1

Erfolgschance Neuanfang?

roteRose

93
10
5
Hallo...

Ich habe nun schon seit ein paar Tagen versucht, mir meinen Kummer von der Seele zu schreiben.

Mein Freund (ich bin nicht in der Lage ihn als Ex zu bezeichnen) sprach vor 4Wochen an, dass er keine Gefühle mehr für mich hätte, die für unsere Beziehung reichen würden.
Er konnte sich aber lange nicht weiter dazu äußern. Eine Woche blieb ich noch in unseren gemeinsamen Wohnung und dann sollte und wollte ich erst mal etwas Abstand. Bis dahin habe ich versucht mit ihm zu reden, wollte wissen was ich anders machen sollte und habe ihm immer wieder erklärt, wie wichtig er für mich ist und wie sehr ich ihn liebe.
Nur noch kurz erwähnt, wir waren 3,5Jahre zusammen und haben seit mehr als 2Jahren zusammen gewohnt.
Als ich also ging, vor 3Wochen konnte er weder sagen, dass es eine Trennung oder nur Abstand ist, um nachzudenken.
Ich war zunächst sehr verwirrt, er suchte in dieser Woche noch sehr viel Nähe mit Umarmungen, Streicheleinheiten und Küssen auf die Stirn (vor ein paar Tagen erfuhr ich, dass es nur war, um mein Leid nicht so krass ertragen zu müssen)
Anfangs nach dem "Auszug" fiel mir die Kontaktsperre schwer, aber da er so völlig fremd und abweisend zu mir am Telefon war, schaffte ich es nach einer Woche.
Dann kein Kontakt mehr vob mir, aber er schrieb plötzlich immer und rief auch irgendwann an, als ich mich nicht meldete.
Er wollte wissen, warum ich nicht wie ausgemacht zu ihm kam um noch Termimr wahrzunehmen... Ich muss mich ja aber nicht mehr rechtfertigen, konnte er nicht verstehen und war total traurig am Telefon.

Am gleichen Tag rief er nochmal an, total wie ausgewechselt.
Wollte mich die nächsten Tage treffen... Ist dann so passiert. Mir ging es natürlich die ganze Zeit richtig schlecht und das sah man mir an.
Wir haben uns sehr angespannt und gut unterhalten und dann brach es wieder aus mir raus, ich hab ihm gesagt, wie sehr ich ihn liebe, dass mir die Kraft fehlt, die er mir immer gegeben hat und dass ich uns nicht aufgeben kann.

Er fing an zu weinen, sagte es wäre momentan eine Trennung für ihn, da es ihm innerlich irhendwie besser momrntan geht. Datu muss ich sagen, dass es weder Streit noch Anschreien vorher zum Ende der Beziehung gab.
Ich bin daraufhin natürlich in Tränen ausgebrochen. Aber er meinte nur ich solle ihn loslassen, damit es mir schneller wieder besser geht und ich zu mir finden kann. Aber ich weiß ja gar nicht mehr, wer ich überhaupt bin

Soll ich wirklich aufgeben oder würdet ihr auch noch hoffen? Er ist bei allem so unentschlissen und wechselt ständig sein Gesicht...
Ich liebe diesen Mann über alles und kann mir ein Leben ohne ihn wirklich nicht vorstellen!

10.02.2012 10:49 • #1


roteRose


93
10
5
Waswas soll ich tun, wie kann ich ihn zurück bekommen?

10.02.2012 11:32 • #2



Erfolgschance Neuanfang?

x 3


Alena-52


Zitat von roteRose:

Er fing an zu weinen, sagte es wäre momentan eine Trennung für ihn, da es ihm innerlich irhendwie besser momrntan geht.

Soll ich wirklich aufgeben oder würdet ihr auch noch hoffen?

Was soll ich tun, wie kann ich ihn zurück bekommen?



roteRose

er hat dir deutlich genug gemacht, das er sich allein besser fühlt, hat dir selbst geraten ihn loszulassen und das es für ihn jetzt trennung ist.

du willst ihn zurück - er will nicht. es wird dir alles nichts nützen, auch wenn es weh tut - das musst du einfach akzeptieren! anders geht es nicht - es macht dich kaputt.

jemand, der nicht wirklich will, kommt nicht wirklich zurück, er taucht ab und an mal auf, du hast das gefühl von hoffnung - und schwupp - ist er wieder weg - weil alles nur halbherzig war. und du hast das gefühl in der hölle zu schmoren.

also, lass ihn los, totale kontaktsperre!
absolut!
nur so bekommst du etwas zur ruhe.

kümmere dich nur um dich und werde aktiv.

10.02.2012 12:10 • #3


Filly


20
4
Alena hat recht...

Auch wenn es sehr weh tut aber du musst ihn los lassen.Halte deine Kontaktsperre ein.
Du schaffst das

10.02.2012 12:22 • #4


roteRose


93
10
5
Aber er sucht doch immer noch Kontakt zu mir und ist dann so liebevollund sagt dann auch wieder dass er momentan so neben sich steht und nicht weiß, was mit ijm los ist ?!

10.02.2012 12:36 • #5


locakat


30
2
7
Hallo RoteRose,

es tut mir sehr leid für euch zwei. Ich bin momentan in der gleichen Situation und kann deine Gefühle und Gedanken sehr gut nachfühlen.

Die Trennung kam nach 12 Jahren völlig überraschend. Er hat im Vorfeld nicht mit mir gesprochen und es fiel ihm immer schwer Gefühle zu äußern und zu reden. Dann ohne Vorwarnung sagt er mir plötzlich, dass er keine Gefühle mehr für mich hat. Einen Tag später ist er ausgezogen. Wir hatten drei Wochen Kontaksperre, dann haben wir uns noch einmal zum klärenden Gespräch getroffen (dauerte etwa 1h). Seit dem habe ich ihn nicht mehr gesehen (also seit drei Monaten). Am Anfang habe ich mir natürlich auch noch Hoffnungen gemacht, aber diese schwinden immer mehr. Er hat schon eine eigene Wohnung und bleibt bei seiner Meinung. Er sagt, er vermisse mich nicht und die Trennung würde ihm auch nicht weh tun. Das ist wirklich schlimm zu hören. Alle Freunde und die Familie sagen mir, dass ich es akzeptieren soll und wenn ich ihn wirklich liebe, dann muss ich ihn loslassen. Aber das ist natürlich nicht so einfach getan. Es geht mir immernoch beschissen, bin unendlich traurig, weine viel und fühle mich allein gelassen. Aber es gibt auch schon kleine Lichtblicke, die mir zeigen, dass es weiter gehen wird.

Nimm dir Zeit. Es geht nicht von heute auf morgen, aber die Kontaktsperre ist wichtig, auch wenn es wahnsinnig schwer fällt. Er hat dir gesagt, dass er die Trennung will und auch wenn man das nicht glauben will/kann, bleibt einem am Ende nichts weiter übrig, als die Tatsachen hinzunehmen. Wenn du ständig bei ihm aufkreuzt, anrufst oder simst, wird er irgendwann vielleicht genervt von dir sein und sich komplett zurück ziehen.

Es gibt einen sehr weisen Spruch, der mir in den letzten Wochen oft geholfen hat, die Finger still zu halten:

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.“

10.02.2012 12:43 • #6


Alena-52


Zitat von roteRose:
Aber er sucht doch immer noch Kontakt zu mir und ist dann so liebevollund sagt dann auch wieder dass er momentan so neben sich steht und nicht weiß, was mit ijm los ist ?!


wer bist du ? sein tröster ? er will selbst von dir betüddelt werden, kann nicht loslassen. willst du hohlen worten glauben ? heute so - morgen so ? wo ist er denn ? er ist weg! er fühlt sich wohler ! aber manchmal fühlt er sich doch allein und meldet sich wieder !

absolute kontaktsperre ! er muss spüren, das du für ihn nicht mehr erreichbar bist! du bist immer für ihn da - nehme ihm die sicherheit.

er hat trennung gesagt - dann absolut trennung!
dann wird er schon selbst sehen was er aufgegeben hat! DICH!

mit deinem klammern wirst du ihn nur weiter weg von dir treiben.

mach dich nicht mehr erreichbar! du gehst aus - hast jetzt keine zeit für ihn. nein, jetzt passt es mir nicht - habe gerade etwas vor! bin verabredet undsoweiter!

aber nicht schmachten nach ihm, noch süssholz raspeln!
er hat dich verlassen, wenn ihm wirklich an dir noch irgendetwas liegt - soll er sich etwas einfallen lassen um dich zurückzugewinnen, nicht umgekehrt! fall aber nicht jedesmal wieder auf sein gesülze rein, er muss erst entsprechend handeln ...

10.02.2012 12:46 • #7


elebaby


188
13
157
[quote="roteRose"
>wollte wissen was ich anders machen sollte...

>Er fing an zu weinen, sagte es wäre momentan eine Trennung für ihn, da es ihm innerlich irhendwie besser momrntan geht.

>Aber ich weiß ja gar nicht mehr, wer ich überhaupt bin

>Er ist bei allem so unentschlissen und wechselt ständig sein Gesicht...
[/quote]

Hallo rote Rose,

ich bin oft diejenige hier, die versucht, auch Mut zu machen, nicht gleich aufzugeben.

Aber hier kann ich nur folgendes sagen,

>Du musst nichts anderes machen, entweder wir lieben uns so wie wir sind oder eben nicht...

>Tränen laufen oft, auch bei denen, die verlassen, aber das hat nicht unbedingt die Bedeutung, die man dann allzu gerne da hinein interpretieren...

>Eben darum solltest Du versuchen, Dich wiederzufinden. das kannst Du aber nur, wenn Du Dich löst...

>Lass ihn soviel wechseln wie er mag, ist nicht Dein Problem und versuche nicht, Dich seinem Wechselspiel anzupassen...


So, das war jetzt vielleicht etwas hart formuliert aber manchmal kann auch ich ein Festhalten nicht als Möglichkeit sehen.

Es tut mir sehr leid, dass Du diesen Weg gehen musst, aber ich glaube sehr daran, alles führt zu etwas, es wird auch für Dich wieder gut werden, Du wirst definitiv wieder sehr glücklich, also trau Dich und geh zurück ins Leben...


Alles Liebe
elebaby

10.02.2012 12:53 • #8


roteRose


93
10
5
Das habe ich schon oft gehört. Aber ich möchte diese Person nicht verlieren, er ist so wichtig für mich, weil och ohk jeden Geheimnis anvertrauen konnte.

Und er möchte auch für mich da sein, weil ich so wichtig für ihk bi. Aber durch das er so verunsichert ist, habe ich Angst, dass er sich nur eher darim
Bestätigt fühlt bzw. sich einredet, dass es der richtige Schritt für uns beide ist.

Ich glaube noch nicht wirklich daran, dass er nix mehr für mich empfindet. Viel eher vermute ich, dass er sich selbst Borwürf macht, dass ich neben ihm zu sehr verändert hätte, mir selber damit nix gutes getan habe, und er deshalb diesen Schritt geht.

Aner was soll ich tun?

10.02.2012 12:55 • #9


boyX


Hey roterose,

habe eine ähnliche Geschichte.

Es gibt kein richtig und kein falsch.
Es ist schön hier im Forum zu lesen und die Meinung anderer einzuholen.
Aber schlussendlich kennst nur du deinen Freund und weißt wie er sich verhält etc.

Ich kann dir nur raten, tu das was du denkst was richtig ist,..
Du wirst es dir selber vorwerfen, wenn du nicht alles versucht hast.

Wenn du kämpfen möchtest, dann kämpfe.
Wenn du warten möchtest, dann warte!

Ein Tipp von mir,.. Wenn du Ihm eine SMS schicken willst - schreib Sie auf dein Handy - schick sie aber nicht ab.
Lies sie dir 1 oder 2 Stunden oder am nächsten Tag nochmal durch - in dieser Situation ändert sich deine Meinung über etwas im Minutentakt
Versuche Ihm auch klar zu machen, dass du dich nicht für Ihn verbiegst oder nur was für Ihn tust.. Du liebst Ihn und willst mit Ihm eine Glückliche zukunft!

Ich war immer der Meinung, wenn ich etwas unversucht gelassen hätte, dann ärgere ich mich in ein par Jahren darüber.
Es ging mir schon in ein paar Situationen so.
Ich habe die damalige Frau meiner Träume getroffen... Habe nichts getan... Sie hatte mich enttäuscht....
Ein paar Jahre später haben wir ganz normal darüber geredet.. Sie hat mir gesagt "Wieo bist du nicht einfach gekommen? Wieso hast du nicht gelkämpft?"
Ich habe mir geschworen, das mir das nichtmehr passiert!
Auch wenn Hoffnungsphase die "Überwindungsphase" hinauszögert!

Halte uns doch einfach auf dem laufenden, wie du weiter vorgehst

Wie alt seit ihr?

10.02.2012 13:10 • #10


Nani

Nani


222
3
10
Hallo roteRose,

Du hast ihm doch gesagt was Du für ihn fühlst, mehr kannst Du jetzt nicht tun. Renne ihm nicht weiter hinterher, wenn er will wird er sich schon melden. Du kannst nichts erzwingen. Vielleicht braucht er wirklich einfach etwas Zeit für sich, vielleicht meldet er sich nach einigen Wochen und bekommt das wieder hin weil ihr dann alles mit etwas Abstand betrachten könnt. Aber versprich Dir nicht zu viel bitte denke in erster Linie an Dich und dass Du jetzt tust was für Dich gut ist- und zwar Abstand halten und Dich ablenken.

Habe Dir ja gestern schon geschrieben, dass mein Freund mir am 1.1. sagte er wäre sich seiner Gefühle nicht mehr sicher und braucht Abstand. Ich habe am Anfang auch gebettelt, gefleht und geweint. Ich weiß wie sehr man sich aus Verzweiflung erniedrigt..aber weißt Du was? Erst als er gesehen hat, dass ich was mit Freunden unternehme und auch ohne ihn Spaß haben kann usw, da hat er sich plötzlich wieder gemeldet und den Kontakt gesucht! Er war übrigens gestern da und wir haben uns wieder ganz gut ausgesprochen..

Also wie gesagt, nimm Dir jetzt die Zeit für Dich und renne ihm nicht hinterher, damit tust Du Dir keinen Gefallen, sondern treibst ihn eher noch weiter weg von Dir, auch wenn Du das jetzt nicht glauben und hören möchtest.

10.02.2012 13:12 • #11


Alena-52


Zitat von roteRose:
Aber was soll ich tun?


das haben wir dir hier alle schon mehrmals geschrieben ! LOSLASSEN - KONTAKTSPERRE !

du klammerst ohne ende - mit der selben frage - ich will ihn!

nur was wir wirklich loslassen - kann zu uns zurückkommen - möglicherweise - wenn die liebe siegt !

10.02.2012 13:13 • #12


Romolusi


68
12
6
Wenn Du Ihm zurückhaben willst kannst Du nur folgendes tun:

- absolute Kontaktsperre von Deiner Seite. Du meldest Dich nicht bei Ihm.
- wenn er sich meldet. kurz sachlich, freundlich mit Ihm reden, aber immer bist Du es die das Gespäch beendet!
- Er wollte die Trennung, mach Ihm klar, dass Du dies aktzeptierst und es für Dihc ok ist.
- lebe Dein Leben allein und für Dich, geniesse es! Jammer Ihm auf keinen Fall vor wie schlecht es Dir geht.
- Werde Dir klar was Du willst (ohne Ihn) und setze das um.

Wenn Ihr eine wirkliche Chance habt, wird er irgendwann zu Dir kommen! (Vermissen wird er Dich auf jeden Fall.) Kommt er nicht, hätte alles klammern und kämpfen eh nix genutzt!

10.02.2012 13:14 • x 1 #13


roteRose


93
10
5
@ boyX , Nano und Romolusi

Ich danke euch für die doch erstmal aufbauenden Worte. Ich weiß wohl, was die Tatsachen momentan sind, aber ich möchte nich immer nur hören, dass ich es lassen soll.
Mein. partner hat mir oft gesagt, es nicht gut immer so skeptisch durchs Leben zu gehen, und nun bin ich einmal optimistisch und möchte nicht einfach "aufgeben" und es soll so falsch sein.
Ihr nennt sowas vielleicht naiv.
Abe
Aber ich sehe es auch so wie boyX, es ging mir schon sehr oft so, dass ich mich im Nachhinein geärgert habe, nicht alles versucht zu haben. Und davor habe ich am meisten Angst.
Wie gesagt, ich kann mich sicher täuschen (weil es das ist was ich gern sehen möchte), aber ich glaube daran, dass er sich selber nur Vorwürfe macht, nicht git genug für mich zu sein, dass ich mich wegen ihm zu sehr verändert hätte usw. und er mir deshalb nur zeigen will, dass ich auch allein wieder so sein kann, wie vor unserer Beziehung, aber ich bin froh die Person geworden zu sein, die ich heute bin. Er hat mir sooo viel gezeigt und beigebracht!

Er wird dieses Jahr 30 und ich 22, aber der Altersunterschied ist Freunden und auch Familie nie aufgefallen und auch uns hat es nie gestört.
Es macht es eben nicht einfacher, dass meinr berufliche Zukunft vor 6Wochen zerplatz ist, ich mich neu orientieren muss und er selbst auch ab Sommer etwas neues braucht. Aber er war derjenige, der wirklich positiv daran gegangen ist und gesagt, wir zwei schaffen auch das zusammen!

... Es ist echt nicht nachvollziehbar, auch er schrieb mir noch 2Tage vor dem "ersten" Gespräch (dass er keine Gefühle mehr so wirklich hätte) dass er mich über alles liebt und er so glücklich mit mir ist...

10.02.2012 13:32 • #14


boyX


Manchmal bekommen die Partner einfach eine "Angst" attacke...
Machen dann Dinge die nicht gut überlegt sind.

Ich könnte mir Vorstellen, dass er in ein paar Tagen oder Wochen zur vernunft kommt.

Sperr dich aber nicht daheim ein - geh auf Partys und unternehm was mit Freunden! Das ist Wichtig!
Du bist noch Jung!

Lg

10.02.2012 13:43 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag