123

Es läuft "zu" gut

Gina83

264
3
136
Nachdem ich mich hier Anfang des Jahres wegen einer aussichtslosen F+ angemeldet und mein Leid geklagt habe, muss ich mich nun mal mit dem kompletten Gegenteil an euch wenden.
Im Januar endete meine F+. Ich hatte mir immer mehr erhofft, aber nicht bekommen. Ich litt. Um mich abzulenken und vielleicht paar Komplimente für's Ego abzugreifen, meldete ich mich bei Lovoo an. Wohlgemerkt wirklich ohne den Gedanken einen Typen näher kennenzulernen, eben nur aus reiner Ablenkung.
Und dann schrieb "er". Mega nett, mega sympathisch und authentisch. Gleiche Interessen, gleicher Musikgeschmack, gleiche Einstellungen. Wir schrieben die ganze Nacht durch und tauschten die Handynummern. Von da an schickten wir ab sofort nur noch Sprachnachrichten und redeten über Gott und die Welt. 5 Tage später (an einem Samstag) trafen wir uns. Wir redeten und lachten 6 Std miteinander. Es fühlte sich gleich vertraut an. Am Mittwoch fuhr er wieder in meinen Ort (80 km entfernt). Den Samstag wollte ich eigentlich zu ihm fahren, aber mein Kind machte mir einen Strich durch die Rechnung. Für ihn kein Problem, er fuhr wieder die 80km hin- und zurück. Heute, das 4. Date, war ich bei ihm.
Wirklich jedes Date war wunderschön. Er ist zu jeder Zeit aufmerksam, meldet sich regelmäßig, drängt mich zu nichts (bis jetzt gab es nur Küsse, kein knutschen), sagt wir sollen uns erst einmal in Ruhe kennenlernen, hat Verständnis für mein Kind und ist auch sonst extrem süß ohne aufdringlich zu wirken.
Und ich Dussel denke mir permanent: wo ist der Harken? Nach meiner F+ und der Tatsache, dass ich niemanden kennenlernen wollte, bin ich irgendwie extrem blockiert. Ich genieße die Zeit mit ihm, fühle mich absolut wohl, habe aber wirklich totale Angst, dass irgendwann der große Knall kommt.
Wie kann ich mich von der Blockade lösen und einfach entspannt sein? Ich hab halt einfach Angst wieder auf die Nase zu fallen, auch wenn es sich mit ihm anders anfühlt.

14.02.2019 00:25 • x 1 #1


Galleta

Indem du ehrlich über deine Gefühlslage mit diesem Mann sprichst, statt dich angespannt in eine "mal gucken" Position zu begeben, um zwanghaft locker zu wirken.

14.02.2019 00:54 • x 4 #2


BrokenHeart

1778
2272
Nun ja, es ist sehr schwer für Außenstehende, dazu eine Meinung abzugeben.
Du bist die einzige, die diesen Menschen "kennt" (?) bzw. / oder einschätzen kann.

Du hast ein Kind und Du hast auch ein Bauchgefühl .......

Und es ist alles noch soooo frisch, warum musst Du schon jetzt etwas entscheiden? Warte doch einfach mal ab, was die Zeit so mit sich bringt ...... oder auch nicht

Was drängelt Dich denn?

14.02.2019 01:04 • x 1 #3


bumali

bumali

555
4
574
Deine Angst auf die Nase zu fallen kannst Du nicht von heut auf morgen abstellen. Nach meiner Meinung ist da ganz viel Vertrauen nötig. Bis sich das Vertrauen gefestigt hat, genieße die Zeit mit ihm und versuche Dich zu entspannen. Freu Dich auf jedes weitere Date. Schon allein die Freude macht Dich attraktiv und begehrenswert.

14.02.2019 01:58 • x 1 #4


Lia38

Ach, wie schön! Nein, ganz ehrlich, ich bin neidisch, du hast doch erst einmal ganz großes Glück, genieße es! Und dann: Ich kann dich so verstehen! Ich hatte leider in meinen letzten beiden Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass ich "nicht reiche". Einer ist zurück zu seiner Ex und bei dem nächsten gab es von seiner Seite aus ein ständiges on/off. Auch in Freundschaften habe ich immer wieder Enttäuschungen erlebt. Aber weißt du was? Es lag tatsächlich an meiner Bedürftigkeit. Ich hatte immer riesige Erwartungen an diese Menschen und sehr schnell große Gefühle entwickelt. Und dann viel zu lange an etwas festgehalten, das gar nicht passte und mir auch gar nicht gut tat. Nur um nicht enttäuscht zu werden. Doch ich wurde es. Wenn ich jetzt auf einmal jemanden treffen würde, mit dem ich mich so gut verstehe und der mir wirklich gut tut, ich hätte Angst, wieder diese übergroße Hoffnung und Erwartung zu entwickeln, dieses Streben nach Ankommen, vollkommene Akzeptanz und tiefer gegenseitiger Liebe. Ich hätte Angst, dadurch zu viel zu investieren, dadurch zu schnell zu vertrauen und mich zu verletzbar zu machen. Aber weißt du was? Ich glaube, es geht nicht anders. Ich glaube, wenn wir die Chance auf Liebe, Zweisamkeit, Wärme, Verbundenheit haben möchten, müssen wir immer und immer wieder mutig sein. Uns öffnen, ein Stück fallen lassen, Kontrolle abgeben. Gleichzeitig das Bauchgefühl und den Verstand nicht ganz ausklinken und trotzdem genießen dürfen, Erfahrungen genießen, die uns gut tun. Und, in der Gewissheit, dass man auch wieder ohne diesen Menschen leben kann, riskieren, enttäuscht zu werden. Ich weiß leider auch nicht, wie man die Hoffnungen etwas niedriger hält. Aber vielleicht nimmt man sich dann auch diese unbeschwerte Begeisterungsfähigkeit, die eine neue Liebe so einfach und glücklich werden lässt. Ich beneide dich und wünsche dir viel Glück mit diesem Mann. Sei mutig! Vielleicht wird das etwas sehr Schönes. Und wenn doch nicht, sei stolz auf dich, du hast Verletzung riskiert! Du hast gelebt!

14.02.2019 02:12 • x 10 #5


Gina83


264
3
136
Zitat von Lia38:
Ach, wie schön! Nein, ganz ehrlich, ich bin neidisch, du hast doch erst einmal ganz großes Glück, genieße es! Und dann: Ich kann dich so verstehen! Ich hatte leider in meinen letzten beiden Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass ich "nicht reiche". Einer ist zurück zu seiner Ex und bei dem nächsten gab es von seiner Seite aus ein ständiges on/off. Auch in Freundschaften habe ich immer wieder Enttäuschungen erlebt. Aber weißt du was? Es lag tatsächlich an meiner Bedürftigkeit. Ich hatte immer riesige Erwartungen an ...

Ein toller Text, vielen Dank!
Ich glaube nach außen hin wirke ich dieses Mal recht entspannt. Ich will auch noch gar nichts irgendwie definieren oder eine Diskussion anfangen in welche Richtung es geht. Wenn ich seinen Aussagen Glauben schenken darf, weiß ich es eh. Aber wie gesagt, da ist die Unsicherheit, ob das denn auch alles so der Wahrheit entspricht...

14.02.2019 07:05 • #6


_Tara_

_Tara_

4808
4
5214
Zitat von Gina83:
Aber wie gesagt, da ist die Unsicherheit, ob das denn auch alles so der Wahrheit entspricht...

Das kann Dir nur die Zeit zeigen. Und wenn er seinen (schönen) Worten auch Taten folgen lässt.
Ich finde, es klingt erstmal alles danach, dass er Interesse hat, Dich wirklich als den Menschen kennenzulernen, der Du bist.
Was daraus wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt eh keiner sagen.

Versuche, ihn losgelöst von Deinen schlechten Erfahrungen kennenzulernen. Er ist nicht Dein Freundschaft+-Mann, er ist ein anderer. Bleib offen und denk positiv. Zergrüble es nicht.

14.02.2019 07:15 • x 2 #7


Kummerkasten007

4143
2
4729
Zitat von Gina83:
Aber wie gesagt, da ist die Unsicherheit, ob das denn auch alles so der Wahrheit entspricht


Wenn jemand ohne Säxx 80km hin und her fährt um Dich zu sehen, nur weil Du absagen musstest wegen Deinem Kind - dann ist das in meinen Augen schon eine verflixt gute Ansage.

Genieße es und versuche, keine Vergleiche zu ziehen, denn dieser hier scheint lieber zu Taten bereit zu sein als zu vielen Worten.

14.02.2019 07:29 • x 5 #8


Stern12

Das klingt doch gut, bitte genieße es!

Habe den Fehler gemacht bei meinem Ex zu sehr zu klammern bzw wegen Eifersucht alles kaputt gemacht, die dann doch unbegründet war wie sich herausstellte. Warum, weil ich in der Beziehung davor betrogen wurde.
Die Beziehung mit meinem Ex kam dann fast aus dem nichts und ich konnte bzw wollte mein Glück auch kaum fassen, dass ein Mann sich so für mich ins Zeug legt, so lieb ist, und ja...was soll ich sagen, immer an die alte beziehung gedacht, was wäre, wenn er mich auch hintergeht usw..
Höre auf dein bauchgefühl und genieße es.
alles liebe.

14.02.2019 07:38 • x 1 #9


Zweizelgänger

Zweizelgänger

173
7
154
Hallo Gina,

ich denke auch, dass du es grundsätzlich genießen solltest.
Deine Vorsicht in dir ist, glaube ich, ganz normal, aber vielleicht ist es auch ganz gesund.
Lass dir einfach bei allem Zeit.
Und, es ist wirklich wahr, Taten zählen mehr als alle Worte.

Alles gute dir und
viele Grüße

14.02.2019 09:10 • x 1 #10


KPeter

51
197
Hi Gina,
Zitat:
>>Wie kann ich mich von der Blockade lösen und einfach entspannt sein? Ich hab halt einfach Angst wieder auf die Nase zu fallen, auch wenn es sich mit ihm anders anfühlt.<<

Indem du zunächst mal keine Angst vor der Angst hast. Die Angst vor dem Verlassenwerden kommt ja daher, dass du bereits verlassen wurdest. Also wurde in deinem limbischen System diese Angst angelegt und wartet auf Abruf. Und das schien gerade so zu sein.

Wenn du aber weißt, dass diese Angst kommen wird, kannst du zunächst einmal ruhig bleiben und sie freundlich begrüßen. Dann schaust du sie dir an und stellst fest, dass sie ja gar nichts mit dem gegenwärtigen Mann zu tun hat sondern mit einem anderen, den es aber in deinem Leben nicht mehr gibt. Der gegenwärtige Mann hat also alle Chancen sich anders zu verhalten und es liegt sogar nahe, dass er das tut.
Und dann kann die Angst wieder gehen und in aller Regel tut sie das auch.

Und die zweite wichtige Stufe:
Indem du das in dir entdeckst, was ich gern Bewältigungsgewissheit nenne. Es ist die Zuversicht, das, was an Schwierigkeiten auf dich zukommen könnte, auch bewältigen zu können. Und diese Zuversicht nährt sich aus deinen persönlichen Erfahrungen. Denn es ist ja nicht deine erste Trennung und nicht dein erstes Problem im Leben. Es war hart, aber du hast Trennungen überstanden und auch andere Probleme und du warst anschließend sogar wieder liebesfähig. Und darum spricht alles dafür, dass das auch bei einer weiteren Trennung so sein wird, wenn es denn nötig ist.
Die Illusion, das Beziehungen automatisch lebenslang andauern, wenn man sich nur genug liebt, hat heute niemand mehr. Trennungen sind möglich und sie bedeuten nicht einmal, dass eine Beziehung gescheitert ist. Es bedeutet nur, dass sie ausgeliebt ist. Das kann passieren.

Es ist dir schon passiert und wenn es noch mal passiert, hast du alles in dir, um das zu bewältigen. Punkt. Damit kannst du das Kapitel abhaken. Es ist nicht aktuell. Wenn es aktuell ist, schaust du es dir an, aber nicht jetzt. Jetzt ist die Zeit des Verliebens, nicht des Entliebens. Und je mehr du jede Minute genießt, desto mehr Kraft hast du in dir. Lass das zu. Freu dich drauf.

Liebe Grüße

14.02.2019 12:38 • x 10 #11


Gina83


264
3
136
Zitat von KPeter:
Indem du zunächst mal keine Angst vor der Angst hast. Die Angst vor dem Verlassenwerden kommt ja daher, dass du bereits verlassen wurdest. Also wurde in deinem limbischen System diese Angst angelegt und wartet auf Abruf. Und das schien gerade so zu sein.


Ich glaube das hast du ganz gut erkannt. Aber ich ertappe mich halt dabei, wie ich schaue ob und wann er meine Nachrichten liest und ob er gleich antwortet. Das tut er auf jeden Fall. Und selbst wenn nicht ist das auch sein gutes Recht.
Aber trotzdem ist da wirklich Angst in mir, die mich nervt

14.02.2019 16:18 • x 1 #12


KPeter

51
197
Zitat:
>>Ich glaube das hast du ganz gut erkannt. Aber ich ertappe mich halt dabei, wie ich schaue ob und wann er meine Nachrichten liest und ob er gleich antwortet. Das tut er auf jeden Fall. Und selbst wenn nicht ist das auch sein gutes Recht.
Aber trotzdem ist da wirklich Angst in mir, die mich nervt.<<

Okay, du hast meinen Beitrag vor wenigen Stunden zum ersten Mal gelesen. Da ist nicht zu erwarten, dass du das gleich verinnerlichst, deine Denkweise änderst und die Angst schon wieder geht. Werbefachleute haben angeblich herausgefunden, dass man etwas 17 mal sehen oder lesen muss, um es zu glauben und zu kaufen. Das kann also noch dauern.

Die Tatsache, dass du keine Angst vor deiner Angst haben musst und sie normal ist, kannst du aber vermutlich leichter annehmen, oder? Sie ist da und du sagst sie nervt. Da du sie selber erzeugt hast, kannst du sie auch selber wieder aus der Welt schaffen, nicht heute und Morgen, aber auf Dauer. Sie kommt dann immer noch, aber du kannst sie vielleicht anlächeln. Dann nervt sie irgendwann nicht mehr, sondern ist einfach nur da.

Ja, es ist sein gutes Recht, nicht sofort zu antworten und es wäre hilfreich, wenn du das auch mit ihm besprechen würdest. Er darf wissen, welche Ängste du hast aber er ist nicht verantwortlich für diese Ängste. Und er muss sie auch nicht bekämpfen, das ist dein Job. Aber wenn er deine Gefühle kennt, habt ihr eine größere emotionale Nähe zueinander. Er kennt ein wichtiges Gefühl bei dir und weiß, dass du etwas gegen diese Angst unternimmst und zu ihm mehr und mehr VERTRAUEN aufbauen möchtest. Wenn er weiß, dass du dieses Vertrauen hast, ist das keine Einbahnstraße mehr. Denn wenn er dich lieben möchte, möchte er auch, dass du Vertrauen zu ihm hast und er zu dir.

Du siehst, dass man das zwar alles langsam angehen muss, aber durchaus Erfolge dabei haben kann. Bisher dachtest du also, du seiest dieser Angst hilflos ausgeliefert, jetzt könntest du es besser wissen und bist dann nicht mehr machtlos dagegen. Hab Geduld mit dir, aber bleib dran.

14.02.2019 16:44 • x 2 #13


Gina83


264
3
136
Zitat von KPeter:
Ja, es ist sein gutes Recht, nicht sofort zu antworten und es wäre hilfreich, wenn du das auch mit ihm besprechen würdest


Ich glaube nicht,dass das eine gute Idee ist. Wir hatten 4 Dates... Ich schätze, dass ihn das eher verschreckt

14.02.2019 16:46 • #14


bumali

bumali

555
4
574
Da stimme ich Dir zu @gina83!

Dieses Thema hat am Anfang einer Beziehung nichts zu suchen Und es kann ja auch sein das sich die Angst in Luft auflöst.

14.02.2019 18:11 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag