1

Nach der Trauer kommt die Wut und Enttäuschung

max81

74078
hallo,

lese hier auch mit bin an weihnachten auch verlassen worden nach 9 jahren! nach der trauer kommt jetzt die ganze enttäuschung hoch und die wut auf meine exfreundin, weil sie mich so enttäuscht hat. vor 2 wochen schreibt sie mir, dass sie merkt, dass ich ihr fehle und was sie aufgegeben hat! sie hatte eine woche nach der trennung einen neuen am start! ist aber auch schon wieder schluss!

habe lange mit meiner schwester geredet und jetzt bin ich an dem punkt wo ich mir sage, dass ich mich selbst aus dieser schei. rausziehe und ganz von vorne anfange. ich lasse mich nicht von dieser frau kaputtmachen, dafür bin ich viel zu stark!

ich kenne diese momente wo nichts mehr geht und man am liebsten sterben würde, aber ich kämpfe dagegen an und wenn ich dabei draufgehen würde! lasst euch nicht hängen, bei mir ist irgendetwas kaputtgegangen durch die trennung, ich habe das gefühl mein herz ist aus stein aber ich lebe noch!
liebe grüsse MAX

04.02.2011 13:41 • x 1 #1


Clariza

Clariza


45
1
1
Hallo Max.

Deine Geschichte klingt bitter.. kurz vor Weihnachten, krass.. Das ist hart..

So ungern wie ich das zugebe, eine Du fehlst mir sms würde mich aus jetztiger Sicht sehr glücklich machen.. Selbst wenn ich wüßte, dass so eine sms ein erneugtes riesiges Gefühlschaos anrichten würde.. und noch so viel mehr..

Auch auf die Gefahr hin, hier jetzt als Verräterin dazustehen.. (so fühle ich mich im Moment, während ich das schreibe) aber eine Aussage in dieser Form würde mir zeigen, dass das Geschehene einen positiven Lauf genommen hat.. Sie hat nachgedacht.. über sich, über Euch... das ist gut!

Ich denke Du hast gelitten wie ein Hund und tust es noch.. aber meinst Du, Du könntest die Beziehung weiter führen? Würdest Du das wollen, wenn sich in der Beziehung etwas ändern würde? Oder ist einfach zuviel kaputt?

04.02.2011 14:14 • #2



Nach der Trauer kommt die Wut und Enttäuschung

x 3


sanne

sanne


885
8
487
Hi Max,

mit Wut und Enttäuschung schadest Du nur Dir selbst. Ihr schaden zu wollen bringt aber auch nichts, da Sie ja nicht gegangen ist um Dir weh zu tun sondern weil Sie Ihrem Inneren Weg gefolgt ist. Sie hat nun gemerkt, dass dies wohl falsch war und möchte vielleicht zurück. Jemand zurück zu nehmen muss nicht falsch sein. Man muss auch nicht stark oder hart sein. Man muss nur verstehen, dass Menschen Fehler machen. wenn Du Sie nicht mehr nehmen kannst, dann ist das natürlich Pech. Aber die Erfahrung hat Sie mitgenommen. Ihr beide habt etwas gelernt!

Falls Dein Herz noch sehr an Ihr hängt und Sie euch eine Chance geben möchte, dann denke darüber nach. Menschen gehen Irrwege, wenn Sie Ihrem Herz folgen. Man zeigt durch verzeihen auch Größe.....ich verstehe aber auch, wenn Du erstmal nur wütend bist.

04.02.2011 14:55 • #3


Max81


74078
wie soll ich ihr denn jemals wieder vertrauen?

hab ihre nummer glöscht,aber die weiss ich ja eh auswendig.ich hatte echt schöne weihnachten
versuche sie aus meinem kopf zu kriegen,so gut es geht.aber eigentlich war sie genau der mensch den ich immer gesucht habe.tagsüber bin ich durch die arbeit abgelenkt,aber nachts träume ich oft von ihr und kann nichts dagegen tun.sie hat mir einen brief geschrieben,hab ihn ungeöffnet weggeworfen.
hab mich zwischen den tagen mit einer discobekanntschaft getröstet und das mädel hat sich in mich verliebt,ich fühle aber irgendwie garnichts und will keine beziehung!
meine schwester meint das meine freundin wegen scheidung ihrer eltern,kindheit etc.nicht beziehungsfähig ist?
oh man ich bin echt wütend,werd jetz mein neues motorrad abholen...

ihr seid lieb
gruß MAX

04.02.2011 16:05 • #4


Laura14888


158
12
28
Was hast du denn so sehr an ihr geliebt?
Wonach hast du denn immer gesucht?
Sei jetzt ehrlich zu dir selber.
Das du immer alles bezahlt hat?
Das sie sich dir gegenüber nicht so geöffnet hat?
Das du dich über ihre Erziehungsweise aufregen musstest?
Das sie ihren Geburtstag ohne den Menschen den sie angeblich liebt feiert?

04.02.2011 18:00 • #5


carrie1979


107
3
30
Hallo Max,

das Gefühlschaos kann ich gut verstehen.

Wenn man einmal das Vertrauen eines Menschen so missbraucht, dann ist da ein großer Riss. Ich bin der Meinung, dass eine Beziehung dann nie wieder so werden kann wie sie einmal war.

Wenn mir mein Noch Mann jetzt so eine sms schicken würde, würde ich mich im ersten Moment noch verarschter fühlen. Auch wenn ich mir ein Zusammensein mehr als alles andere auf der Welt wünschen würde, ich könnte nie wieder so glücklich und unbefangen in dieser Beziehung sein wie ich einst war.

Ich weiß nicht wie groß für dich dieser Vertrauensbruch war, bei mir war es ein riesen großer, von daher könnte ich, auch wenn ich es noch so sehr wollen würde, nie wieder auf ihn einlassen.

Bei der nächsten Krise die er durchlebt oder Unsicherheit die er erlebt würde er mich vielleicht wieder verlassen, einfach so, das geht kein zweites mal.

Erst einmal muss man mit sich ins Reine kommen, schauen was man selbst zur Trennung beigetragen hat und dann kann die neue Liebe kommen. Ich denke wenn man jetzt alles richtig verarbeitet und wenn dies 10 Jahre dauert, dann wird man die nächste Trennung, wenn eine kommt, eventuell besser überstehen.

Neues Motorrad?! Cool, dann gönn dir mal was! Aber bloß nicht wütend fahren

04.02.2011 18:21 • #6


Laura14888


158
12
28
Entschuldigung,ich habe zuvor glaube ich auf einen falschen Beitrag geantwortet.Tut mir leid,war nicht für dich

04.02.2011 20:05 • #7


Alice37


74078
Tut mir leid, dass dein Weihnachten - ebenso wie meines - total geschrottet war.

Habe meines in einem anderen Beitrag Unterstützung bei Trennung oder so ähnlich getippt.

Wenn man wirklich will, kann man jemanden zurücknehmen, wenn man wirklich liebt kann man alles verzeihen.

Aber...dass muss ja an dieser Stelle kommen.
Das Vertrauen ist auf keinen Fall sofort wieder da. Egal was der andere tut und sagt, man hört und sieht überall Dinge die oft gar nicht existieren.
Es gehört so unsagbar viel Kraft dazu das nicht zu zeigen, weil man verletzt ja den anderen.

Ob du so stark bist kann ich nicht beurteilen. Ob es deine bzw. eure Liebe wert ist oder sie so groß ist auch nicht.

Aus eigener Erfahrung kann ich - leider - nur sagen. Vor 7 Jahren war mein Mann schon einmal weg wg. einer Außenaffäre. Habe an alles geglaubt und das wir die Kraft und ich die Stärke und Liebe für zwei habe.

Nun - seit Ende Januar (aber schon Mitte Dezember bekannt) - ist er ausgezogen. Zu seiner Freundin.

Die Beziehung ist in den letzten 7 Jahren genau wieder an dieselbe Stelle gekommen wie vorher.

Ob wir gemeinsam nicht genug Kraft oder Vertrauen in unsere Liebe hatten? Ich kann es nicht beantworten.

Will damit auch nicht sagen, dass es wirklich aussichtslos ist. Ich denke mein Mann war zu feige an unserer Beziehung zu arbeiten vor 7 Jahren bis heute. Wir sind denselben Weg der totalen Entfremdung gegangen wie damals.

Selbst meine Liebesbriefe an ihn von damals und heute ähneln sich so sehr, dass ich die neuen jetzt hätte gar nicht schreiben brauchen.

Wenn man wirklich will und beide bereit sind alles zu geben und auf der anderen auf viel zu verzichten kann es klappen. Aber Garantien gibt es keine. Leider.

Kopf hoch halten zu wünschen bringt nicht viel.
In Gedanken trotzdem bei dir bin - Weihnachtstrennungspartner.

LG
Alice 37

04.02.2011 20:30 • #8


Max81


74078
ihr seid alle voll super,wollt ich mal sagen!

liebe grüsse max

04.02.2011 20:30 • #9


Max81


74078
oh noch ein weihnachtopfer
ich hab auch immer gedacht unsere liebe sei sehr stark,hat sie auch immer gesagt und wir hatten eine sehr innige beziehung.ich bin stark und kann kämpfen,aber die frage ist wofür?
dein beispiel hat gezeigt was passieren kann und nochmal würd ich das nicht durchstehen.womöglich sind dann noch kinder mit im spiel oder so.....
ich kämpfe ja so schon mit mir gegen dieses fiese stechen in der brust,weil sie einen teil meines herzens immernoch besitzt.

da hätten wir ja weihnachten zusammen feiern können
die geschenke hat sie noch genommen und mich dann 2te weihnachten rausgeschmissen

achso,ich bin 29,sie 25.

lieben gruss max

04.02.2011 20:42 • #10


Alice37


74078
Guten Morgen Max,

du hast recht - es ist ein Kind im Spiel. Sie ist 13 Jahre alt - Pubertät und ganz klasse zur Zeit^^. Kann ich ihr nicht mal übel nehmen.
Derzeit versucht sie uns zusätzlich noch gegeneinander auszuspielen - so wie sie es halt braucht.

Die Stiche die du beschreibst kenne ich. Durch die Tochter ruft er täglich an - irgendwann geh ich dann nicht mehr ans Telefon - hoffe ich.

Aber es ist so viel Bürokratie zu klären. Sind ja verheiratet und knapp 19 Jahre zusammen gewesen (ähm bin aber noch nicht uralt - 37, er 41 - die Neue 31).

Rausgeworfen hab ich ihn nicht. Er ist Ende Januar gegangen. VOn ganz allein, ohne etwas gesagt zu haben. Ohne ein Reden.

Das allein tut weh - ich denke dran, ob die ganzen Jahre überhaupt etwas bedeutet haben.

Er sagt, dass er nicht mehr reden konnte. Dass er mit jedem Wochenende bei ihr mehr gemerkt hat, dass es hier nie wird wie früher.

Na vielleicht nicht letztes Weihnachten - aber das kommende^^.

Bis dann
Alice37

05.02.2011 09:56 • #11


carrie1979


107
3
30
Hallo Alice,

tut mir leid was dir passiert ist!

Bei mir ist es ähnlich, naja nicht ganz so lange. 13 Jahren Beziehung davon 3 verheiratet und ein 3 jähriges Kind.

Als ob es ihm nichts bedeutet hätte, genau das denke ich auch.
Er ruft auch jeden Abend an um mit seiner Tochter zu sprechen, mir graust es davor. Wie regelst du das? Gehst du ans Telefon und reichst es dann weiter? Mir graust es davor seine Stimme zu hören, sein Verhalten widert mich so an, dass ich mich überwinden muss. Und dann versucht er immer so auf Kumpel zu machen, lustig zu sein, mein Kind immer mehr sehen wollen als wir es geregelt haben. Immer kommt die Leier du willst mir meine Tochter entziehen Quatsch, ehrlich!

Lebt er jetzt schon mit der anderen zusammen?
Wie gehst du damit um? Mein Noch Mann ist auch wegen einer anderen weg, lebt bei ihr. Manchmal muss ich immer an die beiden denken und denke daran, dass sie jetzt, das bekommt was ich hatte. Aber vielleicht auch irgendwann seine Lügen? Wäre ihr nicht zu wünschen, aber das besänftigt mich wieder ein bisschen

Lg

05.02.2011 12:45 • #12


sanne

sanne


885
8
487
du bist auf dem richtigen Weg Max. Das spüre Ich!

Versuche es Ihr nicht übel zu nehmen. Ziehe aber gleichzeitig für dich weiterhin die Grenze.

Genau, hole dir dein Motorrad. Sowas ist das beste nach einer Trennung. Sich etwas neues holen, wo man einfach Spass daran hat.

Helm auf, Motor anwerfen, Gas geben...vorwärts....top gun...

fahr vorsichtig.
du bist hier immernoch als Gast?

05.02.2011 12:47 • #13


Max81


23
1
Hallo zusammen,nachdem ich anfänglich dachte stark zu sein wurde ich mal wieder eines besseren belehrt.meine ex bombadiert mich mit sms in denen sie versucht mich weichzukochen.bis jetzt habe ich nicht zurückgeschrieben,ich weiss aber nicht wielange ich das noch schaffe!
ihre neue beziehung ist in die brüche gegangen und ich komme mir wie ein notnagel vor.
andererseits liebe ich sie noch und es ist schwer für mich wenn ich weiss das es ihr schlechtgeht.aber ihr war es auch egal was ich mache als sie schlussgemacht hat.
bin froh morgen wieder arbeiten zu gehen,die wochenenden sind die hölle.
am schlimmsten hab ich mit ihrer sms zu kämpfen wo sie schreibt,daß sie mich erst verlassen musste, um jetzt zu wissen was sie damit verloren hat!
oh man die frau macht mich krank.......
Gruss max

06.02.2011 13:07 • #14


Alice37


1
@carrie

13 Jahre sind aber auch schon nicht ohne. Meiner Meinung ist es auch zweitrangig wie lange die Beziehung lief sondern wie intensiv sie gelebt wurde - wie viel von einem selbst da dran hängt. Auch nach der Trennung.

Bisher bin ich bei den Anrufen ans Telefon gegangen - seit 2 Tagen blieben sie aus. Mit 13 Jahren macht sie sich ihre eigenen Gedanken darum. Aber zur Zeit versucht sie außerdem noch uns beide gegeneinander auszuspielen. Hat sie vorher auch gemacht - aber da konnten wir alles bereden (wenn er Lust hatte). So ist es schwieriger und ich hoffe, dass mir das von ihr und ihrem Papa nicht irgendwann im Mund umgedreht wird. Hier sind die Alltagsprobleme - mit ihm oder demnächst mit den beiden zusammen nicht.

Naja - so richtig grausen tut es mir - leider noch - nicht. Gefühlt tut es mir für den Moment gut. Es ist schön. Wir reden so ruhig und vernünftig miteinander über alles. Aber direkt nach den Telefonaten bin ich dann wieder tiefer in dem Loch als vorher. Also auch nur ein kurzfristig gutes Gefühl.

Ja - er ist direkt von hier zu ihr gezogen. Alleine hätte er wg. finanzieller Vorgeschichte nie ausziehen können. Insofern kann ich denken über die neue Beziehung was ich will.

Hat mittlerweile erzählt wie schön es da ist. Eine so große und neue Wohnung. Was man da alles machen will in der Zukunft.

Damals, beim ersten Mal, kam er abends mit seinen Sachen zurück. Jetzt nicht. Etwas was mir jetzt grad weh tut - er sagte meiner Freundin (die haben sich auch immer verstanden), dass er nie wieder kommen würde. Selbst wenn die neue Beziehung nicht hält. Eher schläft er in einem Wohnwagen oder unter der Brücke.

Zweifel kommen da auf, was die fast 19 Jahre überhaupt wert waren, bzw. was ich wert gewesen bin.

Andererseits sollte ich doch dankbar sein, dass er von seiner Seite eine Rückkehr ausschließt. So sollte es leichter fallen.
Theoretisch.

Am Wochenende, da war er sonst, bis Mitte Dezember, hier, fällt es mir besonders schwer. Von Freitag zu Samstag war dann auch noch die Tochter nicht da. Habe Betten ab- und neubezogen, Kisten gepackt (nicht um ihm die Arbeit abzunehmen) und Tüten gefüllt.
Steht nun alles auf dem Balkon und wartet auf Abholung - wann kommt er das holen? Wie lange wartet man?

Auch ich denke oft (sehr oft) daran, dass sie jetzt all das hat was ich hatte. All das was wir vor hatten wo es nun finanziell endlich ein Licht zu sehen gab kann sie nutzen.

NAja - sie hat ihn auch mit seinen Geschichten und Lügereien. Lange kann er sich bei so etwas nie zurückhalten. Insofern wünsche es ihr wirklich, dass sie ihn ganz und gar, so wie er ist, hat und bekommt.

Habe ihr 2 Tage nach seinem Auszug eine E-Mail geschrieben mit vielen Infos über ihn. Eine LEsebestätigung kam nie, kann mir aber nicht denken, dass sie die E-Mails seit dem 26.1. nicht abgerufen hat. Erzählt kann sie ihm auch nichts haben, da hätte er ganz anders reagiert am Telefon.

Falls man hier auch private Nachrichten schreiben kann kannst du mich gerne anschreiben.
LG
Alice

Sorry Max - bin ein wenig abgewichen.
Ich für mich muss vernunftsmäßig sagen - lass dich nicht drauf ein und geh den, zur Zeit sicherlich, harten Weg.
Gefühlsmäßig sollte man mich nicht fragen. Leider hat keiner den Reset-Knopf am Menschen erfunden. Sollten wir alle mal tun und sehr sehr reich werden damit.

06.02.2011 21:26 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag