25

Ex ist Arbeitskollegin - Wie umgehen?

Patrick1

Patrick1

256
2
411
Tach Zusammen,

Ich denke diese Geschichte kommt dem/der ein oder anderen hier in groben Zügen bekannt vor. Ist ja auch der Klassiker, wenns darum geht sich unglücklich zu machen: Geh ne Beziehung mit ner Kollegin ein und wenn es dann nicht passt hast Dir schön ins eigene Bein geschossen.

Ich Idiot hab mich damals Hals über Kopf in meine - vergebene - Arbeitskollegin verliebt. Nach einiger Zeit des Flirtens und langen, intensiven Gesprächen hat sie sich dann tatsächlich getrennt, um mit mir zusammen zu sein. Ihr Ex war ein unreifer Idiot und hat sich nach der Trennung ziemlich übel verhalten und die Beziehung war sehr unglücklich und ungesund, aber das nur am Rande.
Das Glück hielt aber nicht lange, nach ca. 2 Monaten ist ihr aufgefallen, dass sie Abstand braucht, die alte Beziehung noch verarbeiten muss und es ihr alles viel zu schnell geht. Daraufhin hat sie sich immer weiter zurückgezogen und mich 6 Wochen lang quasi am langen Arm verhungern lassen, was mich ziemlich kaputt gemacht hat. Als ich dann eine Aussage von ihr verlangt habe wie und ob es weitergeht, hat sie es beendet. Und nein sie ist nicht zurück zu ihrem Ex!

Naja man könnte sagen: hoch geflogen, tief gefallen, Mund abwischen und weiter gehts. Geht aber nicht, da ich sie immernoch jeden Tag im Büro sehen muss. Sie ist direkt im Büro nebenan, d.h. wir laufen uns zwangsläufig jeden Tag über den Weg. Im Moment ignorieren wir uns gegenseitig. Ein kurzes "Hallo" , wenn man sich begegnet, das wars. Ich denke das ist das Beste im Moment. Aber es ist unheimlich schwer, unangenehm und anstrengend. Es fällt mir schwer mit ihr abzuschliessen, wenn ich sie dauernd sehe. Ich merke auch, dass meine Leistung darunter leidet. Vielleicht wäre es besser wieder einen einigermaßen normalen, kollegialen Umgang zu haben. Aber macht es das dann nicht noch schwerer loszulassen?

Wer ist oder war in einer ähnlichen Situation? Wie geht ihr damit um? Was habt ihr gemacht um wieder einigermaßen normal miteinander umgehen zu können? Geht das überhaupt?

03.02.2016 19:22 • x 1 #1


Hopeful86

Hopeful86


70
2
76
Du sprichst mir aus der Seele.
Der einzige Unterschied ist dass meine ex eine Narzisstin ist und ich mit ihr in einem Team gearbeitet habe und sie mich im wieder rangezogen hat um mich dann abzuservieren.
Das scheint bei dir ja nicht der Fall zu sein, da sie klare Fronten gesetzt hat. Glaub mir dein Glück!
Du wirst jetzt erstmal leiden und das kannst du nur alleine.
Involviere nicht deine Kollegen oder heul doch bei Ihnen aus!
Wirklich wichtig!
Was du tun kannst ist auf abstand gehen. Du scheinst das schon ganz gut zu machen.
Mach Sport, lese, teile dich mit ( nicht Ihr sondern bekannten Freunden und Familie) und schau das du wieder unter Leute kommst und feiern gehst.
Frauen kennenlernst dich vielleicht wieder verliebst.
Aber schreib ihr nicht mehr!
Halte die Kontaktsperre!
Und Triff dich nicht mehr mit ihr solange bis du wieder Boden unter den Füßen gewinnst.
Ich sag es immer gerne wieder
Frauen nehmen Männer nicht ernst die ihnen hinterher rennen.
Ist leichter gesagt als getan aber machbar!
Und konzentriere dich mehr auf die Arbeit denn wenn es dort auch noch zu Problemen führt ist das eine doppelte Belastung!
Ich weis wovon ich rede

Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit
Ich glaub an dich

03.02.2016 19:56 • x 1 #2



Ex ist Arbeitskollegin - Wie umgehen?

x 3


Patrick1

Patrick1


256
2
411
@Hopeful86

Danke für Deine Antwort. Mich bestärkt das, denn das ist genau das was ich mache.

Die Grenze habe im Endeffekt ich gezogen. Ich halte soviel Distanz wie es geht. Benutze jetzt sogar den Drucker am anderen Ende des Flurs. Wenn ich am ihrer Tür vorbeilaufe, sehe ich stur in die andere Richtung, usw..
Ich weiss, dass das vernünftig ist, aber es ist sehr schmerzhaft. Ein Teil von mir will nur in ihrer Nähe sein, mit ihr sprechen, sie lächeln sehen. Aber ich halte trotzdem die Distanz.
Manchmal macht mich das aber richtig kaputt und ich würde am liebsten mit ihr oder jemand anderem in der Firma darüber reden. Aber das spar ich mir auch.
Ich merke aber, dass mich allein das Wissen, dass sie nur ein paar Meter weit entfernt ist, ziemlich fertig macht. Bin nach ein paar Stunden total im Eimer, müde, hab Kopfschmerzen und keinerlei Energie mehr. Hab eigentlich kein Bock, dass das jetzt ewig so weitergeht und suche deswegen nach einem Ausweg.

Wie lange geht das bei Dir schon?

03.02.2016 20:15 • x 1 #3


Kiretty


Patrick, wenn ein Jobwechsel nicht infrage kommt, dann ist es so, wie Du es jetzt "praktizierst" wohl am besten. Aber, es wird dauern bis Dir das alles einigermaßen egal geworden ist, aber das weißt Du selbst. Am besten ist naturlich der viel empfohlene totale Cut, geht aber nun leider nicht immer. Mein Mann war damals mein Chef, ich liebte/liebe aber meinen Job. Hinzu kam, wir haben einen Sohn, also wäre eine Kontaktsperre eh nicht durchzusetzen gewesen, also hieß es Augen zu und durch. Ich habs auch geschafft, aber frag nicht, wie lange es gedauert hat. Heute haben wir ein ganz normales Verhältnis und ich bin froh drum. (Wo ich allerdings anfangs bisschen Schwierigkeiten mit hatte, war, dass er das Kind, welches er während unserer Ehe mit seiner Geliebten gezeugt hat, mit zur Dienstberatung gebracht hat, weil die KiTa geschlossen hatte. Es ist ja der Halbbruder zu meinem Sohn. Schlimmer geht wohl kaum, aber mittlerweile geht mir auch das sonstwolang. )

Ich bin zuversichtlich, dass Du es auch schaffst. Auch wenn Du schlechte Momente hast, verstehst Du es doch immer wieder, Dich durch Selbstmotivation irgendwie wieder zu aufzuraffen (lese ich ja regelmäßig nebenan ) und ich bewundere das.

03.02.2016 20:32 • x 2 #4


Hopeful86

Hopeful86


70
2
76
Bei mir ging das Ca. 5 Monate bis ich komplett die Lust an der Arbeit Ansich verloren habe.
Schlaflose Nächte, Trauer, Wut und Sehnsucht. Alles war mit dabei!
Ich habe schließlich gekündigt und selbst dann hat sie den Kontakt gesucht!
Nicht meinetwegen sondern um mir zu zeigen, dass sie mit mir machen kann was sie wollte!
Das ging dann nochmal 2 Monate.

Lass es nicht soweit kommen, denn meine war es zumindest nicht wert!

Jetzt haben wir keinen Kontakt mehr, da sie denkt, dass ich mich eh wieder melde.
Aber es werden keine 4 Wochen vergehen bis sie wieder die Bestätigung von mir suchen wird um mich dann wieder abzuweisen!
Wie gesagt ist halt eine richtige Narzistin!
Lenk dich ab!
Ist leichter gesagt als getan.
Aber schau dich anderweitig um, wenn dich die Arbeit mit ihr zu sehr belastet!
Und suche nicht Hoffnung wo keine ist. Selbst wenn ihr wieder zu einander finden würdet wird sie noch immer die selbe sein, die genau weis, dass sie dich abweisen kann und wie einen Hund her pfeifen kann. Ihr würde dann der Respekt und dir das Vertrauen fehlen und das sind Grundsteine einer harmonischen Beziehung.
Lass das nicht zu!
Ware Distanz und bleib respektvoll, das wird sie total verwirren.
Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass sondern Gleichgültigkeit!
Erst wenn sie dir egal ist bist du über Sie hinweg!
dann willst du sie auch nicht mehr!

Kannst dir gerne meine Threads durchlesen und wenn du Hilfe Brauchst stehe ich dir gerne mit Rat zur Seite.
Einfach pm schreiben
Nur das beste für dich

03.02.2016 20:42 • x 2 #5


jochen32


51
1
21
Hallo Patrick, meine Kollegin sitzt mir direkt gegenüber also Gesicht auf Gesicht, ich weiß das sie mit nem anderen Typen S. hat, und vermute jedes mal wenn sie mit dem Handy ne whatsapp verschickt, das er es ist, sie versucht es heimlich zu machen, klappt aber nicht... Wir haben jetzt seit 3 Tagen nichts von einander gesehen und gehört, heute hätte sie schule, aber morgen ist der Tag der Wahrheit, ich halte dich auf dem laufenden...

03.02.2016 20:46 • x 1 #6


Patrick1

Patrick1


256
2
411
@Kiretty

Ich komme mir aber eigentlich ehrlich gesagt im Moment ziemlich jämmerlich vor. Oft ist hier Schreiben das einzige Ventil, das ich habe wenn sonst nix mehr geht. Und wenn ich dann irgendwie tag für tag fast das selbe schreibe geh ich mir selber auf die Nerven. Es tut echt gut zu lesen, dass Du so zuversichtlich für mich bist

@Hopeful86

oh Mann das klingt ja übel! Ich werd mal Deine Themen durchlesen. Ich hoffe mittlerweile gehts besser?

Irgendwo hab ich eigentlich gar keine Lust mehr auf sie. Meine Vernunft sagt mir, dass es besser so ist und dass ich mit ihr nicht glücklich geworden wäre. Ich hab auch gar nicht vor sie zurückzugewinnen. Auf lange Sicht bin ich glaub ohne sie besser dran. Das sagt mir mein Kopf, meine Freunde, meine Eltern.... Aber trotzdem macht es mich so kaputt sie zu sehen. Ich will nur, dass sie mir egal ist, dass ich wieder nach vorne schauen kann. Und vielleicht wieder mit ihr ein kollegiales Verhältnis haben kann.
Mein Kopf hat das alles längst begriffen, aber mein Herz hängt noch unheimlich an ihr und das wirft mich immer wieder zurück.
Und Danke für Deinen Input, tut echt zu wissen, das es anderen auch so ging!

@KafkaamStrand
so saß ich mit ihr auch im Büro. Zum Glück habe ich dann während der Beziehung das Büro gewechselt, damit wir uns nicht 24 Std am sehen. Das rettet mich jetzt ein wenig. Versuch das auch. Denk Dir irgendeine Ausrede aus und rede mit Deinem Chef, dass du ein anderes Büro brauchst!

ich habe die Möglichkeit manchmal von zu Hause aus zu arbeiten, ich denke das werde ich nutzen und mir ein paar Tage Abstand von ihr gönnen. Aber was ist, wenn ich sie dann wiedersehe und dann wieder genau in de selben Zustand komme.

03.02.2016 21:03 • x 2 #7


jochen32


51
1
21
Ich denke, versuchen ganz normal zu sein, blos nichts anmerken lassen, ist leichter gesagt als getan, aber der richtige weg. Zeigen das sie keine macht haben. Aber mir geht es ganz genau so, es geht ganz einfach nicht. Trotzdem sehne ich mich in das parallel Universum wo es doch geht und würde sie am liebsten anflehen. Aber Kopf hoch Bruder, wir gehen da gemeinsam durch, vorraus gesetzt ich überlebe morgen ...
Ach ja und von zu Hause arbeiten würde ich gar nicht erst anfangen, du möchtest nicht Fliehen sondern das wieder alles normal wird, deshalb müssen wir mit der Situation klar kommen und sie aussitzen

03.02.2016 21:11 • x 1 #8


Kiretty


Zitat von Patrick1:
Ich komme mir aber eigentlich ehrlich gesagt im Moment ziemlich jämmerlich vor. .....Und wenn ich dann irgendwie tag für tag fast das selbe schreibe geh ich mir selber auf die Nerven.


Genau das ist ja aber das, was ich meine. Es regt Dich auf, dass Du momentan viel "jammern" musst (was ja ganz normal ist nach der kurzen Trennungszeit). Es passt Dir nicht, also versuchst Du, dagegen anzukämpfen und demzufolge wirst Du ganz sicher auch irgendwann positive Ergebnisse erzielen. Das tut ja durchaus nicht jeder.

03.02.2016 21:18 • x 2 #9


Patrick1

Patrick1


256
2
411
@KafkaamStrand

also dieses "normal bleiben und sich nichts anmerken lassen" ist auch bei mir das was am meisten Kraft und Disziplin braucht. Es ist halt ne Maske, ein Schutz, es kommt halt nicht von innen und fühlt sich nicht natürlich an. Trotzdem ist es wohl das einzig richtige. Mir wird das immer klarer:
Das Gefühl ist im Moment aus dem Gleichgewicht, ist irgendwo von der Bahn abgekommen, abgestürzt und muss sich erst wieder zusammensammeln. Dabei braucht es denn Verstand der ihm eine klare Richtung vorgibt und weiss wo hinten und vorn, rechts und links, richtig und falsch ist. Ich weiss es ! Aber morgen wird das Gefühl mich wieder fertigmachen. Egal auf in den Kampf. Wir schaffen das! Morgen wird die nächste Schlacht geschlagen.

Denke mal ein paar Tage Abstand im HomeOffice könnten auch nicht schaden, solange ich mich nicht da verkrieche..

@Kiretty
wow ! Dankeschön. So hab ich das noch nie gesehen. Da werd ich mal drüber nachdenken. Aber will nicht jeder so schnell wie möglich aus diesem Zustand wieder raus?

03.02.2016 21:33 • x 2 #10


Fini


Mir geht es genau so wie euch. Mit dem Unterschied, dass es bei uns eine on/off Beziehung war und ich ihn eigentlich zurück möchte. Hab auch hier ein eigenes Thema und es hilft mir sehr, hier zu schreiben.

Ich krieg es nämlich leider nicht so gut hin wie ihr. Ich bewundere euch. Ich denke, das ist genau der richtige Weg. Man muss seine Emotionen einfach mal unterdrücken und dadurch gehen. Es wird mit Sicherheit besser, man programmiert ja sozusagen sein Gehirn um. Ist ein bisschen blöd ausgedrückt, sorry.

Ich schaffs leider nicht, meine Emotionen zu unterdrücken und manche Tage sind ein Desaster. Ich kann dir deswegen leider auch keinen tip geben, Patrick . Ich wollte nur sagen, dass ich denke, dass der Weg der richtige ist. Ich drück die Daumen...

03.02.2016 21:43 • x 3 #11


Patrick1

Patrick1


256
2
411
Zitat von Fini:
, man programmiert ja sozusagen sein Gehirn um. Ist ein bisschen blöd ausgedrückt, sorry.
...


nee genauso ist es. Und irgendwann wird auch das Herz wieder richtig ticken und in die selbe Richtung blicken wie der Kopf. Dann hat man endlich seine Mitte wieder.

Lass Dich nicht hängen! Ich versuche es auch nicht zu tun

03.02.2016 21:57 • #12


Kiretty


Zitat von Patrick1:
Aber will nicht jeder so schnell wie möglich aus diesem Zustand wieder raus?


Würde man denken, ja. Klar ist, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis man seinen Kummer überwunden hat. Diese Zeit braucht man auch, um das alles zu durchleben. Praktisch kann man es mit einer Krankheit vergleichen, die man überstehen muss. Das wird bei dem einen Menschen kürzer und bei anderen länger dauern. Ich denke, da spielen auch noch einige Faktoren mit rein wie die Umstände der Trennung, hat man Hilfe von außen und und und ...

03.02.2016 22:47 • x 1 #13


jochen32


51
1
21
@fini
Ich bekomme das überhaupt nicht gut hin, ich tu nur so, sobald ich alleine bin, könnte ich in ein Kissen schreien, und dieses verfluchte whatsapp macht mich auch fertig, hab ständig Hoffnung das ne Nachricht kommt. Aber ist so wie Patrick sagt, versuchen ne Maske auf zu ziehen, hoffe ich packe das morgen... 8 Stunden mit Maske ist sehr hart
Der Vergleich mit dem Rauchen aufzu hören trifft es extrem gut, finde ich

03.02.2016 22:51 • #14


Patrick1

Patrick1


256
2
411
Wir sind wie so Fussballer, die trotz gebrochener Nase auf dem Platz stehen. Die tragen immer ne carbonmaske bis der Bruch verheilt ist. Obwohl es weh tut und die maske unangenehm zu tragen ist geben sie nicht auf und gehen trotzdem in jeden zweikampf und werden dafür von den fans gefeiert. In diesem sinne: geht da raus und zeigts Ihnen heute!

04.02.2016 07:23 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag