keine Frau mehr an, auch kein GV mehr. Mir ist das alles zu dumm geworden. Es fehlt zwar was aber nur so kann man in Frieden leben. Ich bin völlig Abstinent weil ich mir denke, dass es der unproblematischte weg ist. Möglicherweise ist es auch der Frust.

Na, das ist doch mal ne konsequente Entscheidung. Nicht mal mehr GV - Du bringst echt Opfer!

Zitat von Obelix1:
Die "totale" Emanzipation dürfte wohl auch Nebenwirkungen haben.

Öööh - das heißt was? Dass es blöd ist, wenn Frauen sich genauso shaize verhalten wie bis dahin nur Männer?

Zitat von Obelix1:
Und JA es sind für mich mittlerweile alle Frauen gleich, die eine intensiver, die andere milder. Da bleibe ich lieber alleine.

Klar, alle Frauen sind gleich. Und alle Männer Schweine. Es kann so einfach sein!

Wie gesagt, ich finde Deine Entscheidung, auf ewig alleine zu bleiben, super. Steh dazu und jammer nicht.

Alternativ müsstest Du Dich damit beschäftigen, warum Du ständig Opfer von ääähmm... schwierigen Frauen (die gibt es. Es soll aber auch schwierige Männer geben. Hab ich gehört.) wirst. Kann ja nicht an Dir liegen, wo Du doch mit beiden Beinen schon seit immer mitten im Leben stehst! Klar, die blöde Emanzipation - die es ja nun schon länger gibt als Du Jahre auf dem Buckel hast - isses Schuld.

Problem gelöst. Ich wünsche Dir alles Gute!

20.05.2020 01:44 • x 16 #2



Erfahrungen und verspürter Wut gegen Frauen

x 3


BrokenHeart

BrokenHeart


2870
3553
Es wurden alle relevanten Fakten genannt .....

20.05.2020 01:51 • x 3 #3


Lebensfreude

Lebensfreude


5600
4
8055
TE versuchs doch mal mit Männern.
Die sind bestimmt besser für dich.

20.05.2020 02:43 • x 3 #4


Urgestüm


78
120
Hallo Bernd 38.

Ich kann dich sehr gut verstehen, mir geht es da ähnlich. Auch ich würde keinem anderen Geschöpf etwas zu Leide tun (außer ich muss mich wehren ). Nach zahlreichen Gewalterfahrungen seit meinem 12. Lebensjahr bin ich nun seit einigen Jahren abstinent und mir geht es so viel besser, hätte ich das nur früher geahnt!

Ich weiß zwar nicht von jedem der Geschöpfe meiner Vergangenheit Beruf und Alter, aber dass es alles Männer waren weiß ich noch sehr genau. Und deren Repertoire an Grausamkeiten geht über belügen und betrügen hinaus.
Vielleicht kannst du deine Erfahrungen in Relation setzen und so etwas inneren Frieden finden?

Meine letzte Trennung und die Altlasten früherer Begegnungen verarbeite ich mit diesem Forum. Das kann ich auch dir nahelegen. Hilft auch dabei nicht wieder schwach zu werden.

20.05.2020 02:51 • x 2 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3677
1
6675
Okay, also überall wo auf dem Lohnzettel TV-L oder beamtenrechtliche Bezüge draufstehen lässt Du mal besser die Finger. Oder Du startest selber noch mal eine Polizeikarriere
Aber Spaß beiseite. Du scheinst optisch nicht unattraktiv zu sein, sonst hättest Du nicht so viele Dates. Du musst halt schon aufpassen und auch Vorsichtsmaßnahmen einziehen. Das heisst auch: Dates im Vorfeld gründlich kennenlernen, incl. Freundes und ggf. Familienkreis. Treffen an öffentlichen Orten. Dates wenn zu Dir einladen. Ich habe z.B bewusst nie im Nahbereich gedatet um Probleme wie Stalking etc. nie aufkommen zu lassen. 25 km Radius ist empfehlenswert. Finger weg von Dates auf der Arbeit.

20.05.2020 05:23 • x 4 #6


FrauLindemann

FrauLindemann


250
4
307
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegts an der Badehose.

Nachdem dir das ja nahezu bei jeder Frau passiert ist, musst du gucken, warum dieses Muster da ist und sich in aller Regelmäßigkeit wiederholt.

Auch wenns weh tut, schau bei dir hin. Ich bin ja nun selbst eine Frau und kann dir sagen, Frauen in Beziehungen benehmen sich nur dann daneben, wenn entweder emotional was grundlegendes fehlt oder der Respekt vor dem Mann fehlt.
Sprich, beleuchte mal dein Verhalten in den Beziehungen.

Ansonsten gibts da für dich ne tolle Bewegung frustrierter, verängstigter Männer. Schimpft sich MGTOW, Men Going On their own Way. Da werden die Frauen gemieden wie das Weihwasser vom Teufel

20.05.2020 06:21 • x 2 #7


NichtLustig

NichtLustig


350
667
Zitat von Gorch_Fock:
Du scheinst optisch nicht unattraktiv zu sein

Ach den kenn ich. Ist ein Geschoss. Da hüpfen die Frauen schneller aus dem Schlüppi, als er Käsekuchen sagen kann. Und immer wollen diese schröcklichen Biester nur das eine. Seinen Körper. Keine versteht, dass er viel sensibler ist und intellektuell stimuliert werden will. Was mich wundert, mittlerweile haben diese Frauenzimmer alle einen Job, nicht bloß einen Ehemann.
*Klatscht die Hand vor die Stirn* Ach ja, das war's, ich Dummerchen. Die Büchse der Pandora sind ja emanzipierte Frauen. Natürlich haben die einen Job!
Übrigens mag uns U... Bernd auch gerne ein Gläschen Rotwein.

Zitat von VictoriaSiempre:
. Nicht mal mehr GV - Du bringst echt Opfer!

Frag mal all diese emanzipierten Weibsbilder. Stehen sie da, an seinem Pool, ohne Schlüppi, aber er erhört sie einfach nicht!


Zitat:
Und alle Männer Schweine.

Reden wir nun von Tischmanieren?

Zitat von FrauLindemann:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegts an der Badehose.

Das kann durchaus passieren. Ich hatte mal einen Kollegen, der trug immer diese knallengen Badehosen. Da konnte er sich kaum drin bewegen. Kam auch nur mithilfe von Vaseline überhaupt da rein. In der Fachsprache wurden diese Hosen "Eiercrasher" genannt. Wenn diese Hose verrutschte, dann... lassen wir das.

Zitat von Obelix1:
Ich bin der Bernd 38.

Klar! Welcome back. Bist schneller zurück, als ich dachte. Gib's zu, Du hattest Sehnsucht nach mir!

20.05.2020 10:15 • x 2 #8


Bones


3972
6766
Zitat von NichtLustig:
Und immer wollen diese schröcklichen Biester nur das eine.


Ja,nämlich :

Zitat von NichtLustig:
Käsekuchen


Mampf

20.05.2020 10:21 • x 2 #9


Obelix1


Zitat von NichtLustig:
Ach den kenn ich. Ist ein Geschoss. Da hüpfen die Frauen schneller aus dem Schlüppi, als er Käsekuchen sagen kann. Und immer wollen diese schröcklichen Biester nur das eine. Seinen Körper. Keine versteht, dass er viel sensibler ist und intellektuell stimuliert werden will. Was mich wundert, mittlerweile haben diese Frauenzimmer alle einen Job, nicht bloß einen Ehemann.
*Klatscht die Hand vor die Stirn* Ach ja, das war's, ich Dummerchen. Die Büchse der Pandora sind ja emanzipierte Frauen. Natürlich haben die einen Job!
Übrigens mag uns U... Bernd auch gerne ein Gläschen Rotwein.


Frag mal all diese emanzipierten Weibsbilder. Stehen sie da, an seinem Pool, ohne Schlüppi, aber er erhört sie einfach nicht!



Reden wir nun von Tischmanieren?




Das kann durchaus passieren. Ich hatte mal einen Kollegen, der trug immer diese knallengen Badehosen. Da konnte er sich kaum drin bewegen. Kam auch nur mithilfe von Vaseline überhaupt da rein. In der Fachsprache wurden diese Hosen "Eiercrasher" genannt. Wenn diese Hose verrutschte, dann... lassen wir das.


Klar! Welcome back. Bist schneller zurück, als ich dachte. Gib's zu, Du hattest Sehnsucht nach mir!


peinlicher gehts ja nicht mehr.
genau auf soetwas wie dich wartet man, natürlich
Hast du gerade deinen Eisprung du Komikerin ?

20.05.2020 10:49 • x 1 #10


NichtLustig

NichtLustig


350
667
@Bones : Ach, gib es zu! Käsekuchen ist doch bloß auch nur so ein Synonym für seinen Körper. Pft!

@Obelix1 : weiß ich doch, dass Du mich vermisst hast. *knufft Udi liebevoll in die Seite.
Und nun sei schön brav und stell Dich hinten an, ich muss noch Bones mit dem Knüppel vom Käsekuchen wegschlagen. Die hat Reflexe, wie ein Raubtier! Geh lieber in Deckung.

20.05.2020 10:53 • x 3 #11


Simone1978

Simone1978


658
5
641
Als ich das gelesen habe, dachte ich Déjà-vu. Meine letzte Bekanntschaft beschwerte sich auch. Dann kam, dass er aber diese Frauen nun mal bevorzugt und dafür Opfer bringt... Hä? Und dann jammern, dass er nur verarscht und ausgenutzt wurde und einen Schaden für immer hätte?! Denke, den hätte er schon vorher. Sonst macht man das nicht immer wieder mit.
Sorry, lieber TE. Magst ja ein netter Mann sein. Aber bedenke mal dein Beuteschema bevor du alle Frauen über einen Kamm scherst. Die wohl überwiegend normalen Frauen sind für euch eher uninteressant

20.05.2020 10:53 • x 1 #12


NichtLustig

NichtLustig


350
667
Zitat von Simone1978:
Die wohl überwiegend normalen Frauen sind für euch eher uninteressant

Nur, wenn sie schnell genug auf Bäume klettern können...

20.05.2020 10:56 • #13


Simone1978

Simone1978


658
5
641
Zitat von NichtLustig:
Nur, wenn sie schnell genug auf Bäume klettern können...


Kontaktabbruch tut's auch. Und ist nicht so anstrengend

20.05.2020 10:59 • x 1 #14


Bones


3972
6766
Zitat von NichtLustig:
Ach, gib es zu! Käsekuchen ist doch bloß auch nur so ein Synonym für seinen Körper. Pft!


Niemals!Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich auch nur halb so fluffig anfühlt wie Käsekuchen, wenn man eine Gabel in ihm versenkt

20.05.2020 11:01 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag